Penis verringert und Erektion

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Verminderter männlicher Penis aufgrund chronischer Krankheiten

Die sexuelle Aktivität eines Mannes schwächt sich aus natürlichen Gründen mit dem Alter ab: Die Produktion männlicher Hormone nimmt ab. Nach 40 Jahren treten Fälle von Potenzproblemen häufiger auf: Eine Erektion tritt seltener auf, es dauert länger, bis sie auftritt, und die Libido schwächt sich ab. Aber das ist noch nicht alles: Nach 50 Jahren beginnen fast alle Männer eine allmähliche Abnahme des Penis.

Der Penis verliert aus mehreren Gründen an Gewicht. Manchmal ist die Abnahme imaginär: Der Mann hat an Gewicht zugenommen, und die Fettschicht im Schambereich bedeckt den unteren Teil des Organs. In diesem Fall hilft Gewichtsverlust, die Größe zu erhöhen. Ein Freund von mir hatte eine ähnliche Situation: Nachdem er sich von einem Mädchen getrennt hatte, um sein Selbstwertgefühl zu steigern, erwarb er einen Extender, um seinen Penis zu vergrößern, und begann mit dem Training. Zur gleichen Zeit begann der Typ in der Halle zu üben und wechselte zur richtigen Ernährung. Infolgedessen nahm der Penis zwei Monate später in einem Monat zu, was natürlich nicht mit Hilfe eines Extenders geschah: Er verlor einfach Gewicht. Der Extender gab das Ergebnis viel später nach etwa 8 Monaten.

Die Gründe für diese Verringerung des Penis (und nicht, weil er hinter einer Fettschicht verborgen ist) sind Faktoren, die mit der Gesundheit oder dem Alter zusammenhängen.

Warum der Penis abnahm: Alter und chronische Krankheiten

Alterswachstum von Fasergewebe

Im Erwachsenenalter entdeckt ein Mann einige Veränderungen in seinem Körper. Insbesondere wenn ein 30-jähriger junger Mann einen Hoden-Durchmesser von drei Zentimetern hat, verringert er sich um 60 auf zwei. Der Penis ist jedoch auch reduziert. Dies geschieht, weil in den kavernösen Körpern des Organs allmählich faseriges (narbenverändertes) Gewebe wächst. Die zuvor elastischen Hohlräume des Penis werden steif und schwach gedehnt, wodurch der Blutfluss in den Gefäßen des Organs schwächer wird. Da eine Erektion vollständig von der Qualität der Durchblutung abhängt, nimmt sie ab und das Organ selbst nimmt allmählich ab, da seine Funktionen nach und nach zu verkümmern beginnen.

Ein weiterer Grund ist eine schlechte Durchblutung mit Atherosklerose. Dies ist eine systemische Pathologie, dh eine Krankheit des gesamten Organsystems – des Kreislaufs. Die Krankheit geht mit der Ablagerung von Fettpartikeln an den Wänden der Blutgefäße einher, die verhindern, dass Blut in alle Ecken des Körpers eindringt und Sauerstoff und Nährstoffe liefert. Die Gefäße des Penis sind sehr dünn, die kleinsten erreichen nur 1 mm Durchmesser, daher spiegelt sich eine Verletzung der Blutversorgung des gesamten Körpers hauptsächlich in der Potenz wider und beeinflusst später die Größe des Penis.

Hoher Blutdruck

Ein schwacher Blutfluss zum Penis, der zu einer allmählichen Abnahme führt, kann mit einem hohen Blutdruck im Oberkörper verbunden sein. Gleichzeitig erreicht das Blut die untere Körperhälfte schwach, so dass Probleme mit der Potenz auftreten. Erhöhter Druck kommt nicht unbedingt mit dem Alter: Die Ursache ist Vererbung und ein falscher, sitzender Lebensstil. Es lohnt sich, einen Arzt zu kontaktieren, wenn ein Mann Herzprobleme, Schwäche und Kopfschmerzen beobachtet: Höchstwahrscheinlich gibt es Probleme mit den Gefäßen.

Testosteronabfall

Ein Androgenmangel oder eine Abnahme der Konzentration von Sexualhormonen im Blut wirkt sich auf alle Aspekte des Lebens eines Mannes aus, vor allem aber auf seine sexuelle Aktivität. Die Libido nimmt ab, die Erektion verschlechtert sich, der Penis wird in einigen Fällen kürzer und dünner. Chronische Erkrankungen hemmen die Testosteronproduktion: koronare Herzkrankheit, Diabetes mellitus, arterielle Hypertonie. In der Regel verbessert sich mit der Hormonersatztherapie die Gesundheit und das Wohlbefinden eines Mannes. Nachdem Sie ein geringeres Interesse an Leben, Frauen und sexuellen Beziehungen sowie einen Rückgang des Penis festgestellt haben, müssen Sie sich an einen Endokrinologen wenden, um Ihren hormonellen Hintergrund zu überprüfen.

Adamour  Gruppen von Potenzverstärkern bei Männern

Penisverformung (Krümmung)

Die Peniskrümmung oder die Peyronie-Krankheit führt aufgrund der Proliferation von fibrösem Gewebe in der Corpora Cavernosa zu einer langsamen Verringerung der Größe. Die Peyronie-Krankheit entwickelt sich am häufigsten aufgrund einer Penisverletzung. Daher müssen Sie sich auch nach einem leichten blauen Fleck an diesem empfindlichen Körperteil (insbesondere wenn sich der Penis während des blauen Flecks in einem aufrechten Zustand befand) an einen Andrologen wenden. Er wird eine konservative Behandlung (zum Beispiel die Verwendung eines Extenders für ein Mitglied) oder eine Operation verschreiben, wenn der Krümmungswinkel 30% überschreitet.

Verschiedene Möglichkeiten, um eine Genitalverringerung zu verhindern

Prophylaktische Maßnahmen helfen, altersbedingte Zeitveränderungen zu verzögern und zu verhindern, dass chronische Krankheiten die Größe des Penis beeinflussen. Es ist notwendig, die Durchblutung zu erhöhen, nicht zuzulassen, dass das Blut im Beckenbereich stagniert, sich zu bewegen und richtig zu essen – eine schlechte Ernährung kann die Entwicklung von Arteriosklerose auslösen. Hier sind die wichtigsten Empfehlungen, um die Gesundheit und Größe der Würde in ihrer ursprünglichen Form zu erhalten:

  • mache jeden Tag leichte körperliche Übungen, mache Spaziergänge;
  • Tragen Sie einen Extender, um eine Organreduktion zu vermeiden, und verlängern Sie die Länge um 2-3 cm.
  • Essen Sie Lebensmittel, die helfen, den Testosteronspiegel zu erhöhen.
  • Führen Sie Kegel-Übungen durch
  • Verwenden Sie jeden Tag eine Hydraulikpumpe, um Stagnation zu vermeiden.
  • Nehmen Sie Nahrungsergänzungsmittel für Männer ein, die dazu beitragen, die Durchblutung im Leistenbereich zu verbessern und die Produktion von Androgenen zu steigern, z. B. GNC ArginMax.

Ursachen für eine Abnahme und Schwächung einer Erektion bei Männern

Warum nimmt die Erektion ab, was beim stärkeren Geschlecht zu einem starken Abfall des Penis führt? Dies sind nicht nur müßige Fragen – dies ist der Schrei der Seele jener Männer, die ihre erektilen Fähigkeiten wiederherstellen und zur normalen Potenz zurückkehren möchten, um regelmäßige Intimität zu genießen.

Die Schwächung einer Erektion zerstört das Sexualleben sowie die Beziehungen zu einem Partner und führt zu Konflikten und Streitigkeiten. Der psychische und emotionale Zustand des Mannes leidet, was wiederum zu zusätzlichen Schwierigkeiten führt.

Die Ursachen für sexuelle Funktionsstörungen können auf einer anderen Ebene liegen. Einige Männer leiden unter psychischer Impotenz aufgrund von Depressionen, Depressionen, Problemen in bestimmten Bereichen usw.

In anderen Fällen ist ein Provokateur eine Krankheit, die zu einem Ungleichgewicht im Hormonhaushalt des Körpers, einer beeinträchtigten Durchblutung der Beckenorgane und des Penis führte, was zu einer Abnahme der männlichen Kraft führte.

Schlechter Boner und völlige Impotenz, was ist der Unterschied?

Wenn die Potenz bei Männern abgenommen hat, ist dieser pathologische Zustand durch einen teilweisen Verlust der Fähigkeit zur sexuellen Intimität gekennzeichnet. Gleichzeitig ist der stärkere Sex immer noch stark erregt, es besteht ein Wunsch nach Sex, erogene Zonen „reagieren“ auf Stimulation und es gibt spontane Erektionen.

Eine Abnahme der Potenz kann ohne spezifische diagnostische Maßnahmen festgestellt werden, da sich jeder Mann auf einen schwachen aufrechten Zustand konzentriert.

Übrigens scheint dieses Symptom das häufigste Symptom zu sein, wenn die Wirksamkeit abnimmt.

Symptome einer pathologischen Fehlfunktion im Genitalbereich:

  • Wenn ein Mann erregt ist, wird ein träger aufrechter Zustand festgestellt – das Fortpflanzungsorgan ist nicht stark genug und seine Größe ist kleiner als zuvor.
  • Während des Geschlechtsverkehrs kann der Penis die erforderlichen Parameter wie Härte und Elastizität erreichen, fällt jedoch im unerwartetsten Moment.
  • Fälle, in denen die Wirksamkeit abnimmt, treten sporadisch auf, nach einigen Wochen oder Monaten ist der Riser normal.

Die obigen Symptome weisen auf eine sexuelle Störung hin. Das Ignorieren der Situation kann zu einer erektilen Dysfunktion (Impotenz) führen – einem physiologischen Zustand, aufgrund dessen Männer vor dem Hintergrund starker Erregung per se keine Erektion haben. Es ist dieser Moment, der Impotenz von einer Abnahme der männlichen Stärke unterscheidet.

Diese beiden Zustände in der medizinischen Praxis werden als erektile Dysfunktion bezeichnet. Wenn die Potenz jedoch abnimmt, ist die Therapie schneller und einfacher als bei Männern, bei denen Impotenz diagnostiziert wurde.

Warum nimmt die Potenz bei Männern ab?

Es ist erwiesen, dass jeder der Männer im Bett eine „Fehlzündung“ erleiden kann. Die Ätiologie dieser Situation ist unterschiedlich – es kann sich um Stress, starke Müdigkeit, Nervosität, Angstzustände, Erkältungen, Konflikte mit einer Freundin usw. handeln.

Adamour  Impotenz, sexuelle Schwäche, männliche Impotenz (Unfähigkeit, Geschlechtsverkehr zu begehen)

Solche Gründe sind kein außergewöhnliches Phänomen, daher ist es notwendig, die Tatsache einer vorübergehenden Abnahme der männlichen Stärke als gegeben zu akzeptieren, ohne sich darauf zu konzentrieren. Aber viele Mitglieder des stärkeren Geschlechts neigen dazu, ein Ärgernis als eine Tragödie von Weltklasse zu erleben, die schließlich zu einer solchen wird.

Die Gründe für die Schwächung der Erektion beruhen auf verschiedenen Faktoren, wodurch die Potenz abnehmen kann, der Sexualtrieb verschwindet, die Qualität des erigierten Zustands sich verschlechtern kann und eine vorzeitige Ejakulation auftreten kann.

Gründe, die die Erektionsfähigkeit des stärkeren Geschlechts verringern:

  1. Bewegungsmangel, dh ein Mann bewegt sich nicht viel, was zu einer Störung der Durchblutung des Beckens führt, wodurch die Potenz abnehmen kann.
  2. Verminderte Erektion aufgrund von Unterernährung, Übergewicht, Fettleibigkeit, Sportmangel, Alkoholmissbrauch – tritt meist in jungen Jahren auf.
  3. Bestimmte Krankheiten können die männlichen Kräfte verringern: Prostatahyperplasie, jede Form von Diabetes mellitus, Prostatitis, entzündliche Prozesse im Urogenitalsystem und andere Krankheiten.
  4. Endokrine Störungen, neurologische Probleme, Trauma des Rückenmarks, Penis, Wirbelsäule, traumatische Hirnverletzung.

Ein senkender Faktor ist die Einnahme bestimmter Medikamente. Es wird angemerkt, dass die Verwendung bestimmter Antibiotika, Herzglykoside, Steroide und anderer Medikamente zu einer Verschlechterung der sexuellen Funktion führt.

Eine Instabilität einer Erektion kann sich aufgrund der Unregelmäßigkeit des Sexuallebens entwickeln. Und die einzige Behandlung in diesem Fall ist normaler Sex.

Methoden zur Behandlung von sexueller Impotenz

Die Behandlung wird erst verordnet, nachdem die Ursachen festgestellt wurden, die zu einem verminderten sexuellen Verlangen und anderen Symptomen geführt haben. Basierend auf einer genehmigten Diagnose wird eine angemessene Therapie empfohlen.

Zuallererst "eilen" alle Kräfte, um die Krankheit Provokateur auszurotten, was der "Anstoß" zu einem pathologischen Versagen war. Der Termin wird vom Arzt der entsprechenden Spezialisierung vereinbart. Zum Beispiel behandelt ein Endokrinologe Diabetes, ein Neurologe eine Rückenmarksverletzung.

Es ist schwierig, eine Abnahme der Erektion nicht zu bemerken, aber viele Männer fühlen sich bis zuletzt angezogen, in der Hoffnung, dass sich die Situation von selbst normalisiert. Meistens führt das Ignorieren zu einer Verschlechterung der Schwierigkeit, wodurch die Erektionsfähigkeit noch mehr geschwächt wird.

Impotenzbehandlungsmethoden können Folgendes umfassen:

  • Einnahme von Medikamenten zur Erhöhung der lokalen Durchblutung des Penis.
  • Ein Besuch bei einem Psychotherapeuten, Sexualtherapeuten (wenn die erektile Dysfunktion auf dem psychischen Zustand eines Mannes beruht).
  • Physiotherapeutische Verfahren – Prostatamassage, Vakuumtherapie, Magnetotherapie, Schlammtherapie, Mineralbäder, Stoßwellenbehandlung und mehr.
  • In diesen Krankheitsbildern wird ein chirurgischer Eingriff verordnet, wenn zuvor erprobte Methoden nicht die erforderliche therapeutische Wirkung zeigten.
  • Physiotherapieübungen. Eine spezielle Reihe von Übungen hilft, die Durchblutung zu normalisieren, stärkt die Muskeln, die für den harten Riser verantwortlich sind.
  • Die Ernennung von Nahrungsergänzungsmitteln als spezialisiert (von männlicher Impotenz) und zur Stärkung des Immunsystems.

Wenn ein Mann eine Erektion verschlimmert, die Potenz abnimmt, können zusätzlich alternative Therapiemethoden angewendet werden.

Das Behandlungsschema in dieser oder jener Situation wird sich erheblich unterscheiden, da die Therapie immer aus den Gründen "folgt", die zu männlicher Impotenz führten.

Effektive Volkswege

Sie können das männliche Problem durch Volksheilmittel lösen. Ärzte stellen fest, dass eine zusätzliche Therapie den Genesungsprozess beschleunigt und die Funktionalität des gesamten Körpers positiv beeinflusst.

Auf jeden Fall sollte keine sofortige Wirkung erwartet werden, da medizinische Abkochungen / Infusionen und andere Formen von Hausarzneimitteln eine sanfte Wirkung auf den Körper haben und daher relativ langsam wirken.

Früher glaubte man, ein Bad sei die beste Medizin für ein träges Mitglied. In diesem Fall muss ein Mann mit einem Birken- oder Eichenbesen gedämpft werden. Das Verfahren stellt die sexuelle Funktion wieder her und hilft, entzündliche Prozesse zu beseitigen.

Leistungsstarke Aphrodisiaka für Männer:

  1. Ginseng alkoholische Infusion.
  2. Kräutertee mit Apothekenkamille und Schisandra chinensis.
  3. Tomaten- und Selleriesaft.
  4. Cocktail mit Wachteleiern.
  5. Eine Mischung aus Honig, Rotwein und Aloe-Saft.
  6. Eine Mischung aus Nüssen und Honig (mit Milch abgewaschen).

Befürworter einer alternativen Behandlung behaupten, dass Barfuß auf kaltem Tau hilft, Funktionsstörungen loszuwerden. Diese Tatsache wird jedoch von der offiziellen Medizin nicht bestätigt.

Gleiches gilt für die Behandlung mit Bienen-, Ameisen- und anderen Insektenstichen. Solche Methoden heilen nicht nur die Pathologie nicht, sondern können auch eine schwere allergische Reaktion mit der anschließenden Gefahr einer absoluten Impotenz hervorrufen.

Es ist leicht und einfach, die erektile Fähigkeit wiederherzustellen. Die Hauptsache ist zu wissen, wie – Peruanischer Maca ist ein pflanzliches Heilmittel zur Behandlung von Funktionsstörungen, niedrigem Testosteronspiegel im Blut, schlechter Durchblutung im Becken und chronischer Müdigkeit.

Warum der Penis abnimmt: Faktoren, die die Größe beeinflussen

Wie jeder Mann weiß, ist die Größe des Penis nicht statisch. Im Laufe des Lebens können Länge und Dicke zwischen 2.0 und 2.5 cm variieren. Daher sind einige Männer verwirrt über die Frage, warum der Penis kleiner geworden ist. Existiert dieses Problem wirklich oder ist es weit hergeholt?

Adamour  Produkte für die Wirksamkeit pflanzlichen und tierischen Ursprungs

ES IST WICHTIG! Ein Mittel gegen starke Potenz, die sofort wirkt. Lesen Sie mehr >>>.

Bei der Verwendung von Kontrollpunkten zur Bestimmung der geringen Größe des Penis gibt es mindestens zwei Arten von Daten, mit denen sich ein Mann vergleichen kann. Eine davon sind die Aussagen von Frauen, die andere sind statistische Daten (Stichprobenverteilungen), die aus verschiedenen Studien zu diesem Thema stammen. Viele Männer lesen ziemlich oft verschiedene Geschichten und Artikel, die von Frauen in Zeitschriften im Internet veröffentlicht wurden. Darüber hinaus stützen sie ihre Diskussionen auf die normale Größe des Penis auf das Verhalten von Frauen (insbesondere die Verweigerung der Intimität).

Sehr oft werden Penisgrößen verwendet, um Menschen aus kommerziellen Gründen zu manipulieren. Geschichten, die in Magazinen und Blogs erscheinen, wie zum Beispiel „Wie man den Penis vergrößert oder verkleinert“, können verzerrt sein und wie Empfindungen aussehen, weil sie mehr Aufmerksamkeit und damit mehr Werbegeld erregen.

Warum ist der Schwanz kleiner geworden?

Zusätzlich zu der offensichtlichen Ausdehnung, die während der Erregung auftritt, wird periodisch eine Abnahme des Penis beobachtet – als natürliche Reaktion auf Hitze und Kälte. Die meisten Männer werden im Laufe der Zeit eine gewisse Peniskompression erfahren. Dies ist keine gute Nachricht für jemanden, der sich auf die Penisgröße als wichtigen Aspekt seiner Männlichkeit konzentriert. Glücklicherweise können einige der Ursachen für die Penisverkleinerung verhindert werden. Dazu müssen Sie das Problem verstehen.

Betrachten Sie die Hauptgründe, warum der Penis reduziert wird.

Das ist elementar! Um zurückzukehren und die Potenz wiederholt zu erhöhen, benötigen Sie jede Nacht.

Inzwischen sollte allen klar sein, dass Rauchen ernsthaft gesundheitsschädlich ist und eine Vielzahl von Krankheiten verursacht. Wenn Männer jedoch einen weiteren guten Grund brauchen, mit dem Rauchen aufzuhören, sollte die Nachricht, dass Rauchen zu einer Verringerung des Genitalbereichs um einige Zentimeter führen kann, sie zum Nachdenken anregen. Studien haben gezeigt, dass das Rauchen von Tabakerzeugnissen zu einer Verkalkung der Blutgefäße führen kann, die den Penis versorgen, was wiederum zu einer Schrumpfung des Gewebes führt – ganz zu schweigen von einem signifikanten Funktionsverlust.

Um zu verstehen, wie stark sich das Rauchen auf den Penis auswirkt, müssen Sie zunächst verstehen, wie das männliche Prinzip funktioniert. Der Penis besteht aus drei großen Kammern, die Blut enthalten. Wenn eine Person eine Erektion hat, füllt Blut die Kammern und die Größe hängt davon ab, wie viel Blut in diese Kammern gelangt.

Es ist bekannt, dass Rauchen die Qualität der Durchblutung aufgrund von Verstopfung der Arterien verringert. Die Arterien, die die Kammern im Penis verbinden, haben einen geringen Abstand und können sehr leicht beschädigt werden, was im Allgemeinen die sexuelle Aktivität beeinträchtigt.

Die Verringerung der Geschwindigkeit und des Volumens des Blutflusses ist die häufigste Ursache für erektile Dysfunktion, und Rauchen erhöht in diesem Fall das Risiko von Nebenwirkungen. Jüngste Studien haben die Tatsache hervorgehoben, dass Rauchen das Impotenzrisiko bei Männern erhöht, insbesondere im Alter von 30 bis 40 Jahren. Personen, die regelmäßig rauchen, leiden häufig unter einer Abnahme der Spermienzahl.

Was zu tun ist: Männer, die diese schlechte Angewohnheit aufgeben, neigen dazu, innerhalb von drei Monaten nach ihrer letzten Zigarette eine Verbesserung ihrer allgemeinen Gesundheit festzustellen. Im Laufe der Zeit kann ein gesunder Lebensstil dazu führen, dass viele der negativen Auswirkungen auf den Körper, die während des Langzeitrauchens aufgetreten sind, verringert werden.

Mit der Zeit hat ein erwachsener Mann eine Abnahme des Testosterons und erhöht das Volumen und die Menge an Körperfett, der Penis wird visuell kleiner. Schwerwiegendes hormonelles Ungleichgewicht und Fettstoffwechsel können zu einer Verringerung der Größe führen. Die meisten Männer im Alter von 40 Jahren stellen fest, dass der Penis kleiner geworden ist.

Was zu tun ist: Leider ist es unmöglich, den Alterungsprozess zu stoppen, aber eine richtige Ernährung und angemessene körperliche Aktivität sowie eine Verringerung des Alkoholkonsums können die Auswirkungen des Alterns abschwächen.

Peyronie-Krankheit

Schäden am Penisgewebe durch aggressive Masturbation sowie stumpfe Gewaltverletzungen oder Penisrisse können zu Narben im fibrösen Bindegewebe führen, das die erektilen Kammern umgibt. Dieses Gewebe dehnt sich nicht mit der gleichen Geschwindigkeit aus wie gesundes Gewebe, was bedeutet, dass Erektionen bei Männern nicht gleichmäßig sind. Dies kann zu einer starken Biegung des Penis während einer Erektion führen. Dieser pathologische Zustand, bekannt als Peyronie-Krankheit, kann auch zu einer Verringerung der Penisgröße führen.

Was tun, wenn der Penis abgenommen hat? Vor allem Prävention – Verwenden Sie für jedes Meeting Gleitmittel (sowohl alleine als auch partnerschaftlich). Während des Affiliate-Spiels muss darauf geachtet werden, dass der Penis nicht verbogen und verdreht wird. Und verwenden Sie beim Sport immer den "Schutz". Zweitens kann bei Männern, die an der Peyronie-Krankheit leiden, ein routinemäßiger chirurgischer Eingriff durchgeführt werden, um beschädigtes Gewebe zu entfernen.

Shahinclub Deutschland