Schmerz (Schmerzsyndrom)

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Moderne Diagnostik

  • Schmerz wird als 5. Lebenszeichen definiert
  • Die Schmerzskala wird auch verwendet, um die Wirksamkeit der Anti-Schmerz-Therapie zu bestimmen
  • Nozizeptive Schmerzen sind auf gereiztes Wundgewebe zurückzuführen
  • Neuropathische Schmerzen sind auf gereiztes \ n verletztes Nervengewebe zurückzuführen, am häufigsten sind chronische Schmerzen neuropathischer Natur
  • Einige Krankheiten erfordern die Verwendung krankheitsspezifischer Medikamente:
    • Reizbein-Syndrom: Dopamin-Antagonisten
    • Migränekopfschmerz: Triptane
    • Gicht: Colchicin
    • Temporale Arteriitis: Kortikosteroide
    • Cauda-Equine-Syndrom: Chirurgische Dekompression
    • Akutes Glaukom: Acetazolamid, ein lokaler Betablocker, und topische Steroide

Moderne Therapie

  • Akute Schmerzen sollten mit kurz wirkenden Schmerzmitteln behandelt werden
  • Langwirksame Opioide sind der Behandlung chronischer Schmerzen vorbehalten
  • Die Verwendung verschiedener Anti-Schmerz-Maßnahmen wirkt sich im Vergleich zum Mono-Ansatz additiv positiv aus
  • Nozizeptive Schmerzen werden normalerweise mit Paracetamol, nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAIDs) und nekrotischen Analgetika mit niedriger Wirksamkeit behandelt
  • Neuropathische Schmerzen werden durch die Verwendung von nicht narkotischen Arzneimitteln kontrolliert
  • Es ist nicht bekannt, ob ein NSAID eine stärkere Anti-Schmerz-Wirkung hat als ein anderes NSAID
  • Es gibt eine signifikante Variation in der Wirksamkeit und den Nebenwirkungen von Opioid-Arzneimitteln
  • Eine wirksame Anti-Schmerz-Therapie beinhaltet die kombinierte Verwendung von pharmakologischen und nicht-pharmakologischen Wirkstoffen
    • Nicht-pharmakologische Therapie: Akupunktur, Kryotherapie, elektrische Nervenstimulation, Hypnotherapie, Iontophorese, Phonophorese, Massage, Physiotherapie und Yoga
    • Die pharmakologische Therapie umfasst: Paracetamol, Kortikosteroide, NSAIDs, Analgetika auf Opioidbasis und topische Analgetika
Adamour  Erektion nur mit Handstimulation

Das Konzept des Schmerzes wird von der modernen Wissenschaft fast vollständig verstanden; Eine genaue Definition ist jedoch schwierig zu erstellen. Viele Krankheiten beinhalten einige Schmerzelemente und dies ist der Grund, warum der Patient einen Arzt aufsucht. Schmerz wird als 5. Lebenszeichen definiert. Die Manifestation von Schmerz ist ein Produkt physischer, psychosozialer, sozialer und spiritueller Erfahrung. Schmerz ist nicht nur eine Reflexreaktion auf Schmerzsymbole, sondern auch eine kognitive Reaktion auf das Einsetzen von Beschwerden. Dieser Artikel befasst sich hauptsächlich mit dem Aspekt der akuten Schmerzen. Eine Schmerzskala von 0 bis 10 Punkten wird verwendet, um den Schmerz zu beschreiben, wobei 0 kein Schmerz ist

Schmerzklassifikation

Der Schmerz wird anhand verschiedener Parameter neu klassifiziert. Der Schmerz kann akut sein, was eine Kombination aus plötzlichem Einsetzen und einer Dauer von weniger als 6 Wochen bedeutet. Abhängig von seiner Schwere kann der Schmerz eine Behandlung erfordern oder nicht. Akuter Schmerz neigt normalerweise dazu, sich selbst zu behandeln. Chronische Schmerzen setzen allmählich ein und dauern mehr als 6 Wochen. erfordert oft eine Therapie, um zu verschwinden.

Schmerzen werden auch als viszeral oder neuropathisch eingestuft, wodurch der Arzt einen geeigneten Behandlungsplan für den Patienten erstellen kann

VISCERAL PAIN stammt aus verletzten und gereizten Geweben und unterteilt es in somatische (aus Muskelgewebe stammende) und viszerale, aus Organen stammende Gewebe. Viszerale Schmerzen sprechen auf Analgetika wie Paracetamol, NSAIDs und niedrigwirksame Medikamente an. Kortikosteroide können auch bei der Behandlung dieser Art von Schmerzen hilfreich sein

Neuropathische Schmerzen treten als Folge einer Reizung des Nervengewebes auf, es ist oft schwierig, die Ursache zu bestimmen, und ihre Behandlung ist meistens komplex. Chronische Schmerzen haben oft eine neuropathische Komponente. Neuropathische Schmerzen werden mit nicht narkotischen Analgetika oft nicht gut behandelt. Antikonvulsiva wie Carbamezepin (Tegretol), Gabapentin (Neurontin) und Lamotrigin (Lamictal) können ebenso vorteilhaft sein wie die gleichzeitige Anwendung von Antidepressiva wie trizyklischen Antidepressiva und Serotonin-Wiederaufnahmehemmern. Selbst wenn der Patient nicht depressiv ist, ist die antidepressive antidepressive Wirkung für die Behandlung von neuropathischen Schmerzen bekannt, selbst wenn sie allein verabreicht wird. Wenn zur Behandlung von neuropathischen Schmerzen Arzneimittelanalgetika erforderlich sind, werden solche mit einer verlängerten Halbwertszeit empfohlen. Das zentral wirkende Opioidanalgetikum Tramadol (Tramal) wird häufig zur Behandlung chronischer und akuter Schmerzen mit hervorragender Wirkung eingesetzt

Adamour  Warum Impotenz in 20 Jahren

Schmerzbehandlung

Nicht-pharmakologische Schmerztherapie

Akupunktur und Elektroakupunktur werden zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt und sind besonders wirksam bei der Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten mit lokalisierten neuromuskulären Schäden oder Traumata. Sie werden häufig zur Behandlung von chronischen und postoperativen Schmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Dysmenorrhoe und anderen Erkrankungen eingesetzt, die anatomisch oder funktionell lokalisiert sein können.

Die Immobilisierung begrenzt effektiv die Bewegung und damit das Schmerzsyndrom. Es ist eine sehr effektive Methode zur Behandlung von Patienten mit posttraumatischen Schmerzen

Es gibt keine Hinweise darauf, dass die chiropathische Manipulation der allopathischen Behandlung von Rückenschmerzen überlegen ist

ELEKTRISCHE NEURALE STIMULATION

Es wird am häufigsten zur Behandlung chronischer und postoperativer Schmerzen eingesetzt. Bei einigen Krankheiten wie Fibromyalgie ist die Wirkung der Methode jedoch umstritten. Die beste Wirksamkeit ist bei der Behandlung von Gebärmutterhalsschmerzen und Dorsalgie. Implantierbare elektrische Nervenstimulationsgeräte sind jedoch teuer, können jedoch besonders wirksam bei der Behandlung von durch Neoplasie verursachten Schmerzen sowie bei chronischen Schmerzen sein, die durch sympathische Reflexdystrophie verursacht werden

Hypnotherapie wird zur Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen eingesetzt. Wie bei anderen nicht-pharmakologischen Methoden zur Schmerzbehandlung sind die Risiken hier minimal

Die physikalische Therapie eignet sich besonders zur Behandlung von posttraumatischen akuten Schmerzen. Dies umfasst sowohl die Anwendung von Kälte als auch die thermische Infrarotwirkung verschiedener Gegenstände auf den Körper

YONO UND PHONOPHORESE

Im Verlauf der Ionen- und Phonophorese wird ein elektrischer Gradient verwendet, um dermale Schmerzmittel durch Iontophorese-Elektrizität bzw. Ultraschall durch Phonophorese zu verabreichen

Massage kann Schmerzen und Schwellungen reduzieren sowie die Kontraktion des Gewebes um die Verletzung verringern. Eine Massagetherapie sollte nicht angewendet werden, wenn eine aktive Infektion vorliegt oder das Risiko besteht, eine tiefe Venenthrombose zu entwickeln

Adamour  Wie man Testosteron bei Männern einfach und schnell erhöht

Die Verwendung von Vitaminen hat in den letzten 20 Jahren dramatisch zugenommen. Mangelernährung ist mit einer Reihe von Pathologien wie Anämie, Osteoporose, Rachitis und vielem mehr verbunden. Derzeit wird die Ansicht vertreten, dass die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln ohne Nährstoffmangel nicht zu einer Verbesserung der Gesundheit führt, obwohl dies derzeit geprüft wird. Ich persönlich glaube nicht.

Yoga-Praktiken integrieren verschiedene Praktiken wie Atemkontrolle, Meditation und oft etwas Spiritualität. Einige kontrollierte Studien zeigen, dass regelmäßige Yoga-Übungen zu einer Verbesserung des chronischen Schmerzsyndroms führen, während andere Studien diese Ergebnisse bestritten haben. Mit einem Wort, die Daten sind widersprüchlich

Pharmakologische Therapie bei Schmerzen

Akute Schmerzen sollten mit kurzlebigen Analgetika oder Opioiden mit niedrigem Wirkstoffgehalt behandelt werden. Diese Präparate sollten "on demand" oder "on demand" verwendet werden, dh nur bei Bedarf.

Analgetika mit einer langen Halbwertszeit sollten zur Behandlung chronischer Schmerzen beibehalten werden. Die große Plasma-Halbwertszeit dieser Analgetika führt zu gleichmäßigen Plasmakonzentrationen des Arzneimittels im Blut, was die analgetische Wirkung des Arzneimittels begünstigt

Die Pharmakotherapie sollte in allmählich ansteigenden Dosen der Präparate erfolgen, das optimale Dosisintervall für die Verabreichung des Präparats sollte festgelegt werden und der am besten geeignete Verabreichungsweg (parenteral, rektal, oral, intranasal, transdermal, transmukosal oder epidural).

Shahinclub Deutschland