Prostata-Massage-Effekt auf die Potenz

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Prostatamassage: Schlüsselfaktoren

Durch Massieren der Prostata können Sie die Stagnation des in diesem Organ angesammelten Geheimnisses beseitigen. Dies hilft, Entzündungen in der Prostata schnell und effizient zu beseitigen. Das Verfahren verbessert aber auch die Funktion des Fortpflanzungssystems.

Wie passiert das? Die Stimulation der Prostata ist in diesem Fall viel stärker als bei normalem Sexualkontakt, wenn auch künstlich. Für die Genitalien eines Mannes gibt es keinen großen Unterschied in der Art und Weise, wie die Handlung abläuft – wenn sie einem Finger durch den Anus oder in der üblichen Art intimer Beziehungen ausgesetzt ist. Eine Erektion während einer Massage ist optional, aber auch nicht ungewöhnlich.

Was ist eine Erektion im Allgemeinen? Dies ist die Füllung des Penis mit Blut, wodurch dessen Volumen signifikant zunimmt. Äußerlich äußert sich eine Erektion auch in der sichtbaren Spannung des Penis, die durch Erregung entsteht.

Prostata-Massage

Die Prostata ist das Organ, das für die sexuelle Funktion verantwortlich ist. Es ist häufig von verschiedenen Krankheiten betroffen und die Wirksamkeit kann abnehmen mit:

  • Chronische Form der Prostatitis;
  • Probleme der medikamentösen Behandlung der Drüse;
  • Drüsensaft stagnieren.

Ohne zusätzliche Exposition kann die Prostata auch zur Entwicklung chronischer Beckenschmerzen führen. Die Prostatamassage zielt darauf ab, Saft für eine klinische Studie zu nehmen und seinen Überschuss aus dem Körper zu entfernen, um Stauungskrankheiten zu bekämpfen.

Selbstmassage ist aufgrund der ungünstigen Lage des Einflusspunktes in Bezug auf die Hand schwierig. Mit der Hand, genauer gesagt mit den Fingern, werden die grundlegenden Manipulationen durchgeführt. Ein Spezialist muss einen sterilen Handschuh verwenden, der sich vor jeder neuen Sitzung ändert.

Das Grundprinzip der Massage ist die Fingerexposition. Nur ein Fachmann kann die richtige Technik vollständig wiederholen. Die Bewegungen bestehen aus Druck auf die Prostata mit Hilfe des Indexbeckens, pulsierenden Klicks und kreisförmigen Elementen.

Die richtige Prostatamassage führt zu spürbaren positiven Veränderungen. Durch diese Technik wird die natürliche Sekretion aus der Prostata entfernt und die korrekte Zirkulation von Lymphe und Blut wiederhergestellt. Die Potenz wird durch das Aufhören von Schmerzen, eine verbesserte Durchblutung und Prostatafunktion verbessert.

Adamour  Impotenz im Alter von 30 Jahren erste Anzeichen und Behandlung

Die Wirkung der Prostatamassage auf eine Erektion

In den meisten Fällen ist dieser Effekt positiv. Ein Mann kann die folgenden Veränderungen in seinem Körper feststellen:

  • die Dauer und Qualität einer Erektion wird deutlich erhöht;
  • Potenz steigt;
  • Die Helligkeit und Dauer des Orgasmus, der nach mehreren Sitzungen der Prostatamassage auftritt, nimmt ebenfalls signifikant zu.
  • Der Geschlechtsverkehr wird verlängert.

Wie schnell können solche Ergebnisse erzielt werden? Es hängt alles von den Anfangsdaten und dem Krankheitsbild eines bestimmten Patienten ab.

Normalerweise kehrt die erektile Funktion bei Patienten mit ähnlichen Problemen nach 3 Sitzungen Prostatamassage zurück, aber es ist zu früh, um über eine anhaltende Besserung zu sprechen. Der durchschnittliche Verlauf einer solchen Therapie kann einen Monat dauern.

Dieses Verfahren hilft also, die erektile Funktion von Männern wiederherzustellen. Aber wir sprechen über die Probleme, die der Patient beim Geschlechtsverkehr hatte. Was aber, wenn die Erektion und Ejakulation direkt auf der Couch in der Arztpraxis stattfand?

Zuerst musst du dich beruhigen. Die Erregung des Penis ist in diesem Fall völlig normal und sagt nur, dass alles in Ordnung mit der sexuellen Funktion eines Mannes ist. Übrigens muss der Arzt den Patienten zunächst vor der Möglichkeit einer solchen Reaktion des Körpers auf die Handlungen der Finger eines Spezialisten warnen.

Wenn sich ein Mann durch eine Prostatamassage erregt fühlt, bedeutet dies außerdem, dass der Arzt alles richtig macht. Mit anderen Worten, die Qualifikation eines Spezialisten wird hier in der Praxis bestätigt. Es gibt einen Teil des Verdienstes und den Patienten selbst.

Solche angenehmen Empfindungen sind nur möglich, wenn der Patient sich vollständig entspannen und von allen Problemen ablenken konnte. Die Enge einiger Vertreter des stärkeren Geschlechts, ihre Unfähigkeit, eine Erektion auf dem Tisch des Spezialisten zu bekommen, spricht im Gegenteil von Problemen im Nervensystem der Patienten. Dies beeinträchtigt die Wirksamkeit des Verfahrens selbst erheblich.

Wenn so viele Worte über die Normalität eines solchen Phänomens gesagt wurden, was ist dann mit den Männern, die sich beim Massieren der Prostata nicht erregt fühlen? Kann dies als Norm angesehen werden?

Ja, aber mit einigen Einschränkungen. Die Erregung des männlichen Geschlechtsorgans hängt nicht nur von der Wirkung ab, die auf die Prostata ausgeübt wird, sondern auch von den Gedanken in seinem Kopf. Immerhin kann eine Erektion bei Männern ohne Berührung auftreten, mit nur einem Blick auf ein schönes sexy Mädchen.

Dies geschieht in diesem Fall. Die Massage der Prostata durch einen Spezialisten verbessert zweifellos die sexuelle Potenz des Patienten, aber manchmal kann er die Erektion nicht beeinflussen, die ein gesunder Mann immer durch die Kraft des Denkens, Blicks und Begehrens erreicht.

Im Allgemeinen sollte eine Erektion und Ejakulation während der Prostatamassage bei einem gesunden Mann früher oder später auftreten. Sie mögen nicht konstant sein, aber in den meisten Fällen sollte immer noch eine Erregung vorhanden sein.

Was deutet der anhaltende Mangel an Erektion während der Prostatamassage an und warum passiert dies:

  1. Höchstwahrscheinlich hat der Patient Probleme mit der Funktion des Organs. So kann es zu Störungen im Herz-Kreislauf-System kommen, insbesondere zu einer Verschlechterung des Blutflusses in den kleinsten Kapillaren, wodurch die Genitalien mit Nährstoffkomponenten versorgt werden.
  2. Die nächste häufige Situation, in der ein Mann in mehreren Massagesitzungen der Prostata noch nie eine Erregung verspürt hat, ist seine psychische Enge. Die Grundregel des Verfahrens ist die vollständige Entspannung des Patienten, und erst dann bewirkt eine Fingerbewegung auf die Prostata eine positive Wirkung.
  3. Ein Patient mit Prostatitis, der sich einer Massage eines entzündeten Organs unterzieht, sollte von dem Eingriff keine Erregung und Erektion erwarten. Sein Fall ist etwas anders. Mit dieser Diagnose gibt es bereits erhebliche Verstöße in der Arbeit der Genitalien. Zunächst ist es notwendig, die Entzündung über einen langen Zeitraum zu beseitigen, zu versuchen, die gestörte Lymphe und den gestörten Blutfluss wiederherzustellen, und erst dann mit der Lösung der sexuellen Dysfunktion fortzufahren. Der Arzt führt in diesem Fall auch empfindlichere Bewegungen aus, als dies zur Wiederherstellung der erektilen Funktion erforderlich ist.
Adamour  Mittel zur Verringerung der Wirksamkeit - eine Liste sicherer Pillen, Zusammensetzung und Preis

Akupressur

Eine spezielle Massage der aktiven Punkte am Körper des Mannes hilft, sein Fortpflanzungssystem zu verbessern und es durch Signale der betroffenen Nerven zu steigern. Die Abbildung hilft dabei, die vollständige Position der Punkte auf dem Körper zu bestimmen. Meistens befinden sich die Punkte an Armen, Bauch, Rücken und Nacken.

Die beliebteste Art der Massage ist die Akupressur an Füßen und Handgelenken. Für die zweite Option müssen Sie das Handgelenk der linken Hand mit den Fingern Ihrer rechten Hand nehmen und sie dann 1 oder 2 cm unter den Pinsel bewegen. Die resultierende Stelle ist der Hauptaktivpunkt, auf den Druck ausgeübt werden sollte.

Der Aufprall ist auch Finger. Mit dem Daumen können Sie den Indexdruck gleichmäßig verteilen. Es ist besser, eine umfassende Wirkung auf alle verfügbaren Punkte zu haben: In einer Akupunktursitzung muss der Meister mindestens vier davon verwenden. Vollständige Liste der verfügbaren Bereiche:

  • Die Mitte der Ferse sowie ihre Innenfläche (Seite);
  • Zeigt links und rechts vom Nabel direkt unter den Rippen;
  • Die Punkte direkt über der Leiste sind ebenfalls links und rechts;
  • Fast der gesamte Bereich der Lendenwirbelsäule.

Penismassage

Eine der effektivsten Massagemethoden ist der direkte Druck auf den Penis und seine umgebenden Organe: Hodensack usw. Durch Massieren der Hoden, des Hüftbereichs und der angrenzenden Lymphknoten wird die beste Wirkung erzielt.

Die hausgemachte Penismassage besteht aus zwei Phasen: Erwärmen (Reiben) und direkte Beeinflussung des Penis und der Hoden. Sie können die Aufwärmphase nicht überspringen und unachtsam durchführen – dies sind die Grundregeln der Technik. Ohne Aufwärmen verbessert sich die notwendige Durchblutung nicht, eine Erektion erscheint nicht richtig.

Die erektile Dysfunktion nimmt bei Anwendung des ersten Teils des Verfahrens erheblich ab. Die Person, die die Massage durchführt (ob es sich um den Patienten selbst oder seinen Begleiter handelt), muss zuerst ihre Hände aufwärmen. Sie können dies einfach tun, indem Sie aneinander reiben.

Die Stimulation beginnt mit dem Bereich zwischen Anus und Steißbein. Hier müssen Sie mit Ihren Fingern die 8 Löcher des Kreuzbeins sorgfältig untersuchen und kreisförmige Bewegungen entlang dieser im Uhrzeigersinn ausführen, was die Chance auf die endgültige Potenz erhöht.

Der zweite Bereich für eine Wärmemassage sind Organe über dem Schambein. Auf beiden Seiten sollte eine kurze Akupressur gemacht werden, dann zum Hauptteil gehen. Die Regel lautet: Eine der Hände ruht auf dem Hodensack und die andere macht ungefähr 30 Bewegungen in eine Richtung und die gleiche Menge in der anderen, die sich über dem Schambein befindet.

Nach dem Aufwärmen sind Blutfluss, Erektion, Lymphabfluss und der Beginn der korrekten Kommunikation von Prostata-Geheimnissen zu spüren.

Nach Abschluss des zweiten Reibvorgangs beginnen sie, den Penis zu massieren. Es wird nicht länger als 10 Minuten mit Hilfe von Massagen, Komprimieren und Punktbewegungen durchgeführt. Eine Hodenmassage zur Steigerung der Potenz ist besonders wichtig. Sie sollte ein Drittel aller Zeiten gegeben werden.

Adamour  Erogene Zonen eines Mannes

Abschluss

Verschiedene Massagetechniken zur sanften und wirksamen Steigerung der Potenz helfen dabei, Impotenz loszuwerden und eine neue Runde sexueller Aktivitäten zu beginnen. Alle oben genannten Techniken können sowohl zu Hause als auch in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt werden. Die Wahl hängt von der Entspannung des Patienten ab und davon, wie schnell er das Ergebnis erzielen möchte.

Kann Prostatamassage mit Masturbation verglichen werden?

In beiden Fällen greift der Mann zwar auf künstliche Maßnahmen zurück, um die sexuelle Funktion zu stimulieren, aber es gibt immer noch einen Unterschied zwischen diesen Konzepten. Die Hauptunterschiede können durch eine Liste dargestellt werden:

  1. Ein Mann macht Prostatamassage mit einem Spezialisten. Ein erfahrener qualifizierter Arzt wird den Eingriff niemals nur auf Wunsch des Patienten durchführen, da ein solcher Effekt immer noch eine medizinische Wirkung hat, was bedeutet, dass er auch Schaden anrichten kann. Der Vertreter des stärkeren Geschlechts masturbiert selbst, führt verschiedene Bewegungen und Reibungen mit den Händen aus und berührt seinen Penis. Normalerweise gibt es hier keine Technik, und ein Mann verlässt sich einfach auf seine Gefühle, die sich nicht immer als wahr herausstellen.
  2. Bei der Prostatamassage wird der Penis selbst nicht stimuliert. Die Wirkung wirkt sich ausschließlich auf die Prostata sowie auf die Hoden aus, die sich in unmittelbarer Nähe dieses Organs befinden und vor neugierigen Blicken verborgen sind. Bei der Masturbation wirkt ein Mann mit starken Händen nur auf das äußere Genitalorgan und versucht so, Erregung zu erreichen. Gleichzeitig gerät er in eine Art Abhängigkeit, wenn es später immer schwieriger wird, eine Erektion zu erreichen. Dies macht sich insbesondere bei den Vertretern des stärkeren Geschlechts bemerkbar, die bei Bedarf masturbierten (aufgrund des Fehlens eines Sexualpartners). In der Folge wurde es für solche Männer beim intimen Geschlechtsverkehr mit einem Mädchen schwieriger, diese lebhaften Empfindungen und anhaltenden Erektionen zu bekommen, die zuvor während der Masturbation aufgetreten waren.
  3. Die Prostatamassage ist ein medizinischer Eingriff und sollte entsprechend behandelt werden. Ein Mann sollte sich nicht vor einem Arzt scheuen, dessen Maßnahmen darauf abzielen, die Gesundheit und sexuelle Funktion des Patienten zu stärken und wiederherzustellen. Beim Masturbieren verspürt ein Mann psychische Beschwerden aufgrund seiner eigenen Handlungen. Dies wirkt sich weitgehend auf seinen emotionalen Zustand im Alltag aus, aber weil Masturbation für solche Menschen nur schadet.

Wann ist es besser, die Prostatamassage abzubrechen?

Ein Mann ist also erregt, wenn er ein Organ massiert. Er ist sich völlig bewusst, dass eine Erektion ein gutes Zeichen ist, und ist bereit, immer wieder einen Arzt aufzusuchen. Und hier kann das Problem beginnen.

Wenn der Patient während der Prostatamassage eine anhaltende Erektion hat und keine Probleme in seinem Sexualleben auftreten, sollte ein Arztbesuch abgebrochen werden. Was ist der Grund dafür? Einige Patienten stellen ferner eine Abnahme der Libido gegenüber ihrem Sexualpartner fest und zeigen nur in der Arztpraxis noch ihre männliche Stärke.

Prostatamassagen können auch nicht mit aktiver körperlicher Aktivität kombiniert werden. Wenn der Besuch des Fitnessraums der Wunsch des Patienten ist, ist es unmöglich, bei den beruflichen Aktivitäten einiger Männer von der körperlichen Arbeit wegzukommen.

Der Arzt sollte den Patienten fragen, wie seine Arbeit aussieht und wie viel Energie er am Arbeitsplatz verbringt. Vielleicht müssen Sie für eine Prostatamassage eine Urlaubszeit wählen, in der die Gesundheit wiederhergestellt werden soll.

Shahinclub Deutschland