Nacht Erektion und Erektion in einem Traum bei Männern in der Nacht im Schlaf

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Ursachen der nächtlichen Erektion bei Männern

Typischerweise tritt eine Erektion während der sexuellen Erregung unter dem Einfluss sexueller Reize auf. Diese Reaktion des Körpers wird als Indikator für einen guten Potenzzustand angesehen. Die starke Hälfte der Menschheit ist oft daran interessiert, ob nächtliche Erektionen von Männern im Schlaf normal sind und was ihre Ursachen sind.

Eines der Anzeichen für die normale Funktion des männlichen Fortpflanzungssystems ist eine nächtliche Erektion. Sie weist auf das Fehlen von Problemen im Genitalbereich hin. Aber manchmal warnt ein solches Zeichen der Erregung vor der Entwicklung eines schmerzhaften Zustands. Um genau zu sagen, ob sich ein Mann nachts um eine regelmäßige Erektion sorgen sollte oder nicht, kann er sich an einen kompetenten Spezialisten wenden.

Was beeinflusst eine Erektion in einem Traum?

Dies ist ein natürlicher Prozess, dessen Hauptursache die Stagnation des Blutes in der Corpora Cavernosa ohne Bewegung ist. Nachts schläft eine Person, was bedeutet, dass ihr Strom gestört ist und sich mit einem gewissen Überschuss in höhlenartigen Körpern ansammeln kann. Dies aktiviert eine unerwartete Vergrößerung des Penis.

  • Schneller Schlaf. Diese Phase ist durch eine erhöhte Aktivität des Gehirns in der Nacht gekennzeichnet und wird von aktiven Augenbewegungen begleitet. Im Durchschnitt wird es 4 bis 5 Mal wiederholt, und jedes weitere Mal nimmt nur mit der Zeit zu. Sie dauern 10 bis 20 Minuten und werden durch Phasen erholsamen Schlafes ersetzt. Sie machen den größten Teil aller Träume aus. Zu diesem Zeitpunkt finden einige Veränderungen im Körper statt: Herzkontraktionen treten häufiger auf, die Durchblutung des Kopfes intensiviert sich und die Produktion von Nebennierenhormonen wird aktiviert. Es gibt auch starke Schwankungen des Blutdrucks, beeinträchtigte Atmungsprozesse und vor allem einen aktiven Blutrausch zum Penis, der nur zu dessen Volumenvergrößerung führt. Wenn dies abrupt geschieht, kann der Mann sogar von einer Erektion aufwachen, manchmal ist er auch besorgt über schmerzhafte Empfindungen.
  • Volle Blase Die Ansammlung von Urin führt zu einem Druck dieses Organs auf die Samenbläschen, die Sakralnerven und das Rektum. All dies kann zu einer Stagnation der Schnitte in den Kavernenkörpern und infolgedessen zu einer nächtlichen Erektion führen. In diesem Fall wird der Penis unmittelbar nach der Harnentleerung auf seinen natürlichen Zustand reduziert.
  • Theorie der "Prävention". Es ist unter Ärzten nicht üblich, da es keine wissenschaftliche Erklärung gibt. Einige Ärzte teilen nur ihre Gedanken darüber, dass die nächtliche Erektion ein natürlicher Prozess des Körpers ist, der mit Stagnation, Prostatitis und Impotenz zu kämpfen hat. Solche Effekte werden aufgrund des aktiven Blutflusses und der Funktion der Penisgefäße erzielt. Andere Wissenschaftler glauben jedoch, dass der menschliche Körper nicht so "klug" ist, um den oben genannten Krankheiten unabhängig zu widerstehen.
  • Hormonelle Aktivierung. Eine solche Erklärung für dauerhafte nächtliche Erektionen ist in der medizinischen Gemeinschaft am beliebtesten. Es liegt an der Tatsache, dass im Ruhezustand fast alle Prozesse im Körper verlangsamt werden und nur die Hormonproduktion nicht aufhört, im Gegenteil, sie intensiviert sich sogar. Zunächst sprechen wir von einem starken Anstieg der Testosteronmenge im Blut, die tatsächlich für das Volumen des Penis in aufrechter Form verantwortlich ist.
  • Einige Krankheiten. Dies gilt hauptsächlich für diejenigen, die an Diabetes mellitus, knotigem Kropf oder Hypothyreose leiden. In einigen Fällen kann eine nächtliche Erektion auf eine Schädigung der Rückenmarksinfektionen und -neoplasmen, Rückenverletzungen, Genitalverletzungen und Operationen an diesen zurückzuführen sein.
  • Erotische Träume. Sie sind einer der häufigsten Gründe, aber es ist ziemlich schwierig, sie zu identifizieren, da sich die meisten Männer oft nicht einmal daran erinnern, was sie nachts geträumt haben. Dies gilt vor allem für diejenigen, die nicht mitten im Schlaf, sondern morgens scharf aufwachen. So kann eine Erektion das Ergebnis beispielsweise des Betrachtens von Filmen oder Fotos pornografischer Natur vor dem Schlafengehen sein. Auch abendlicher Koitus oder Gespräche zu einem intimen Thema können dazu beitragen.
  • Psychologisch. So kann der Penis verhindern, dass ein Mann aufgrund der vielen Stresssituationen im Leben, die sich überlappen und häufig zu anhaltenden Depressionen führen, genug Schlaf bekommt. In diesem Fall können Kopfschmerzen, Apathie, Schwäche, Reizbarkeit und Schlaflosigkeit stören.

Mögliche Antworten auf die Frage, warum eine nächtliche Erektion in einem Traum bei Männern auftreten kann, können darauf zurückgeführt werden, dass man mit einem Sexualpartner im selben Bett liegt, mit dem eine enge intime Beziehung hergestellt wurde. In diesem Fall tritt eine Erektion als Reaktion auf die Erkenntnis auf, dass ein Mann jederzeit die Möglichkeit hat, einen Koitus zu begehen.

Was sind die Gründe für eine Erektion in einem Traum, warum ein Mitglied in einen aufrechten Zustand gerät? Diese Frage wurde von vielen Ärzten gestellt. Es wurden viele Studien durchgeführt, in denen die Überwachung nächtlicher Erektionen durchgeführt wurde.

Adamour  Was ist Priapismus

Die offizielle Medizin stellt 4 grundlegende Theorien zur Entstehung eines nächtlichen Risers vor. Jede der Hypothesen hat eine Evidenzbasis. Ärzte können sich jedoch immer noch nicht für eine Theorie entscheiden und genau sagen, warum ein Mitglied nachts aufsteht.

Die Haupttheorien sind also:

  1. Theorie des REM-Schlafes. REM-Schlaf ist Teil des Schlafes, in dem viele Prozesse im Körper aktiviert werden. Während des REM-Schlafes treten Herzklopfen und Atmung häufiger auf, bestimmte Teile des Gehirns werden aktiviert, es kommt zu chaotischen Bewegungen der Augäpfel, eine Person wird empfindlicher gegenüber einem äußeren Reiz, die Durchblutung wird aktiviert. Wissenschaftler glauben, dass ein Mitglied während des REM aufsteigt, und der Grund dafür ist die Aktivierung einer Reihe von neurogenen und biochemischen Prozessen.
  2. Vorbeugende Theorie. Befürworter dieser Hypothese erklären den Riser im Schlaf damit, dass der Körper so die Blutstase im kleinen Becken bekämpft.
  3. Theorie einer vollen Blase. Nach dieser Annahme steigt der Penis aufgrund der Tatsache, dass die Blase nachts mit Urin gefüllt ist. Infolge eines Überlaufens der Blase tritt eine Erektion auf. Diese Theorie hat eine schwache Evidenzbasis, schon allein deshalb, weil der Riser tagsüber auch bei voller Blase nicht spontan auftritt.
  4. Theorie der hormonellen Aktivierung. Viele Ärzte halten sie für die einzig wahre. Nach dieser Hypothese synthetisiert der Körper im Schlaf Testosteron – das männliche Sexualhormon, und eine Erektion ist eine Art Reaktion des Urogenitalsystems auf eine scharfe Freisetzung von Androgenen in das Blut.

Einer der Gründe für eine nächtliche Erektion kann ein erotischer Traum sein.

Es ist kein Geheimnis, dass viele Männer und Männer vor dem Schlafengehen von sexueller Intimität mit einer Frau träumen können. Dies ist ein völlig normales Phänomen, das zu erotischen Träumen führt. Träume dieser Art können Unruhe stiften. Von hier aus erscheint eine nächtliche Erektion in einem Traum.

Adamour  Was ist spontane Erektion

Experten können noch nicht genau sagen, warum im Schlaf eine Erektion auftritt. Sie treffen nur Annahmen, die diesen Prozess teilweise erklären. Wir sprechen über solche wissenschaftlichen Theorien:

  • Theorie des REM-Schlafes. Eine ist eine der logischsten Erklärungen für die nächtliche Penisvergrößerung. Der REM-Schlaf wird mehrmals wiederholt, während eine Person ihre Ruhe im Dunkeln verbringt. Während dieser Zeiträume werden im Körper verschiedene Prozesse aktiviert, von denen die meisten eine chaotische Ordnung haben. Eine Person kann unter erhöhtem Druck und erhöhter Atmung leiden. Es wird angenommen, dass Menschen in solchen Momenten ihre Träume sehen. Eine weitere spontane Aktion während dieser Phase ist die Aktivierung des Blutflusses, die zu einem spontanen Blutfluss zu den Genitalien führt.
  • Theorie der Prävention. Nach dieser Annahme wird eine verlängerte Erektion in der Nacht durch die Versuche des Körpers verursacht, stagnierende Prozesse im Beckenbereich zu bekämpfen. Es scheint, dass die Schiffe zu einer Zeit arbeiten, in der viele Systeme ruhen. Leider wurde diese Theorie nicht bestätigt;
  • Theorie der Fülle der Blase. Die nächtliche Aufregung kann durchaus auf die Tatsache zurückzuführen sein, dass ein Mann eine volle Blase hat. Solche Gedanken konnten wiederholt nicht nur von Wissenschaftlern, sondern auch von gewöhnlichen Menschen besucht werden. Diese Theorie weist jedoch viele Ungenauigkeiten auf, weshalb sie als falsch angesehen wird.
  • Theorie der hormonellen Aktivierung. Eine einigermaßen logische Erklärung dafür, warum Männer Anzeichen einer nächtlichen Erektion haben. Im Dunkeln wird die Aktivität verschiedener Körpersysteme gehemmt. Aber hormonelle Prozesse hören nicht auf. Dies kann zu einer großen Menge Testosteron führen, das für die normale Funktion des Fortpflanzungssystems verantwortlich ist.

Es gibt absolut keinen Wert, welche dieser Theorien wahr und welche falsch ist. Das Wichtigste ist, dass die nächtliche Erregung den Männern dennoch Vertrauen in ihre Gesundheit und das normale Funktionieren des Urogenitalsystems gibt.

Selbst bei Säuglingen kann eine spontane Erektion beobachtet werden, im Jugendalter nimmt die Anzahl solcher Zustände zu. Es hängt alles vom sexuellen Potenzial eines Mannes ab: Je höher es ist, desto ähnlicher werden Metamorphosen.

Adamour  Die Empfindlichkeit des Kopfes des Penis, wie zu verringern oder zu erhöhen
Shahinclub Deutschland