Portal zu Potenz und Begleiterkrankungen

Impotenz – dieses Wort klingt für einen Mann jeden Alters wie ein Satz. Selbst eine einzelne Episode mit unzureichend starker Erektion oder anderen Störungen lässt Zweifel an der eigenen Gesundheit aufkommen, und wiederholte Episoden führen zur Entwicklung von Minderwertigkeitsgefühlen.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Allgemeine Konzepte

Das Problem der sexuellen Gesundheit von Männern im Allgemeinen und der Impotenz im Besonderen ist psychologisch recht komplex. Die meisten Männer sind unangenehm, solche Probleme mit einem Arzt zu besprechen, und das Problem bleibt ungelöst. Die Überwindung Ihrer eigenen Schwächen und ein frühzeitiger Anruf beim Arzt sind eine Garantie für eine schnelle Diagnose und Heilung.

Adamour  Wie man eine Erektion verlängert, sowie was ist erektile Funktion und Dysfunktion

Impotenz bei Frauen oder Frigidität ist ebenfalls ein weit verbreitetes Phänomen, dem jedoch noch weniger Aufmerksamkeit geschenkt wird. Dieses heikle Thema wird üblicherweise mit dem Frauenarzt besprochen.

Arten von Impotenz

Moderne Andrologen – Spezialisten, die sich mit der sexuellen Gesundheit von Männern befassen – unterscheiden je nach den Ursachen ihres Auftretens verschiedene Optionen für Impotenz.

Die häufigste Klassifizierungsoption:

  • organische Impotenz – verursacht durch Schädigung verschiedener Organe, z. B. des Urogenitalsystems, des Nervensystems, des Gefäßbettes;
  • psychologisch – ist mit einem psychischen Problem verbunden, es gibt keine Schädigung der inneren Organe;
  • gemischt – beide Faktoren sind gleichermaßen vorhanden.

Die Klassifizierung der Arten weiblicher Impotenz in Abhängigkeit von ihren Ursachen stimmt mit der oben genannten bei Männern überein.

Ohne die Hilfe eines Spezialisten ist es unmöglich, die Situation zu verstehen, da eine Labor- und Instrumentenuntersuchung erforderlich ist. Darüber hinaus sind die Konzepte von Norm und Abweichung in der Frage der Potenz sehr unterschiedlich, für verschiedene Männer können die gleichen Empfindungen als maximale Stärke und deren fast vollständige Abwesenheit angesehen werden.

Anzeichen von Impotenz

Solche Zeichen können von einem Mann nicht unbemerkt bleiben:

  • völlige Abwesenheit oder signifikante Abnahme des sexuellen Verlangens;
  • Mangel an regelmäßiger unwillkürlicher Erektion in den Morgen- und Nachtstunden;
  • unzureichende Dichte des Penis vor dem Hintergrund des geäußerten Verlangens;
  • Unfähigkeit, eine Erektion während des gesamten Geschlechtsverkehrs aufrechtzuerhalten;
  • vorzeitige (vorzeitige) Ejakulation;
  • die Unfähigkeit, durch vorzeitigen Ejakulation oder dessen Abwesenheit eine Befriedigung durch Geschlechtsverkehr zu erreichen.

Alle oben genannten Symptome, insbesondere regelmäßig wiederkehrende, sind Anlass, qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Für den weiblichen Körper ist eine etwas andere Symptomatik typisch, die als Manifestation von Impotenz (Frigidität) angesehen wird. Diese Zeichen umfassen:

  • eine Abnahme oder völlige Abwesenheit des sexuellen Verlangens nach einem Partner;
  • das völlige Fehlen oder Fehlen einer Flüssigkeitszufuhr der Vagina während des Geschlechtsverkehrs;
  • Schmerzen oder Beschwerden beim Geschlechtsverkehr;
  • Unfähigkeit, Befriedigung durch Sexualtrieb zu bekommen.
Adamour  Impotenzprävention

Die oben genannten Symptome sollten nicht als individuelle Merkmale angesehen werden und nicht beachtet werden. Probleme mit weiblicher Impotenz sowie männlicher Impotenz sind vollständig lösbar.

Begleiterkrankungen

Es gibt viele Erkrankungen (chronische Krankheiten), die indirekt die Entwicklung von Impotenz beeinflussen. Dazu gehören:

  • Genitalinfektionen
  • Genital- und Beckenverletzungen;
  • chronische Herzpathologie;
  • endokrine Erkrankungen.

In solchen Situationen ist eine gemeinsame Konsultation des Hausarztes und des Andrologen / Gynäkologen erforderlich.

Allgemeine Grundsätze zur Behandlung und Vorbeugung von Impotenz

Volksheilmittel – Kräuterpräparate – können sowohl ein eigenständiges Behandlungsmittel als auch Bestandteil einer komplexen Therapie sein. Die Behandlung sollte lange dauern – mehrere Monate.

Prävention ist die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils. Die Medizin hat noch keine „vorbeugenden“ Pillen gegen Impotenz entwickelt.

Shahinclub Deutschland