Morgen Erektion männliche Gesundheitsindikator

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was verbirgt eine morgendliche Erektion?

Jeder männliche Vertreter von klein auf weiß, was eine Tatsache wie eine morgendliche Erektion bei Männern bedeutet. Und wenn zwei Sexualpartner sich entscheiden, zusammen zu leben, ist es für eine Frau oder ein Mädchen sehr überraschend, dass ein Mann morgens und fast jeden Tag eine Erektion zeigt.

Und wenn Frauen durch ihre Anwesenheit in den Morgenstunden eines Mannes mehr verwirrt sind, dann verschwindet diese Erektion morgens ohne Grund, zum größten Teil beunruhigt sie den Besitzer des angegebenen männlichen Phänomens. Schauen wir uns an, was entsteht und warum die morgendliche Erektion verschwindet.

Warum tritt morgens eine Erektion auf?

Nicht immer zeigt eine Erektion am Morgen die Bereitschaft eines Mannes zum Sex an.

Ohne externe Stimulation wird das Erscheinungsbild einfach erklärt: Wenn das männliche Genitalorgan in Ruhe ist, fließt fast kein Blut in seinem Gewebe, was zu Sauerstoffmangel führt.

Während einer Erektion ist der Penis maximal mit Blut gefüllt, was zu seiner Zunahme und Verhärtung führt, Hypoxie wird beseitigt. Darüber hinaus kommt es in den Morgenstunden zu einem Anstieg der Testosteronproduktion, wodurch das männliche Genitalorgan in einen angeregten Zustand gerät.

Eine Erektion ist gekennzeichnet als ein Zustand, in dem der Blutfluss zum männlichen Genitalorgan zunimmt, was zur Füllung der Hohlräume der Kavernenkörper, der Struktureinheiten des Penis, führt.

Dies ist ein natürlicher Prozess, bei dem sich das Element verfestigt, verlängert, verdickt, bis es vollständig mit flüssigem Medium gefüllt ist. Die Ischias-Kavernen-Muskeln sind an der Basis des Penis befestigt.

Eine natürliche Fortsetzung einer Erektion ist die Ejakulation (Ejakulation).

Danach entspannen sich die Penismuskeln, das Blut verlässt das Organ, was zu einer Verringerung der Penisgröße und einem Verlust des Interesses am Geschlechtsverkehr führt. Eine ähnliche Situation wird beobachtet, wenn die Ejakulation nicht aufgetreten ist.

Einige Zeit nach dem Einsetzen der Schwellung des Penis entspannen sich die Ischias-Kavernen-Muskeln, das Blut verlässt den Penis und das Organ nimmt ab.

Nerven im unteren Teil der Wirbelsäule steuern die Erektion. Sie erhalten vom Gehirn ein Signal über den Beginn oder die Beendigung einer Erektion. Auch kann der Blutfluss zum Penis ohne sexuelles Verlangen erfolgen.

Abhängig von den Ursachen einer Erektion ist es üblich, verschiedene Formen der Erregung zu unterscheiden. Unter ihnen:

  • Reflex. Der Grund ist die Genitalstimulation. Reizstoffe wirken direkt auf die Nervenfasern der Genitalien, die die empfangenen Signale an das Rückenmark übertragen. Die Wände der Gefäße entspannen sich, was zu einer Durchblutung und Verhärtung des Penis führt. Für das Auftreten einer Reflexanregung muss Testosteron auf einem bestimmten Niveau liegen. Diese Art der Potenz ist durch Automatismus gekennzeichnet und kann daher auch bei Menschen mit Wirbelsäulenverletzungen auftreten, bei denen eine Lähmung der Beine beobachtet wird.
  • Psychogen. Es entsteht durch erotische Gedanken oder sensorische Stimulation mit visuellen Bildern, Tönen.
  • Spontane oder morgendliche Erektion. An seinem Auftreten ist das Bewusstsein nicht beteiligt. In den meisten Fällen tritt im Schlaf oder unmittelbar nach dem Aufwachen auf. Diese Sorte ist nicht altersabhängig: Sie wird beim Fötus im Mutterleib und bei Jungen unmittelbar nach der Geburt beobachtet.

Psychogene und Reflexerregung des Genitalorgans sind eng miteinander verbunden. In einem gesunden Körper ist die Durchblutung des Penis eine Reaktion auf erotische Gedanken ohne Berührung (psychogene Form).

Andererseits wird der Beginn seiner Entwicklung häufig durch mechanische Stimulation (Reflexmechanismus) aktiviert.

Getrennt voneinander treten diese Arten von Erregung bei gesundheitlichen Problemen auf, wenn es nicht möglich ist, einen Wunsch zu befriedigen, gibt es keine mechanische Stimulation.

Unterschätzen Sie nicht die Bedeutung einer spontanen Erektion. Wenn das männliche Genitalorgan in Ruhe ist, ist es fast frei von arteriellem Blutfluss, der während einer Erektion gefüllt wird.

Adamour  Erektionsschmerzen

Die morgendliche Erektion bei Männern löst dieses Problem und tritt daher sowohl bei Kindern als auch im Alter und sogar bei Impotenz auf.

Der Hauptgrund für eine morgendliche Erektion ohne Partnerstimulation ist die Notwendigkeit eines Blutflusses zu den Geweben des Penis. Dies ist jedoch nicht die einzige Natur dieser Bedingung. Wissenschaftler sind sich einig, dass die folgenden Faktoren die Aufregung am Morgen hervorrufen können:

  • Überlaufende Blase oder Rektum. Während der Nacht ist die Blase voller Urin und der Darm – Kot. Dies erzeugt mechanischen Druck auf ihre Wände, was zur Stimulation von Nervenenden führt, die ein Signal an das Rückenmark übertragen. Als Reaktion darauf aktiviert er die Mechanismen, die eine Reflexerektion verursachen.
  • Testosteron Das wichtigste männliche Sexualhormon, das aktiv an der Synthese von Spermien beteiligt ist. Die höchste Konzentration wird am Morgen beobachtet.
  • Überlauf von Samenbläschen, die den größten Teil der Samenflüssigkeit produzieren. Während der Ejakulation gelangt ihr Inhalt in die Harnröhre, wo er mit Prostatasekretion und Blättern vermischt wird. Wenn der Geschlechtsverkehr nicht realisiert wurde, gelangen Spermien in die Samenbläschen, wo Spermiophagen sie absorbieren.
  • Die minimale Fähigkeit des Gehirns, die physiologischen Grundbedürfnisse des Körpers während des Schlafes und unmittelbar nach dem Aufwachen zu kontrollieren.
  • REM-Schlafphase. Zu diesem Zeitpunkt finden in den Zellen des Gehirns verschiedene Prozesse statt, die seine Aktivität stimulieren und zur Verhärtung des Penis führen.

Die morgendliche Erektion unterscheidet sich darin, dass sie vom Gehirn schlecht kontrolliert wird: Nach dem Aufwachen braucht es Zeit, um die physiologischen Bedürfnisse vollständig unter Kontrolle zu bringen.

Zusätzlich beginnt die REM-Schlafphase am Morgen.

Zu diesem Zeitpunkt sieht eine Person Träume (nicht unbedingt erotischer Natur), unter deren Einfluss eine unwillkürliche Schwellung eines Mitglieds auftritt, steigt der Spiegel an Androgenhormonen.

Der Überlauf der Blase, des Darms oder der Samenkanäle verstärkt diesen Zustand. Sie beeinflussen die Nervenfasern des Rückenmarks, was zur Erregung des männlichen Genitalorgans führt, es mit Blut füllt, vergrößert und verhärtet.

Die morgendliche Erregung ist eine Fortsetzung der Nacht: Während des Schlafes wird der Blutfluss zum Penis drei- bis fünfmal beobachtet.

Wenn eine Erektion am Morgen längere Zeit nicht vorhanden ist, muss man vorsichtig sein: Physiologische oder psychische Probleme sind oft die Ursache für diese Situation.

Dies kann nicht nur über Probleme im Zusammenhang mit den Genitalien sprechen, sondern auch über andere Körpersysteme – Kreislauf, endokrine, nervöse.

Aus diesem Grund müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, den Grund herausfinden und die Behandlung durchführen, wenn nicht nur der Morgen, sondern auch die Wirksamkeit insgesamt zu lange fehlt.

Nach fünfzig Jahren sinkt die Anzahl der Erektionen deutlich. In jungen Jahren sind Alkohol, Rauchen, Drogen und andere schlechte Gewohnheiten häufig die Ursache für eine Schwächung der Potenz. Ein sitzender Lebensstil wirkt sich negativ auf die Geschwindigkeit des Blutflusses durch die Gefäße aus, was sich auf den Blutfluss in den Penis auswirkt. Krankheiten können ein Problem hervorrufen. Unter ihnen:

  • Hypertonie (Bluthochdruck);
  • Herzversagen;
  • jede Gefäßerkrankung, die zu Durchblutungsstörungen führt (z. B. Arteriosklerose);
  • hormonelle (endokrine) Störungen, einschließlich Diabetes;
  • ungerechtfertigte Einnahme von Arzneimitteln, insbesondere Antidepressiva, Beruhigungsmitteln, Diuretika;
  • chronische Prostatitis (Entzündung der Prostata);
  • sexuell übertragbare Infektionen wie Syphilis, Gonorrhoe, Herpes genitalis usw.;
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems;
  • erektile Dysfunktion – unzureichende Füllung des Penis mit Blut, wodurch seine Dichte, sein Volumen und seine Härte abnehmen, wodurch es unmöglich ist, eine sexuelle Handlung auszuführen.

Das Fehlen einer Erektion am Morgen weist häufig auf psychische Probleme hin. Es kann sein:

  • Schlafstörungen – chronischer Schlafmangel, laute Nachtgeräusche, Licht im Schlafzimmer.
  • Schwere Depression.
  • Regelmäßiger Stress
  • Große Müdigkeit.
  • Erfahrungen, die nicht unbedingt mit dem Sexualleben zusammenhängen. Dies kann ein Mangel an Geld, schlechte Arbeit, ein Gefühl der Minderwertigkeit, ein Gefühl der Unerfüllung im Leben sein.

Wenn psychologische Gründe für das Verschwinden der morgendlichen Potenz verantwortlich sind, müssen Sie Ihre Sichtweise auf Stresssituationen ändern. Sie müssen lernen, sich zu entspannen, Sport nicht zu vergessen, sich am Wochenende auszuruhen und einen aktiven Lebensstil zu führen.

Sie müssen in einer entspannten Atmosphäre essen und auf die richtige Ernährung achten. Antidepressiva und andere Medikamente, die das Problem ausgelöst haben, sollten verworfen werden.

Wenn die Ursache Alkohol, Rauchen und Drogen ist, müssen Sie die Sucht loswerden, sonst verschlechtert sich die Situation mit der Zeit und die Potenz verschwindet vollständig.

Der Grund für das Fehlen einer morgendlichen Erektion kann ein böser Traum sein. Um genügend Schlaf zu bekommen, muss das Licht nachts ausgeschaltet werden. Wenn Fremdgeräusche den Schlaf beeinträchtigen, helfen schalldichte Fenster, Türen und Ohrstöpsel. Wenn der Grund für schlechten Schlaf in schweren Gedanken liegt, kann Meditation helfen.

Wenn die morgendliche Potenz aufgrund der Krankheit fehlt, muss eine Untersuchung durchgeführt und eine Behandlung durchgeführt werden, um die zugrunde liegende Krankheit auszurotten. Die Therapie kann Medikamente und Operationen umfassen.

Um die erektile Funktion wiederherzustellen, kann der Arzt Medikamente zur Verbesserung der Durchblutung des Körpers sowie Vitamin- und Mineralkomplexe empfehlen.

Arzneimittel zur Verbesserung der Wirksamkeit sollten sorgfältig behandelt werden, wobei natürliche Heilmittel bevorzugt werden dürfen, die in den Anweisungen nicht über die in den Anweisungen empfohlene Dosis hinausgehen dürfen.

Adamour  Wie ist die Behandlung von Impotenz bei Männern

Was können Männer alle

Blog des modernen Mannes

Unter dem Konzept einer morgendlichen Erektion ist in der Medizin ein physiologischer Prozess zu verstehen, bei dem das Geschlechtsorgan eines Mannes mit Blut gefüllt ist und dementsprechend an Größe zunimmt. Dies kann zu jeder Tageszeit geschehen.

Während der REM-Schlafphase (dies kann visuell durch die Tatsache bestimmt werden, dass die Augen der Person „laufen“) tritt ein Anstieg des Hormonspiegels im Blut auf. Normalerweise sieht eine Person in dieser Phase Träume.

Die physiologische Grundlage der Erektion

Bevor Sie mit der Analyse der Feinheiten des Erektionsprozesses fortfahren, ist es wichtig, dessen Wesen zu verstehen.

Die Struktur des Penis stellt anatomisch 3 Längskörper dar, die aus schwammigem Gewebe bestehen, wodurch die Ausführung der erektilen Funktion in Gang gesetzt wird.

Diese Gewebe sind von einem komplizierten Netzwerk von Blutgefäßen umgeben. Zwei oben angeordnete Körper härten während einer Erektion aus. Ihnen ist es zu verdanken, dass der größte Teil der mechanischen Belastung wahrgenommen wird. Sie spielen die Rolle des Skeletts des Penis.

Der Kavernenkörper umgibt die Harnröhre von innen (anders: der Harnkanal). Am Ende geht ein solcher kavernöser Körper, der sich erheblich ausgedehnt hat, in den Kopf des Penis über.

Der Kopf ist wie andere schwammige Körper in seiner Härte der Höhle unterlegen. Dadurch kann Samenflüssigkeit entlang der Harnwege fließen, umgeben von nicht starren, aber elastischeren Geweben.

Gründe

Eine Erektion bei Männern weist auf die Bereitschaft zum Geschlechtsverkehr hin. Viele Männer interessieren sich für die Frage, warum morgens eine Erektion auftritt. Es ist erwähnenswert, dass die Aufregung zu jeder Tageszeit auftreten kann, unabhängig vom Wunsch.

Die morgendliche Erektion erfolgt unwillkürlich und spontan. Darüber hinaus treten solche spontanen Erektionen häufig nachts im Schlaf auf. Dieser Prozess ist nicht kontrollierbar. Während des Schlafes können Sie bei gesunden Männern 4-7 Erektionen zählen.

Und die Gesamtdauer solcher unwillkürlichen Erregungen erreicht zwei Stunden. Warum passiert das?

Es ist sofort erwähnenswert, dass eine nächtliche oder morgendliche Erektion in keiner Weise mit Libido und Erregung eines Mannes verbunden ist. Daher ist eine morgendliche Erektion nicht sexueller Natur. Dies unterscheidet diesen Prozess von gewöhnlicher sexueller Erregung.

Ein gesunder, vollwertiger Mann wird im Schlaf und am Morgen nach dem Aufwachen eine Erektion haben. Ihre Anzahl variiert je nach Schlafqualität und Allgemeinzustand. Die Norm kann 4-6 mal aufgerufen werden.

Wenn man über die Gründe für eine solche morgendliche Erregung des Penis spricht, können mehrere Faktoren unterschieden werden. Experten stellen die Spitzenkonzentration des männlichen Sexualhormons Testosteron fest. Für den Körper von Frauen und Männern ist ein voller Schlaf sehr wichtig.

In bestimmten Schlafphasen treten während des Erwachens wichtige physiologische Prozesse auf. In einem Traum findet also von 22: 00-23: 00 Uhr der Prozess der Wiederherstellung des Zentralnervensystems statt. Und ab ca. 2-3 Uhr morgens beginnt der männliche Körper mit der aktiven Produktion von Testosteron.

Bei solchen Peaks tritt eine Anregung auf.

Während der Schlaf- und Entspannungsphase "fährt" der Körper weg und "überprüft" alle seine Funktionen. Diese Theorie wird nicht von allen Experten unterstützt, hat aber auch ein Existenzrecht. Wenn ein Mann kein normales Sexualleben hat, kann eine spontane Erektion zur Ejakulation führen.

Eine solche Ejakulation wird sehr oft bei jungen Menschen im Teenageralter beobachtet. Das ist absolut normal.

Das Fehlen einer morgendlichen Erektion weist lange Zeit auf einige Probleme hin. Natürlich darf der Körper bei Überlastung eines Mannes keine spontane Erregung zeigen.

Übermäßiger körperlicher oder geistiger Stress verhindert, dass sich das Zentralnervensystem entspannt. Verlangsamt die Testosteronsynthese. Das Fehlen einer morgendlichen Erektion innerhalb von 2-4 Tagen ist kein Grund zur Panik.

Mit der Normalisierung des Regimes von Arbeit und Ruhe wird alles wiederhergestellt.

Das völlige Fehlen einer spontanen Erregung kann aus mehreren Gründen erklärt werden. Sehr oft spielt die Psyche eines Mannes eine entscheidende Rolle. Das Folgende kann also den psychologischen Faktoren solcher Verstöße zugeschrieben werden:

  • Häufiger Stress;
  • Überarbeitung;
  • Depression
  • Konflikte mit der zweiten Hälfte;
  • Angst

Manchmal weist das Fehlen einer Erektion am Morgen auf das Vorhandensein einiger physiologischer Erkrankungen hin. Schlechte Durchgängigkeit der Gefäße, Herzerkrankungen, endokrines System und hormonelles Versagen führen häufig zu Potenzstörungen.

Natürlich bedeutet dieses Phänomen nicht Impotenz und erektile Dysfunktion. Aber schon in diesem Stadium lohnt es sich, einen Arzt um Rat zu fragen.

Ein Ausflug zum Arzt sollte ohne nächtliche oder morgendliche Erregung innerhalb von 7-10 Tagen erfolgen.

Es gibt einfache Möglichkeiten, die normale sexuelle Funktion wieder aufzunehmen. Ein Mann kann es zu Hause alleine machen. Die Einnahme von Medikamenten wird ausschließlich vom Arzt nach vollständiger Diagnose des Körpers verschrieben.

Zuallererst lohnt es sich also, die Ernährung anzupassen. Der männliche Körper ist extrem abhängig von der Qualität der Nahrung. Es gibt eine große Anzahl von Produkten, die sowohl die Testosteronproduktion erhöhen als auch auf nahezu Null reduzieren.

  • Knoblauch;
  • Nüsse;
  • Honig;
  • Schnittlauch;
  • Saure Sahne;
  • Grün;
  • Frisches Obst und Gemüse;
  • Meeresfrüchte.
Adamour  Die wichtigsten Möglichkeiten, um eine Erektion wiederherzustellen

Diese Produkte gelten als Hauptquellen für Zink, Kalium, Kalzium, Magnesium und Vitamine. Es ist strengstens verboten, Alkohol oder fettige frittierte Lebensmittel zu trinken. Manchmal lohnt es sich, den Verbrauch von geräuchertem Fleisch, Konservierung, Salz, Zucker, Backwaren, Schokolade und Süßigkeiten zu reduzieren. Sie müssen das Rauchen aufgeben. Unter Beachtung all dieser Regeln kehrt die morgendliche Erektion von selbst zurück.

Für einen jungen Mann ist moderate, aber regelmäßige körperliche Aktivität wichtig.

Sport hilft nicht nur, die allgemeine Durchblutung zu verbessern, die Muskelmasse zu erhöhen, Gewicht zu verlieren, sondern auch die Funktionen des Nervensystems zu entspannen und zu normalisieren.

Es wird ein Traum verwirklicht, in dem die aktive Synthese von Testosteron stattfindet. Ein gesunder Lebensstil, regelmäßiger Sex ist der Schlüssel zum hervorragenden Zustand des gesamten Organismus.

Verminderte Testosteronsekretion:

  1. Nach 40 Jahren entwickeln Männer einen solchen natürlichen Prozess. Verletzungen des männlichen Fortpflanzungssystems können zu einer geringen Testosteronkonzentration führen.
  2. Ältere Männer bemerken oft, dass eine unfreiwillige morgendliche Erektion verschwunden ist.
  1. Regelmäßiger Konsum von Alkohol, kalorienreichen und geräucherten Lebensmitteln erhöht den Säuregehalt des Körpers. Dies stört das Fortpflanzungssystem. Durch den Konsum von Bier, das reich an weiblichen Phytohormonen ist, wird die Produktion von Testosteron unterdrückt und in östrogen – weibliche Sexualhormone umgewandelt.
  2. Testosteron wird durch Östrogen gehemmt. Der systematische Konsum von Alkohol führt zu einem Testosteronmangel, verringert die Anzahl der morgendlichen Erektionen und deren Qualität.
  3. Eine Essstörung, die zu Fettleibigkeit führt. Atherosklerose behindert den normalen Blutfluss. Sklerotische Plaques verhindern, dass Blut durch die Arterie in den Peniskörper gelangt.
  4. Ständiges Rauchen führt zu chronischen Krämpfen der Arterien des Fortpflanzungssystems. Raucher bemerken oft, dass ihre morgendliche Erektion verschwunden ist.

Die Niederlage lebenswichtiger Organe:

  1. Herz-Kreislauf-, endokrinologische und neurologische Erkrankungen. Die Niederlage des erektilen Gewebes des Penis wird durch eine koronare Herzkrankheit, Diabetes, verursacht.
  2. Osteochondrose der Lendenwirbelsäule wirkt sich negativ auf die nächtliche Schwellung des Penis aus. Bei arterieller Hypertonie verengt sich das Lumen der Gefäße, der Blutdruck steigt an. Daher hat ein Mann mit einer Herzpathologie oft keine morgendliche Erektion.
  3. Chronisches Müdigkeitssyndrom, depressive Störung, Übermüdung beeinträchtigen die nächtliche Erektion. Man kann die Entwicklung dieser Beschwerden vermuten, wenn ein Mann unter ständigem Schlafmangel leidet und nicht die üblichen Aktivitäten genießt. Wenn die morgendliche Erektion bei Männern verschwunden ist, sollten Sie einen Neurologen konsultieren. Er wird die Ursachen des depressiven Zustands ermitteln, Empfehlungen zu Lebensstil, Arbeitsaktivität und Ruhe geben und die notwendigen Medikamente verschreiben.
  4. Medikamente einnehmen. Das Fehlen einer Erektion am Morgen führt häufig zur Verwendung von Antidepressiva, Psychopharmaka, Beruhigungsmitteln, Medikamenten, die die Blutgefäße erweitern und den Blutdruck senken.

Nach einem unterbrochenen REM-Schlaf entdeckt ein Mann eine spontane nächtliche Erektion.

Die Schwellung der Penisnacht ist kein Indikator für eine Funktionsstörung oder eine normale sexuelle Funktion. Das Fehlen einer morgendlichen Erektion bei Männern wird jedoch in der Pathologie verschiedener Systeme und Organe festgestellt. Sie müssen einen Arzt aufsuchen, um sich einer gründlichen Untersuchung zu unterziehen.

Die morgendliche Erektion unterscheidet sich darin, dass sie vom Gehirn schlecht kontrolliert wird: Nach dem Aufwachen braucht es Zeit, um die physiologischen Bedürfnisse vollständig unter Kontrolle zu bringen. Zusätzlich beginnt die REM-Schlafphase am Morgen.

Der Überlauf der Blase, des Darms oder der Samenkanäle verstärkt diesen Zustand. Sie beeinflussen die Nervenfasern des Rückenmarks, was zur Erregung des männlichen Genitalorgans führt, es mit Blut füllt, vergrößert und verhärtet.

Eine Erektion am Morgen tritt sowohl bei erwachsenen Männern als auch bei Jungen auf. Dies ist keine Zügellosigkeit, sondern eine normale Situation, und es besteht kein Grund zur Sorge. Die morgendliche Erregung ist eine Fortsetzung der Nacht: Während des Schlafes wird der Blutfluss zum Penis drei- bis fünfmal beobachtet.

Mit einer Abnahme der Erregung am Morgen tritt der Verdacht einer erektilen Dysfunktion auf. Für eine genaue Diagnose müssen Sie auf jeden Fall die nächtliche Erektion überprüfen, es ist nicht schwierig, dies zu tun. Es reicht aus, vor dem Schlafengehen einen dünnen Papierring auf den Penis zu legen. Während der Füllung des Penis mit Blut bricht dieser Ring. Wenn es intakt bleibt, ist dies ein Indikator dafür, dass auch nächtliche Erektionen fehlen.

Wenn nur eine morgendliche Erektion verschwunden ist, machen Sie sich keine Sorgen im Voraus. Vielleicht ist es akkumulierte Müdigkeit, Probleme persönlicher Natur oder bei der Arbeit, Stress, und vielleicht liegt der Grund darin, dass Sie während eines schnellen Schlafes nicht aufgewacht sind.

Mögliche Gründe, aus denen eine Erektion am Morgen verschwindet:

  • hoher Blutdruck;
  • Diabetes mellitus;
  • endokrine Erkrankungen;
  • Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • sitzender Lebensstil;
  • minderwertige Ruhe (Schlaf);
  • bestimmte Medikamente einnehmen.

Mangel an morgendlicher Erektion

Wenn eine Erektion am Morgen längere Zeit nicht vorhanden ist, muss man vorsichtig sein: Physiologische oder psychische Probleme sind oft die Ursache für diese Situation. Dies kann nicht nur über Probleme im Zusammenhang mit den Genitalien sprechen, sondern auch über andere Körpersysteme – Kreislauf, endokrine, nervöse.

Shahinclub Deutschland