Nikotinsucht

In der modernen Welt wird eine große Hälfte der männlichen Bevölkerung von Nikotin als Geisel genommen. Die Tabakabhängigkeit ist sehr stark und es ist nicht einfach, sie loszuwerden. Drohende Inschriften auf Zigarettenschachteln, die besagen, dass „Rauchen Impotenz verursacht“, „Rauchen führt zu Unfruchtbarkeit“ und dergleichen, haben nur wenige Menschen Angst. Wissenschaftler haben jedoch bewiesen, dass Nikotin und Teer in Tabakerzeugnissen die Arbeit fast aller Organe und Systeme stören. Beeinflusst das Rauchen die Potenz? Natürlich – es wirkt sich sehr negativ aus.

Jedes Jahr geraten immer mehr Männer in Nikotinsucht. Viele haben einen Kompromiss in Bezug auf das Rauchen und daher ist es sehr einfach, über diese übliche „Droge“ zu stolpern und sich darauf einzulassen. Junge Männer denken in ihrer Blütezeit nicht wirklich über die Folgen dieser schlechten Angewohnheit nach. Lassen Sie uns im Detail betrachten, wie Rauchen die Potenz beeinflusst.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Die Wirkung des Rauchens auf den Körper

  1. Diese schlechte Angewohnheit wirkt sich vor allem auf die Potenz, das Fortpflanzungs- und das Fortpflanzungssystem aus.
  2. Die in einer Zigarette enthaltenen Substanzen haben eine verheerende Wirkung auf das Gehirn und das Nervensystem.
  3. Teer und Nikotin, die in den Körper gelangen, töten langsam aber sicher das Immunsystem und verringern die Abwehrkräfte des Körpers.
  4. Die Verwendung von Tabakerzeugnissen führt zu Störungen der Atemwege, die zu Atemnot und Atemnot führen.
  5. Schädliche Substanzen verschlechtern den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems, verlangsamen die Durchblutung und verengen die Blutgefäße.
  6. Zigaretten stören die normale Funktion des endokrinen Systems, stören die Hypophyse und die Produktion männlicher Hormone.
  7. Rauchen wirkt sich negativ auf die Qualität der Spermien aus, da es die Spermien nicht vollständig reifen lässt.
Adamour  Ist es normal, dass mein Mann manchmal weich wird

Aufgrund des beschriebenen Effekts kann man eine sichere Schlussfolgerung ziehen, die durch die Fakten bestätigt wird: Die Wirkung des Rauchens auf die Potenz ist tödlich! Statistiken zeigen, dass bei Männern, die dieser schlechten Angewohnheit ausgesetzt sind, die Potenz viel früher abnimmt als bei Nichtrauchern. Studien haben gezeigt, dass selbst bei einer normalen Erektion und fehlenden Anzeichen einer sexuellen Dysfunktion die Qualität der Spermien eines Rauchers viel schlechter ist und dies im Laufe der Zeit schwerwiegende Folgen hat.

Wie Rauchen die Potenz beeinflusst

Man kann sagen, dass Zigaretten alle gefährlichen Faktoren aktivieren, die zu einer Abnahme der Wirksamkeit führen. Wie läuft das

  • Erstens besteht eine starke psychologische Abhängigkeit von diesem "Gift". Es drückt sich in Nervosität, Wutanfällen und Wut aus oder umgekehrt, in einem depressiven Zustand, Apathie, Gleichgültigkeit gegenüber der Welt. Natürlich erscheinen solche Zustände nicht sofort. Alles geschieht allmählich und eine Person spürt nicht die zerstörerische Wirkung von Nikotin auf das Nervensystem. Es wurde jedoch festgestellt, dass psychische Störungen zu einer Abnahme der Potenz führen!
  • Zweitens verursachen Durchblutungsstörungen und Verengungen der Blutgefäße einen schwachen Blutstrom zum Penis und dementsprechend eine schwache Erektion.
  • Drittens droht eine Abnahme der Immunität mit verschiedenen Krankheiten, die eine erektile Dysfunktion verursachen können.
  • Viertens stören Kurzatmigkeit und Kurzatmigkeit das normale Verhalten beim Geschlechtsverkehr und der Mann wird weniger robust.
  • Fünftens kann eine Verschlechterung der Spermienqualität die Fähigkeit zur Empfängnis eines Kindes beeinträchtigen, und unfruchtbaren Männern wird häufig das Familienglück und gesunde sexuelle Beziehungen vorenthalten. Dieser Faktor kann zu schweren Depressionen führen, die zu Impotenz führen können.
  • Sechstens führt eine Abnahme des Testosterons im Blut unweigerlich zu einer Schwächung der sexuellen Funktion und einer Funktionsstörung des Fortpflanzungssystems.
Adamour  Impotenz im Alter von 30 Jahren erste Anzeichen und Behandlung

Nach eingehender Prüfung der Frage „Beeinflusst Rauchen die Potenz?“ Zeigen sich enttäuschende Schlussfolgerungen. Die verheerende Wirkung des Rauchens auf die Potenz kennt keine Grenzen und kann nicht vermieden werden. Um Ihre sexuelle Gesundheit, männliche Stärke und Ihr Selbstbewusstsein zu erhalten, müssen Sie die schlechte Angewohnheit so schnell wie möglich loswerden!

Shahinclub Deutschland