Präparate und Methoden zur Behandlung der erektilen Dysfunktion

Erektile Dysfunktion oder Impotenz – eine Veränderung des Peniszustands, aufgrund derer ein Mann keinen Geschlechtsverkehr haben kann. Organische und funktionelle Dysfunktion wird unterschieden. Organische Impotenz beinhaltet das Vorhandensein einer bestimmten Krankheit, deren Manifestation eine Verletzung der Erektion darstellt. Funktionelle Impotenz wird als vorübergehendes und rein psychosomatisches Phänomen angesehen.

Foto 1. In der modernen Welt ist die erektile Dysfunktion ein vollständig behandelbares Problem. Quelle: Flickr (Prof. Muluka).

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Behandlung der erektilen Dysfunktion

Die Behandlung von Impotenz ist ein ziemlich heikles Thema, das verantwortungsbewusst angegangen werden muss. Heutzutage gibt es viele Methoden zur Behandlung von erektiler Dysfunktion, einschließlich Psychotherapie, medikamentöser Behandlung und Physiotherapie. Separate Volksheilmittel zur Behandlung dieser Erkrankung sind ebenfalls isoliert.

Adamour  Potenzmedikamente bei Männern Drogen, Aphrodisiaka und Kräuter

Psychologische Behandlung

In den meisten Fällen ist die erektile Dysfunktion rein funktioneller Natur – ihre Ursache ist nicht eine tatsächliche Schädigung verschiedener Organe und Systeme, sondern psychoemotionale Faktoren. Es tritt in einer unangenehmen Situation aufgrund eines Konflikts oder einer ungewöhnlichen Situation auf. Dies ist logisch, da die sexuelle Erregung zunächst in der Großhirnrinde gebildet und erst dann auf die Zielorgane übertragen wird.

Diese Art von Funktionsstörung begleitet auch psychiatrische Zustände, beispielsweise Zyklothymie, bipolare Störung, Schizophrenie, Epilepsie.

Daraus folgt, dass diese Art von Impotenz nur vergeht, wenn der psychogene Faktor, der sie verursacht hat, beseitigt ist. Manchmal hilft in diesem Fall nur eine sorgfältige Anordnung ihrer Erfahrungen in den Regalen und eine Analyse der Fehler. Es gibt jedoch Zeiten, in denen die Hilfe eines qualifizierten Psychotherapeuten benötigt wird. Oft reichen diese Maßnahmen aus, um eine Erektion vollständig wiederherzustellen.

Wenn es um psychiatrische Pathologie geht, ist natürlich eine umfassende Behandlung der Grunderkrankung durch einen Psychiater erforderlich.

Medikation

Die Pharmaindustrie erlaubt Ärzten und Patienten nicht, friedlich zu schlafen, da sie kontinuierlich viele Medikamente produziert, von denen ein großer Teil keine Bedeutung hat. Es gibt separate Gruppen von Medikamenten, die für viel Geld verkauft werden, aber entweder einen reinen Placebo-Effekt haben (dh Dummies, die aufgrund von Selbsthypnose wirken) oder keine Beweise haben. Wenn das Medikament keine Evidenzbasis hat, bedeutet dies, dass keine angemessenen Studien hinsichtlich seiner Wirksamkeit durchgeführt wurden und dass Patienten versuchen, etwas zu verkaufen, das auf unerwartete Weise wirken kann. Leider gibt es bei Impotenz einige solcher Medikamente. Es gibt jedoch Medikamente, die sich als wirksam erwiesen haben.

Pflanzliche Zubereitungen

Zu den pflanzlichen Impotenzmedikamenten gehören typischerweise Ginseng, grüner Tee, Süßholzwurzel, Knoblauch, chinesische Magnolienrebe, Wasserkastanie und viele andere Pflanzen und deren Extrakte. Studien, die die Wirksamkeit dieser Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion bestätigen, wurden nicht durchgeführt.

Foto 2. Es gibt viele pflanzliche Heilmittel gegen Impotenz auf dem Markt, aber Sie können nur an ihre Wirksamkeit glauben. Quelle: Flickr (US-amerikanische Food and Drug Administration).

Adamour  Das wirksamste Mittel gegen Hämorrhoiden

Homöopathische Mittel

Die Verwendung homöopathischer Mittel für diese Pathologie ist sehr beliebt.

Bei der Erstellung eines Behandlungsschemas konzentriert sich der Homöopath auf die Umstände des Auftretens von Impotenz und deren Ursachen. Zur Behandlung der erektilen Dysfunktion werden Medikamente verwendet:

  • Agnus Konstantin (Agnus castus),
  • Argentinien nitrikum (Argentum nitricum),
  • Kohlenstoffcarbonit (Baryta carbonica),
  • Каладиум (Caladium),
  • Selen,
  • Schwefel (Schwefel) usw.

Synthetische Drogen

Das ist interessant! Sildenafil, der Hauptbestandteil des bekannten Viagra, wurde zufällig entdeckt. Ursprünglich wurde das Medikament zur Behandlung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems entwickelt. Als sich jedoch herausstellte, dass er keine ausgeprägte Wirkung auf das Herz hatte und entschied, dass es Zeit war, die Studie abzubrechen, gaben männliche Patienten das Arzneimittel nicht zurück. Es stellte sich heraus, dass dieses Medikament in den meisten Fällen eine interessante Nebenwirkung hatte – die Verbesserung der erektilen Funktion.

Großstudien zeigen, dass Viagra bei der Behandlung von Impotenz hochwirksam und auch sicher ist. Es ist auch interessant, dass der Wirkungsmechanismus von Koffein auf den Körper ähnlich ist (es wirkt auch als Inhibitor des Phosphodiesterase-Enzyms, jedoch von einem anderen Typ), aber sein Ziel sind die Gefäße der Nieren, des Herzens und des Gehirns. Nun zu Medikamenten, die den Blutfluss zu den Kavernenkörpern verbessern, die liegt einer normalen Erektion zugrunde, einschließlich:

Hormonelle Vorbereitungen

Wenn Impotenz durch endokrinologische Pathologie verursacht wird, ist eine Hormontherapie angebracht. Zum Beispiel kann es eine Testosteronersatztherapie für Hypogonadismus oder für altersbedingte Genitalinvolution sein.

Beachten Sie! Die Einnahme bestimmter Hormone unterdrückt eine Erektion. Wenn zum Beispiel Antiandrogen-Medikamente bei Patienten mit Prostatakrebs eingenommen werden, kommt es zu einer Abnahme der Libido und einer Verschlechterung der Erektion. Dann hat das Leben des Patienten oberste Priorität. Im Falle einer Impotenz in dieser Situation sollte das Medikament nicht abgesagt werden.

Bioaktive Nahrungsergänzungsmittel ähneln in ihrem Wirkprinzip und ihrer Wirksamkeit homöopathischen Arzneimitteln. Sie haben keine nachgewiesene Wirksamkeit bei der Behandlung von Impotenz und wirken ausschließlich auf suggestible Patienten.

Adamour  Ist es möglich, die Potenz in 60 Jahren wiederherzustellen

Physiotherapeutische Methoden

Nicht-pharmakologische Methoden zur Behandlung der erektilen Dysfunktion umfassen Folgendes:

  • Vakuumpumpe;
  • Massage
  • Physiotherapie-Übungen;
  • Stoßwellentherapie.

Eine Vakuumpumpe pumpt Blut in den Penis und bewirkt so seinen aufrechten Zustand. Diese Methode ist symptomatisch. Das Aussehen des Penis und seine Temperatur können sich dramatisch ändern, dies hat jedoch keinen Einfluss auf die Empfindungen beim Sex.

Massage wird in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden angewendet. Neben Entspannung und erhöhter Empfindlichkeit trägt die Massage zur Verbesserung der Durchblutung der Beckenorgane bei, was zu einer besseren Erektion beiträgt.

Bewegungstherapie beeinflusst den allgemeinen Zustand des Körpers und stärkt auch die Muskeln, die am Geschlechtsverkehr beteiligt sind. Beim Sport verbessert sich die Durchblutung in allen anatomischen Bereichen, auch in den Beckenorganen.

Bei der Stoßwellentherapie werden Schallwellen verwendet, die zur Bildung neuer Blutgefäße beitragen und daher den Erektionsmechanismus beeinflussen. Diese Methode hat keine Nebenwirkungen.

Volksheilmittel

Anhänger der Alternativmedizin schreiben folgenden Naturstoffen heilende Eigenschaften zu:

  • Ingwer (Tees, Tinkturen, sogar Bäder);
  • Ginseng (beschreibt meistens eine wunderbare Tinktur für Potenz);
  • Sellerie (Tinktur und Infusion);
  • Walnuss (isoliert + in Kombination mit anderen getrockneten Früchten);
  • Abkochung von Eichenrinde;
  • Kürbiskerne (nur Samen, sie werden nur gegessen, wie Walnüsse);
  • Mumiyo (gilt als Allheilmittel; für die Wirksamkeit in Kombination mit Honig);
  • Honig (machen Sie Balsam, verwenden Sie auch Cahors, Honig und Aloe).

Natürlich gibt es nichts über evidenzbasierte Medizin zu reden. Jedes dieser Produkte ist jedoch sehr nützlich für den Körper. Selbst wenn Sie es einfach essen, können Sie den Zustand Ihres Magen-Darm-Trakts, Ihrer Haut, Ihres Herz-Kreislauf-Systems und Ihres Nervensystems verbessern. Dieselben Veränderungen führen indirekt zu einer Verbesserung der Wirksamkeit.

Prävention von erektiler Dysfunktion

Die Prävention von erektiler Dysfunktion ist recht einfach und beruht auf logischen Maßnahmen. Es besteht darin, schlechte Gewohnheiten (Alkohol, Rauchen), mäßige körperliche Anstrengung, richtige Ernährung, normale Dauer und Qualität des Schlafes zu minimieren sowie einen harmonischen Geisteszustand aufrechtzuerhalten.

Shahinclub Deutschland