Morgen Erektion warum tritt bei Männern auf

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Warum verschwindet die morgendliche Erektion?

Eine Erektion am Morgen ist eine Reflexreaktion des Körpers auf eine erhöhte Konzentration männlicher Sexualhormone im Blut. Dies ist ein völlig normales Phänomen, das vom physiologischen Zustand eines gesunden Mannes erkannt wird und das die volle männliche Gesundheit ohne Abweichungen von der Norm bestätigt.

Laut qualifizierten Urologen ist eine Erektion am Morgen ein Beweis für die Bereitschaft eines Mannes, voll funktionsfähig zu sein. Dies ist eine Art Übung für das Fortpflanzungssystem.

Der morgendliche Blutrausch und die Füllung der Kavernenkörper damit tragen dazu bei, die Entwicklung einer Stagnation in den Blutgefäßen der Organe des Harn- und Fortpflanzungssystems zu verhindern. Ein ruhiger, tiefer Schlaf ist eine Zeit der Ruhe für den gesamten Organismus. Vor dem Aufwachen tritt morgens eine Erektion auf. Ärzte erklären dies:

  1. Eine Ansammlung von Testosteron im Blut.
  2. Kompression von Nervenenden in einer überfüllten Blase.
  3. Phasen des "REM-Schlafes", die mit Veränderungen der Frequenz und Aktivität von Gehirnwellen verbunden sind.
  4. Träume erotischer Natur.

Qualifizierte Urologen und Sexologen sagen, dass die Aufregung am Morgen bei allen Mitgliedern des stärkeren Geschlechts auftritt. Es hängt nicht vom Alter ab, was eine besondere, verstärkte Aufmerksamkeit der Eltern für jugendliche Jungen erfordert.

In der Jugend führt eine solche Erregung häufig zu einer unwillkürlichen Ejakulation, die Angst verursacht. Keine Panik. Sie müssen wissen, dass dies nicht nur bei Jugendlichen, sondern auch bei erwachsenen Männern der Fall ist. Bei letzteren ist dies jedoch möglich, wenn kein reguläres Sexualleben besteht.

Es ist strengstens verboten, bei fehlender Erektion am Morgen unabhängig über die Notwendigkeit einer Behandlung mit Hilfe verschiedener Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel (Nahrungsergänzungsmittel) zu entscheiden.

Regelmäßige vollständige Füllung des Penis mit Blut sollte bei jungen und erwachsenen Männern keine Angst verursachen. Im Gegenteil, der Grund für einen Arztbesuch ist das Fehlen einer Erektion am Morgen.

Laut Urologen ist das Vorhandensein einer morgendlichen Erektion ein Zeichen der Gesundheit bei Männern. Wenn der Morgenaufsteher weg ist, gerät der Mann sofort in Panik. Das Fehlen einer morgendlichen Potenz für einen Monat wird jedoch nicht mehr als normal angesehen.

Eine Erektion am Morgen kann aus mehreren Gründen verschwinden:

  • Stress;
  • körperliche und geistige Müdigkeit;
  • Unterernährung;
  • unkomplizierte gesundheitliche Probleme wie Erkältungen oder Grippe.

In der Regel kehrt nach dem Verschwinden dieser Faktoren die morgendliche Potenz zurück.

Wie funktioniert eine Erektion bei Männern?

Wenn der Aufstieg am frühen Morgen häufig zu unterbrochenen und gestörten Erektionen führt, muss der Vertreter einer starken Hälfte der Menschheit der Nachtruhe besondere Aufmerksamkeit schenken. Nur eine gute Erholung ist der Schlüssel zu Gesundheit, guter Laune und hochwertiger Erektion.

Die Durchblutung und der Zustand der Blutgefäße hängen eng mit der Qualität der Ruhe zusammen. Die Norm (Dauer) eines richtigen Schlafes liegt zwischen 7 und 8 Stunden. Sie können einen solchen Urlaub nicht unterbrechen, und dafür ist es wichtig, einige Regeln zu beachten:

  1. Sie müssen nachts in völliger Stille schlafen.
  2. In Abwesenheit von Beleuchtung.
  3. Vor dem Schlafengehen sollten Sie nicht fest zu Abend essen.
  4. Wenn möglich, müssen Sie die Dusche aufgeben und ein warmes (nicht heißes) Bad nehmen.
  5. Es ist wichtig, ernsthafte Gespräche, Streitereien oder Skandale, die Klärung von Beziehungen oder stürmischen Spaß vor dem Schlafengehen zu vermeiden.

Konzentrieren Sie sich nicht auf das, was "Fehlzündungen" passiert ist. Ein Nervenzusammenbruch wird das Problem nur verschlimmern. Jeder Mann weiß, dass Frauen sich an alle Fälle von erfolglosem Sex erinnern, und deshalb stellen sie sich manchmal im Voraus auf ein Scheitern ein.

Eine starke Person hat Angst, sich vor ihrer Geliebten zu blamieren, und zeigt Schwäche. Er schläft schlecht, was zu einer Veränderung des Blutdrucks führt, die Durchblutung negativ beeinflusst und zu einer minderwertigen Blutfüllung der kavernösen Blutkörperchen des Penis führt.

Wenn dies einmal passiert ist, gibt es keinen Grund zur Sorge. Zuallererst muss ein Mann darauf achten, dass er nachts normal schläft.

Jeder Mann weiß, wofür eine Erektion ist. Aber nur wenige Menschen wissen, dass eine stabile vollständige Erektion ein Indikator für die allgemeine Gesundheit des Körpers und die Stärke eines Mannes ist. Wenn ein junger Mann keine Probleme mit der Potenz hat, kann man mit Sicherheit sagen, dass das nervöse, endokrine, kardiovaskuläre und urogenitale System in voller Norm ist. Es sind diese Systeme, die im Moment der Anregung teilnehmen.

Auf physiologischer Ebene wird also eine Erektion durch die parasympathische Abteilung des Nervensystems hervorgerufen. Vor diesem Hintergrund steigt der Stickoxidspiegel an, was zur Ausdehnung von Blutgefäßen, Arterien und zur Entspannung der glatten Muskulatur des Penis führt.

Adamour  Mangel an Ejakulation, warum es bei einem Mann keine Ejakulation gibt

Mit Erregung nimmt also der Blutfluss zu den kavernösen Körpern des Penis und dem schwammigen Körper durch die Arterien zu. Aufgrund des Blutrausches nimmt auch der Penis an Größe zu. Zu diesem Zeitpunkt ist der Abfluss dieses Blutes durch die Venen blockiert.

Eine Abnahme der Erektion tritt vor dem Hintergrund einer Abnahme der parasympathischen Aktivität in einen ruhigen Zustand auf. Nach dem natürlichen Ejakulationsprozess entspannen sich die Zwiebelmuskeln und es wird ein allmählicher Blutabfluss aus den kavernösen (kavernösen) Körpern des Penis beobachtet.

Der Penis ist reduziert, was ihn in einen ruhigen Zustand bringt. Eine Erektion wird durch verschiedene Arten von Erregung, Stimulanzien provoziert. Daher ist dieser Prozess nicht ausschließlich ein unbewusster Faktor. In dieser Hinsicht gibt es verschiedene Arten von Erektionen.

Penisschwellungsmechanismus

Um zu verstehen, wie das Genitalorgan bei Männern ansteigt, müssen Sie den Mechanismus des Ursprungs einer Erektion im Detail verstehen. Kurz gesagt, eine Erektion ist nichts anderes als eine Gefäßreaktion, die von einem Ansturm einer ausreichenden Menge Blut durch die Arterien zum Penis begleitet wird, wodurch der Druck in den Kavernenkörpern des männlichen Fortpflanzungssystems signifikant ansteigt. Das Nerven- und Hormonsystem ist für diese Funktion im Körper verantwortlich.

Wie Sie wissen, hat der Penis zwei Zustände – entspannt und angespannt (starr). Der Übergang vom ersten zum zweiten wird durch folgende physiologische Prozesse erklärt:

  • Ausdehnung der Blutgefäße des Penis und Zunahme des Blutrausches zu den Struktureinheiten des erektilen Gewebes, dh zu den Kavernenkörpern;
  • Entspannung der glatten Muskeln der Kavernenkörper des Penis, was zu einer verbesserten Durchblutung führt;
  • Blockierung der venösen Zirkulation aus der Corpora Cavernosa, was zu einer Erhöhung des Widerstands gegen Blutabfluss und der Füllung der Gewebe des Penisstamms mit Blutmasse führt.

Bewertungen

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, Ihre Meinung ist uns sehr wichtig. Daher erinnern wir uns gerne an die morgendliche Erektion in den Kommentaren. Sie ist auch für andere Benutzer der Website von Nutzen.

Meine morgendliche Erektion verschwand. Anfangs habe ich dem nicht viel Bedeutung beigemessen, weil sie Tag und Abend normal war. Aber die Gesundheit begann sich zu verschlechtern. Ich hatte ein Verlangen nach Sex und ich wollte meine Frau wild haben, aber wenn es um Intimität ging, gab es keine anhaltende Erektion.

Ich war besorgt und hielt mich für minderwertig. Ich habe irgendwo gelesen, dass ein unsachgemäßer Lebensstil zu einer schwächeren Erektion führen kann, und habe beschlossen, ihn zu ändern. Mit dem Rauchen aufgehört, versuchen Sie, richtig zu essen. Ich hoffe, dass eine qualitativ hochwertige Erektion zu mir zurückkehren wird.

Und meine Erektion begann während der Intimität zu verschwinden. Am Morgen wache ich auf und ein Mitglied steht und im Bett gibt es Aussetzer. Ich bin selbst nervös, meine Frau geht mir auch auf die Nerven. In dem entscheidenden Moment, in dem wir beide leidenschaftlich brennen, verschwindet eine Erektion.

Es ist eine sehr seltsame Sache – es gibt Sex, aber nicht beim Sex. Ich habe keine ernsthaften Krankheiten, vielleicht ist dies ein psychologisches Problem? Ich werde neulich einen Psychotherapeuten aufsuchen, ich möchte mich nicht von meiner Frau scheiden lassen, schließlich sind wir seit 4 Jahren verheiratet.

Anzeichen von Ablehnung

Normalerweise sollte das Auftreten einer morgendlichen Erektion nicht mit Schmerzen einhergehen, da jede Manifestation von körperlichen Beschwerden darauf hindeutet, dass es Probleme im männlichen Urogenitalsystem gibt.

Während einer morgendlichen Erektion treten häufig Beschwerden auf, die auf Folgendes zurückzuführen sind:

  • Genitalverletzungen.
  • Phimose (Unfähigkeit, die Vorhaut vom Peniskopf zurückzuziehen).
  • Sexuell übertragbare Krankheiten.
  • Häufige Masturbation.
  • Zu häufiger sexueller Kontakt oder umgekehrt ihre längere Abwesenheit. Ein gesunder Mann führt durchschnittlich zwei oder drei Geschlechtsverkehr pro Woche durch. Ihre Anzahl kann jedoch je nach den individuellen Eigenschaften des Körpers variieren.

Die kurze Dauer einer morgendlichen Erektion bei einem jungen Mann ist ebenfalls eine Abweichung von der Norm. Diese Pathologie entsteht aufgrund individueller Merkmale in der männlichen Physiologie oder aufgrund der Tatsache, dass sein Lebensstil alles andere als gesund ist und er eine sexuell übertragbare Krankheit hat.

Eine zu lange Erektion kann sich auch nachteilig auf den männlichen Körper auswirken. Eine mehrstündige Erektion führt zu einer starken Verengung der Gefäße, die den Entzündungsprozess provoziert und den Mechanismus des Gewebetods auslöst.

Wie sich herausstellte, können Abweichungen der morgendlichen Erektion von der Norm, ob ihre Dauer oder die Anzahl der Geschlechtsverkehr, schwerwiegende Folgen in Form der Entwicklung einer Entzündung im Becken, einer verminderten Libido und sogar einer Impotenz haben.

Gründe für das Auftreten einer morgendlichen Erektion

Wie wir bereits gesagt haben, ist der menschliche Körper keine Uhr und ein vorübergehendes Fehlen einer Manifestation der Potenz mit einem völlig normalen Phänomen. Wenn es lange Zeit nicht da ist, was vorher noch nicht passiert ist, ist dies eine Gelegenheit, auf Ihr Wohlbefinden zu achten.

  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Probleme mit der Herz- und Blutversorgung wirken sich negativ auf die Prostata und die erektile Funktion aus, da eine Verletzung des normalen Blutflusses zu einer Schwächung der Wirksamkeit führt. Das Fehlen einer spontanen Erregung kann als eines der ersten alarmierenden „Leuchtfeuer“ für Krankheiten wie Bluthochdruck, Herzinsuffizienz, Atherosklerose und koronare Herzkrankheit angesehen werden.
  • Erkrankungen des Genitalbereichs. Dies ist der häufigste Grund, warum Männer keine morgendliche Erektion haben. Infektionen des Fortpflanzungssystems sind durch hormonelle Veränderungen gekennzeichnet, die wiederum das Risiko einer Prostatitis erhöhen. Darüber hinaus gehen Erkrankungen des Fortpflanzungssystems mit Entzündungen und Schmerzen einher, was auch ein Grund für eine erektile Dysfunktion ist.
  • Medikamente einnehmen. Wenn morgens eine Erektion verloren geht, kann dies auf die Einnahme von Medikamenten zurückzuführen sein. Es ist überhaupt nicht notwendig, dass dies hormonelle Präparate sind, und viele Antidepressiva wirken sich negativ auf die Wirksamkeit aus. Bei Diuretika und Schmerzmitteln ist Vorsicht geboten.
  • Psychophysiologische Faktoren. Die männliche Potenz hängt eng mit der Stimmung und allen Arten von äußeren Reizen zusammen. Der Körper kann nach einer stressigen Situation, Überlastung, starken Gefühlen und Depressionen versagen. Sogar ein kleiner Konflikt oder eine Unterströmung von Ressentiments kann durch sexuelle Störungen, einschließlich des Mangels an Potenz am Morgen, empfunden werden.
  • Das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten. Rauchen, Drogen und Alkohol. Zu diesem Standardsatz gefährlicher Faktoren müssen Sie einen sitzenden Lebensstil und Übergewicht hinzufügen. Jeder von ihnen kann nicht nur zu einem Mangel an Potenz beim Erwachen führen, sondern auch zu ernsteren Problemen – Prostatitis und Adenom. Was können wir über ihre schädlichen Auswirkungen auf den gesamten Körper sagen?
  • Alter. Vielleicht ist dies der einzige Faktor, der keine negative Farbe hat. Nach fünfzig Jahren ist die Potenz am Morgen bei Männern seltener, und im Alter von siebzig Jahren sind nur wenige darauf gestoßen.

Was tun, wenn die morgendliche Potenz weg ist? Schließen Sie zunächst die aufgeführten Gründe aus und führen Sie einen einfachen Test durch, wenn Sie keinen gefunden haben.

Legen Sie vor dem Schlafengehen einen Penisring aus Seidenpapier auf. Sie müssen es so machen, dass es nicht reißt, wenn Sie einen Traum werfen und drehen. Und wenn Sie nackt schlafen, machen Sie eine Ausnahme und schlafen Sie in Ihrer Unterwäsche ein.

Adamour  Erhöhen Sie die Potenz an einem Tag

Wenn der Ring bricht, gibt es kein Problem – eine spontane Erektion wurde nur nachtaktiv und verschwand nicht, wie Sie vorgeschlagen haben. Aber um eine solche Schlussfolgerung zu ziehen, reichen ein oder zwei Tests nicht aus. Wiederholen Sie sie mehrmals.

Wissenschaftler konnten nicht genau erklären, warum die Jungs morgens sind, haben aber mehrere Versionen vorgeschlagen, die sich gegenseitig ergänzen.

  1. Testosteron Einer Version zufolge sammelt sich nachts ein männliches Sexualhormon im Blut eines Mannes an, das für die Fortpflanzungsfähigkeit verantwortlich ist. Um 5-9 Uhr morgens wird die Konzentration dieses Hormons so groß, dass das Genitalorgan selbst angeregt wird.
  2. Lust zu urinieren. Im Gehirn befinden sich das Zentrum, das für den Wunsch verantwortlich ist, die Blase zu entleeren, und das Zentrum, das für die sexuelle Erregung verantwortlich ist, in der Nähe. Wenn ein Mann schlecht auf die Toilette gehen möchte, beginnt allmählich auch das Zentrum des Gehirns zu arbeiten, das die Stimulation steuert. Wenn ein Mann aus diesem Grund morgens aufgestanden ist, tritt unmittelbar nach dem Urinieren eine Erektion auf.
  3. "Testlauf". Es gibt eine Meinung, dass das Gehirn vor dem "Aufwachen" des Körpers einen Testlauf aller Körpersysteme durchführt. Wenn die Wende zum Fortpflanzungssystem kommt, tritt eine Erektion auf. Aus diesem Grund glauben Ärzte, dass ein langes Fehlen einer morgendlichen Erektion auf eine Verletzung des männlichen Urogenitalsystems hinweist.
  4. Prävention von Hypoxie. Eine weitere wissenschaftliche Erklärung. In einem entspannten Zustand gelangt zu wenig Blut in den Penis, um normal zu funktionieren. Daher lässt das Gehirn das Mitglied mehrmals nachts und manchmal tagsüber aufstehen, um das arterielle Blut zu erneuern und den Sauerstoffmangel der Organe zu verhindern.
  5. Erosny. Viele Frauen vertreten diese Ansicht. Das Mitglied steigt jedoch nicht in allen Fällen aufgrund der gewalttätigen sexuellen Vorstellungskraft eines Mannes auf, aber dies kann auch einer der Gründe für eine Erektion sein.
  6. Mechanische Effekte. Unbequeme Unterwäsche oder körperlicher Kontakt mit Bettwäsche mit erhöhter Erregbarkeit des Penis können zu einer Erregung des Genitalorgans führen.
  7. Die Reaktion des Gehirns auf die schnellen Schlafphasen. Nach dieser Theorie wird ein Mitglied jedes Mal erregt, wenn eine schnelle Schlafphase auftritt. Bis zu 8 Mal pro Nacht hat eine Person eine schnelle Schlafphase, in der die Körpertemperatur steigt, sich die Muskeln zusammenziehen, die Augäpfel sich zu bewegen beginnen und der Penis größer wird.

Es gibt viele Antworten auf die Frage, warum Männer morgens aufstehen. Es können mehrere Faktoren gleichzeitig wirken.

Jeder Mann erlebt, wenn er gesund ist, eine regelmäßige morgendliche Erektion. Und wenn es keine Schmerzen oder Beschwerden verursacht, ist alles in Ordnung. Durchgeführte medizinische Forschungen haben am Morgen verschiedene Ursachen für eine Erektion aufgedeckt:

  1. Synthese von Testosteron. Sexualhormon wird im Körper produziert und ein Mann entwickelt Erregung. Wenn Testosteron in den Blutkreislauf freigesetzt wird, strömt es aus diesem Grund aktiv zum Penis. Eine Erektion mit der höchsten Intensität wird am Morgen im Bereich von 5 bis 9 Stunden beobachtet.
  2. Biologische Tests. Am Morgen überprüft der männliche Körper die Funktion aller Systeme, wodurch eine Erregung entsteht.
  3. Bluterneuerung. Wie Sie wissen, wird das Blut im Penis ständig aktualisiert. Aber erst im Moment der Aufregung tritt sein Zufluss auf. Ein solches Update ist eine Art Maßnahme, um Sauerstoffmangel in Geweben und die Entwicklung von Erektionsproblemen zu verhindern.
  4. Gehirnaktivität. Der Penis vergrößert sich mehr als einmal pro Nacht, und dies geschieht in der Phase des REM-Schlafes. Dies hängt mit der Gehirnaktivität zusammen und löst eine Kette verschiedener Reaktionen aus, einschließlich der erektilen.
  5. Blasenüberfüllung. Wenn sich Urin in der Blase ansammelt, dehnen sich seine Wände aus und üben Druck auf die Prostata aus. Dies wiederum zeigt eine heftige Reaktion auf Druck und sendet Impulse an das Gehirn. Die Nervenenden, die den Penis aktivieren, sind miteinander verbunden und verursachen eine Erektion.
  6. Träume von erotischen Inhalten. Erregung hat in diesem Fall eine natürliche Ursache. Wenn ein Mann einen erotischen Traum hat, senden Nervenimpulse in seinem Körper ein Signal an das Gehirn und das Gehirn sendet sie zurück an den Penis. Eine auf diese Weise manifestierte Erektion tritt bei Männern auf, die kein reguläres Sexualleben haben.
Adamour  Der Typ hat oft eine Erektion

Wie bereits erwähnt, tritt am Morgen bei jedem gesunden Mann eine Erregung des Penis auf. Dieser Prozess ist rein physiologisch und erfordert kein Eingreifen von Ärzten.

Die morgendliche Erektion entsteht, wie bereits erwähnt, nicht aufgrund angenehmer Träume und nicht aufgrund der Anwesenheit des Objekts seines Verlangens in der Nähe des Mannes. In einigen Fällen kann jedoch eine Erektion in den Morgenstunden völlig fehlen.

Das Fehlen einer morgendlichen Erektion kann zu unterschiedlichen Umständen führen. Wenn also ein Mann zum ersten Mal damit konfrontiert wird, kann der Grund mit der Ernährung zusammenhängen. Es sollte nicht vergessen werden, wie viel Essen kurz vor dem Schlafengehen gegessen wurde.

Es ist nicht umsonst, dass chronische Müdigkeit und übermäßiges Essen als Hauptgründe für das Fehlen einer morgendlichen Erektion angesehen werden. Und anstatt sich Sorgen zu machen, wird empfohlen, eine gute Pause einzulegen, zwei oder drei Stunden länger zu schlafen und übermäßiges Essen zu vermeiden.

Keine Notwendigkeit, seinen Kopf zu greifen, selbst wenn die morgendliche Erektion seit mehreren Wochen nicht mehr vorhanden ist. Es besteht keine Gefahr für Gesundheit oder Leben. Sie müssen sich hinsetzen und über Ihren Lebensstil, Ihre Ernährung und Ihre Gewohnheiten nachdenken. Dann müssen Sie sich anstrengen und einige Zeit an sich selbst arbeiten. Die Ärzte sind sich sicher, dass sich die Situation in naher Zukunft normalisieren wird.

Aber wenn die Erektion in der Nacht und am Morgen mehrere Monate lang nicht stattgefunden hat, sollten Sie vorsichtig sein und genau auf Ihren Körper hören.

Eine morgendliche Erektion kann nicht auftreten aufgrund von:

  • Akkumulierte Müdigkeit, die chronisch geworden ist. Es sammelt sich in dem Fall an, in dem ein Mann seine Kräfte nicht richtig verteilen kann, indem er geistige Arbeit mit körperlicher sowie rechtzeitiger und angemessener Ruhe kombiniert. Von hier kommen solche traurigen Konsequenzen. Glücklicherweise kann diese Situation in kurzer Zeit korrigiert werden. Es reicht aus, jede Nacht acht Stunden zu schlafen, damit die morgendliche Erektion zurückkehrt.
  • Eine große Anzahl von Stresssituationen, die im Leben eines jeden modernen Menschen mehr als genug sind. Die menschlichen Fähigkeiten haben leider ihre Grenzen. Die Folgen von Neurosen und depressiven Zuständen werden früher oder später zu traurigen Folgen führen. Um diese Konsequenzen loszuwerden, müssen Sie freudigere Eindrücke und unvergessliche Ereignisse in Ihr Leben bringen. Wenn Sie das Problem nicht selbst lösen können, lassen Sie sich von einem Therapeuten beraten.
  • Eine große Anzahl von Krankheiten, die unerwartet aufgetreten sind und sich entwickeln.
  • Altersbedingte Veränderungen im männlichen Körper. Sie beeinflussen auch die sexuellen Fähigkeiten von Männern und die morgendliche Erektion. Verzweifeln Sie jedoch auch in dieser Situation nicht. Alles, was getan werden muss, ist, schlechte Gewohnheiten loszuwerden, einen gesunden Lebensstil zu führen und auf Volksheilmittel zurückzugreifen, die zur Stärkung der körperlichen und männlichen Gesundheit beitragen.

Arten der sexuellen Erregung

Fachleute unterscheiden drei Hauptarten der sexuellen Erregung bei jungen Menschen. So kommt es bei Männern zu einer Erektion:

  • Reflex;
  • Spontan (morgens, abends);
  • Psychogen.

Oft kann man eine Kombination aus Reflex und psychogener Erregung beobachten. So tritt bei Männern eine Reflex-Erektion vor dem Hintergrund der Stimulation des Penis auf, direkter taktiler Kontakt mit dem Genitalorgan. So werden Nervenimpulse auf das Rückenmark übertragen, was den Penis in einen aufrechten Zustand führt.

Psychogene Erregung entsteht auf psychologischer Ebene. Für einen aktiven Blutfluss zum Penis muss ein Mann nur über das Objekt der Lust nachdenken. Bilder und Formen, die im Gehirn auftauchen, führen zu Unruhe.

Es kann auch einige sensorische Reize geben, die zu einer Erektion führen: Musik, Sprache, enge Atmung, der Geruch von Haaren oder Haut, Geschmacksreizungen, Berühren eines anderen Körpers, Sehen eines nackten Körpers, Gedanken, Fantasien, Träume.

Die spontane Erektion kann als ziemlich kompliziert bezeichnet werden. Eine solche Erregung tritt ohne die Beteiligung des Bewusstseins eines jungen Mannes auf. Es passiert normalerweise im Schlaf oder unmittelbar nach dem Aufwachen. Es ist erwähnenswert, dass eine spontane (morgens oder abends) Erektion die absolute Norm ist.

Und wenn die Aufregung in einem Traum lange Zeit fehlt, gibt es einige Krankheiten, Pathologien. Im Durchschnitt erlebt ein gesunder Mann nachts 4-7 Erregungen. Jede dieser Erektionen kann 15 bis 45 Minuten dauern.

Es hängt alles vom Alter des jungen Mannes ab, von der Aktivität der sexuellen Aktivität. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die ersten spontanen Erektionen bei Jungen bereits im Kindesalter auftreten. Im Durchschnitt tritt also bereits im Alter von drei Monaten ein leichter Anstieg des Penis auf. Dies bedeutet, dass sich alle Systeme und Organe des Körpers des Babys vollständig entwickeln.

Warum tritt diese Art der Erregung auf? Schließlich sind Bewusstsein und Physiologie in völliger Ruhe. Es gibt verschiedene Theorien zu dieser Art der Erektion. Einige Experten argumentieren daher, dass Unruhe während des Schlafes aufgrund eines Überlaufs der Blase auftritt.

Eine andere Theorie besagt, dass der Körper auf diese Weise eine Art „Test“ der Funktionsweise aller Systeme und Organe durchführt. Wenn ein Mann während des Schlafens oder Erwachens keine spontane Erektion beobachtet, gibt es einige Probleme.

00 gibt es eine Wiederherstellung der Funktion des Zentralnervensystems. Und ab 2 Uhr morgens im männlichen Körper gibt es eine erhöhte, maximale Testosteronproduktion. Dies erklärt das Auftreten einer spontanen Erektion.

Shahinclub Deutschland