Nachtschweiß bei Männern

Die Grundlage für eine gute Gesundheit und Stimmung während des Tages ist eine gute Nachtruhe. Nächtliches Schwitzen bei Männern verursacht also nicht nur vorübergehende Beschwerden, sondern ist auch eine Quelle schwerwiegender Probleme. Übermäßiges Schwitzen in einem Traum kann als Folge des Einflusses häuslicher Faktoren oder als Folge einer Vielzahl von Krankheiten auftreten, aber richtig ausgewählte Behandlungsmethoden können dieses unangenehme Symptom dauerhaft beseitigen.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Inhalt

Ursachen von Nachtschweiß

Laut Statistik schwitzen absolut gesunde Männer stärker als Frauen, da der männliche Körper bei einem höheren Körpergewicht und aktiver körperlicher Aktivität häufig überhitzt und häufig gekühlt werden muss. Während des Schlafes verlangsamen sich jedoch alle physiologischen Prozesse, der Körper und das Nervensystem sind in Ruhe, so dass aktives Schwitzen bei gesunden Menschen selten ist.

Gelegentliches Schwitzen in einem Traum bei Männern kann während der Überhitzung während des Schlafes auftreten, was auftritt:

  • bei erhöhter Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum (angenehme Temperatur zum Schlafen – 18-21 Grad);
  • bei Verwendung von synthetischer, luftdichter Bettwäsche, Kissen, Decken oder Pyjamas;
  • Wenn Sie eine Decke aus natürlichen Materialien verwenden, die zu warm ist.

Starkes Schwitzen im Traum kann auch eine Folge sein von:

  1. Abends Alkohol trinken. Schon eine minimale Menge Alkohol ist ein Gift für den Körper und führt zu einer Verletzung der Funktionen verschiedener Organe und Systeme. Alkohol, der in den Blutkreislauf gelangt ist, erhöht die Geschwindigkeit biochemischer Reaktionen, was zu einem Anstieg der Körpertemperatur und einem erhöhten Schwitzen führt. Mit Hilfe von Schweiß sinkt die Temperatur und Giftstoffe werden aus dem Körper ausgeschieden. Darüber hinaus ist der Konsum von Alkohol ein Stress für den menschlichen Körper, und Stress an sich führt zu übermäßigem Schwitzen.
  2. Trinken Sie Nachtkaffee, stark kohlensäurehaltige Getränke, scharfe und würzige Speisen, die zu einer erhöhten Durchblutung beitragen und Schwitzen verursachen. Die Ursache für Hyperhidrose kann auch die Verwendung schwer verdaulicher Lebensmittel vor dem Schlafengehen sein (die Proteine, Fette und Kohlenhydrate in großen Mengen enthalten), was zu einem Anstieg der Körpertemperatur im Schlaf führen kann.
  3. Angst oder Stress (sowohl negativ als auch positiv), bei denen ein erhöhter Adrenalinspiegel und Noradrenalinspiegel im Blut beobachtet wird. Die Freisetzung dieser Hormone führt zu einer Verengung der Blutgefäße der Haut, die Temperatur der Haut sinkt und die Person gerät in einen "kalten Schweiß". In den meisten Fällen ist ein solches Schwitzen eine sofortige Reaktion des Körpers auf einen emotionalen Reiz. Da jedoch die Gehirnaktivität während des Schlafes anhält (das Gehirn verarbeitet die während des Tages empfangenen Informationen), ist ein Anstieg des Hormonspiegels auch im Schlafzustand möglich.
Adamour  Wie man die männliche Kraft auf natürliche Weise steigert

Gelegentliches Schwitzen während des Schlafes ist keine Pathologie – mit der Beseitigung von Faktoren, die zum Schwitzen führen, erhöhtes Schwitzen bei Nachtstopps. Schweiß, der nach Beseitigung der negativen Faktoren anhält, kann ein Zeichen für verschiedene Krankheiten sein. Daher wird empfohlen, dass ein Mann nachts oft schwitzt und einen Arzt aufsucht.

Das Trinken von Coca-Cola, würzigen und fetthaltigen Lebensmitteln in der Nacht kann im Schlaf zu starkem Schwitzen führen

Pathologische Nachtschweiß

Nachtschwitzen bei Männern ist ein unspezifisches Symptom, das auftreten kann mit:

  • Akute Infektionskrankheiten, von weit verbreiteten Influenzastämmen und akuten Virusinfektionen der Atemwege bis hin zu seltener Malaria in gemäßigten Ländern. Übermäßiges Schwitzen ist in solchen Fällen ein Zeichen der Aktivierung des Immunsystems, d.h. eine gesunde Körperreaktion auf den Erreger.
  • Chronische Erkrankungen der Atemwege (Bronchitis, Tuberkulose usw.).
  • HIV-Infektion.
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (supraventrikuläre Tachykardie, Herzinsuffizienz usw.).
  • Störungen des endokrinen Systems (beobachtet bei Diabetes und Diabetes insipidus, Itsenko-Cushing-Krankheit, Funktionsstörung der Schilddrüse, Akromegalie, Fettleibigkeit).
  • Allergische Erkrankungen.
  • Autoimmunerkrankungen (rheumatoide Arthritis, Multiple Sklerose, systemischer Lupus erythematodes usw.).
  • Das Vorhandensein eines Tumors im Mediastinum, in der Lunge oder in den Bronchien mit Leukämie und Morbus Hodgkin. Erhöhtes Schwitzen während des Schlafes kann auch beim Phäochromozytom beobachtet werden, einem hormonell aktiven Tumor der Nebenniere oder der extrarenalen Drüse.
  • Hauterkrankungen (Lymphom, Lepra und Erythrodermie).
  • Schlafstörungen, einschließlich Apnoe-Syndrom, bei denen die Atembewegungen für eine Weile aufhören.

Schwitzen im Schlaf führt auch zu Pathologien des Nervensystems – Neurasthenie, vegetovaskuläre Dystonie, Parkinson-Krankheit, Enzephalitis und Verletzungen des Zentralnervensystems.

Während des Schlafes kann nachts geschwitzt werden, wenn Aspirin, Insulin, Antibiotika, Antidepressiva, Antiemetika und Schmerzmittel (Arzneimittelhyperhidrose) verwendet werden.

In einigen Fällen sind die Ursachen für Nachtschweiß genetisch bedingte Krankheiten (Chediak-Higashi-Syndrom, Buk-Syndrom, Fucosidose), die auch durch andere Anzeichen und Merkmale des Krankheitsverlaufs gekennzeichnet sind.

Adamour  Massage als ein Weg, um Dick 7 Techniken zu erhöhen, um Männern zu helfen

Erhöhtes Schwitzen im Schlaf kann ein Symptom für verschiedene Krankheiten sein.

Hormoneller Nachtschweiß

Obwohl die pathologische Menopause, die mit einer Verletzung der Regulationsmechanismen des Körpers einhergeht, bei Männern weniger häufig ist als bei Frauen, ist es eine altersbedingte Umstrukturierung, die bei Männern über 50-55 Jahren zu jeder Tageszeit zu vermehrtem Schwitzen führen kann.

Während dieser Zeit wird das CGRP-Protein bei Männern aktiviert, was zur Ausdehnung der Blutgefäße beiträgt und somit Änderungen der Körpertemperatur und vermehrtes Schwitzen verursacht.

Laut Statistik leiden ungefähr 30% der Männer in diesem Alter an Hitzewallungen, Schwindel, periodischer Taubheit der Extremitäten, Hyperhidrose, Atemnot und Herzklopfen.

Das nächtliche Schwitzen bei Männern kann in diesem Fall mit Neurosen, Herz-Kreislauf-Störungen und Schlafstörungen verbunden sein, die sich in den pathologischen Wechseljahren entwickeln.

Die altersbedingte Umstrukturierung des Körpers ist für Männer, die regelmäßig Sport treiben und das Regime von Arbeit und Ruhe einhalten, richtig essen und keinen Alkohol und kein Rauchen missbrauchen, einfacher und schneller. Pathologische Wechseljahre werden bei Männern beobachtet, die durch verschiedene Krankheiten geschwächt sind und ein hektisches Leben führen.

Eine nächtliche Hyperhidrose bei Männern über 50 Jahren kann eine Folge der Wechseljahre bei Männern sein

So beseitigen Sie Nachtschweiß

Wenn starkes Nachtschwitzen bei Männern nicht mit hormonellen Störungen, infektiösen und genetischen Erkrankungen verbunden ist, wird empfohlen, das Schwitzen zu beseitigen:

  1. Um die Temperatur- und Feuchtigkeitsindikatoren im Schlafzimmer auf optimale Werte zu bringen, nehmen Sie Bettwäsche aus natürlichen Stoffen und ersetzen Sie die Decke durch eine dünnere.
  2. Balance Ernährung. Schließen Sie dazu Lebensmittel mit hohem Proteingehalt von der Abenddiät aus und begrenzen Sie die Aufnahme von Kohlenhydraten während des Tages, die die Insulinsynthese stimulieren und den Adrenalinspiegel erhöhen. Salzige und fetthaltige Lebensmittel am Abend sollten ebenfalls ausgeschlossen werden, und der Verzehr von Senf, Meerrettich, Pfeffer, Curry, Zwiebeln, Knoblauch, Koriander, Ingwer usw. während des Tages. Gewürze zu minimieren (zum Beispiel kann Knoblauch innerhalb eines Tages nach dem Verzehr vermehrt schwitzen). Lebensmittel mit Manifestationen von Hyperhidrose werden vorzugsweise in warmer (nicht heißer) Form verzehrt, und die letzte Mahlzeit sollte 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen sein. Starker Tee, Kaffee, Schokolade, Cola, Kakao und andere Produkte, die Theobromin und Koffein enthalten, sollten auch nachmittags nicht konsumiert werden, da dies die Herzkontraktionen erhöht und somit das Schwitzen verstärkt. Nachts bei heißem Wetter sollten Sie nicht viel Flüssigkeit trinken, Alkohol sollte nach Möglichkeit entfernt oder eingeschränkt werden.
  3. Nehmen Sie vor dem Schlafengehen keine Sportarten und andere aktive Aktivitäten auf, da die mit solchen Aktivitäten mit einem leicht erregbaren Nervensystem verbundene Nervenspannung zu übermäßigem Schwitzen führen kann (Ausnahme ist die bereits vorhandene starke Nervenspannung, die Angst verursacht und den Schlaf verhindert). Um das Nervensystem zu beruhigen, sollte man auch eine Stunde vor dem Schlafengehen die Beleuchtungsstärke verringern und nachts keine Filme ansehen, die das Nervensystem stören.
  4. Nehmen Sie nachts eine Kontrastdusche. Zuerst müssen Sie warmes Wasser verwenden, damit sich die Poren öffnen und der Körper überschüssige Feuchtigkeit entfernt, und dann den Körper mit kaltem Wasser übergießen, das das Schließen der Poren erleichtert.
  5. Tragen Sie nach dem Duschen Antitranspirantien auf einen trockenen Körper auf (weitere Informationen zur Wirksamkeit von Antitranspirantien und ihren Typen finden Sie hier).
Adamour  Verlorene Stimme - was zu tun ist und wie man sich schnell erholt

Schwitzen im Schlaf hilft auch zu beseitigen:

  • Warmes Bad mit Aufguss oder Abkochung von Kräutern. Da Männer meistens nicht dazu neigen, komplexe Abkochungen zuzubereiten, können Sie in der Apotheke Eichenrinde, Salbei, Kamille, Johanniskraut, Schachtelhalm, fertigen Nadelextrakt oder Meersalz kaufen, die leicht gebraut werden können und bei Hyperhidrose wirksam sind.
  • Ein beruhigender Kräutertee, der das Adrenalin senkt und das Nervensystem beruhigt. Kräutertee kann Minze, Zitronenmelisse, Kamille, Erdbeerblätter usw. enthalten. Ersetzen Sie den Tee durch Salbeibrühe oder Mutterkrautinfusion (fertige Mutterkrauttinktur kann in der Apotheke gekauft werden).
  • Talkum, das Feuchtigkeit gut aufnimmt und die Haut nicht beeinträchtigt. Talk ist in einer Vielzahl von Pulvern enthalten, die auf einen sauberen und trockenen Körper aufgetragen werden.

Eine Kontrastdusche vor dem Schlafengehen hilft, Nachtschweiß loszuwerden

Bei Nacht sollte das Schwitzen von einem Arzt behandelt werden

Wenn die oben genannten Maßnahmen nicht helfen oder das Schwitzen in einem Traum von anderen Symptomen begleitet wird (katarrhalische Symptome, Schwäche, depressive Verstimmung usw.), ist eine fachärztliche Untersuchung erforderlich. Zunächst sollten Sie einen Therapeuten aufsuchen, der das Vorhandensein von Infektionskrankheiten bestätigt oder ausschließt und gegebenenfalls engere Spezialisten anweist.

Der Therapeut beim Termin sollte klarstellen:

  • wie lange der Patient schwitzt, wie intensiv es ist und ob es sich tagsüber manifestiert;
  • ob der Patient Veränderungen des Körpergewichts, Veränderungen oder Stimmungsschwankungen, einen beschleunigten Herzschlag, Appetitstörungen und andere zusätzliche Symptome hat;
  • an welchen Krankheiten der Patient leidet;
  • Welche Medikamente nimmt er?
  • ob der Patient zuvor allergische Reaktionen hatte.

Bei nächtlicher Hyperhidrose sollte ein Therapeut aufgesucht werden, der bei Bedarf anderen Spezialisten Anweisungen gibt

Da das nächtliche Schwitzen bei Männern häufig ein Symptom für verschiedene Pathologien ist,
Abhängig von den Besonderheiten dieser Pathologie kann der Patient eine Anweisung erhalten:

Wenn übermäßiges Schwitzen im Schlaf durch Infektionskrankheiten verursacht wird, verschreibt der Therapeut eine symptomatische oder antibakterielle Therapie. Wenn die Grunderkrankung geheilt ist, verschwindet das Schwitzen von selbst.

Endokrine Störungen werden vom Endokrinologen je nach Art der Erkrankung individuell korrigiert (Insulintherapie, kohlenhydratarme Ernährung, synthetische Analoga des antidiuretischen Hormons usw. werden verwendet).

Das Vorhandensein einer HIV-Infektion erfordert die Verwendung einer antiretroviralen Therapie, und die Verwendung von Anti-TB-Medikamenten und Physiotherapie sind für die Behandlung von Tuberkulose erforderlich.

Wenn übermäßiges Schwitzen idiopathisch ist (die Ursache ist unbestimmt) und zu jeder Tageszeit auftritt, können Sie Medikamente, Physiotherapie und chirurgische Behandlungsmethoden verwenden, die hier ausführlicher beschrieben werden.

Shahinclub Deutschland