Osteoporose-Medikamente

Laut medizinischer Statistik wird bei 10% der Bevölkerung Osteoporose diagnostiziert, die mit einer Abnahme der Knochendichte und pathologischen Frakturen einhergeht. Dies ist eine häufige Erkrankung, die fast so häufig auftritt wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, onkologische Erkrankungen und Diabetes. In den meisten Fällen wird Osteoporose bei Frauen in der postmenopausalen Phase festgestellt.

Viele Patienten, die auf diese Krankheit gestoßen sind, interessieren sich für die Frage, welches Arzneimittel gegen Osteoporose als das wirksamste angesehen wird. Ein universelles Medikament gibt es jedoch einfach nicht. Diese Pathologie erfordert eine komplexe Behandlung mit verschiedenen Arten von Medikamenten. Eine kompetente Therapie wird dazu beitragen, die Zerstörung des Knochengewebes zu verlangsamen, die Knochenbildung zu stimulieren, die Knochendichte zu erhöhen und pathologische Frakturen zu verhindern.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Osteoporose Übersicht

Bei Osteoporose wird die Knochendichte beeinträchtigt, die Masse verringert, die Struktur gestört und das Risiko von Frakturen bei minimaler Auswirkung (scharfe Drehung, Husten, Sturz aus der Höhe des Wachstums usw.) erhöht. Dies geschieht, weil das Gleichgewicht in der Arbeit von Osteoklasten und Osteoblasten gestört ist. Die ersten Zellen sind für die Zerstörung des Knochengewebes verantwortlich und die zweiten für dessen Bildung. Mit zunehmender Aktivität von Osteoklasten entwickelt sich Osteoporose.

Es gibt zwei Arten von Pathologien: primäre und sekundäre. Primäre Osteoporose tritt bei Frauen nach 2 Jahren, bei älteren, jungen Patienten aufgrund angeborener Pathologien auf. Und die sekundäre Form der Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund von Erkrankungen der Leber, der Nieren, der Anämie, des Diabetes mellitus, der Itsenko-Cushing-Krankheit (übermäßige Bildung von Hormonen der Nebennierenrinde) usw.

Osteoporose tritt aufgrund eines Mangels an Kalzium, Phosphor, hormonellem Ungleichgewicht und systemischen Erkrankungen auf. Die Wahrscheinlichkeit der Krankheit steigt nach längerem Gebrauch von Glukokortikoiden, Diuretika, einigen Psychopharmaka usw.

Typische Symptome der Osteoporose:

  • schlechte Haltung, Krümmung der Knochen des Skeletts;
  • Ziehschmerz in den Knochen;
  • pathologische Frakturen;
  • Wachstumsrückgang;
  • reduzierter Abstand zwischen den Rippen und den Knochen des Beckens.

Bei älteren Patienten tritt häufig eine Fraktur des Schenkelhalses auf. Nach der Verletzung treten Schmerzen im betroffenen Bereich auf, der Patient kann nicht auf das Bein treten, die Extremität wird verkürzt, die Tibia wird herausgedreht und an der Frakturstelle ist ein Knirschen zu hören.

Behandlungsprinzipien, Gruppen von Drogen

Um zu verstehen, wie Osteoporose behandelt werden kann, müssen Sie sowohl die Ursache als auch das Stadium identifizieren. In den frühen Stadien ist es notwendig, den Mineralstoffwechsel zu normalisieren, schlechte Lebensgewohnheiten zu beseitigen und Medikamente zur Stärkung des Knochengewebes einzunehmen. Wenn der Patient den Empfehlungen des Arztes folgt, kann er die Zerstörung von Knochen stoppen und die Wahrscheinlichkeit von Frakturen verringern.

Adamour  Wie man die Penisgröße anhand der Schuhgröße wahr oder Mythos bestimmt

Um die Entwicklung einer sekundären Osteoporose zu stoppen, müssen Sie mit der Behandlung der Krankheit beginnen, die sie ausgelöst hat.

Die medikamentöse Behandlung hilft, den Stoffwechsel in den Knochen zu normalisieren und die Aktivität von Osteoblasten zu erhöhen, die für die Bildung neuer Knochenzellen verantwortlich sind.

Präparate zur Behandlung von Osteoporose werden in folgende Gruppen eingeteilt:

  • Bisphosphonate (Diphosphonate).
  • Zubereitungen auf Basis von Calciumsalzen.
  • Vitamin D enthaltende Arzneimittel D.
  • Calcitonine.
  • Hormonelle Medikamente.
  • Medikamente auf Fluoridbasis.
  • Strontiumhaltige Medikamente.
  • Anabolika.
  • Medikamente mit analgetischer und entzündungshemmender Wirkung.

Die Namen der Medikamente, die zur Behandlung von Osteoporose verwendet werden, werden vom Arzt für jeden Patienten einzeln bekannt gegeben.

Bisphosphonate

Wenn Sie daran interessiert sind, welche Medikamente am besten zur Behandlung von Osteoporose eingesetzt werden, achten Sie auf Bisphosphonate. Ärzte beziehen sie immer in die komplexe Therapie ein, da diese Medikamente die zerstörerische Wirkung von Osteoklasten hemmen und die Knochenresorption stoppen. Einige Medikamente aus dieser Gruppe wirken der Bildung neuer Zellen entgegen, haben antitumorale und analgetische Wirkungen.

Diphosphonate sind einfach und stickstoffhaltig, letztere wirken stärker.

Am häufigsten werden Medikamente aus dieser Gruppe gegen Osteoporose in den Wechseljahren verschrieben.

Die besten Medikamente auf Alendronsäurebasis: Alendronat, Alendra, Londromaks, Ostalon, Ostemax. Diese wirksamen Mittel sind Vertreter von stickstoffhaltigen Diphosphonaten.

Osteoporose-Tabletten dieser Gruppe nehmen täglich 10 mg oder eine Woche lang 70 mg ein. Es wird empfohlen, die Pille 30-60 Minuten vor der ersten Mahlzeit zu trinken.

Mittel, die Alendronsäure enthalten, können zur Behandlung und Vorbeugung von Osteoporose eingesetzt werden.

Hilfe Zur Behandlung von Osteoporose werden kombinierte Arzneimittel auf Basis von Alendronsäure, Kalzium und Vitamin D verwendet3. Dazu gehören Fosavans und Ostalon Calcium.

Wenn Osteoporose nach längerem Eintritt in die Wechseljahre oder nach Einnahme von Glukokortikoiden auftritt, verschreiben Ärzte Residronsäuremedikamente. Diese Gruppe umfasst Rezidronat, Risendros, Actonel. Die empfohlene Dosis beträgt 35 mg in 7 Tagen. Diese Medikamente sind besser verträglich als Alendronsäure, während sie eine ausgeprägte antiresorptive Wirkung haben.

Präparate mit Zollendronsäure hemmen die Wirkung von Osteoklasten und verhindern die Knochenresorption. Zur Behandlung von Osteoporose jeglichen Ursprungs werden Zolendronat, Aklast, Zomet, Metakos, Zolendran usw. verwendet. Diese Mittel dürfen in fortgeschrittenen Stadien onkologischer Pathologien sowie nach einer Fraktur des Schenkelhalses verwendet werden. Sie sind in Form von injizierbaren Lösungen oder Pulvern erhältlich. Die optimale Dosis beträgt 5 mg pro Jahr. Die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen ist minimal.

Hilfe Es wird empfohlen, Zolendronsäure mit Kalzium und Vitamin D zu kombinieren3.

Pamedronsäure wird bei Osteoporose, Knochenkrebs und Marmorerkrankungen eingesetzt. Pamidronat, Pamirid, Pamifos, Pamiredin wird durch die Tropfmethode in die Vene injiziert. Nebenwirkungen sind mild.

Arzneimittel auf der Basis von Ibandronsäure (Ibondronat, Bondronat, Bonviva) sind in den gleichen Fällen wie Pamedronsäure angezeigt. Medikamente sind in Form von Tabletten, Konzentrat zur Lösung und Flüssigkeit zur Injektion erhältlich.

Alle oben genannten Mittel stoppen oder verhindern die Knochenzerstörung. Sie haben jedoch Kontraindikationen und einige von ihnen können schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen. Daher entscheidet der Arzt über ihren Termin.

Hormonelle und Steroid-Medikamente

Hormonelle Medikamente werden zur Behandlung von Osteoporose bei Frauen in der postmenopausalen Phase eingesetzt. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Östrogenkonzentration verringert wird, was das Knochengewebe vor Zerstörung schützt und dessen Resorption hemmt. Während der Wechseljahre nimmt die Menge an Östrogen ab, wodurch die Knochenmasse abnimmt.

Bei Osteoporose werden folgende hormonelle Medikamente eingesetzt: Femoston, Divina, Angelik. Der Wirkstoff dieser Medikamente ist Östradiol (weibliches Sexualhormon).

Hormonelle Medikamente haben eine ausgeprägte knochenschützende Wirkung, hemmen die Aktivität von Osteoklasten. Sie werden für die frühen Wechseljahre verschrieben, die mit einer Abnahme der Gewebedichte einhergehen. Ältere Patienten können solche Medikamente nur einnehmen, wenn das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Brustkrebs minimal ist.

Gestagene verringern die Wahrscheinlichkeit einer Endometriumhyperplasie (übermäßiges Wachstum der Uterusschleimhaut). Es wird angenommen, dass einige Arzneimittel aus dieser Gruppe (Norethisteron, Levonorgestrel) die Wirkung von Östrogen aktivieren.

Hormonelle Medikamente haben viele Kontraindikationen und können in einigen Fällen Krebs hervorrufen. Aus diesem Grund verschreiben Ärzte Medikamente mit selektiver (selektiver) Wirkung – Östrogenrezeptor-Modulatoren. Eines der wirksamsten Mittel aus dieser Gruppe ist Evista. Es blockiert Rezeptoren in den Genitalien und aktiviert die Nervenenden des Knochengewebes, wodurch die Knochenzerstörung verlangsamt wird.

Adamour  Ingwerrezepte zur Steigerung der männlichen Potenz

Hilfe Die Hormonersatztherapie ist in den frühen Stadien der Osteoporose wirksam, wenn die Knochenmasse um nicht mehr als 4% reduziert wird.

Eine umfassende Therapie der postmenopausalen Osteoporose kann durch anabole Steroide ergänzt werden, die die Knochendichte erhöhen und das Risiko von Frakturen verringern. Zu diesem Zweck kann Methylandrostendiol, Silabolin verwendet werden. Es sollte jedoch beachtet werden, dass Anabolika Nebenwirkungen hervorrufen können (übermäßiges Haarwachstum, Stimmveränderungen). Aus diesem Grund werden sie jungen Frauen nicht empfohlen.

Forsteo zur Erhöhung der Knochendichte

Nach Ansicht vieler Ärzte ist Forsteo das wirksamste Arzneimittel gegen schwere Osteoporose. Dieses gentechnisch hergestellte Arzneimittel erhöht die Dichte des Knochengewebes der Wirbelsäule und des proximalen Teils des Femurs. Nach Abschluss der Behandlung nimmt die Wahrscheinlichkeit pathologischer Frakturen ab.

Der Hauptwirkstoff von Forsteo ist Teriparatid (die Aminosäurekomponente des Nebenschilddrüsenhormons). Diese Verbindung reguliert den Calcium-Phosphor-Stoffwechsel in Knochengewebe und Nieren.

Forsteo hilft bei Osteoporose, die von einer Fraktur des Wirbels, des Schenkelhalses oder mehreren Verletzungen der peripheren Knochen begleitet wird. Es wird auch angewendet, wenn nach längerer medikamentöser Behandlung keine positive Dynamik vorliegt oder der Patient Kontraindikationen für Bisphosphonate hat.

Nach der Behandlung mit Forsteo bei Frauen steigt die Knochenmasse in der Zeit nach der Menopause an.

Für Männer wird dieses Medikament häufig bei Osteoporose vor dem Hintergrund eines Hypogonadismus (Mangel an Androgenen) verschrieben.

Ein Arzneimittel wird in Form einer Lösung für subkutane Injektionen hergestellt, die unter Verwendung einer Stiftspritze verabreicht wird. Das Arzneimittel wird 1 Mal pro Tag angewendet, dann wird die Nadel herausgeworfen und die Spritze im Kühlschrank versteckt.

Denosumab und darauf basierende Präparate

Ein weiteres wirksames gentechnisches Medikament gegen Osteoporose ist Denosumab. Es hemmt die Aktivierung, Bildung und Lebensdauer von Osteoklasten, wodurch die Knochenresorption abnimmt und ihre Masse zunimmt.

Die Denosumab-Therapie ist für Männer angezeigt, bei denen Prostatakrebs diagnostiziert wurde und bei denen die Knochendichte abnimmt. Das Medikament wird auch Frauen in der Zeit nach der Menopause und während der Behandlung von Brustkrebs mit Aromatasehemmern verschrieben (Medikamente, die das Wachstum des Tumors aufgrund einer Abnahme des Östrogenspiegels verlangsamen oder stoppen).

Zur Behandlung von Osteoporose können Arzneimittel auf Denosumab-Basis verwendet werden: Prolia und Exjiva. Diese Medikamente sind als Injektionslösungen erhältlich.

Arzneimittel mit Kalzium und Vitamin D.

Calcium- und Vitamin D-Präparate regulieren und optimieren den Knochenstoffwechsel. Bei Osteoporose wird empfohlen, sie zu kombinieren, da sie sonst nicht den gewünschten Effekt erzielen. Vitamin D spielt eine wichtige Rolle bei der Aufnahme von Kalzium, bei einem Mangel des ersten nimmt der Spiegel des zweiten ab.

Liste der Kalzium- und Vitamin-D-Medikamente:

  • Calcemin enthält 250 mg Calcium, 500 IE Vitamin D. Tabletten nehmen 1 Stk. zweimal am Tag.
  • Calcemin Advance enthält 500 mg Ca und 200 IE Element D.
  • Calcium D.3 Nycomed (Ca – 500 mg, D – 400 IE) in Form von Kautabletten nehmen 1 Stk. zweimal oder dreimal.

Diese Medikamente werden am häufigsten bei seniler und steroider Osteoporose eingesetzt. Auch bei ihrer Anwendung wird die Krankheitsvorbeugung durchgeführt. Es wird empfohlen, sie mit Diphosphonaten, Wirkstoffen auf Östradiol- und Fluorbasis, zu kombinieren.

Es gibt auch komplexe Präparate, die die Knochen nicht nur mit Kalzium, Vitamin D, sondern auch mit anderen wichtigen Elementen sättigen. Dazu gehören Calcemin Advance und Osteogenon. Sie aktivieren Osteoblasten und hemmen Osteoklasten.

Calcitoninpräparate

Mit Hilfe von Medikamenten auf Basis von Calcitonin (Schilddrüsenhormon) nimmt die Rate der Knochenzerstörung ab und die Schmerzen werden gelindert. Deshalb werden Medikamente gegen Osteoporose verschrieben, die mit Schmerzen einhergeht.

Beliebte Medikamente aus der Gruppe der Calcitonine:

  • Ein Lachs-Calcitonin-basiertes Miacalcin reduziert die Freisetzung von Kalzium aus den Knochen und hemmt die Aktivität von Osteoklasten.
  • Calcitrin enthält Calcitonin aus der Schilddrüse von Schweinen, verhindert die Knochenresorption und stimuliert die Ablagerungsprozesse von Calcium und Phosphaten im Gewebe.
  • Sibalkin enthält menschliches Calcitonin, hemmt die Wirkung von Osteoklasten.
  • Elkatonini auf Basis von synthetischem Aalcalcitonin hemmen die Knochenentkalkung.
  • Veprena mit Lachs-Calcitonin reguliert den Calcium-Phosphor-Stoffwechsel.
Adamour  Erektionsbehandlung

Die Medikamente werden intranasal, oral, intramuskulär angewendet. Bei Verwendung eines Medikaments in Form eines Nasensprays wird das Risiko von Nebenwirkungen verringert.

Medikamente auf Strontiumbasis

Medikamente, die auf Strontiumranelat basieren, stimulieren die Bildung von Osteoblasten, Kollagen in den Knochen, hemmen die Funktion von Osteoklasten und verlangsamen die Gewebezerstörung. Nach Abschluss des Kurses verbessert sich die Struktur des Knochengewebes, seine Masse nimmt zu und die Festigkeit nimmt zu. Diese Substanz wirkt auf den Knorpel und stimuliert die Bildung von Chondrozyten. Aufgrund der Wirkung dieser Komponente werden darauf basierende Präparate nicht nur bei Osteoporose, sondern auch bei Osteoarthrose eingesetzt.

Wirksame Präparate, die Strontiumranelat enthalten:

  • Bivalos in Pulverform zur Suspension. Es wird empfohlen, 1 Beutel pro Tag einzunehmen.
  • Stromos in Form eines Granulats, aus dem die Lösung hergestellt wird, nimmt 1 Beutel pro Tag.

Arzneimittel, die zur Kombination mit Kalzium und Vitamin D empfohlen werden3.

Homöopathische Mittel und Nahrungsergänzungsmittel

Sie können die Hauptbehandlung mit homöopathischen Arzneimitteln ergänzen, die mehr als 5 Komponenten enthalten. Laut den Herstellern verbessern diese Medikamente die Stoffwechselprozesse in den Knochen und erhöhen deren Masse. Studien, die ihre Sicherheit und Wirksamkeit bestätigen, wurden jedoch nicht vollständig durchgeführt.

Homöopathische Mittel gegen Osteoporose:

  • Silicea D.3 basierend auf Kieselsäure.
  • Symphytum von Beinwell officinalis.
  • Abrotanum D.1 basierend auf medizinischem Wermut.
  • Osteobios enthält pflanzliche Bestandteile.
  • Wachstumsrate usw.

Diese Medikamente werden in Verdünnungen eingenommen, die Dosierung wird vom Arzt festgelegt.

Sie können die Behandlung mit Nahrungsergänzungsmitteln ergänzen:

  • Wilde Yamswurzeln basierend auf Pflanzen der Familie der Dioskore.
  • Osteo Plus enthält Vitamine, Mineralien und pflanzliche Inhaltsstoffe.
  • Spirulina, die auf der gleichnamigen Alge basiert, ist reich an Proteinen und Vitaminen.
  • Osteoporin enthält Kalzium aus Muscheln.

Bevor Sie diese Medikamente einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Schmerzmittel

Bei akuten Schmerzen, die mit Osteoporose einhergehen können, wird eine symptomatische Behandlung durchgeführt. Zu diesem Zweck werden NSAIDs verwendet, beispielsweise Diclofenac, Nimesulide, Nise. Das Trinken von Pillen über einen längeren Zeitraum ist jedoch verboten, da sie die Schleimhaut der Verdauungsorgane negativ beeinflussen. Die maximale Zulassungsfrist beträgt 5 bis 7 Tage. Die Dosierung der Mittel wird vom Arzt festgelegt.

Präparate für Osteoporose bei Kindern

Für die Behandlung kleiner Patienten werden Hormone oder Bisphosphonate nicht empfohlen. Normalerweise werden zu diesem Zweck sicherere Medikamente verwendet:

  • Complivit Calcium D.3 in Form eines Pulvers mit dem Aroma von Orange wird zur Herstellung einer Lösung verwendet. Die Zusammensetzung enthält Calcium und Vitamin D.
  • Multi-Tabs Baby ist zur Behandlung von Neugeborenen geeignet. Das Pulver enthält Vitamin A, D, C.
  • Multi-Tabs Calcium Plus wird Patienten im Alter von 2 bis 7 Jahren verschrieben. Die Tabletten enthalten eine große Menge an Vitaminen, Mineralstoffen, einschließlich Calciumcarbonat und Vitamin D.

Nurofen für Kinder wird angewendet, wenn Schmerzen auftreten. Rektale Zäpfchen auf Ibuprofen-Basis können auch für Neugeborene verwendet werden.

Bewertungen

Wenn Patienten mit Osteoporose regelmäßig umfassend behandelt werden, verbessert sich ihre Lebensqualität. Viele von ihnen folgen einer Diät und führen regelmäßig Physiotherapie durch, um ihren Zustand zu verbessern. Und nur ohne kompetente Therapie kann der Patient behindert werden.

Der wichtigste

Osteoporose ist kein Satz, die Hauptsache ist, pünktlich mit der Behandlung zu beginnen und den Empfehlungen des behandelnden Arztes zu folgen. Grundlage der Therapie sind Bisphosphonate, die üblicherweise mit Zubereitungen aus Kalzium, Vitamin D und Strontium ergänzt werden. Die wirksamsten Mittel gegen Osteoporose sind Forsteo und Denosumab. Bei postmenopausaler Osteoporose sind hormonelle Wirkstoffe angezeigt. Es ist jedoch zu beachten, dass alle Arzneimittel Kontraindikationen aufweisen und daher nur aus medizinischen Gründen angewendet werden können. Es ist möglich, die Haupttherapie mit homöopathischen Mitteln und Nahrungsergänzungsmitteln zu ergänzen. Um die Wirksamkeit der Behandlung zu verbessern, muss der Patient die Ernährung anpassen und einen mäßig aktiven Lebensstil führen.

Shahinclub Deutschland