Potenzprobleme Welchen Arzt sollte ich zur Behandlung eines Mannes kontaktieren

Potenzprobleme überraschen Männer oft. Ohne zu wissen, was zu tun ist, warten sie entweder darauf, dass die männliche Kraft zu ihnen zurückkehrt, oder nehmen Stimulanzien für sofortige Maßnahmen. Die vorübergehende Beseitigung der Symptome entlastet den Patienten jedoch nicht von der Ursache der Impotenz. So entwickelt sich im Körper weiterhin eine Krankheit physischer oder psychischer Natur, die verschiedene Komplikationen hervorruft. Deshalb sollten Sie sich bei den ersten unangenehmen Anzeichen an einen qualifizierten Spezialisten wenden. Um zu verstehen, welcher Arzt die Potenz bei Männern behandelt, müssen Sie einen Therapeuten aufsuchen, der Ihnen nach der Untersuchung rät, sich an einen Andrologen, Urologen oder Sexualtherapeuten zu wenden.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was ist die Hilfe eines Andrologen?

Die Andrologie ist ein Zweig der Medizin, der Genitalstörungen untersucht. Und nur ein Vertreter des stärkeren Geschlechts kann einen Arzt aufsuchen. Es ist dieser Arzt, der die folgenden Krankheiten identifiziert, die die Potenz bei Männern direkt beeinflussen:

  1. Varikozele – Krampfadern in den Hoden und im Samenstrang.
  2. Prostatitis ist eine Entzündung der Prostata.
  3. Phimose – Verengung des Vorhautrings, was zu Problemen bei der Entfernung des Peniskopfes führt.
  4. Prostataadenom ist eine unwillkürliche Proliferation von Prostatagewebe.
  5. Metabolisches Syndrom – eine Reihe von Pathologien, die aufgrund eines hormonellen Versagens auftreten.
Adamour  Liste der Nahrungsergänzungsmittel für die männliche Potenz und deren Beschreibung

Außerdem identifiziert und behandelt der Arzt Wechseljahrsmanifestationen älterer Männer.

Bevor Sie zum Arzt gehen, müssen Sie sich um Hygieneverfahren und saubere Wäsche kümmern sowie auf gesättigte Parfums und Alkohol verzichten. Darüber hinaus ist es verboten, Medikamente gegen Impotenz einzunehmen, da dies die Diagnose erschweren kann.

Um Probleme mit Erektion und Geschlechtsverkehr zu identifizieren, die Ursachen ihres Auftretens zu verstehen und mit der Behandlung der Krankheit zu beginnen, muss der Androloge eine visuelle Untersuchung durchführen. Es umfasst eine Beurteilung der Haut, des Penis, des Hodensacks sowie das Abtasten der Prostata durch die Wand des Rektums. Als nächstes muss der Patient getestet werden, um die Natur der Impotenz zu verstehen. Dazu gehören:

  • Allgemeine Analyse von Urin und Blut.
  • Spermogramm.
  • Abstrich aus der Harnröhre.
  • Hormonscreening.

Bei erektiler Dysfunktion ist manchmal eine Biopsie der Gewebe des Anhangs, des Hodens, des Samenbläschens und der Prostata erforderlich.

Bevor Sie einen Arzt aufsuchen, müssen Sie sich um Hygieneverfahren kümmern und die Wäsche reinigen.

Wenn sich ein Mann dazu entschließt, einen Andrologen zu kontaktieren und Potenzprobleme zu behandeln, sollte er sich auf das offenste Gespräch mit dem Arzt einstellen. Der behandelnde Arzt bietet häufig mehrere Möglichkeiten, um ein solches Gespräch zu führen. Dies kann eine individuelle Umfrage oder eine gemeinsame Umfrage mit einem Sexualpartner sein. Meistens füllt ein Mann jedoch einen speziellen Fragebogen aus, da er in diesem Fall nicht viele sensible Punkte aussprechen muss. Nach der Auswertung der Untersuchungsergebnisse und der Beantwortung von Fragen kann der Androloge bereits beim nächsten Termin eine Diagnose stellen und Medikamente verschreiben, die zur Heilung von Impotenz beitragen.

Merkmale des Urologen

Dieser Arzt behandelt erektile Dysfunktion, wenn sie von Entzündungssymptomen und urogenitalen Störungen begleitet wird. Dazu gehören:

  1. Schmerzgefühl bei Erektion, Sex, Wasserlassen.
  2. Eitriger oder blutiger Ausfluss in Sperma oder Urin.
  3. Zu häufiges oder seltenes Wasserlassen.
  4. Pigmentierung, Rötung, Geschwürbildung des Penis.
  5. Gefühl von Juckreiz, Brennen, Schmerzen des Penis in Ruhe.
Adamour  Ursachen für verminderte Potenz bei Männern

Zwei Tage vor der ersten Dosis sollte der Patient auf sexuelle Intimität verzichten und keinen Alkohol und keine Medikamente gegen Impotenz einnehmen. Am Morgen muss er seine Blase und seinen Darm entleeren, Hygienevorgänge durchführen und saubere Unterwäsche anziehen. Wenn sich ein Mann dazu entschließt, einen Urologen zu kontaktieren, sollte er für eine gründliche Untersuchung bereit sein. Der Arzt untersucht und fühlt die äußeren Genitalien. So zeigt er die Entwicklung pathologischer Prozesse im Gewebe.

Unabhängig davon ist die Palpation der Prostata zu erwähnen, da dies das Verfahren ist, das Männer vermeiden möchten. Tatsächlich ist es äußerst wichtig, die Ursachen für eine schlechte Wirksamkeit zu identifizieren, da Schmerzen auf die Entwicklung des Entzündungsprozesses hinweisen. Also zieht der Arzt Handschuhe an, schmiert den Finger mit Vaseline und führt ihn in das Rektum ein, um die Prostata zu untersuchen. In diesem Fall hat der Patient normalerweise eine Erektion. Fühlen Sie sich frei für eine solche Reaktion, denn sie hilft bei der Beurteilung der Gesundheit des Urogenitalsystems.

Bevor Sie zwei Tage zuvor einen Urologen erhalten, müssen Sie auf Alkohol verzichten.

Um die Art der Potenzprobleme zu bestimmen, muss ein Urologe die Ergebnisse der folgenden Tests analysieren:

  • Allgemeine Analyse von Urin und Blut.
  • Bakteriologische Kultur eines Abstrichs aus der Harnröhre.
  • Spermogramm.
  • Polymerasekettenreaktion.
  • Enzymimmunoassay.

Nach Auswertung aller Informationen stellt der Arzt eine Diagnose und erklärt, wie die Krankheit zu behandeln ist.

Wenn Sie einen Sexualtherapeuten kontaktieren müssen

Welchen Arzt sollte ich kontaktieren, wenn Probleme mit der Potenz bestehen, aber es gibt definitiv keine Erkrankungen des Urogenitals. In diesem Fall wird empfohlen, dass Sie sich an einen Sexopathologen wenden – einen Facharzt auf dem Gebiet der Sexologie, Psychologie und Psychiatrie. Es behandelt die folgenden Störungen:

  1. Mangel an männlicher Libido.
  2. Angstgefühl beim Geschlechtsverkehr.
  3. Angst vor dem Versagen im Bett.
  4. Erektionsstörungen und Ejakulation.
  5. Das Anfangsstadium der Impotenz.

Wenn der Patient vor dem Sexualtherapeuten den Urologen und Andrologen nicht kontaktiert hat, kann der Arzt ihm raten, diese Spezialisten zu konsultieren und Tests durchzuführen, um Erkrankungen des Urogenitalsystems auszuschließen.

Adamour  Wie man männliche Impotenz behandelt (Impotenz)

Der nächste Schritt besteht darin, die psychologischen Ursachen für eine verminderte Potenz zu identifizieren. Zu diesem Zweck führt der Arzt ein offenes Gespräch, in dem er ohne zu zögern alle Probleme im intimen Leben benennt. Ein Partner wird häufig zur Rezeption eingeladen, um gemeinsam nach einer Methode zu suchen, mit der Impotenz behandelt werden soll.

Der Sexologe kann die folgenden Behandlungsmethoden anwenden:

  • Psychoanalyse – lange regelmäßige Sitzungen, in denen ein Mann allmählich den Problemen mit der Potenz auf den Grund geht.
  • Verhaltenstherapie – Modellierung spezifischer Situationen und Entwicklung spezifischer Fähigkeiten zur Behandlung von Impotenz.
  • Körperorientierte Therapie – Einsatz spezieller Techniken zur Aktivierung des Ausdrucks von Emotionen.
  • Die kognitive Therapie ist eine Lösung des Problems durch Vorstellungskraft, wissenschaftliches Denken und Neuausrichtung.

In Abwesenheit von Libido sollten Sie sich an einen Sexualtherapeuten wenden.

Darüber hinaus sind für einige Männer Gruppensitzungen mit Diskussion ähnlicher Probleme oder gemeinsame Übungen mit einem Partner hilfreich.

Abhängig von der identifizierten Ursache verschreibt der Arzt Medikamente oder hochwertige biologisch aktive Zusatzstoffe, um die verminderte Wirksamkeit umfassend zu behandeln. Es können sowohl Beruhigungsmittel als auch Schlaftabletten und Tropfen sein, die das Nerven- und Fortpflanzungssystem erregen. Darüber hinaus sind bei Impotenz Multivitaminkomplexe und Medikamente nützlich, die die Abwehrkräfte des Körpers stärken. Ein Sexologe erklärt, wie wichtig es ist, auf eine gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung umzusteigen, und spricht über die Probleme, die durch Rauchen und Alkoholkonsum entstehen.

Die Frage, welcher Arzt Impotenz bei Männern behandelt, beunruhigt viele Mitglieder des stärkeren Geschlechts, insbesondere ältere Menschen. Wenn die ersten Symptome einer erektilen Dysfunktion auftreten, müssen Sie sich an einen Andrologen, Urologen oder Sexopathologen wenden. Basierend auf der Auswertung der Testergebnisse und Informationen, die während eines vertraulichen Gesprächs erhalten wurden, diagnostizieren und verschreiben diese Spezialisten Medikamente zur Behandlung des Problems. Die genaue Umsetzung aller Anweisungen und Empfehlungen eines Arztes hilft, mit der Krankheit fertig zu werden und wieder das Vergnügen der Intimität mit einer Frau zu spüren.

Shahinclub Deutschland