Schwache Wehen verursacht, Symptome

An erster Stelle steht aus den Anomalien der Arbeit die Schwäche der Arbeit. Schwache Arbeit ist eine Pathologie des Arbeitsprozesses, die aus schwachen, kurzen und verblassenden Kontraktionen besteht. Wenn die Wehen schwach sind, sind die Kontraktionen schwach, selten, kurz und die Öffnungsrate des Uteruspharynx beträgt weniger als 1 cm pro Stunde (und bei multiparen Babys weniger als 1.5 bis 2 cm pro Stunde). Die Glättung des Gebärmutterhalses und seiner Öffnung erfolgt langsam, weshalb therapeutische Maßnahmen erforderlich sind, sobald die Diagnose einer Wehenschwäche gestellt ist. Derzeit wird das rhodostimulierende Stein-Kurdinovsky-Therapieschema unter Verwendung von oralem Chinin und intramuskulärer Injektion von Oxytocin nicht empfohlen, da die Wirksamkeit der oralen Verabreichung von Chinin mit anschließender Verabreichung von Oxytocin sehr gering und unreguliert ist.

Daher wird derzeit nur die intravenöse Verabreichung von Oxytocin oder Prostaglandinen mit einer möglichen Kombination angewendet (2 Stunden Enzoprost oder Prostenon werden verabreicht, dann wird eine Oxytocinampulle hinzugefügt und Uterotonika werden 3-4 Stunden lang verabreicht, wobei die rhodostimulierende Therapie bewertet wird. Daher ist eine rechtzeitige Behandlung der Arbeitsschwäche erforderlich. Die Diagnose schwacher Kontraktionen sollte spätestens 3 Stunden nach Beginn der Kontraktionen gestellt werden, und die Behandlung sollte sofort mit Wirkstoffen beginnen.

NB! Die Arbeitsstimulation ist eine therapeutische Maßnahme ohne Arbeit.
Rodostimulierende Therapie – bei schwachen Kontraktionen.

Wenn wir uns an medizinische Statistiken halten, ist schwache Arbeitstätigkeit ein ziemlich häufiges Phänomen – 10% aller Geburten.

Aber ist es wirklich so? In der durchschnittlichen Clan-Abteilung wird tatsächlich alles in Betrieb genommen. Und dort hören sie nicht besonders auf die inneren Empfindungen von Frauen bei der Geburt. Ärzte greifen häufig, ohne besonderen Bedarf, nur um den Prozess zu versichern und zu beschleunigen, auf die Stimulierung der Arbeitstätigkeit zurück und verweisen auf ihre Schwäche.

Die Schwäche der Arbeit ist durch das Vorhandensein von Kontraktionen von schwacher Stärke, kurzer Dauer und seltener Häufigkeit gekennzeichnet. Bei solchen Kontraktionen sind das Öffnen des Gebärmutterhalses und das Fortschreiten des Fötus entlang des Geburtskanals langsam. Es kann primär, sekundär sein und nur in der Zeit des Exils auftreten.

Zyklische Arbeitsschwäche findet sich in der Risikogruppe der folgenden schwangeren Frauen:

Adamour  Chirurgische Penisvergrößerung Was Sie vor der Operation wissen müssen

1. Frauen im Alter und im jungen Alter

2. Frauen mit Uterusüberlastung (großer Fötus, Mehrlingsschwangerschaft, Polyhydramnion).

3. Multipare, mehrfach schwangere, zahlreiche Abtreibungen mit Kürettage, dh bei Vorhandensein von dystrophischen und entzündlichen Veränderungen im Myometrium.

4. Bei Frauen mit Menstruationsstörungen und hormonellem Gleichgewicht

5. Hypertrichose Fettleibigkeit

Eine zyklische Schwäche der Arbeitsaktivität entwickelt sich in der Gruppe, in der die Gebärmutter nicht auf normale Impulse des Herzschrittmachers reagieren kann. Möglicherweise liegt ein Impuls- oder Rezeptorfehler vor.

Die Diagnose einer leichten Wehen basiert auf:

1. Merkmale von Kontraktionen: schwach, kurz

2. unzureichende Dynamik der Öffnung des Gebärmutterhalses (normalerweise 1 cm pro Stunde) – 2-3 cm pro Stunde.

3. Zur Verdeutlichung der Dynamik werden externe Bestimmungsmethoden und vaginale Untersuchungsdaten verwendet

4. Die Diagnose sollte innerhalb von 2-3 Stunden gestellt werden.

Schwache Wehen führen zu längeren Wehen, werden durch vorzeitige oder frühzeitige Abgabe von Fruchtwasser erschwert und führen zu fetaler Hypoxie. Erhöhtes Risiko für septische Komplikationen. In der dritten Wehenperiode kommt es zu hypotonischen Blutungen.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Ursachen für schwache Arbeit

Es gibt eine Reihe von Gründen für schwache Arbeit:

  • hormonelle Fehlfunktion: Der Körper bei der Geburt einer Frau ist so empfindlich und empfindlich, dass selbst ein wenig Stress – zum Beispiel ein unhöfliches Wort – eine Fehlfunktion bei der Geburt verursachen kann. Die Angst vor dem unbekannten Prozess der Geburt von Primiparen kann auch die Ursache für schlechte Wehen sein. Die Ursache können auch Störungen des endokrinen Systems, Menstruationsstörungen, Stoffwechselstörungen sein;
  • Merkmale der Physiologie des Körpers: ein schmales Becken bei einer zukünftigen Mutter oder eine flache Blase;
  • pathologische Prozesse in der Gebärmutter: Missbildungen, Entzündungen, übermäßige Blähungen;
  • andere Ursachen: Polyhydramnion, großer Fötus oder Mehrlingsschwangerschaft, Fettleibigkeit, Schwangerschaftsabbruch.

Es sollte bedacht werden, dass selbst bei einer Frau die erste und die nachfolgende Geburt auf völlig unterschiedliche Weise erfolgen können. Schwäche kann bereits bei der Geburt eines dritten Kindes auftreten. In solchen Fällen kann die Ursache für schlechte Arbeit ständige Überlastung und Schlafmangel sein.

Prävention schwacher Arbeit

Ab 36 Wochen empfehlen Ärzte die Einnahme von Vitaminen, die sich günstig auf die Uterusarbeit auswirken: B6, B9 (Folsäure), C (Ascorbinsäure).

Einer der wichtigsten Faktoren für eine erfolgreiche Geburt ist die psychologische Einstellung der werdenden Mutter. Es ist am besten, Vorbereitungskurse für die Geburt zu besuchen, in denen Spezialisten Ihnen beibringen, wie Sie sich während der Geburt richtig verhalten, und Ihnen dabei helfen, schwierige und wichtige Arbeiten – die Schaffung einer neuen Person – positiv einzustellen.

Vorläufige Stimulierung der Arbeit

Wenn die Familie bereits Fälle von schwacher Wehen hatte oder Grund zu der Annahme besteht, dass die Geburt langwierig sein wird, können Sie eine sichere Entbindung im Voraus arrangieren.

Die Vorstimulation kann zu Hause in der 34. bis 36. Schwangerschaftswoche beginnen. Es basiert auf dem Prinzip – das zu tun, was in den letzten Monaten unmöglich war: den Boden auf einer Steigung waschen, Sex haben, schwere Gegenstände heben, heiße Bäder nehmen.

Adamour  Die beste Medizin für Potenz

Sie können auch Tee mit Himbeerblättern zubereiten und 2-3 Gläser pro Tag trinken. Aber in allem ist natürlich eine Maßnahme erforderlich.

Anregung der Arbeit im Krankenhaus

Zunächst wird eine nicht medikamentöse Stimulation durchgeführt – Öffnung der fetalen Blase – Amniotomie. Dieser Vorgang wird durchgeführt, wenn der Gebärmutterhals bei 2 cm oder mehr geöffnet wird.

Sehr oft wird nach dem Öffnen der fetalen Blase die Wehen verstärkt. Eine arbeitende Frau wird mehrere Stunden lang beobachtet. Wenn die Amniotomie nicht das gewünschte Ergebnis lieferte und der Prozess nicht beschleunigte, wird eine Arzneimittelstimulation verwendet.

Die gebräuchlichste Methode ist die medikamentöse Stimulation von Uteruskontraktionen mit Hilfe von Uterotonika: Oxytocin und Prostaglandine. Sie werden intravenös verabreicht. Gleichzeitig wird der Fötus kardiotokographisch überwacht.

Um die Kraft einer Frau bei der Geburt wiederherzustellen, wird der Schlaf mit Medikamenten angewendet. Es dauert ungefähr 2 Stunden. Es wird mit Hilfe von Analgetika in Absprache mit dem Anästhesisten aufgerufen. Schlaf wird in sehr seltenen Fällen verwendet, wenn der Nutzen dieser Methode viel größer ist als der Schaden, der dem Fötus zugefügt wird.

In einigen Fällen wird ein Kaiserschnitt durchgeführt, wenn keine der Methoden hilft und der Zustand für das Kind oder die Mutter bedrohlich wird.

Das übliche Szenario der Stimulierung der Arbeit

Oft ist die Stimulation einfach und schnell. Wenn die Kontraktionen vorhanden sind und die Offenlegung irgendwie erfolgt, aber weitergeht, kann sich die Handlung wie folgt entfalten: eine Pipette in der Hand, eine Pille unter der Zunge und auf Befehl zum Geburtstisch.

Der Befehl ist, ohne Versuche zu pushen. Ein paar "freundliche" Worte über den armen, erschöpften Kopf einer arbeitenden Frau. Und abschließend – kräftige Tanten fallen auf den Bauch und drücken das Baby einfach aus der Frau heraus. Die Beckenknochen knacken, das Baby wird mit einem Hämatom im ganzen Gesicht geboren. Hurra, der Mensch wurde geboren!

Meistens rettet die Stimulation die Gesundheit und sogar das Leben des Babys, manchmal kann sie aber auch zu Behinderungen bei Kindern führen.

Shahinclub Deutschland