Potenzprobleme Es gibt eine Lösung!

Die Fortführung der Gattung hängt gleichermaßen von der Frau und dem Mann ab. Daher müssen Potenzprobleme beim ersten Anzeichen ihres Auftretens beseitigt werden.

Laut Statistik leiden 65% der Männer über 35 an einer Abnahme der Erektion. Aber nur ein kleiner Teil von ihnen sucht medizinische Hilfe, betrachtet dieses Phänomen als vorübergehend und führt es auf verschiedene nicht wesentliche Faktoren zurück.

Hallo, in Kontakt Alexander Burusov ist Experte im Viva Man Männerclub. Heute schlage ich vor, dass Sie über die mit der Potenz verbundenen Probleme sprechen.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Anatomische Daten

Potenz entsteht durch das harmonische Zusammenspiel mehrerer Systeme im Körper eines Menschen. Sexuelles Verlangen entsteht durch das produktive Zusammenspiel von Nerven- und Hormonsystem. Der Haupteinfluss auf die sexuelle Funktion hat einen hormonellen Hintergrund.

Adamour  Wie man die Penispotenz erhöht

Damit Männer eine Erektion haben, benötigt der Körper eine große Menge Testosteron. Die Aufgabe des Nervensystems ist es, die Nervenenden am Penis zu aktivieren.

Unter dem Einfluss von Hormonen arbeitet die Spezialabteilung im Zwischenhirn härter. Der Hypothalamus sendet ein Signal an die Peniswurzeln, ihre Aktivierung erfolgt, was zu einer erhöhten Durchblutung der Leistengegend führt. Eine Vene füllt die Lücke des Penis mit Blut, das erst nach der Ejakulation fließt.

Die koordinierte Arbeit des männlichen Körpers dient als Garantie für eine gesunde sexuelle Aktivität. Während bei entzündlichen Prozessen im Urogenitalsystem bei Vertretern des stärkeren Geschlechts Potenzprobleme auftreten, die sofortige ärztliche Hilfe erfordern.

Symptome einer erektilen Dysfunktion

Das Auftreten von Potenzproblemen geht mit charakteristischen Anzeichen einher. Die ausgeprägten Symptome einer verminderten Potenz umfassen:

  • völlige Abwesenheit von Erektion und Ejakulation;
  • schwache erektile Funktion;
  • Hilfsverletzungen;
  • Sexualtrieb verschwindet.

Das Fehlen einer Erektion bei Männern in der medizinischen Praxis wird als Impotenz charakterisiert. Die Entwicklung dieses Prozesses führt zu Fehlfunktionen im Urogenitalsystem, und der Patient hat auch psychoemotionale Störungen. In diesem Fall braucht ein Mann professionelle Hilfe.

Viele schämen sich jedoch für diesen Zustand und wenden sich nicht an Spezialisten. Oder kommen Sie zu spät, wenn die Krankheit in fortgeschrittener Form ist.

Die Abnahme der Wirksamkeit ist auf eine Reihe verschiedener Faktoren zurückzuführen. In den meisten Fällen treten männliche Potenzprobleme vor dem Hintergrund entzündlicher Prozesse im Harnkanal und in der Pathologie der Prostata auf. Wenn ein Mann Probleme mit einer Erektion hat oder eine Penislethargie in einem aufgeregten Zustand vorliegt, wird dem Urologen mitgeteilt, was in diesem Fall zu tun ist.

Sehr oft wirkt sich die Unfähigkeit, eine Frau zu befriedigen und Geschlechtsverkehr zu genießen, negativ auf den emotionalen Zustand eines Mannes aus: Zwischen den Ehepartnern entsteht eine Mauer der Ausgrenzung. Die Überwindung einer schwierigen Zeit und die Bewältigung der Situation helfen einem Familienpsychologen.

Einige halten den Besuch eines Spezialisten für Geldverschwendung. Diejenigen, die die Ehe retten wollen, verstehen jedoch, dass es ziemlich schwierig ist, auf Hilfe von außen zu verzichten.

Adamour  Er ist groß, es tut mir weh, wenn ich Sex habe

Ätiologie

Neben psychologischen Faktoren beeinflussen physiologische Ursachen auch das Auftreten einer erektilen Dysfunktion. Folgende Faktoren führen zu Potenzproblemen:

  • unregelmäßige sexuelle Kontakte;
  • Alkoholmissbrauch;
  • instabiler psycho-emotionaler Zustand;
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • Diabetes mellitus;
  • sitzender Lebensstil;
  • Übergewicht;
  • Einige Medikamente aus der Gruppe der Beruhigungsmittel und Schmerzmittel. Medikamente, die den Blutdruck senken;
  • aggressive körperliche Aktivität;
  • promiskuitiver Geschlechtsverkehr;
  • Genitalinfektionen;
  • altersbedingte Veränderungen im Körper.

Die Kombination der oben genannten Faktoren und ihre Regelmäßigkeit sind die Hauptpunkte, die männliche Potenzprobleme verursachen. Ein rechtzeitiger Besuch beim behandelnden Arzt hängt davon ab, wie schnell der hormonelle Hintergrund wiederhergestellt und die für die Potenz verantwortlichen Hauptkörpersysteme angepasst werden. Der Spezialist wird eine wirksame Therapie verschreiben, die die wichtigste männliche Komponente schnell wiederherstellt.

Therapeutische Maßnahmen

Wenn Probleme mit einer Erektion aufgetreten sind, müssen Sie zunächst einen Termin mit dem Arzt vereinbaren. Schüchternheit über Potenzprobleme ist nicht nur unvernünftig, sondern auch sehr gefährlich. Weil Schüchternheit zu völliger Impotenz führen kann, bei der die Medizin machtlos ist.

Das Auftreten von altersbedingten Problemen ist anderer Natur. Der männliche Körper bereitet den Mann allmählich auf das Fehlen einer Erektion vor, eine andere Sache, wenn die Krankheit einen scheinbar gesunden Mann einholt. Die Möglichkeit der Vaterschaft aufgrund von Bescheidenheit zu verlieren, ist nicht die angemessenste Lösung.

Die Dauer und Methode der Behandlung hängt davon ab, wie schnell Sie sich an einen Fachmann wenden. Die Krankheit steht nicht still, sie schreitet fort, und jeder Moment kann entscheidend für die Vorhersage sexueller Funktionsstörungen sein.

Eine wichtige Rolle bei der Behandlung spielt der ständige Partner des Patienten: Die Wirksamkeit therapeutischer Maßnahmen und die positive Dynamik der Krankheit hängen weitgehend von den richtigen Handlungen des Ehepartners ab. Wenn der Ehemann Probleme mit der Potenz hat, sollte die Ehefrau taktvoll sein und eine bereits schwierige Situation nicht verschlimmern. Geduld und Unterstützung für einen geliebten Menschen sind ein grundlegender Punkt bei der Behandlung von erektiler Dysfunktion.

Adamour  Effektive Übungen zur Penisvergrößerung

Wenn die Abnahme der Potenz nur vorübergehend ist, hilft die Verbesserung der Lebensqualität dem Patienten, die männliche Stärke wiederherzustellen: eine vollständige Ablehnung von schlechten Gewohnheiten, aktives Training. Übungen zur Verbesserung der Durchblutung der Leistengegend (Kniebeugen, Gehen auf dem Gesäß, Fahrrad, auf dem Rücken liegend, Birke) haben sich bewährt. Führen Sie die erforderlichen Übungen am Morgen nach dem Aufwachen in drei Sätzen durch.

Die Ablehnung von alkoholischen Getränken ist praktisch eine Bedingung unmöglich, müssen aber trotzdem die Regelmäßigkeit und Menge der Betrunkenen reduzieren. In Bezug auf das Rauchen sind Experten in ihren Empfehlungen kategorisch und raten Patienten mit verminderter Potenz, Zigaretten vollständig aus ihrem Leben auszuschließen. Selbst eine geräucherte Zigarette pro Tag beeinträchtigt die Funktion der Genitalien von Männern.

Wenn Sie übergewichtig sind, müssen Sie das Körpergewicht mithilfe einer speziellen Diät und Sportarten anpassen. Ein zusätzlicher Vorteil von körperlicher Aktivität ist die Fähigkeit, die Testosteronproduktion zu steigern. Während des Sports ist das Blut mit Sauerstoff gesättigt, was zur richtigen Ernährung des Urogenitalsystems beiträgt.

Abschluss

Die medikamentöse Therapie umfasst eine Reihe von Medikamenten zur Beseitigung von Potenzproblemen. Dazu gehören Vitaminkomplexe, blutdruckerhöhende Medikamente, Kräuterpräparate (Eleutherococcus-Extrakt, Ginseng-Extrakt, Schisandra, Ylang-Ylang) und intramuskuläre Injektionen, die im Kampf gegen schwache Erektionen helfen.

Chirurgische Eingriffe werden äußerst selten verordnet, da das Risiko von Komplikationen den positiven Effekt von Operationen übersteigt. Ein wichtiger Faktor bei der Behandlung der Schwächung der sexuellen Funktionen ist die Konsultation eines Psychologen. Wenn der Patient charakteristische Abweichungen in der Psyche aufweist und diese nicht unabhängig überwinden kann, kann der Psychologe Antidepressiva verschreiben.

Niemand ist vor dem Auftreten von Potenzproblemen sicher. Die Hauptregel, wenn sie auftreten, ist eine angemessene Reaktion auf das, was passiert ist. Bevor Sie depressiv werden und sich wie ein Mann ein Ende setzen, analysieren Sie sorgfältig, was die Lethargie des Penis verursachen kann. Und der wichtigste Punkt – zögern Sie nicht, professionelle Hilfe zu suchen.

Sei gesund, pass auf dich und deine Lieben auf.

Shahinclub Deutschland