Schlechte Mitgliederkosten – was zu tun ist und wie eine schwache Erektion zu behandeln ist

Der Autor des Artikels ist Sergey Alexandrovich Golitsyn, ein Urologe mit 10 Jahren Erfahrung. Angaben zum Autor.

Eine schwache Erektion ist immer schlecht für den psychischen Zustand eines Mannes. Wenn Ihr Penis arm ist, kann dies ein Zeichen für körperliche Gesundheitsprobleme oder neurotische Störungen sein. Wenn Sie systematische Probleme haben, wenden Sie sich an einen Spezialisten. In diesem Artikel werden die Ursachen und Methoden zur Lösung des Problems der schwachen Erektion bei Männern jeder Altersgruppe betrachtet.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Ursachen von Erektionsproblemen

Erektionsprobleme werden oft mit natürlichen Problemen aufgrund altersbedingter Veränderungen im männlichen Körper verwechselt. Potenzprobleme beim Sex treten jedoch manchmal sowohl bei Männern unter 30 Jahren als auch gelegentlich bei älteren Menschen auf.

Dies können angeborene und lebenslange Defekte, Pathologien, Krankheiten, psychische Probleme oder Stresssituationen sein. Aus medizinischer Sicht sind alle Probleme mit einer Erektion in mehrere Gruppen unterteilt.

Physiologische Probleme

Die Abschwächung der sexuellen Funktion eines Mannes nach 40 Jahren ist häufig auf chronische Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zurückzuführen. Die meisten Männer über 40 haben morgens einen systematisch erhöhten Druck, was auf die ersten Symptome von Bluthochdruck hinweist.

Bei Männern tritt nach 35 Jahren häufig eine ischämische Herzerkrankung auf, die sich in Form von Problemen mit der Durchblutung des Herzens aufgrund einer Schädigung der Herzkranzgefäße äußert. Das heißt, erektile Dysfunktion kann der erste Anruf über Herzgesundheitsprobleme sein.

Adamour  Welche Größe sollte

Schwache Erektionen können auch durch ein hormonelles Ungleichgewicht verursacht werden, das auf eine Schilddrüsenerkrankung hinweist. Der Penis kann aufgrund eines Testosteronmangels – des männlichen Hormons – schlecht stehen.

Diabetes mellitus kann auch zu einer schlechten Erhöhung des Penis im Bett führen. Dies ist auf schwerwiegende Veränderungen im kavernösen Gewebe und in den Blutgefäßen bei dieser Krankheit zurückzuführen.

Psychologische und externe Probleme

Die Ursache für eine schwache Erektion können psychische Probleme sein:

  • Chronischer Schlafmangel, Müdigkeit;
  • Depression
  • Angst vor Versagen im Bett in der Vergangenheit;
  • Negative Ereignisse im Leben – Scheidung, körperliches Trauma usw.

Traumatische Probleme

Probleme mit der männlichen Kraft können durch Störungen des Zentralnervensystems und der peripheren Nerven verursacht werden. Aus diesem Grund ist der Durchgang von Nervenimpulsen durch den Körper kompliziert und es kommt zu einer Schwächung der Erektion. Der Penis kann aufgrund von körperlichen Verletzungen des Beckens oder des Penis, die kürzlich operiert wurden, schlecht stehen.

Narkologische Probleme

Sogar weiche Drogen bedrohen irreversible Veränderungen im männlichen Fortpflanzungssystem und eine Abnahme der Libido. Eine schwache Erektion beginnt in der Regel bereits nach 2 Monaten häufigen Drogenkonsums.

Darüber hinaus hat jeder Mann, der raucht und alkoholische Getränke missbraucht, Probleme mit der Potenz. Alkohol verursacht Probleme mit dem Druck, was zu Problemen mit der Durchblutung und damit der männlichen Stärke führt.

Bei übermäßigem Alkoholkonsum wird die Wirksamkeit unabhängig von der Stärke der Getränke beeinträchtigt.

Wenn ein junger Mann regelmäßig Bier trinkt, können nach 30 Jahren Probleme auf der männlichen Seite auftreten.

Iatrogene Probleme

Potenzprobleme können durch Medikamente verursacht werden. Viele rezeptfreie Medikamente können Hormone stören und die Funktion von Männern beeinträchtigen. Beachten Sie die folgenden Kategorien von Arzneimitteln:

  • Antidepressiva;
  • Antihistaminika;
  • Diuretika;
  • Tranquilizer;
  • Antiepileptika;
  • Anabolika und andere Medikamente für das Muskelwachstum;
  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente.

Welcher Arzt behandelt eine schwache Erektion?

Bei Problemen mit der Gesundheit von Männern müssen Sie entweder einen Termin mit einem Andrologen oder einem Sexologen vereinbaren. Diese Spezialisten sammeln eine Anamnese und finden die wahre Ursache der Krankheit heraus. Bei Schwierigkeiten werden Sie zu weiteren Untersuchungen überwiesen. Vielleicht kommen Sie zu:

  1. Psychotherapeut;
  2. Onkologe;
  3. Chirurg;
  4. Neurologe;
  5. Kardiologe;
  6. Urologe;
  7. Endokrinologe;
  8. Nephrologe.

Diagnoseprozess

Um das Problem zu identifizieren, werden die folgenden Diagnoseschritte ausgeführt:

  • Persönliches Gespräch;
  • Prüfung von Beschwerden;
  • Sammlung und Analyse von Geschichte;
  • Körperliche Untersuchung;
  • Blut Analyse;
  • Testosteronspiegel
  • Krebsanalyse;
  • Urinanalyse
  • Ultraschalluntersuchung;
  • Test auf morgendliche Erektion;
  • Penisarteriographie.

Wie man eine Erektion stärkt

Nach Identifizierung der Ursache kann die Behandlung beginnen. Beachten Sie, dass die Wahl der Methode davon abhängt, ob eine schwache Erektion ein Einzelfall oder eine dauerhafte war.

Adamour  Verpasster Monat der morgendlichen Erektion

Medikamente

Verschiedene Medikamente werden zur Behandlung einer schwachen Erektion eingesetzt.

  1. Alprostadil wird häufig bei Potenzproblemen verschrieben. Dieses Medikament entspannt die Muskeln der Corpora Cavernosa und verbessert die Durchblutung, was sich positiv auf die Erektion auswirkt.
  2. Phosphodiesterase-5-Inhibitoren wirken sich günstig auf die männliche Potenz aus. Aufgrund der erhöhten Durchblutung im Beckenbereich verbessern sich Libido und männliche Stärke.
  3. Wenn das Problem mit der Potenz mit einem niedrigen Testosteronspiegel verbunden ist, sind Andriol und ähnliche Medikamente perfekt für die Behandlung. Es erhöht den Testosteronspiegel im Blut und bringt Sie zurück zum System.
  4. Von den Nahrungsergänzungsmitteln kann Tongkat in Betracht gezogen werden. Das pflanzliche Medikament steigert die Libido erheblich und die Erektion.

Alle Medikamente und Medikamente gegen Potenz, die wir in diesem Material gesammelt haben.

Volksheilmittel

Verschiedene Kräuter und Tinkturen können auch bei Erkrankungen des männlichen Teils nützlich sein. Viele natürliche Inhaltsstoffe verbessern die Durchblutung, entspannen den Körper und reinigen die Blutgefäße. Darüber hinaus haben Volksheilmittel oft keine negativen Nebenwirkungen, aber die Beratung durch einen Spezialisten ist immer noch nicht überflüssig. Betrachten Sie die folgenden Optionen:

  • Karotten- oder Granatapfelsaft;
  • Tinktur aus wilder Rose, Eberesche und Stachelbeere;
  • Ingwer;
  • Tee mit Sanddorn.

Sportübung

Wie die Praxis zeigt, stoßen körperlich aktive und sportliche Männer selten auf eine schwache Erektion. Beginnen Sie daher zumindest mit einem aktiven Lebensstil – sitzen Sie weniger und bewegen Sie sich mehr. Es ist ratsam, morgens Übungen zu machen.

Wenn Sie sich entscheiden, ins Fitnessstudio zu gehen, wählen Sie die Übungen sorgfältig aus. Es wird empfohlen, einen Spezialisten, dh einen Trainer, zu konsultieren. Die falsche Technik für diese oder jene Übung kann nur Ihrem Körper schaden, einschließlich der männlichen Komponente.

Vermeiden Sie auch Medikamente, die den Muskelaufbau beschleunigen. Sie wirken sich negativ auf die Potenz aus und alle Übungen werden verschwendet.

Empfohlenes Lesen des vollständigen Übungshandbuchs für Potenz.

Richtige Ernährung

Bei richtiger Ernährung erhält der Körper eine breite Palette an Nährstoffen, Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Dies stärkt natürlich sowohl die allgemeine Gesundheit als auch die männliche Kraft. Versuchen Sie, weniger Fett, Fast Food und dergleichen zu essen. Fügen Sie Ihrer Ernährung frisches Obst und Gemüse hinzu.

Insbesondere zur Steigerung der Wirksamkeit werden die folgenden Produkte empfohlen:

  1. Meeresfrüchte – Krebse, Tintenfische, Garnelen;
  2. Fleisch – Rindfleisch, Huhn, Truthahn;
  3. Grün – Petersilie, Dill, Spinat;
  4. Nüsse – Walnüsse, Zeder, Muskatnuss;
  5. Milchprodukte – Sauerrahm, Kefir, Hüttenkäse.

Es wird empfohlen, die Lebensmittel tagsüber viermal zu verteilen, wobei sie zeitlich gleich weit voneinander entfernt sind. Es ist auch vorteilhaft, täglich 4 Liter stilles Wasser zu trinken.

Adamour  Warum gibt es eine Abnahme der Potenz bei Männern

Lesen Sie in diesem Artikel mehr über die richtige Ernährung zur Verbesserung der Potenz.

Chirurgische Methode

Eine chirurgische Behandlung ist nur in extremen Fällen zulässig. Diese Methode kann von Ihrem Arzt verschrieben werden, wenn Sie aufgrund von Gefäßerkrankungen an einer kritischen Durchblutungsstörung leiden.

Psychotherapie

Oft sind Probleme mit einer schwachen Erektion psychologischer Natur. Wenn Probleme im Bett aufgrund von Stress, Depressionen oder Apathie auftreten, wird empfohlen, einen Psychologen um Rat zu fragen.

Die Hauptsache ist, nicht schüchtern zu sein. Ein erfahrener Psychologe kann Ihr Problem leicht identifizieren und Ihnen helfen, es zu lösen. Zuallererst wird der Arzt Ihnen beim Selbstwertgefühl helfen, sich selbst entscheiden, das Negative loswerden und sich entspannen. Nach solchen Psychotherapie-Sitzungen können Sie wieder sexuell und mit neuer Kraft heilen.

Mögliche Komplikationen

Es lohnt sich immer, Ihre Gesundheit zu überwachen. Selbst bei einer einzigen Manifestation einer schwachen Erektion lohnt es sich, die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Ein vernachlässigtes Problem in der Zukunft kann zu Impotenz führen – das heißt, Sie verlieren die Möglichkeit einer natürlichen Erektion als solche.

Ein schlechter Riser kann ein Symptom für eine Erkrankung des Herz-Kreislauf- oder Atmungssystems sein. Wenn die Probleme psychischer Natur sind, ist die Kontaktaufnahme mit einem Therapeuten niemals überflüssig. Es ist besser, auf Nummer sicher zu gehen.

Und solche Dinge wie Alkoholmissbrauch, Rauchen oder Kuchen, und so ist es klar – Sie sollten keine dieser Substanzen verwenden, weil sie nicht nur das Sexualleben, sondern auch die Gesundheit im Allgemeinen schädigen.

Vorbeugende Maßnahmen

Um eine schwache Erektion zu vermeiden, sollte immer eine Prophylaxe durchgeführt werden. Überarbeiten Sie nicht bei der Arbeit, entspannen Sie sich am Wochenende in der Natur. Versuchen Sie, nicht zu überlasten und Stress oder Depressionen zu vermeiden. Aktive Erholung hilft Ihnen immer dabei, neu zu starten und sich besser zu fühlen – es kann ein Ausflug zum Meer oder in die Berge sein. In extremen Fällen – zumindest zum Landhaus oder zum nächsten Erholungszentrum.

Ein aktiver Lebensstil und Sport werden auch niemals überflüssig. Wenn Sie können, beginnen Sie morgens mit dem Joggen und gehen Sie ins Fitnessstudio oder in den Pool. In extremen Fällen – zumindest Morgenübungen machen. Wenn Sie einen sitzenden Job haben – machen Sie Pausen und ziehen Sie um.

Schließen Sie sich beim Geschlechtsverkehr nicht direkt – wählen Sie die Posen, in denen Sie sich wohler fühlen und sich am sichersten fühlen.

Es wird auch empfohlen, jährlich einen Arzt für eine Routineuntersuchung aufzusuchen. Je älter Sie werden, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie irgendeine Art von Krankheit haben, die nicht nur mit der Potenz zusammenhängt.

Shahinclub Deutschland