Potenzprobleme bei 40

Potenzprobleme im Alter von 40 Jahren sind häufig. Im Erwachsenenalter können Vertreter des stärkeren Geschlechts eine Verschlechterung der Erektion und Schwierigkeiten im Sexualleben erfahren. Warum dies geschieht und wie man mit solch einer unerwünschten Krankheit umgeht, werden wir in diesem Artikel beschreiben.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

INHALT

Ursachen für eine Verschlechterung der Gesundheit von Männern

Warum hat mein Mann Probleme mit der Potenz?
Diese Frage wird oft von liebenden Frauen gestellt, aber es kann viele Gründe geben:

  • nervöse und körperliche Belastung, ständiger Stress bei der Arbeit;
  • schlechte Ernährung, unzureichende Menge an Protein und Spurenelementen in der Ernährung;
  • Alkoholmissbrauch;
  • hormonelles Ungleichgewicht (Testosteronmangel im Körper);
  • schlechte Umweltbedingungen;
  • Pathologien des Urogenitalsystems (z. B. Prostatitis);
  • Pathologie des endokrinen Systems (Diabetes mellitus).

Wie Sie sehen können, kann es viele Gründe für diesen Zustand geben. Aber wie kann man es loswerden? Was tun mit Potenzproblemen? Erektile Dysfunktion wird erfolgreich mit Hilfe spezieller Stimulanzientabletten behandelt, die auf die Großhirnrinde wirken und die Durchblutung der Genitalien verbessern. Unter diesen Tabletten können die berühmten Viagra, Cialis und andere Medikamente unterschieden werden.

In unserem Land ist eine große Anzahl von Männern mit der Größe des Penis nicht zufrieden, sage ich Ihnen als Arzt. Dies ist ein heikles Problem, das nicht offen diskutiert wird, aber ich stoße ständig auf solche Beschwerden.

Im Allgemeinen gibt es seit langem verschiedene Übungen zur Penisvergrößerung, aber leider erfordern sie enorm viel Zeit und funktionieren seltsamerweise nicht. Es gibt eine radikalere Lösung – chirurgische Eingriffe, aber Operationen kosten viel Geld, und nicht jeder wird sich für einen solchen Schritt entscheiden.

Aber was ist, wenn die Größe nicht ausreicht? Das einzige Tool, das an Millionen von Männern getestet wurde und wirklich funktioniert, ist Python Gel, mit dem Sie die Penislänge in einem Monat garantiert um + 3-5 cm erhöhen können. Dieses Gel löst keine allergischen Reaktionen und andere Nebenwirkungen aus, macht nicht süchtig und das Ergebnis, das Sie nach der Anwendung erzielt haben, bleibt für immer bei Ihnen. Darüber hinaus kann jeder Einwohner der Russischen Föderation im Rahmen einer Sonderkampagne diese kostenlos erhalten.

Adamour  Produkte zur Erhöhung des Testosterons bei Männern

Stärken Sie die Erektion und werden Sie der Besitzer der Potenz, wie in 20 Jahren!

Nur eine Tablette, und Ihre Potenz wird wie in der Jugend sein! Medikamente werden eine halbe Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen, die Wirkdauer der Tabletten ist individuell

(Viagra hält 5-6 Stunden an, Cialis hat eine rekordlange Wirkung – 36 Stunden).

Potenzprobleme im Alter von 40 Jahren: Ursachen für dieses Phänomen

Mit zunehmendem Alter nimmt die Testosteronkonzentration im Blut eines Mannes allmählich ab. Dies ist ein völlig normales Phänomen, das unter anderem zu einer weniger stabilen Erektion führt. Deshalb ist der Hauptgrund für eine schlaffe Erektion ein hormonelles Ungleichgewicht im Körper. Oft treten auch entzündliche Erkrankungen des Fortpflanzungssystems auf, beispielsweise macht Prostatitis einen vollständigen Geschlechtsverkehr unmöglich. Die Behandlung sollte aus der Einnahme geeigneter Medikamente bestehen. In extremen Fällen wird eine Operation verordnet (z. B. bei Vorhandensein von Tumorprozessen).

Arzneimittelbehandlung bei Impotenz: Merkmale der Therapie

Zunächst ist es notwendig, die Ursache der erektilen Dysfunktion zu beseitigen. Zu diesem Zweck kann der Patient spezielle hormonelle Medikamente einnehmen, die die Testosteronkonzentration im Blut wiederherstellen. Hormone werden streng nach einem bestimmten Schema und unter der Aufsicht eines Spezialisten eingenommen! Gleichzeitig werden spezielle Stimulanzien verschrieben, mit denen Sie sofort ein normales Sexualleben führen können.

Viagra, Cialis, Cialis Soft, Levitra – dies sind nicht alle Namen der ursprünglichen Medikamente und Generika, die Ihnen Jugend im sexuellen Bereich geben können. Tabletten werden unmittelbar oder einige Zeit vor dem geplanten Geschlechtsverkehr eingenommen, während sie mit klarem Wasser gewaschen werden sollten (die Kombination mit alkoholischen Getränken verringert die Wirksamkeit von Stimulanzien). Bitte beachten Sie: Moderne Drogen machen nicht süchtig, was bedeutet, dass Sie sie täglich einnehmen können und es keine Drogenabhängigkeit gibt. Die einzige Regel ist die Einhaltung der festgelegten Dosierungen. In der Regel kann nicht mehr als eine Tablette pro Tag eingenommen werden.

Adamour  Unerwartete Ursachen für eine geschwächte Erektion

Medikamente gegen erektile Dysfunktion sind eine sichere und wirksame Methode. In einigen Fällen können bei dieser Therapie jedoch Nebenwirkungen auftreten: Übelkeit, Schwindel, Erröten, Tachykardie und Blutdruckänderungen. Solche Phänomene weisen darauf hin, dass das Medikament oder die spezifische Dosierung für Sie nicht geeignet ist. Die medikamentöse Therapie hat bestimmte Kontraindikationen, nämlich:

  • Überempfindlichkeit gegen die eine oder andere Komponente des Stimulators;
  • schwere Herzkrankheit (z. B. Herzdekompensation);
  • schwere Nierenerkrankung (Nierenversagen);
  • minderjähriges Alter;
  • gleichzeitige Anwendung von antiviralen Medikamenten, Medikamenten mit Nitraten und Antipsychotika;
  • Vor nicht allzu langer Zeit erlitten Schlaganfälle und Herzinfarkte (nach der Genesung müssen Sie mindestens sechs Monate warten, bevor Sie Stimulanzien einnehmen).

Neben der Einnahme von Medikamenten wird einem Mann empfohlen, einen korrekten Lebensstil zu führen, Multivitaminpräparate zu konsumieren und Zeit für mögliche körperliche Aktivitäten zu verwenden, die zur natürlichen Produktion von Testosteron beitragen. Daher ist die Behandlung der erektilen Dysfunktion eine komplexe Therapie, die unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden sollte.

Shahinclub Deutschland