Schwache Erektion bei Männern, was zu tun ist, Ursachen und Behandlungsmethoden

Bett Fiasko passiert von Zeit zu Zeit mit jedem Mann. Angenommen, ein solcher Fehler ist nur ein- oder zweimal aufgetreten. In diesem Fall keine Panik. Höchstwahrscheinlich müssen Sie sich nur entspannen, Stress abbauen, und ein radikales Mittel kann als Veränderung der Sexualpartner bezeichnet werden. Aber für verheiratete Männer sehen die Tipps etwas anders aus – sprechen Sie mit Ihrem Ehepartner, ändern Sie die Atmosphäre, ändern Sie die übliche sexuelle Position. Wenn solche Ausfälle jedoch häufiger auftreten, weil die Erektion geschwächt ist, wenden Sie sich an einen Spezialisten. Ein Urologe, Sexologe oder Androloge hilft Ihnen dabei, die wahren Ursachen für erektile Dysfunktion zu finden. Beachten Sie, dass eine vollständige Impotenz nur in 10 Prozent der Fälle von hundert Rechtsbehelfen erörtert werden kann. Machen Sie daher keine voreiligen Schlussfolgerungen im Voraus und beschäftigen Sie sich vor allem nicht mit dem Problem. Eine schwache Erektion kann geheilt werden, es gibt bisher sehr viele Möglichkeiten. Zunächst müssen Sie verstehen, in welchem ​​Stadium das Problem liegt. Manchmal manifestiert sich die Libido nicht genug. In anderen Fällen tritt eine Erektion nicht gleich zu Beginn des Geschlechtsverkehrs auf oder verschwindet als Penetrationsprozess. Zweitens müssen Erkrankungen des Körpers ausgeschlossen werden, die die erektile Funktion beeinträchtigen können. Drittens müssen Sie Ihr eigenes Leben rationalisieren. Dies sind jedoch allgemeine Ratschläge. Kommen wir zu spezifischeren Empfehlungen. Also, schlechte Erektion bei Männern – was tun?

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Die Erektion ist geschwächt – welche Faktoren können als entscheidend angesehen werden?

Negative Emotionen, die bei Männern aufgrund ständiger sexueller Misserfolge auftreten, können unterschiedlich groß sein. Manchmal zwingen sie sie dazu, Sex grundsätzlich abzulehnen. Laut Ärzten und Psychologen wird dies jedoch nur die gesundheitliche Situation verschlechtern. Eine Frau, die feststellt, dass ihr Mann eine schwache Erektion hat, kann dem Mann noch mehr helfen und ihn demoralisieren. Eine negative Bewertung eines Partners ergibt sich aus der Unkenntnis der grundlegenden Körpermechanismen, die für die sexuelle Funktion und eine vollständige Erektion verantwortlich sind. Wir listen einige der Hauptgründe für die Verschlechterung der Wirksamkeit auf.

Organische Faktoren

Dazu gehören Erkrankungen von drei Körpersystemen – nervös, hormonell und urogenital. Sie können sowohl einzeln als auch in Symbiose diagnostiziert werden. Alle Verbindungen im Körper sollten wie ein Uhrwerk funktionieren. Wenn die Arbeit eines „Teils“ unterbrochen wird, spiegelt dies immer die Funktionalität der anderen wider. Ein Beispiel für solche Ursachen für die Entwicklung einer erektilen Dysfunktion sind:

  • Endokrine Pathologien – eine Fehlfunktion der Hypophyse oder der Schilddrüse;
  • Hormonelle Pathologien – Eine unzureichende Testosteronproduktion beeinflusst sowohl die Libido als auch die Genitalien, die an der Spermienproduktion beteiligt sind.
  • Urogenitalerkrankungen – von Entzündungen bis zu sexuell übertragbaren Krankheiten;
  • Neurologische Pathologien – Erkrankungen der Wirbelsäule, epileptisches Syndrom, Parkinson-Krankheit, Überempfindlichkeit gegen die Eichel;
  • Genitalverletzungen oder anatomische Merkmale;
  • Probleme im Herz-Kreislauf-System – Blut füllt die Gefäße im Becken nicht aus oder Plaques bilden sich darin und verstopfen sie, wodurch eine vollständige Blutversorgung des Penis verhindert wird.

Dieselbe Gruppe von Gründen kann auf Unterernährung, körperliche Inaktivität, Alkohol-, Drogen- und Rauchabhängigkeit zurückgeführt werden. Jeder dieser Faktoren wirkt sich auf die Gesundheit des gesamten Menschen aus, was zu einer erektilen Dysfunktion führt.

Psychologische Faktoren

Seltsamerweise sind Männer es gewohnt, ihre Bettversagen aus dieser besonderen Gruppe von Gründen zu beschuldigen. Nach den Beobachtungen und Zusicherungen von Spezialisten beträgt der Anteil der psychologischen Komponente an der erektilen Dysfunktion jedoch nur 5 bis 10 Prozent. Frauen sollten wissen, dass ein Ehemann aufgrund von Stress oder Überlastung eine schwache Erektion haben kann. Der Grund für das Bett-Fiasko ist:

  • Angst, manchmal nicht direkt mit Sex verbunden (Verlust eines Arbeitsplatzes, Überlauf bei der Arbeit, Probleme in der Beziehung zu Freunden, Kunden, Vorgesetzten);
  • Angst, eines Partners unwürdig zu sein (Selbstzweifel);
  • Konflikt zu Hause (Eifersucht, Missverhältnis zwischen sexuellen Vorlieben, Außenseiter in der Wohnung);
  • Ein kleines Kind oder Zugang für Kinder zum Elternschlafzimmer;
  • Intensives Training oder Arbeit, bei der ein Mann die meiste Zeit im Sitzen verbringt. Im ersten Fall wirkt sich körperliche Müdigkeit auf die Blutstagnation in den Beckenorganen aus.
  • Neurose, Depression und ein Zustand, der an eine psychische Störung grenzt.
Adamour  Eine schwache Potenz sind die Hauptzeichen der Verletzung und die häufigsten Ursachen der Krankheit bei Männern

Es sollte beachtet werden, dass eine schwache Erektion bei Männern ihre soziale Definition beeinflusst. Psychologen sagen, dass ein sexuell reicher Mensch in allen Bereichen seines eigenen Lebens erfolgreicher ist. Seine Karriere und sein Geschäft sind für ihn einfacher, die Anpassung an das neue Team ist schneller, die Turbulenzen im Leben werden als Meilensteine ​​auf dem Weg zum Ziel angesehen.

Leichte Erektionsbehandlung

Selbst in unserer Zeit, die mit Informationen und Wissen gesättigt ist, zwingt eine schlechte Erektion bei Männern sie nicht dazu, sich zunächst an Spezialisten zu wenden. Tatsächlich versucht jeder, das Problem entweder zu ignorieren oder zu lösen, wobei er sich auf den inkompetenten Rat von Freunden und Bekannten konzentriert. Es ist schwer zu verstehen, warum eine schwache erektile Funktion modernen jungen Menschen „den Boden unter den Füßen herauswirft“. Ärzte und Apotheker haben dieses Phänomen weit und breit untersucht, eine Vielzahl von Methoden und Verfahren gefunden und angeboten, um das Problem zu lösen. Zuallererst wenden sich Männer jedoch Wunderdrogen, Volksheilmitteln oder gehen einfach in Depressionen und reißen Partner oder Verwandte vom Bösen ab.

Glauben Sie mir, wenn eine Erektion geschwächt ist, ist es produktiver, sofort einen Termin mit einem Andrologen oder Urologen zu vereinbaren.

Das ist elementar! Um zurückzukehren und die Potenz wiederholt zu erhöhen, benötigen Sie jede Nacht.

  • Erstens garantiert es eine vollständige Prüfung;
  • Zweitens werden die wahren Ursachen der Funktionsstörung aufgedeckt;
  • Drittens wird eine angemessene Behandlung verordnet;
  • Viertens wird die Zeit bis zur Genesung erheblich verkürzt.
  • Fünftens hilft eine rechtzeitige kompetente Unterstützung dabei, die Entwicklung von Depressionen zu vermeiden oder zu stoppen (in einigen Fällen werden Selbstmordgedanken beseitigt).
Adamour  Welche Faktoren beeinflussen die Erektion eines Mannes

Denken Sie daran, schlechte Erektion bei Männern ist ein Problem, aber kein Satz. Sie können Funktionsstörungen in mehrere Richtungen gleichzeitig behandeln oder direkt mit der Grundursache arbeiten. Lassen Sie uns allgemein über die beliebtesten Methoden sprechen.

Ernährungsumstellung

Es ist ratsam, bei der Auswahl der Produkte für Ihren Tisch verantwortungsbewusster vorzugehen. Wert einschließen:

  • Karotten, Nüsse und Honig;
  • Meeresfrüchte und Olivenöl;
  • Grüns – Petersilie, Dill, Sellerie und Zwiebeln können ein atemberaubendes Ergebnis liefern;
  • Vitaminkomplexe und Mineralien (biologische Ergänzungen oder Komplexe wirken nach einiger Zeit, aber ihre Wirkung auf den Körper ist global und nicht lokal).

Körperliche Aktivität

Hinzufügen von körperlicher Aktivität, aber nicht von Kraftgeräten, sondern von Cardio-Training. Es ist notwendig, einen Blutrausch in den Beckenorganen zu erreichen, der Laufen, Yoga, Dehnen, Atemübungen und Qigong geben kann.

Schlechte Gewohnheiten loswerden

Bier und anderer Alkohol beeinflussen nicht nur das Zentralnervensystem, das Hormonsystem und die Ablagerung von überschüssigem Fett. Dies ist ein schmerzhafter Schlag für das Urogenitalsystem. Das Gesundheitsministerium warnt seit langem vor Rauchen und Drogen.

Psychologe besuchen

Ein Besuch bei einem Psychologen hilft bei der Lösung familiärer Probleme und in Fällen, in denen Arbeitsstress die sexuellen Beziehungen beeinflusst.

Drogenunterstützung

Der Pharmamarkt ist mit Medikamenten und Werkzeugen zur Verbesserung der erektilen Funktion gefüllt, aber nur ein Arzt kann deren Einnahme und die erforderliche Dosierung verschreiben. Es ist nicht notwendig, Pillen einzunehmen, manchmal helfen Gele und Salben, Sprays und Kapseln. Berühmte Drogen sind:

  • Cialis, Levitra und Viagra (sowie deren Generika, d. H. Billigere Analoga)
  • Heparin- und Lidocain-Salben (Verringerung der Empfindlichkeit des Peniskopfes);
  • Kapseln und Tropfen "Thors Hammer" oder andere homöopathische Arzneimittel;
  • Gebühren, darunter Ginseng, Radiola und Geweih (gesägte Hörner junger Hirsche).

Physiotherapie

Physiotherapien werden von Ärzten empfohlen, um die Durchblutung von Penis und Hodensack zu verbessern (z. B. Prostatamassage).

Betrieb

In extremen Fällen kann bei Verletzungen oder angeborenen Fehlbildungen der Genitalorgane eine Operation verordnet werden.

Allgemeine Empfehlungen können sich auf die Einhaltung der Genitalhygiene und auf vorbeugende Besuche bei einem Spezialisten mindestens zweimal im Jahr beziehen.

Shahinclub Deutschland