Potenz weg, was zu tun ist – Alles über Urologie

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was Frauen über männliche Erektionen wissen sollten

Potenzprobleme treten häufig bei Männern über 40 auf. Viele Faktoren können eine Verletzung der erektilen Funktion hervorrufen, von einem ungesunden Lebensstil bis hin zu Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Es stellt sich natürlich die Frage, was mit einer schwachen Erektion zu tun ist. Um die männliche Stärke zu normalisieren, können Sie auf verschiedene Behandlungsmethoden zurückgreifen. Manchmal reicht es aus, um Ihren Lebensstil zu stabilisieren und Sport zu treiben.

Wenn das Problem mit einem gesunden Lebensstil nicht behoben werden kann, müssen Sie auf physiotherapeutische Verfahren, synthetische sexuelle Stimulanzien und biologisch aktive Zusatzstoffe zurückgreifen.

Eine Erektion ist verschwunden – dies ist nicht nur für einen Mann, sondern auch für seinen Partner eine ziemlich schwierige Situation. Oft helfen Frauen, anstatt zu helfen, die Situation durch unzureichende Reaktionen und Maßnahmen weiter zu verschärfen.

Das Auftreten einer Erektion ist ein komplexer Prozess, an dem das Nervensystem der Blutgefäße und die glatten Muskeln des Penis beteiligt sind. Zunächst überträgt das Gehirn unter dem Einfluss sexueller Erregung Signale an die Nervenenden des Penis.

Die Fehlfunktion eines der Systeme führt bei Männern zu einer erektilen Dysfunktion. Erektile Dysfunktion kann ein Zeichen für die Entwicklung von Herz- und Blutgefäßerkrankungen, Nervensystem, Prostatitis oder Diabetes mellitus sein. Deshalb ist es wichtig, sich einer Fachprüfung zu unterziehen.

Einige Medikamente können die Störung verursachen. Nach dem Ende ihrer Aufnahme oder des Austauschs durch geeignetere Analoga löst sich das Problem von selbst. Es beeinflusst die sexuelle Funktion von Männern und die Regelmäßigkeit der sexuellen Kontakte.

Zu gewalttätiges Sexualleben oder lange Pausen wirken sich gleichermaßen negativ auf eine Erektion aus. Zusätzlich zu den oben aufgeführten physiologischen Faktoren beeinflussen einige mentale Faktoren auch die Fähigkeit zum Geschlechtsverkehr.

Nach mehreren erfolglosen Kontakten können Männer Angst vor Intimität entwickeln. Die Angst, auf einer Höhe zu sein, lässt Sie nicht entspannen und führt zu nachfolgenden Fehlern. Infolgedessen kann der Wunsch nach Intimität im Allgemeinen verschwinden.

Manchmal treten Probleme mit einer Erektion bei Männern während des sexuellen Kontakts unter extremen Bedingungen oder in einer ungewöhnlichen Umgebung auf. Einer der Gründe kann eine Abnahme des sexuellen Interesses an einem Partner sein. In jeder dieser Situationen können Sie eine Lösung finden, die Ihnen hilft, eine sexuelle Beziehung aufrechtzuerhalten.

Eine Frau sollte es selbst wissen und ihren Partner davon überzeugen, dass eine partielle erektile Dysfunktion keine Impotenz bedeutet. Dies ist ein vorübergehendes Phänomen, das mit rechtzeitiger Behandlung durch einen Spezialisten erfolgreich behandelt werden kann.

Nach den Beobachtungen von Psychologen verursacht die erektile Dysfunktion bei Männern bei beiden Partnern fast die gleichen Gefühle: Enttäuschung, Unzufriedenheit, Angst vor Ablehnung, Unbeholfenheit. Das Problem ist, dass viele Paare nicht in der Lage sind, die aktuelle Situation offen zu diskutieren, und infolgedessen jeder mit seinen Schwierigkeiten und Erfahrungen allein gelassen wird.

Unabhängig davon sollten wir uns mit den häufigsten Fehlern von Frauen befassen. Was sollten Frauen also nicht tun?

  • Übermäßige Pflege für einen gescheiterten Mann. Dieser verstärkte Fokus betont den Bankrott weiter und verschärft die Depression.
  • Unnötig zu sagen, dass es Ihnen egal ist. Möglicherweise haben Sie den Eindruck, dass Sie die Probleme des Partners ignorieren.
  • Wenn Sie auf Intimität eingestellt sind und Ihr Mann plötzlich eine Erektion hat, suchen Sie nicht nach einer sofortigen Lösung für das Problem und fordern Sie eine Fortsetzung. Dies wird die Situation nur verschlechtern und den Stress erhöhen. Die beste Lösung in diesem Fall ist, Sex auf eine andere Zeit zu übertragen.
  • Wenn Ihr Mann Probleme mit der erektilen Funktion hat, besprechen Sie diese nicht mit Freunden, Kollegen oder Verwandten. Der einzige, mit dem Sie teilen können, ist der Arzt.
  • Vermeiden Sie trotz der Schwierigkeiten im intimen Leben, der Gefühle und der nervösen Anspannung Vorwürfe, Vorwürfe sexueller Impotenz und Klärung von Beziehungen.

Wenn ein Ehemann Probleme mit einer Erektion hat, muss zunächst sein Lebensstil überdacht werden. Für das volle Funktionieren des männlichen Körpers wird ein bestimmter Satz von Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen benötigt.

Versuchen Sie, die Menge an fettigen und würzigen Lebensmitteln zu minimieren. Zinkreiche Lebensmittel müssen in Ihrer täglichen Ernährung enthalten sein. Meeresfische, Garnelen, Honig, Eier, Sellerie und Ingwer wirken sich positiv auf die männliche Kraft aus. Petersilie.

Einige Lebensmittel wie Fleisch benötigen viel Energie vom Körper. Denken Sie daran, wenn Sie ein romantisches Abendmenü erstellen.

Von großer Bedeutung ist auch ein voller Schlaf, die Abwesenheit von Stress und negativen Emotionen, die Ablehnung von schlechten Gewohnheiten.

Nach Rücksprache mit einem Arzt können Sie Abkochungen und Infusionen von Heilkräutern anwenden. Sie erzielen keinen sofortigen Effekt, aber bei regelmäßiger Anwendung können Sie ein bestimmtes Ergebnis erzielen. Verwenden Sie zu diesem Zweck Ginsengwurzel, Brennnessel, Scharlach, Thymian für Männer und Sumpfkalb.

Adamour  Fehlende morgendliche Erektion und Libido

Eine weitere unbestreitbare Tatsache, die die Potenz mit dem Zuckergehalt verbindet. Vor dem Hintergrund einer erhöhten Glukose im Blut ist die Weiterleitung von Nervenimpulsen gestört. Daher erhalten die Genitalien einfach nicht den notwendigen Erregungsimpuls vom Gehirn oder es kommt spät, in einer minderwertigen Form.

Es ist auch erwähnenswert, dass Zucker in großen Dosen die Immunabwehr verringern kann. Wie wirkt sich das auf die Gesundheit von Männern aus? Es ist eine geschwächte Immunität, die zum Auslöser für die Entwicklung von Krankheiten wie Prostatitis, Blasenentzündung und anderen Beckenerkrankungen wird. Vor dem Hintergrund dieser Krankheiten sind Störungen im Intimplan einfach unvermeidlich.

Bei übermäßiger Leidenschaft für Süßigkeiten können sich männliche Krankheiten entwickeln und Potenzprobleme auftreten

Daher sollten Liebhaber von Süßigkeiten sowie von Produkten mit einem hohen glykämischen Index, zu denen fetthaltige, reichhaltige, süße und kohlenhydratreiche Gerichte gehören, darüber nachdenken, ihre Ernährung zu ändern und solche „Leckereien“ von ihrer Speisekarte auszuschließen.

Um das Problem zu beheben, wenn die Potenz weg ist, müssen Sie eine Reihe entscheidender Schritte unternehmen, um die Faktoren und Ursachen zu beseitigen, die zu diesem Zustand geführt haben. Und der allererste Entscheidungsschritt besteht darin, die Ursache für dieses Phänomen zu finden.

Wenn ein Mann absolut gesund ist, funktionieren alle Systeme seines Körpers voll und die Spannung des Genitalorgans während einer Erektion bleibt auf dem erforderlichen Niveau. Es kommt jedoch häufig vor, dass der Morgenaufsteher verschwunden ist oder der Sexualtrieb verschwunden ist oder eine Erektion beim Sex verschwindet. Oder alle zusammen.

Normalerweise verschwindet eine Erektion nach Beendigung des Geschlechtsverkehrs. Aber was ist, wenn dies beim Sex passiert, wodurch es keine Möglichkeit gibt, den Geschlechtsverkehr zu vervollständigen? Dieser Zustand ist pathologisch und kann auf physiologischen und psychologischen Gründen beruhen.

Sie müssen herausfinden, ob die Potenz verschwinden kann und warum eine Erektion verschwindet. Wie wirkt sich Rauchen auf die männlichen Kräfte aus, und stimmt es, dass mit zunehmendem Alter das sexuelle Verlangen abnimmt?

Eine Abnahme der Wirksamkeit und eine Verschlechterung der Erektion ist nicht normal, und dieser Zustand erfordert eine sofortige Korrektur. Wenn ein Mann sicher ist, dass er keine chronischen Pathologien hat und es nur um psychologische Gründe geht, hilft eine kleine Pause, das Problem zu beheben.

Bei schwereren psychischen Störungen ist es nicht möglich, das Problem selbst zu lösen. Höchstwahrscheinlich wird die Hilfe eines Sexualtherapeuten und eines Psychotherapeuten benötigt.

Spray M-16 hilft dabei, die männliche Stärke sofort wiederzugewinnen. Dieses Produkt ist in einer kleinen Sprühflasche erhältlich und muss kurz vor dem sexuellen Kontakt auf den Penis aufgetragen werden. Innerhalb von 10-15 Minuten können Sie einen elastischen Penis beobachten, der so viel wie möglich mit Blut gefüllt ist.

Die Rückkehr der männlichen Macht liegt in folgenden Punkten:

  • Kontrolle chronischer Krankheiten.
  • Ändern Sie Ihre Ernährung, bereichern Sie sie mit Obst und Gemüse.
  • Vermeiden Sie Stresssituationen und gönnen Sie Ihrem Körper eine gute Pause.

Es ist möglich, dass dem Körper nützliche Komponenten fehlen, deren Mangel die männliche Stärke negativ beeinflusst. Peruanisches Maka hilft dabei, den Körper mit nützlichen mineralischen Elementen zu sättigen, die sich positiv auf den Genitalbereich auswirken.

Das Werkzeug hat mehrere Vorteile: Erstens stellt es die Potenz wieder her, verbessert die Erektion, nährt den Körper mit Vitaminen; zweitens beseitigt eine völlig natürliche Zusammensetzung Nebenwirkungen; drittens kann es als Prophylaxe für gute Potenz und Erektion eingesetzt werden.

Eine verschwindende Erektion, eine abnehmende Potenz – das sind wirklich tragische Probleme für jedes der stärkeren Geschlechter. Es ist notwendig, solche Schwierigkeiten auf komplexe Weise zu lösen – Behandlung der Hauptkrankheiten, Ablehnung schlechter Gewohnheiten, optimale körperliche Aktivität, regelmäßige sexuelle Kontakte.

Warum gibt es keine Erektion?

Ein Problem mit den Genitalien kann das Auftreten verschiedener Krankheiten sein. Was tun, wenn keine Erektion vorliegt und der Grund für ein solches negatives Phänomen nicht klar ist? Die Hauptsache ist, nicht in Panik zu geraten. Ärzte raten Ihnen, sich an eine Fachklinik zu wenden, in der ein Spezialist die Ursache der Krankheit ermittelt und zur Beseitigung des Problems beiträgt.

Hallo, ich heiße Konstantin, 26 Jahre alt. Ich habe mich nie über meine Potenz beschwert, aber vor sechs Monaten bin ich zum ersten Mal nicht aufgestanden. Dies ist vor kurzem wieder passiert. Was tun, wenn ich eine schlechte Erektion habe?

Hallo Konstantin. Dies geschieht bei den meisten Männern: Erregung, aber ohne Erektion. Wenn es keine Erektion gibt, ist das erste, was Sie tun müssen, keine Panik! Vielleicht bist du nur besorgt oder sehr müde.

Bei jungen Männern gehen Erektionsstörungen tendenziell mit Angstzuständen einher. Es sieht ungefähr so ​​aus. Sie möchten eine Frau, haben aber gleichzeitig Angst, dass Sie Ihre Erektion nicht aufrechterhalten (insbesondere, wenn es sich in einer früheren Beziehung um ein Problem handelte).

Es kann andere Gründe geben, warum eine Erektion verschwunden ist. Dazu gehören körperliche Gesundheitsprobleme (wie Herzerkrankungen oder Diabetes), psychische Gesundheitsprobleme (wie Angststörungen und Depressionen). Und es ist notwendig, nicht nur die erektile Dysfunktion, sondern auch die Grunderkrankung zu behandeln.

Das Fehlen einer Erektion wird auch durch die Einnahme bestimmter Medikamente wie Anaprilin und Thiaziddiuretika sowie durch die Abhängigkeit von Alkohol, Drogen und Rauchen verursacht. Diese schlechten Gewohnheiten wirken sich nicht nur auf den allgemeinen Zustand des Körpers aus, sondern verschlechtern auch die Durchblutung, die ein wesentlicher Bestandteil einer guten Erektion ist.

Wenn Probleme mit der Potenz auftreten, meiden Männer häufig Sex und umarmen und berühren dabei den Körper des Partners. Eine gemeinsame körperliche Stimulation in Form von Massage oder Streicheln kann Ihnen helfen, sich sicher und entspannt zu fühlen, auch wenn Sie nicht so oft Sex haben, wie wir möchten.

Einige Männer denken, dass die Antwort auf die Frage "Wenn eine schlechte Erektion, was zu tun?" ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln und homöopathischen Mitteln. Mit solchen Drogen können Sie bestenfalls vergeblich Geld ausgeben.

Sie sollten einen Termin mit einem Urologen oder Andrologen vereinbaren. Nur ein Vollzeitarzt kann sicher sagen, warum eine Erektion verschwindet und was mit einer schlechten Erektion zu tun ist, um die Festigkeit und das Vertrauen in Ihr Sexualleben wiederherzustellen.

Adamour  Hausmittel gegen Potenz

Medikation

Wenn keine Erektion vorliegt, können verschiedene Behandlungsmethoden angewendet werden. Am häufigsten werden sie in folgende Gruppen eingeteilt:

  • chemische Präparate und Mittel;
  • mechanische Geräte, einschließlich Prothesen.

Viagra, das vielen bekannt ist, gehört zur Gruppe der chemischen Präparate. Dies ist ein Werkzeug, das für sexuelle Impotenz unverzichtbar ist. Es stellt nicht nur die Erreichung einer Erektion sicher, sondern verbessert auch die Durchblutung des Penis und anderer Organe.

Dieses Tool liefert ein hervorragendes Ergebnis, kann jedoch nicht immer verwendet werden. Vor Beginn der Behandlung muss unbedingt ein beobachtender Arzt konsultiert werden, da die gleichzeitige Einnahme anderer Medikamente mit Viagra verschiedene Nebenwirkungen verursachen kann, einschließlich einer Verschlechterung der Wirksamkeit der Behandlung.

In keinem Fall sollten Sie dieses Medikament zusammen mit Nitroglycerin anwenden, da eine solche Kombination zum Tod führen kann. Sie können Viagra nicht anwenden, wenn der Patient an einer arteriellen Thrombose, einem Myokardinfarkt oder einer Hypertonie leidet und Probleme mit dem Blutdruck auftreten.

Vor dem Kauf dieses Arzneimittels muss eine Untersuchung durchgeführt, ein beobachtender Arzt konsultiert und entschieden werden, ob es möglich ist, Viagra zu verwenden. Welche Dosierung ist geeignet?

Aber nicht nur Viagra ist ein hervorragendes Mittel, um die Erektion wieder normal zu machen. Sie können Medikamente nur einnehmen, wenn keine Probleme mit dem Kreislaufsystem vorliegen. Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die in den Körper injiziert werden, es gibt hormonelle Medikamente, zum Beispiel Prostaglandin, das vor Beginn des Geschlechtsverkehrs in die Harnröhre injiziert wird.

Von den Stimulanzien ist auch Yohimbin zu erwähnen. Es wird nur auf der Basis natürlicher Bestandteile pflanzlichen Ursprungs hergestellt. Dies sind Alkaloide, die die Durchblutung anregen und einen Blutrausch verursachen.

Aber es gibt ein „Aber“: Ein solches Medikament verursacht zusammen mit einer verbesserten Erektion schwere Aggressionen beim Patienten. Daher muss sorgfältig vorgegangen werden, damit der Arzt den allgemeinen psychischen Zustand des Patienten kontrollieren kann. Bei verschiedenen psychischen Erkrankungen ist seine Aufnahme strengstens untersagt.

Die Gruppe der mechanischen Geräte, die verwendet werden, wenn keine Erektion vorliegt, ist sehr unterschiedlich. Normalerweise sind dies Pumpen, ansonsten Vakuumgeräte, die den Penis durch Tauschen anheben. Ihre Leistung ist gut, aber in Aktion sind sie nicht immer bequem.

Sie können nicht vor einem Partner verborgen werden, was zu einer Reihe von Unannehmlichkeiten führen kann. Wenn Medikamente nicht verwendet werden können, sind Pumpen am besten geeignet. Es wird empfohlen, ein ähnliches Werkzeug zu testen, jedoch nach Rücksprache mit einem Arzt.

Implantate gehören zu einer Reihe von mechanischen Geräten, sie werden chirurgisch eingeführt, es handelt sich um einige Prothesen, die eine Erektion bewirken. Dies sind starre Stäbchen, die unter Narkose in den Penis eingeführt werden.

Oft sind es Silikonstäbe, in denen sich ein Behälter mit Flüssigkeit befindet, eine kleine Pumpe. Eine Methode dieser Art zeichnet sich jedoch nicht immer durch positive Ergebnisse aus, da ein Fremdkörper in den Körper eingeführt wird, der verschiedene Konsequenzen haben kann, einschließlich Abstoßung und Unbehagen.

Das Fehlen einer Erektion ist eine schwerwiegende Störung, die aus verschiedenen Gründen auftritt. Die Behandlung besteht in der Verwendung von Arzneimitteln oder Mitteln der mechanischen Gruppe, d. H. Prothesen und Pumpen. Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie sich einer Untersuchung unterziehen, um die Ursache der Krankheit und die Möglichkeit der Verwendung bestimmter Medikamente festzustellen.

Medikamente können verwendet werden, um eine schwache Erektion zu behandeln. Für den Anfang ist es am besten, pflanzliche Adaptogene zu verwenden. Die Wirksamkeit kann mit einer Tinktur aus Leuzea, Ginseng oder Eleutherococcus normalisiert werden.

Wenn pflanzliche Adaptogene unwirksam sind, sollten synthetische Mittel verwendet werden. Die schnellsten und effektivsten sind PDE-5-Inhibitoren, nämlich:

  1. Cialis (Preis 4000-4500 Rubel für 14 Tabletten).
  2. Viagra (2200-2500 Rubel für 4 Tabletten).
  3. Sildenafil SZ (600-800 Rubel für 4 Tabletten).

PDE-5-Hemmer haben viele Kontraindikationen, daher ist es ratsam, vor der Anwendung einen Arzt zu konsultieren. Das Wirkprinzip von Arzneimitteln basiert auf der Stimulierung der Entspannung der glatten Muskelstruktur des Penis.

Als Alternative zu PDE-5-Inhibitoren können homöopathische Mittel in Betracht gezogen werden. Bis heute ist Impaz das beste Werkzeug dieser Art (550-650 Rubel für 20 Tabletten).

Wenn Sie eine dauerhafte Wirkung erzielen und gleichzeitig Ihre Gesundheit nicht schädigen möchten, ist es am besten, pflanzliche Bioadditive zu verwenden. Das wirksamste Nahrungsergänzungsmittel ist peruanischer Maca.

Die aktive Komponente des Arzneimittels ist die Wurzel derselben Pflanze. Dieses Aphrodisiakum pflanzlichen Ursprungs hilft, die Erektion zu normalisieren, die Libido zu steigern und das Ejakulat von geringer Qualität zu neutralisieren.

Gründe für die mangelnde Erektion

In Bezug auf die Verletzung männlicher Fähigkeiten, die das Ergebnis psychologischer Faktoren sind, können die folgenden Komponenten unterschieden werden, die zu einer Schwächung der männlichen Kräfte führen: Depression, psychisches Trauma, chronische Müdigkeit und so weiter.

Ebenso wichtig sind die Beziehungen im Paar. Sexopathologen stellen fest, dass, wenn die Beziehung instabil ist oder die Menschen "voller" Leben sind, eine Verringerung der Potenz und eine Verschlechterung der Erektion ein ziemlich häufiges Ereignis ist.

Was tun, wenn die „Morgenpotenz“ oder „Potenz beim Sex“ verschwunden ist, fragen Männer? Wie Sie sehen können, ist die Frage ziemlich Analphabet formuliert, daher ist es notwendig, zwischen zwei Konzepten wie Potenz und Erektion zu unterscheiden.

Potenz ist die Fähigkeit des Körpers, Geschlechtsverkehr zu haben. In der Wissenschaft der Sexologie bezieht sich dieser Begriff auf männliche Sexualität. Eine Erektion wird als Vergrößerung des Penis aufgrund der Füllung der Kavernenkörper mit Blut bezeichnet.

Die Gründe können in folgenden Faktoren liegen:

  • Krankheiten des Urogenitalsystems.
  • Hormonelles Versagen im Körper.
  • Psychische Störungen.
  • Genitalverletzung.
  • Bewegungsmangel.

Sie können die Gründe ad infinitum auflisten, da Rauchen, der Konsum von alkoholischen Getränken oder Drogen, Übergewicht und andere Faktoren einen erheblichen Einfluss auf die Fähigkeiten von Männern haben.

Rauchen wirkt sich negativ auf den Zustand des gesamten Organismus aus, aber die Blutgefäße wirken stärker zerstörerisch. Nikotin verringert die Elastizität und Elastizität der Blutgefäße, was zu einer Verletzung des gesamten Blutkreislaufs im Körper führt.

Adamour  Diät für Männer für Gewichtsverlust Menüs für eine Woche und minus 10 kg

Viele Männer sagen, dass ich plötzlich mit dem Rauchen aufgehört habe und sofort eine Erektion verloren habe, obwohl es umgekehrt sein sollte? Ärzte kommentieren diesen Punkt wie folgt: In der Realität kann dieses Phänomen auftreten, aber es lohnt sich nicht, in Panik zu geraten. Im Laufe der Zeit normalisiert sich die Situation von selbst.

Wenn Sie alkoholische Getränke trinken, wirkt sich dies nachteilig auf die Gesundheit von Männern aus. Erstens verringert Alkohol die Qualität der Samenflüssigkeit, und zweitens beschleunigt Alkohol den Tod von Hodenzellen.

Und drittens verhindert jedes alkoholische Getränk den vollständigen Durchgang von Impulsen zwischen Gehirn und Genitalien.

Es gibt eine Meinung, dass männliche Macht in einem höheren Alter ab 40 Jahren verschwindet. Tatsächlich kann die Potenz in jedem Alter abnehmen, sogar im Alter von 20 bis 25 Jahren. In welchem ​​Alter sollten zukünftige Probleme befürchtet werden?

Diese Frage kann beantwortet werden, so dass plötzlich Probleme eines Mannes im Genitalbereich auftreten können, und dies hängt überhaupt nicht von der Altersgruppe ab.

Zweifellos ist das Risiko, solche Probleme zu entwickeln, ab 50 Jahren höher, jedoch nur, weil die Anamnese chronische Pathologien aufweist, die dazu führten, dass ein Mann eine schlechte Potenz hat.

Wie die Praxis zeigt, ist es überhaupt nicht schwierig, psychologische Ursachen von physiologischen Ursachen zu unterscheiden.

Wenn die morgendliche Erektion verschwunden ist und die Potenz in 30-40 Jahren abgenommen hat, müssen Sie verstehen, worauf dieser Umstand beruht:

  1. Wenn Probleme mit einer Erektion nur in Gegenwart eines Partners auftreten und sie es alleine schaffen, einen aufrechten Zustand zu erreichen und ihn zu halten, dann ist der Grund psychologischer Natur.
  2. Wenn Sie selbst keine Erektion bekommen können, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Um die Ursachen zu identifizieren, verschreibt der Arzt eine umfassende Untersuchung, empfiehlt die Durchführung von Urin- und Blutuntersuchungen sowie andere diagnostische Maßnahmen.

Wie alles oben Genannte zeigt, kann auch eine Potenz von 30 Jahren abnehmen und eine Erektion am Morgen verschwinden.

In jedem Fall ist erektile Dysfunktion kein Satz, und mit einem kompetenten Ansatz ist alles gelöst.

  1. Zirkuläre Insuffizienz, d. H. Ablagerungen an den Wänden der Blutgefäße von Cholesterin, die die Durchgängigkeit des Blutes beeinträchtigen. Im Laufe der Zeit kann dieses Problem zu einer vollständigen Impotenz führen. Daher muss rechtzeitig mit der Behandlung begonnen werden.
  2. Funktionsstörungen des Nervensystems, verschiedene Nervenstörungen, die bei der Ausübung der sexuellen Funktion zu Problemen werden. Es werden Krankheiten wie Verlagerung der Bandscheiben, Einklemmen der Nerven beobachtet.
  3. Hormonelle Störungen, Diabetes. Für Patienten ist es wichtig, den Zuckergehalt ständig zu überwachen, eine Diät einzuhalten und die Einnahme von Medikamenten nicht zu vergessen.
  4. Frühere Krankheiten wie Herzinfarkt, chronische Krankheiten führen dazu, dass die erektile Funktion stark beeinträchtigt ist.
  5. Häufige Belastungen, Depressionen sind eine psychogene Ursache für das Auftreten eines Problems wie das Fehlen einer Erektion.
  6. Einnahme von Medikamenten, die eine bestimmte Wirkung haben.
  7. Das Vorhandensein von Infektionskrankheiten des Urogenitalsystems.

Die häufigste Ursache für schlechte Erektionen ist eine unzureichende Erregung. Dies kann aufgrund einer Abneigung gegen einen Partner, der Ablehnung des Vorspiels, des Stresses oder des Syndroms der Erwartung eines Versagens geschehen.

Bei Männern über 50 treten aufgrund der „Wechseljahre“ Probleme mit dem Sexualleben auf. Während dieser Zeit nimmt der Androgenspiegel allmählich ab. In diesem Fall kann der Prolaktin-, DHT-, FSH- und Östradiolspiegel ansteigen.

Eine Verletzung der sexuellen Funktion kann auch führen zu:

  • Bewegungsmangel. Aufgrund eines sitzenden Lebensstils ist die Durchblutung des Beckens gestört. Im Laufe der Zeit bilden sich venöse Stauungen, die die normale Durchblutung beeinträchtigen. Darüber hinaus steigt mit Hypodynamie die Wahrscheinlichkeit eines Fortschreitens von BPH und Prostatitis signifikant an.
  • Rauchen, Drogenkonsum und Alkoholismus.
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.
  • Störung des hormonellen Hintergrunds durch Verwendung von Anabolika, Antiandrogenen, 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren, Hypogonadismus oder Hodenkrebs.
  • Varikozele.
  • Verletzungen der Leistengegend und des Perineums.
  • Unausgewogene Ernährung. Bei Männern, die Lebensmittel mit hohem Phytoöstrogengehalt und einfachen Kohlenhydraten missbrauchen, steigt die Wahrscheinlichkeit einer erektilen Dysfunktion.
  • Diabetes mellitus und andere Pathologien des endokrinen Systems.
  • Adenom der Prostata, Prostatitis und andere Pathologien des Urogenitalsystems, einschließlich sexuell übertragbarer Krankheiten.
  • Fettleibigkeit.

Wenn Verhütungsmittel verwendet werden, kann der Grund für das Fehlen oder die Schwächung einer Erektion in einer Allergie gegen Kondome liegen. Einige Medikamente können auch eine Verletzung der sexuellen Funktion hervorrufen, darunter Testosteronester, hypoglykämische Medikamente, Beruhigungsmittel und Beruhigungsmittel.

Einige Erkrankungen des Zentralnervensystems und Rückenmarksverletzungen wirken sich negativ auf die männliche Stärke aus.

Erster Schritt – Richtige Ernährung und Sport

Die meisten Patienten schaffen es, eine schwache Erektion loszuwerden, indem sie ihre tägliche Ernährung und körperliche Aktivität normalisieren. Betrachten Sie Ernährung. Übergewicht ist ein prädisponierender Faktor für die Entwicklung von Prostatitis, Prostataadenom und erektiler Dysfunktion.

Bei Fettleibigkeit ist eine kohlenhydratarme Ernährung am optimalsten. Es sieht den Aufbau einer Diät vor, so dass sie von Lebensmitteln mit hohem Proteingehalt dominiert wird. Die Grundlage des Menüs sollten solche Produkte sein:

  1. Sauermilchprodukte mit niedrigem Fettgehalt (0-5%).
  2. Hühner- und Wachteleier.
  3. Mageres Fleisch. Rennet (Kamelmagen) ist besonders nützlich für Männer.
  4. Fisch und andere Meeresfrüchte.
  5. Bohnen.

Die Menge an Kohlenhydraten wird allmählich reduziert, aber es besteht keine Notwendigkeit, diesen Nährstoff vollständig aufzugeben. Unter den Kohlenhydratquellen sind Getreide, frisches Obst und Gemüse, Kleie und Nudeln aus Hartweizen geeignet. Bei einer kohlenhydratarmen Diät beträgt das optimale Verhältnis von BJU 50:30:20.

Wenn es kein Übergewicht gibt, können Sie eine tägliche Diät aufbauen, so dass die Menge an Protein und Kohlenhydraten gleich ist. Unter den Fettquellen sind fettiger Fisch, Nüsse, Pistazien und Leinöl perfekt.

Körperliche Aktivität ist ein wesentlicher Bestandteil der Therapie. Beim Sport können Sie die Durchblutung des Beckens verbessern, den Androgenspiegel erhöhen, die Arbeit der Prostata stabilisieren und dementsprechend eine Erektion erreichen.

Die nützlichsten Sportarten sind Bodybuilding, Crossfit, Schwimmen, Laufen, Gehen. Radfahren und Reiten werden sich jedoch nur nachteilig auswirken, da bei diesen Sportarten der Schritt einer erhöhten Belastung ausgesetzt ist und die Durchblutung des kleinen Beckens beeinträchtigt ist.

Die optimale Häufigkeit des Sports ist 3-4 mal pro Woche. An einem Tag empfehlen Ärzte, mindestens 5-6 Tausend Schritte zu gehen.

Shahinclub Deutschland