Potenzminderung bei Männern verursacht (2)

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Ursachen für verminderte Potenz bei Männern

Vertreter des stärkeren Geschlechts sollten klar verstehen, dass die Einnahme von Medikamenten, die häufige Erektionen unterdrücken, nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten erfolgen sollte. Im umgekehrten Fall kann die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten zur Verringerung der Potenz bei Männern zu den negativsten Folgen führen.

Darüber hinaus ist die Wirkung bestimmter Arzneimittel durch schwerwiegende Nebenwirkungen gekennzeichnet, weshalb sie nur nach Anweisung des Arztes eingenommen werden sollten. Im Allgemeinen wird die Liste der Arzneimittel zur Verringerung der Wirksamkeit durch die folgenden Arzneimittel dargestellt:

  1. Hormonell (Ranitidin) – Steigern Sie die Produktion von Prolaktin, einem Testosteron-Antagonisten.
  2. Blutdrucksenkung (Enalapril) – Verhindern Sie das Auftreten einer Erektion, indem Sie den Blutfluss zu den Genitalien verringern.
  3. Antidepressiva (Thiotixen, Imizin) – hemmen die Synthese männlicher Hormone.
  4. Beruhigungsmittel (Librium, Nozepam) – zeichnen sich durch eine depressive Wirkung auf das Zentralnervensystem aus.
  5. Pflanzliche Heilmittel (Pfefferminztropfen) – verursachen eine Abnahme des sexuellen Verlangens.

Tabletten

Der Gebrauch von Medikamenten mit beruhigender Wirkung ist die sicherste Methode zur Regulierung des sexuellen Verlangens. Vor dem Hintergrund der Verwendung solcher Mittel wird bei Patienten eine deutliche Abnahme der erektilen Funktion beobachtet.

Diese Medikamente haben keine schwerwiegenden Nebenwirkungen, daher gelten sie als First-Line-Medikamente zur Lösung des Problems häufiger Erektionen. Darüber hinaus tragen die folgenden Erregungspillen, deren hauptsächliche pharmakologische Wirkung eine Blutdrucksenkung ist, dazu bei, die Anzeichen einer erhöhten Wirksamkeit wirksam zu bekämpfen:

In Bezug auf Antidepressiva sollte gesagt werden, dass diese Medikamente eine negative Wirkung auf den Körper haben und daher für die Behandlung einer erhöhten erektilen Funktion bei Männern unerwünscht sind. In diesem Sinne ist die Hormontherapie ein sanfterer Weg, um die Libido zu senken.

In Bezug auf die Auswirkungen dieser toxischen Substanz auf die Potenz von Männern gibt es keine wissenschaftlich belegten Fakten. Dennoch gibt es in der Bevölkerung die Meinung, dass Brom für Männer mit erhöhter Libido nützlich ist.

Es ist erwähnenswert, dass Ärzte in der urologischen Praxis selten Medikamente mit dieser Substanz verwenden. Experten argumentieren, dass sie aufgrund der allgemeinen beruhigenden Wirkung dieser Art von Medikamenten indirekt in der Lage sind, die erektile Funktion zu beeinflussen.

Brompräparate

Diese Medikamente haben eine beruhigende Wirkung auf den Körper, wodurch sie zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt werden können. Medikamente mit Brom werden für Menschen verschrieben, bei denen Symptome von Nervenstörungen auftreten.

Darüber hinaus wird diese Gruppe von Arzneimitteln zur Behandlung von Verdauungsorganen und Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems eingesetzt. Das bekannteste bromhaltige Medikament ist Adonis-Brom auf Basis von Adonis-Extrakt. Dieses Arzneimittel kann mit alltäglichen Getränken frei eingenommen werden.

Die Gründe für die Abschwächung der Potenz sind vielfältig. Natürlich ist die Einschätzung der männlichen Macht sehr subjektiv. Wenn also eine Frau mit einem Mann mit bestimmten „Fähigkeiten“ vollkommen zufrieden ist, kann er eine andere Frau nicht befriedigen, weil sie seine Potenz für nicht stark genug und klug hält.

Adamour  Am Morgen verschwand eine Erektion, die Gründe für die Abwesenheit und was man einem Mann antun sollte

Es gibt jedoch Anzeichen für eine Abnahme der Wirksamkeit, die nicht zu leugnen sind. Dies ist eine schwache, seltene Erektion, eine schnelle Ejakulation (dh die Dauer des Geschlechtsverkehrs beträgt nur wenige Minuten) und am Ende das völlige Fehlen der Libido bei einem Mann. Die Hauptgründe für die Verringerung der Wirksamkeit sind folgende:

  1. Übergewicht. Fettgewebe absorbiert männliche Sexualhormone. Ein Mann wird freundlich und ruhig, aber seine Libido schwächt sich so sehr, dass es manchmal zu völliger Impotenz kommt. Darüber hinaus erschwert Übergewicht den Geschlechtsverkehr physisch: Herz und Lunge können eine solche Belastung einfach nicht bewältigen. Um die Situation in diesem Fall zu beheben, sollten Sie Gewicht verlieren, indem Sie Sport treiben und Ihre Ernährung kontrollieren.
  2. Eine Abnahme der Potenz bei Männern verursacht Alkohol. Es kann den Teil des Gehirns deaktivieren, der für Selbstkritik verantwortlich ist. Ein Mann im Hopfen fühlt sich unbesiegbar und unwiderstehlich, aber Alkohol unterbricht zu dieser Zeit auch die Nervenleitung des Rückenmarks und schwächt die Erektion. Daher ist ein solcher Frauenheld oft nicht in der Lage, eine Frau zu befriedigen, und mit jedem solchen Fiasko taucht er tiefer in die Grube des Alkoholismus und der Impotenz ein. Einige Männer glauben, dass eine kleine Dosis Alkohol sie befreien kann und der Verkehr viel heller und länger sein wird. Dies ist teilweise richtig, aber die Gewohnheit des Alkohols wird stärker. Und am Ende wird die notwendige Dosis Alkohol so groß, dass nicht mehr über vollwertigen Sex gesprochen wird. Ein Mann wird allmählich Alkoholiker. Die Behandlung ist einfach: Trinken Sie keinen Alkohol. Und wenn ein Mann betrunken sein muss, um mit einer Frau ins Bett zu gehen, dann lohnt es sich darüber nachzudenken, ob er mit ihr glücklich ist?
  3. Der männliche Körper ist ziemlich stark und kann nicht schnell mit Alkohol getötet werden. Drogen machen einen tollen Job. Die Tatsache, dass Haschisch oder Marihuana die Potenz erhöht, ist ein Mythos, der von Gifthändlern verbreitet wird. Drogen töten den Körper und beginnen in der Regel mit dem Fortpflanzungssystem, wodurch Nerven und Blutgefäße zerstört werden. Behandlung der geschwächten Giftpotenz – beenden Sie die Anwendung.
  4. Ein weiterer potenzreduzierender Faktor ist Stress. Ständige nervöse Spannungen können einen jungen und scheinbar erfolgreichen Mann in einen völligen Ohnmacht verwandeln. Beispielsweise wirken sich ernsthafte Probleme bei der Arbeit auf das Sexualleben eines Mannes aus. Er kann nachts nicht schlafen, isst schlecht und dies führt zu körperlicher Schwäche. Und selbst wenn er sich plötzlich von einer Frau angezogen fühlte, kann er es nicht erkennen: nichts, der Körper ist schwach und es kommt nicht zu einer Erektion. Die Behandlung in dieser Situation ist einfach. Sie sollten lernen, Arbeit von Ihrem persönlichen Leben zu trennen. Um mehr in der Natur zu sein, finden Sie sich ein Hobby, um Ihre Nerven zu beruhigen. Sie sollten früher ins Bett gehen und Ihr Gehirn vor dem Schlafengehen von unangenehmen Gedanken reinigen.

Die Ursachen für eine verminderte Wirksamkeit sind unterschiedlich, ebenso wie die Behandlungsmethoden. Alle Männer verstehen und erinnern sich, dass es notwendig ist, die Gründe zu bestimmen, warum sie im Leben eines Mannes aufgetreten sind, wenn sie Probleme mit der Aktivität des Penis haben.

Der allererste Weg, wie Sie Ihren Lebensstil ändern müssen. Verabschieden Sie sich von Junk Food, Soda, Ihrer Lieblingscouch und anderen wenig nützlichen Lebensmitteln und Verhaltensweisen. Indem Sie die Ernährung ausbalancieren und die Anzahl der Obst- und Gemüsesorten in Ihrer Ernährung erhöhen, füllen Sie die Reserven des Körpers mit den notwendigen Vitaminen und Ballaststoffen auf.

Die Natur ist reich an Nahrungsmitteln (Aphrodisiaka), die einen guten Einfluss auf die Potenz haben und zur qualitativen Bildung einer Erektion beitragen. Zum Beispiel: Petersilie, Minze, Nüsse, Sesam, Honig, Samen, Avocados, Trockenfrüchte, Milchprodukte, dunkle Schokolade, Austern, Erdbeeren usw.

Reduzieren Sie psychische Überlastung und viel Stress. Räumen Sie Ihre Nerven und Ihre Psyche auf, und selbst dann können Sie die Freuden eines vollständigen Geschlechtsverkehrs genießen und die Lebensqualität verbessern.

Neben natürlichen Faktoren, die bei der Lösung von Potenzproblemen helfen, gibt es auch medizinische Assistenten, die die Stärke des Genitalorgans wiederherstellen und vorübergehend die Lebensqualität verbessern. Solche Medikamente in Apotheken werden in verschiedenen Formen (Tabletten, Zäpfchen, Salben) verkauft und haben ihre eigenen Eigenschaften und Eigenschaften.

"Viagra" wurde als das stärkste anerkannt, "Cialis" fungiert als Silbermedaillengewinner bei der Bewertung der Mittel zur Verbesserung der Potenz und "Levitra" erhält Bronze. Um den hormonellen Hintergrund zu stabilisieren und die Potenz des Penis zu verbessern, werden die folgenden Medikamente verwendet: Sustanol, Methyltestosteron, Andriol usw.

Tropfen "Hammer der Tora", "Prostalad", verschiedene biologische Zusatzstoffe – all dies wird getan, um die männliche sexuelle Aktivität zu verbessern, die Libido zu steigern und Männer besser zu machen. Bei Verstößen gegen die Potenz und Funktionen des Penis ist es jedoch wichtig, die zweite Hälfte zu verstehen und zu unterstützen.

Adamour  Wiederherstellung der Potenz nach Raucherentwöhnung

Viele Leute denken, wenn dieses Problem einen Mann im Alter überholt hat, dann wird dies als die Norm angesehen. Aber nur wenige Menschen wissen, dass Sie selbst die Wahrscheinlichkeit einer Verringerung der Qualität des Geschlechtsverkehrs verringern oder Probleme mit der Potenz vollständig vermeiden können. Dazu reicht es aus, die möglichen Ursachen für eine verminderte Potenz zu kennen.

Was physiologische Faktoren betrifft, ist hier alles viel einfacher und verständlicher – dies ist Überarbeitung, Schlafmangel und Stress, jene Faktoren, die Sie selbst beeinflussen können.

Gründe für eine erhöhte Potenz

Meistens leiden Männer unter diesem Zustand aufgrund von überschüssigem Testosteron. Dieses Hormon spielt die direkteste Rolle im intimen Leben eines jeden Mitglieds des stärkeren Geschlechts. Zusätzlich zu endokrinen Störungen tritt beim Verzehr von Nahrungsmitteln, die die Libido steigern, ein übermäßiger Sexualtrieb auf.

Letztere umfassen verschiedene Arten von Fleisch, Milchprodukten, Fisch, Nüssen. Unabhängig davon sind geschlossene männliche Gemeinschaften zu erwähnen. Es ist also bekannt, dass Soldaten Medikamente erhalten, um die Potenz bei Männern zu verringern. Eine ähnliche Praxis gibt es in Gefängnissen.

Schritt sechs: In die Apotheke gehen

Erektionsstörungen sind eines der häufigsten sexuellen Probleme bei Männern. Zunehmend werden junge Männer anfällig für diese Krankheit – im Alter von etwa 40 Jahren oder weniger.

Und bis vor kurzem galt Impotenz fast ausschließlich als psychologisches Problem, jetzt haben Experten ihre Meinung überarbeitet. Viele Ärzte glauben: Der Grund für die Abnahme der Potenz liegt in der Pathologie der inneren Organe.

Die folgenden Krankheiten führen am häufigsten zu einer Beeinträchtigung der Wirksamkeit:

  • Metabolisches Syndrom – ein Zustand, bei dem die Empfindlichkeit des Gewebes gegenüber Insulin beeinträchtigt ist, sich der Fett-, Kohlenhydrat- und Proteinstoffwechsel ändert. Es geht einher mit einer Gewichtszunahme (Taillenvolumen über 94 cm, Body-Mass-Index von 25), einem erhöhten Blutdruck und einem Anstieg des Blutzucker- und Cholesterinspiegels.
  • Hypertonie ist ein anhaltender Anstieg des Blutdrucks um mehr als 140 mm RT. Art. Es geht mit einer Schädigung des Herzens, der Nieren, des Gehirns und der peripheren Gefäße einher.
  • Diabetes mellitus (einschließlich des durch Fettleibigkeit verursachten) ist ein Zustand, bei dem der Insulinspiegel abnimmt oder die Empfindlichkeit der Zellen dafür beeinträchtigt wird, was zur Entwicklung von Hyperglykämie (erhöhter Blutzucker) und Gefäßkomplikationen führt.

Eine Reihe von Pathologien führen zu einer Abnahme der Wirksamkeit

Im Zusammenhang mit dieser Pathologie sollte eine Abnahme der Wirksamkeit als Sonderfall einer endothelialen Dysfunktion betrachtet werden. Aus dem einen oder anderen Grund gibt es eine Läsion der Gefäßwand, eine Abnahme ihrer Elastizität und ihres Turgors.

Der Blutfluss durch die Gefäße verlangsamt sich, die Prostata und andere Organe der Urogenitalsphäre erhalten nicht in der richtigen Menge Sauerstoff. Die Funktionen der Genitalien sind gestört, was in relativ jungen Jahren zu einer Abnahme der Potenz führt.

Andere Probleme, die zu einer Beeinträchtigung der Wirksamkeit führen können:

  • sexuell übertragbare Infektionen;
  • Harnwegspathologie;
  • Prostatitis – Entzündung der Prostata;
  • gutartige und bösartige Tumoren der Prostata und benachbarter Organe;
  • Erkrankungen der Wirbelsäule und anderer Teile des Nervensystems.

Alle diese Zustände führen auch zu einer Beeinträchtigung des lokalen Blutflusses, verschlechtern den Allgemeinzustand von Männern erheblich und provozieren das Auftreten von Problemen im sexuellen Bereich.

Besuch beim Urologen – mindestens 1 Mal pro Jahr

  1. Besuchen Sie regelmäßig einen Urologen (mindestens 1 Mal pro Jahr) für eine Routineuntersuchung.
  2. Behandeln Sie alle neu auftretenden Erkrankungen des Urogenitalsystems rechtzeitig (wenden Sie sich bei den ersten Beschwerden an einen Arzt und befolgen Sie alle Empfehlungen des Arztes).
  3. Überwachen Sie Gewicht, Blutdruck und Blutzucker.
  4. Wenden Sie sich an den Therapeuten, wenn Sie gesundheitliche Probleme haben, und verzögern Sie die Behandlung nicht.
  5. Pünktlich zur Diagnose der Wechseljahre bei Männern. Nehmen Sie die von Ihrem Arzt empfohlenen Medikamente ein.
Adamour  Potenzbeeinträchtigung warum, Symptome, Behandlung

Wenn einfache Methoden nicht helfen, helfen die Errungenschaften der modernen Medizin.

Die prophylaktische und insbesondere therapeutische Behandlung von Medikamenten sollte mit dem Arzt vereinbart werden. Selbst bedingt harmlose Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel können bei unsachgemäßer Anwendung oder bei Kontraindikationen gesundheitsschädlich sein.

Zur Vorbeugung einer verminderten Wirksamkeit bei Männern werden Mittel verwendet, die die folgenden Elemente enthalten:

  • Omega-3-Fettsäuren – halten den notwendigen Spiegel an Sexualhormonen aufrecht, aktivieren Stoffwechselprozesse, verbessern den Zustand der Blutgefäße, normalisieren den Blutfluss, beginnen mit der Regeneration im Gewebe und verbessern die Spermienqualität.
  • Alpha-Liponsäure – beeinflusst den Stoffwechsel von Lipiden und Enzymen, aktiviert den endoneuralen Blutfluss der Genitalien, ist ein starkes Antioxidans.
  • Vitamin E – schützt das Gefäßendothel und beeinflusst den Stoffwechsel von Sexualhormonen.

Einige Kräuter werden auch verwendet, um die Durchblutung der Genitalien zu stimulieren. Bekannte Heilpflanzen wie Lorbeerblatt, Salbei, Wacholder, Safran, Sellerie, Ingwer, Petersilie, Rosmarin, Koriander.

Alle würzigen Gewürze stimulieren auch die Durchblutung aufgrund mechanischer Reizung der Harnwege. Die rationelle Verwendung von Kräuterkochungen in Kombination mit den Methoden der traditionellen Medizin hilft, sexuelle Funktionsstörungen zu verhindern und Probleme zu beseitigen, die bereits im sexuellen Bereich aufgetreten sind.

  • Der Bart wächst nicht? Oder ist sie nicht so dick und schick wie wir möchten? Es ist nicht alles verloren.
  • Kosmetik und Zubehör für die richtige Pflege von Bart und Schnurrbart. Hör jetzt auf!

Schritt zwei: Gewicht reduzieren

Erektile Dysfunktion tritt häufig bei Männern mit Adipositas und metabolischem Syndrom auf. Kein Wunder, denn überschüssiges Fettgewebe im Bauchraum ist der Ort, an dem eine erhöhte Synthese von Östrogen – dem weiblichen Sexualhormon – stattfindet.

Gleichzeitig wird die Testosteronproduktion unterdrückt, was bei Männern zu einer Abnahme der Wirksamkeit führt. Gewichtskorrektur und Aufrechterhaltung eines normalen Körpergewichts verhindern die Entwicklung einer erektilen Dysfunktion und sorgen für ein aktives Sexualleben über viele Jahre.

Die Reduzierung des Übergewichts trägt dazu bei:

  1. Gute Ernährung (Rücksprache mit einem Ernährungsberater stört nicht).
  2. Aktiver Lebensstil (Sport, Fitness, Yoga, Schwimmen, Wandern).
  3. Einnahme von Medikamenten, die zur Gewichtsreduktion beitragen (nur nach Anweisung eines Arztes).

Wenn Sie das Problem nicht alleine lösen können, müssen Sie einen Arzt konsultieren, um die optimale Ernährung auszuwählen und ein individuelles Gewichtskorrekturschema zu entwickeln.

Lesen Sie weiter: Wie man einen Magen entfernt und für einen Mann Gewicht verliert

In den meisten Fällen überwinden leidenschaftliche Angriffe aktive gesunde Männer, unabhängig von ihrem Alter. Diese Personengruppe zur Kontrolle einer häufigen Erektion ist am schwierigsten. Ganz anders sieht es aus, wenn hormonelle Störungen die Hauptursache für eine erhöhte Potenz sind.

In diesem Fall wird eine geeignete Medikation verschrieben. In Bezug auf das erste Szenario ist anzumerken, dass eine häufige Erektion eine Überprüfung der Ernährung erfordert, um Nüsse, fetthaltiges Fleisch und Meeresfrüchte vom Tagesmenü auszuschließen.

Seltsamerweise müssen Sie zur Reduzierung der Potenz mehr geräuchertes Fleisch, Zucker und Koffein konsumieren, da ungesunde Lebensmittel die Produktion von Testosteron beeinträchtigen. Als Reaktion darauf, dass es die Potenz bei Männern verringert, raten Ärzte den Patienten häufig, mehrere Stunden am Tag im Fitnessstudio zu trainieren. Eine Zunahme der Muskelmasse kann die Manifestationen einer erhöhten Libido signifikant reduzieren.

Nur ein Arzt kann ein bestimmtes Medikament beraten. Sie müssen sich an einen Spezialisten wenden, um nicht nur die Ursachen für eine erhöhte Potenz herauszufinden, sondern auch den richtigen Behandlungsverlauf zu verschreiben. Nach Rücksprache mit einem Arzt können Sie sich auf eines der empfohlenen Medikamente konzentrieren.

Schritt drei: Befreien Sie sich von schlechten Gewohnheiten

Rauchen und Alkohol tragen zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung der Gefäße bei. Alle inneren Organe leiden unter Nikotin und Alkohol, und der Urogenitalbereich ist keine Ausnahme. Das Aufgeben von schlechten Gewohnheiten hilft nicht nur, Probleme im Sexualleben zu verhindern, sondern verringert auch das Risiko für Bluthochdruck, Arteriosklerose, Myokardinfarkt, Schlaganfall und andere schwerwiegende Krankheiten erheblich.

Lesen Sie weiter: Wie ich mit dem Rauchen aufhöre – Persönliche Erfahrungen und Beobachtungen

Schlechte Gewohnheiten loszuwerden verringert das Risiko, ernsthafte Pathologien zu entwickeln

Shahinclub Deutschland