Potenzinjektionen

Erektionsschwierigkeiten treten plötzlich auf. Und das nicht nur bei älteren Männern. Die Gründe können hormonelles Ungleichgewicht, Stress, Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum sein. Leider führen nicht immer konservative Behandlungsmethoden zum gewünschten Ergebnis und kehren zu einem vollen intimen Leben zurück. Sie können jedoch versuchen, Injektionen zu verwenden, um die Wirksamkeit zu erhöhen.

Unsere Leser empfehlen

Unser regelmäßiger Leser hat Potenzprobleme mit einer wirksamen Methode beseitigt. Er hat es selbst getestet – das Ergebnis ist 100% – vollständige Beseitigung von Problemen. Dies ist ein natürliches Heilmittel auf der Basis von Kräutern. Wir haben die Methode überprüft und beschlossen, sie Ihnen mitzuteilen. Das Ergebnis ist schnell. EFFEKTIVE METHODE.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Die Vorteile injizierbarer Medikamente

Die folgenden Vorteile von Injektionen gegenüber Pillen können unterschieden werden:

  1. Intramuskuläre Injektion: Das Medikament beginnt schneller zu wirken, wenn es in den Blutkreislauf gelangt und den Magen-Darm-Trakt umgeht.
  2. Intrakavernöse Verabreichung (direkt in den Penis): lokale Exposition und Einsetzen des gewünschten Effekts. Die Wirkung auf andere Organe und Systeme ist minimal, da die Arzneimittelsubstanz lokal verabreicht wird.
Adamour  Warum ist eine spontane Erektion in der Nacht

Verschreiben Sie injizierbare Medikamente, wählen Sie eine Dosierung, sollten Sie nach einer gründlichen Untersuchung und den erforderlichen diagnostischen Maßnahmen einen Arzt aufsuchen. Alle Arzneimittel haben bestimmte Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Welches geeignet ist, kann der Arzt feststellen, nachdem er die Ursachen für eine verminderte Wirksamkeit identifiziert hat.

Arbeitsprinzip

Nachdem der Arzt festgestellt hat, warum es Probleme mit einer Erektion gibt, wird ein Medikament verschrieben. Ein häufiger Grund für die Wahl einer Injektion ist eine Verletzung der Funktion des Gefäßsystems oder ein Mangel an Testosteronproduktion. Im ersten Fall werden vasoaktive Medikamente verschrieben, im zweiten Fall liegt die Wahl bei hormonellen Medikamenten. Ein kompetenter Behandlungsansatz bietet eine hervorragende Prognose für die Wiederherstellung einer Erektion.

Vasoaktive Medizinprodukte reduzieren den Tonus der glatten Muskulatur, wodurch die Durchblutung des Beckens verbessert wird. Dies führt zu einer anhaltenden Erektion und ermöglicht einen vollständigen Geschlechtsverkehr.

Arzneimittel mit Hormonen zur Behandlung von Impotenz gleichen den Testosteronmangel im Blut aus, fördern das Wachstum der männlichen Libido, verbessern das intime Leben, steigern das sexuelle Verlangen und Selbstvertrauen, verlängern die Dauer des Geschlechtsverkehrs und stärken sogar die Immunität.

Hormonelle Vorbereitungen

Hormonelle Medikamente sind starke Medikamente. Die Injektion wird verschrieben, wenn der niedrige Testosteronspiegel im Blut durch Labortests bestätigt wird. Die derzeit verwendeten Arten von Mitteln sind nach Duration unterteilt:

  1. Kurzfristig. Ein solches Medikament muss alle 2-3 Tage injiziert werden. Die Wirkung hält 48 bis 72 Stunden an.
  2. Mittlere Dauer. Die Häufigkeit der Verabreichung beträgt alle zwei bis drei Wochen (abhängig von der Schwere des Verstoßes). Diese Art von Arzneimittel ermöglicht die allmähliche Freisetzung des Wirkstoffs in das Blut, wodurch die Wirkung des Arzneimittels verlängert wird.
  3. Langes Handeln. Verwendungshäufigkeit – einmal alle 3-4 Monate. Die Bestandteile des Arzneimittels behalten lange Zeit eine hohe Konzentration im Blut bei und werden allmählich aus dem Körper ausgeschieden. Der hormonelle Hintergrund ist über einen langen Zeitraum ausgeglichen. Bezieht sich auf wirksame Medikamente, wird unter strenger Aufsicht eines Arztes nach einer gründlichen Untersuchung verabreicht.

Sehr oft ist die Verwendung von Injektionen zur Steigerung der Wirksamkeit Teil einer umfassenden Behandlung. Empfang von Tabletten kombiniert mit der Verwendung verschiedener Gele, Salben, Pflaster für spezielle Zwecke.

Adamour  Kurze Erektion

Nicht hormonelle Medikamente

Das Hauptmerkmal dieser Gruppe ist die symptomatische Behandlung durch Verbesserung der Durchblutung. Vasoaktive Medikamente reduzieren den Tonus der glatten Muskeln, was zur Ausdehnung der Blutgefäße des Penis führt. Das Volumen der Kavernenkörper nimmt zu, es gibt eine anhaltende Erektion, die es ermöglicht, einen vollständigen Geschlechtsverkehr durchzuführen.

Beliebte Injektionen

Alle folgenden Mittel sollten nach der Untersuchung und Labordiagnose von einem Arzt verschrieben werden, da sie eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen aufweisen.

Papaverine. Nicht hormonelles Medikament, krampflösend. Hilft bei der Entspannung glatter Muskeln, wodurch die Durchblutung der Schwellkörper verbessert wird. Sie können 5-10 Minuten vor dem sexuellen Kontakt direkt in den Penis stechen.

Von den Nebenwirkungen sind Schwindel, Schwäche, eine allergische Reaktion, ein Blutdruckabfall, Beschwerden und Verdichtung an der Injektionsstelle festzustellen.

Samprost. Der Wirkstoff ist ein Extrakt aus Prostatagewebe von Grundeln, die die Pubertät erreicht haben. Dieses Arzneimittel wird als Teil eines Komplexes zur Behandlung von Impotenz und Unfruchtbarkeit aufgrund von Prostatitis oder Prostataadenom verwendet. Hilft bei der Beseitigung von Stauungen in den Beckenorganen von Männern, verbessert die Qualität der Samenflüssigkeit, die Beweglichkeit der Spermien und stimuliert die Prostata.

Eine Nebenwirkung der Anwendung ist eine allergische Reaktion.

Coverject. Es wird zur Behandlung der erektilen Dysfunktion verschrieben und intracavernosal (an der Basis des Penis) verabreicht. Verbessert die Blutversorgung der Kavernenkörper, verbessert die Mikrozirkulation und führt 5-10 Minuten nach der Injektion zu einer anhaltenden Erektion.

Häufige Nebenwirkungen: Schmerzen und Brennen an der Injektionsstelle, Bildung von Faserknötchen, anhaltende schmerzhafte Erektion, Schwindel, erhöhter Blutdruck.

Sustanon. Hormonelle Droge. Die Verabreichung wird bei Testosteronmangel verschrieben. Die Wirkdauer des Arzneimittels beträgt ca. 72 Stunden. Mögliche Kursbehandlung für einen Zeitraum von 2 bis 8 Wochen.

Nebenwirkungen: verlängerte schmerzhafte Erektion, nicht verbunden mit sexueller Erregung, Gynäkomastie, Übelkeit, erhöhtem Blutdruck, Auftreten von Akne, Juckreiz und Brennen an der Injektionsstelle.

Nebido. Hormonelle Droge. Wirkstoff Testosteronundecanoat. Das Hauptmerkmal dieses Arzneimittels ist seine verlängerte Wirkung. Die Injektion wird einmal alle 1-10 Wochen intramuskulär verschrieben.

Nebenwirkungen: Verdichtung und anhaltende Schmerzen an der Injektionsstelle, Akne.

Omnadren-250. Ein androgenes Medikament, das verschiedene Testosteronester enthält. Im Falle einer erektilen Dysfunktion wird intramuskulär 1 Mal in 14 Tagen verschrieben.

Nebenwirkungen: Übelkeit, beeinträchtigte Leberfunktion, Haarausfall bei Männern, Akne, Kopfschmerzen, Beschwerden an der Injektionsstelle.

Wie man die richtige Wahl trifft

Welches der vorhandenen Medikamente verschrieben werden soll, welche Dosierung und Häufigkeit der Verabreichung optimal ist, sollte vom Arzt festgelegt werden. Es ist am besten, einen Spezialisten für eine gründliche Untersuchung zu konsultieren. Dies wird die Ursachen der erektilen Dysfunktion aufdecken. Es ist auch notwendig, das Vorhandensein von Begleiterkrankungen festzustellen. All diese Faktoren sind bei der Behandlung von Impotenz von wesentlicher Bedeutung. Arzneimittel haben Kontraindikationen, und Selbstmedikation kann nicht nur zum Auftreten von Nebenwirkungen und schlechter Gesundheit führen, sondern auch zu schwerwiegenderen Folgen.

Adamour  Psychologische Impotenz, die heilt

Der Patient kann selbst eine Injektion vornehmen, wenn er die Untersuchung zuvor bestanden und klare Anweisungen zur Verabreichung der Injektion erhalten hat. Sie müssen sich an die wichtigsten Punkte erinnern:

  • Eine Injektion sollte nur mit einer neuen Einwegspritze erfolgen, eine Wiederverwendung ist nicht akzeptabel.
  • Die Injektionsstelle muss gründlich mit einem Desinfektionsmittel behandelt werden. Wenn diese Bedingung nicht erfüllt ist, kann eine Infektion in die Einstichstelle gelangen.

  • Um das Auftreten von Hämatomen und Robben zu vermeiden, muss jedes Mal an verschiedenen Stellen eine Injektion verabreicht werden.
  • Vermeiden Sie es, in die Venen zu gelangen, die sich unter der dünnen Haut des Penis befinden.
  • Begrenzen Sie den Alkoholkonsum für die Behandlungsdauer.
  • Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes zur Dosierung des Arzneimittels.
  • Mögliche Gegenanzeigen

    Trotz der hervorragenden therapeutischen Wirkung von Injektionen zur Steigerung der Wirksamkeit gibt es eine Reihe von Kontraindikationen für ihre Anwendung:

    • Herzversagen;
    • Gynäkomastie;
    • Überempfindlichkeit gegen die Komponenten des Arzneimittels;
    • eine Geschichte von Krebs;
    • Nierenversagen;
    • Penisdeformität;
    • Alter ist weniger als 18 Jahre;
    • Diabetes mellitus;
    • das Vorhandensein eines Penisimplantats;
    • niedriger Blutdruck (Hypotonie);
    • Alter über 70 Jahre.

    Die Fähigkeit, ein volles Sexualleben zu führen, ist für Männer sehr wichtig. Bei Schwierigkeiten mit der Potenz ist es daher am besten, sich so schnell wie möglich an einen Spezialisten zu wenden.

    Haben Sie ernsthafte Probleme mit POTENTIAL?

    Haben Sie Probleme mit ERECTION? Haben Sie viele Werkzeuge ausprobiert und nichts hat geholfen?

    Diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt:

    • träge Erektion;
    • Mangel an Verlangen;
    • sexuelle Dysfunktion.

    Der einzige Weg Operation? Warten Sie und handeln Sie nicht mit radikalen Methoden. Potenzial zur Steigerung ist MÖGLICH! Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, wie Experten die Behandlung empfehlen.

    Shahinclub Deutschland