Nächtliche Erektion, warum Männer nachts eine Erektion bekommen und ob sie sich Sorgen machen sollten

Die nächtliche Erektion ist kein Symptom für Störungen des Fortpflanzungssystems. Im Gegenteil, normalerweise kann eine Erektion während der Nacht ein- bis dreimal auftreten. Das Fehlen einer Erektion in der Nacht wird in einigen Fällen zum Symptom verschiedener Krankheiten. Um schwerwiegende gesundheitliche Probleme zu vermeiden, ist es daher erforderlich, sich rechtzeitig einer diagnostischen Untersuchung zu unterziehen.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Warum bekommen Männer nachts eine Erektion?

Dieses Phänomen wird als normal angesehen und weist auf keine Krankheit hin.

Nacht Erektion in einem Traum ist absolut normal. Besonders für Männer, die kein normales Sexualleben haben. Dies deutet darauf hin, dass es keine Stagnationsprozesse in den Genitalien gibt. Eine solche Reaktion kann sogar bei Jungen unter 8 Monaten beobachtet werden. In den meisten Fällen tritt dies während der REM-Schlafphase auf.

Bei älteren Männern verlangsamen sich die nächtlichen Erektionen erheblich. Sie treten in der Regel nicht öfter als zweimal pro Nacht auf. Die Erektion bei Männern in der Nacht hängt davon ab, wie ihr Tag verlaufen ist. Wenn Stresssituationen aufgetreten sind oder ein Mann physisch oder moralisch stark erschöpft ist, kann dies die Erektion vollständig auf nichts reduzieren. Meistens tritt dieses Phänomen mit einem ruhigen Lebensstil auf, in diesem Moment kann ein Mann erotische Träume sehen.

Adamour  Alle Kräuter zur Steigerung der Potenz bei Männern

Die Ursachen der nächtlichen Erektion sind nicht vollständig geklärt. Es wird angenommen, dass die folgenden Faktoren es provozieren:

  • Blasenüberlauf. Eine volle Blase übt Druck auf die Nervenenden aus, was zu einer Reflexerhöhung des Genitalorgans führt.
  • hormonelle Schwankungen. Während des Schlafes behindern alle menschlichen Systeme ihre Arbeit. Das endokrine System funktioniert jedoch weiterhin im üblichen Tempo. Studien bestätigen, dass der Testosteronspiegel im Körper eines Mannes am Morgen seinen Höhepunkt erreicht. Tagsüber nimmt dieser Indikator allmählich ab.
  • Schlafphasen. Wissenschaftler haben entdeckt, dass sich die nächtliche Erektion überwiegend in der REM-Phase manifestiert. Diese Phase manifestiert sich in schnellen Bewegungen der Augäpfel, zitternden Gliedmaßen und inkohärenten Geräuschen. Zu diesem Zeitpunkt steigt der Blutdruck und der Blutkreislauf beschleunigt sich. Eine Erektion bei einem Mann wird als Folge dieses Zustands angesehen;
  • "Nachtcheck" des Fortpflanzungssystems. Es besteht die Ansicht, dass dieser Mechanismus von Natur aus festgelegt ist, um die Funktion des gesamten Organismus einschließlich des Fortpflanzungssystems zu testen.

Nicht nur einer der oben genannten Faktoren, sondern auch ihre Kombination kann bei Männern zu einer nächtlichen Erektion führen.

Mögliche Verstöße

Die Ursachen für eine Schwächung oder den Verlust einer Erektion können eine große Ermüdung sein, die durch Arbeit oder andere Faktoren verursacht wird.

Eine Erektion in der Nacht kommt nicht immer vor. In einigen Fällen ist seine Abwesenheit absolut normal, da es durch vorübergehende Faktoren oder das Alter verursacht wird. In den meisten Fällen weist ein längeres Fehlen einer Erektion auf Verstöße im männlichen Körper hin.

Mangel an nächtlicher Erektion

Nächtliche Erektionen können aus vielen Gründen verschwinden. Beispielsweise wirkt sich die Einnahme bestimmter Medikamente auf die erektile Funktion aus. Dazu gehören:

  • narkotische Analgetika;
  • Immunsuppressiva:
  • nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel;
  • adrenerge Blocker;
  • Anabolika.

Zusätzlich zu den oben genannten Arzneimitteln können andere Arzneimittel, deren Einnahme zu lang war, das männliche Fortpflanzungssystem negativ beeinflussen.

Die folgenden pathologischen Zustände und Krankheiten können auch zu einem Verlust der nächtlichen Erektion führen:

  • Diabetes mellitus jeglicher Art;
  • endokrine Systempathologien;
  • Prostatitis, Prostataadenom;
  • Atherosklerose und andere Störungen der Funktion von Blutgefäßen;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, insbesondere Herzinsuffizienz;
  • Verletzungen des Gehirns oder des Rückenmarks;
  • infektiöse und entzündliche Prozesse im Körper.
  • Funktionsstörung der Hypophyse und der Nebennieren.
  • Hypogonadismus (Androgenmangel).
Adamour  Wie man die Potenz nach 50 Jahren erhöht

Ein passiver Lebensstil und mangelnde moderate körperliche Aktivität führen zu stagnierenden Prozessen im Beckenbereich. Das Fehlen einer Erektion ist daher nicht immer ein Signal für schwerwiegende Krankheiten.

Zu lange Erektion

Die Ursache für eine verlängerte Erektion kann die Einnahme von Medikamenten sein.

Einige Männer haben nächtliche Erektionen, die zu lang sind. Dieser Zustand wird Priapismus genannt, er ist ziemlich selten. Eine längere Erektion kann mit schmerzhaften und unangenehmen Empfindungen einhergehen. In diesem Fall ist eine medizinische Behandlung unabdingbar. Dieser Zustand wird durch mehrere Faktoren verursacht:

  • Psychogen. Eine verlängerte Erektion entwickelt sich häufig vor dem Hintergrund einer Neurose und bei Patienten mit Epilepsie.
  • Medikamente. Eine Erektion wird durch die Einnahme bestimmter Medikamente verursacht.
  • Vergiftung. Es ist eine Folge von Drogenabhängigkeit, häufigem Trinken und Rauchen.
  • Somatisch. Tritt bei onkologischen Prozessen im Körper, bei Blutkrankheiten und allergischen Reaktionen auf.
  • Neurogen. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund von Hirnkrankheiten.

Nächtliche Erektionen, die durch Priapismus verursacht werden, verlängern allmählich ihre Dauer, während Beschwerden und Schmerzen zunehmen. In der Regel hilft die Entleerung der Blase oder des Darms, eine solche Erektion zu reduzieren.

Erektionsschmerzen

Viele Männer interessieren sich dafür, warum nächtliche Erektionen mit Schmerzen einhergehen. Dieses Phänomen weist meist auf eine Abweichung von der Norm hin, weshalb es sich nicht lohnt, einen Arztbesuch zu verschieben.

Schmerzen während einer Erektion können auf das Vorhandensein von Krankheiten wie Gonorrhoe, Chlamydien oder Syphilis hinweisen. Die Ursache für Schmerzen kann auch ein Bruch kleiner Kapillaren sein, der eine zu lange Erektion hervorruft. Infolgedessen kann der Blutkreislauf gestört sein, daher kann neben Schmerzen auch ein Problem mit der Potenz auftreten.

Prostatitis ist ein häufiger Grund, warum ein Mann während einer Erektion Schmerzen verspürt. Am häufigsten tritt es bei Männern nach dem 45. Lebensjahr auf und kann auch von Prostataadenomen begleitet sein. Wenn therapeutische Maßnahmen nicht rechtzeitig ergriffen werden, droht dem Mann die Entwicklung von Impotenz. Darüber hinaus können Nierensteine ​​Schmerzen und Beschwerden verursachen.

Adamour  Was ist Potenz bei Männern und Frauen

Manchmal werden Schmerzen während einer Erektion nicht durch eine Krankheit verursacht, sondern durch ein Trauma des Penis oder eine allergische Reaktion auf eine als Gleitmittel verwendete Substanz.

Verschmutzung

Dieses Phänomen kann während der sexuellen Abstinenz auftreten.

In den meisten Fällen treten bei Teenagern oder Männern, die kein reguläres Sexualleben haben, Emissionen auf. Hormonelle Veränderungen zwischen 12 und 18 Jahren gehen immer nicht nur mit nächtlichen Erektionen, sondern auch mit Schleim einher. Die Emission wird als unkontrollierte Freisetzung von Samenflüssigkeit bezeichnet.

Im Alter von 30 Jahren sind nächtliche Emissionen für einen Mann äußerst unangenehm, aber es gibt bekannte Fälle, in denen die Verschmutzungen Männer überholten und in einem reiferen Alter – nach 80 Jahren. Mit Hilfe von Verschmutzungen wird der Körper von überschüssiger Samenflüssigkeit und übermäßigem Stress befreit. Dieser Prozess wird in der Regel von erotischen Träumen begleitet. Dieses Phänomen wird als absolut normal angesehen, da es den Mangel an intimem Leben eines Mannes kompensiert. Verschmutzung sollte nicht mit Schmerzen einhergehen; Wenn überhaupt, müssen Sie dringend einen Arzt aufsuchen. Die Häufigkeit solcher Manifestationen ist jeweils individuell. Es kann 2-3 mal pro Woche erreichen und kann 1 Mal pro Monat auftreten.

Wie kann man eine nächtliche Erektion loswerden?

Wenn Sie Probleme mit der nächtlichen Erektion haben, müssen Sie einen Arzt aufsuchen

Viele Männer sind daran interessiert, wie sie eine nächtliche Erektion loswerden können. Experten raten davon ab, dies zu tun, da es wahrscheinlich nicht nur nachts vollständig an Wirksamkeit verliert.

Wenn Sie eine Erektion dringend und einmal loswerden müssen, wird empfohlen, ein mit kaltem Wasser angefeuchtetes Gewebe am Genitalorgan anzubringen. Es wird oft nicht empfohlen, auf eine solche Methode zurückzugreifen, da sie bei häufigem Gebrauch den Zustand des Fortpflanzungssystems negativ beeinflussen kann.

Es wird nicht empfohlen, Medikamente zu verwenden, da diese Nebenwirkungen und Kontraindikationen haben. Pillen können süchtig machen. Arzneimittel können nur in extremen Fällen und nur nach Anweisung eines Arztes angewendet werden. Es ist besser, körperliche Übungen zu verwenden, die helfen, eine Erektion schnell zu entfernen. Übungen wie Kniebeugen, Verdrehen des Körpers und Liegestütze sind am besten geeignet.

Shahinclub Deutschland