Mittel gegen Impotenz

In letzter Zeit nimmt die Zahl der Männer mit erektiler Dysfunktion ständig zu. Experten haben verschiedene grundlegende Methoden entwickelt, um dieses Problem zu lösen. Eines davon sind Medikamente. Bevor Sie Medikamente zur Behandlung von Impotenz einnehmen, müssen Sie sicherstellen, dass diese für Ihre Gesundheit unbedenklich sind.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Ursachen der erektilen Dysfunktion

Vor Beginn der Behandlung gegen Impotenz muss die genaue Ursache des Problems ermittelt werden. Unter ihnen sind besonders hervorzuheben:

  • Störungen im Hormonsystem.
  • Pathologie des Gefäßsystems, was zu einer geringeren Durchblutung des Penis führt.
  • Krankheiten des Urogenitalsystems.
  • Übergewicht
  • Langzeitbehandlung mit wirksamen Arzneimitteln.
  • Sucht nach Rauchen oder Trinken.
  • Längerer Kontakt mit Stress, psychischem oder psychischem Stress.
  • Mangel an körperlicher Aktivität.
  • Diabetes mellitus.
  • Starke Vergiftung des Körpers.
  • Mechanische Schädigung des Penis.

Um mit Impotenz fertig zu werden, ist es zunächst notwendig, die Grundursache zu beseitigen. Manchmal kann eine systemische Langzeittherapie erforderlich sein.

In einigen Fällen kann die Ursache für Misserfolge im persönlichen Leben die sexuelle Unvereinbarkeit von Sexualpartnern sein.

Die Hauptformen der Arzneimittelfreisetzung

Zur Behandlung von Impotenz bei Männern werden Arzneimittel verwendet, die anhand der Freisetzungsform und der Art ihrer Anwendung klassifiziert werden können. Folgende Gruppen von Fonds werden unterschieden:

  • Harnröhre Solche Medikamente werden in die Harnröhre injiziert. Hierfür wird ein spezieller Applikator verwendet. Das Verfahren ist nur wirksam, wenn es maximal 10 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr durchgeführt wird. In seltenen Fällen verursacht die Behandlung Schmerzen in den Hoden und im Penis.
  • Injektion Das Medikament wird mit einer dünnen Nadel direkt in den Körper des Penis injiziert. Solche Medikamente stimulieren die aktive Durchblutung, was zu einer anhaltenden Erektion führt. Die Wirkung hält 1 bis 2 Stunden an. Ein Nachteil der Technik ist ein obligatorischer Arztbesuch. Eine Injektion selbst zu machen ist problematisch.
  • Mündlich. Solche Medikamente gegen Impotenz sind einfach zu verwenden. Dies erklärt ihre Popularität. Medikamente provozieren größtenteils die Ausdehnung von Blutgefäßen und tragen zu einer Erektion bei. Ihre Verwendung führt zu einem erhöhten Verlangen, einer erhöhten Empfindlichkeit sowie zu einer Verlängerung der Dauer des sexuellen Kontakts.
  • Lokal. Auf dem modernen Markt ist eine große Anzahl von Cremes, Gelen und Sprays erschienen, die das Problem der Impotenz bewältigen sollen. Sie werden sowohl auf natürlicher als auch auf synthetischer Basis hergestellt. Der Vorteil solcher Mittel ist, dass sie nicht den gesamten Körper eines Mannes betreffen und keine toxischen Schäden verursachen. Es wird angenommen, dass diese Medikamente ohne Nebenwirkungen und mit einer minimalen Anzahl von Kontraindikationen sind.
Adamour  Perga für Potenzvorteile für Männer, Zusammensetzung, wie man es richtig nimmt

Die Wahl einer bestimmten Form der Medikation hängt von der Schwere der Erkrankung und den Eigenschaften des Körpers des Patienten ab. Wenn die Krankheit rein psychologischer Natur ist, ist die Verwendung lokaler Mittel ausreichend.

Sorten von Medikamenten für die Potenz

Alle Medikamente gegen Impotenz bei Männern können nach dem Wirkprinzip und dem Hauptwirkstoff in mehrere Gruppen eingeteilt werden. Folgende Typen werden unterschieden:

  • Phosphodiesterase-Inhibitoren vom Typ 5.
  • Aktivatoren der NO-Synthase.
  • Selektive α-2-Blocker.
  • Selektive α-Blocker.
  • Analoga von Prostaglandin.

Die Auswahl eines bestimmten Werkzeugs und seine Anwendung sollten zusammen mit dem behandelnden Arzt getroffen werden. Die unbefugte Verwendung solcher Medikamente führt häufig zu negativen gesundheitlichen Folgen. Besondere Aufmerksamkeit sollte Menschen gewidmet werden, die an Herzinsuffizienz und anderen chronischen Krankheiten leiden.

Phosphodiesterase-Inhibitoren vom Typ XNUMX

Arzneimittel dieser Gruppe tragen zur Entspannung des Muskelgewebes bei und sorgen für einen vollständigen Blutfluss zu den Genitalien. Gleichzeitig blockieren sie vorübergehend den Abfluss von venösem Blut, was zu einer längeren Erektion führt.

Die beliebtesten Arzneimittel in dieser Kategorie sind:

  • Viagra Es wird auf der Basis von Sildenafil hergestellt. Diese Substanz wirkt fünf Stunden lang. Trinken Sie eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eine Pille. Es wird nicht empfohlen, das Medikament gleichzeitig mit fetthaltigen Lebensmitteln einzunehmen. Die maximale Dosis beträgt 100 mg pro Tag. In einigen Fällen können nach der Anwendung Nebenwirkungen auftreten: Übelkeit, Kopfschmerzen, Sehstörungen, zu schneller Herzschlag, Probleme mit dem Verdauungssystem. Die Verweigerung der Einnahme des Arzneimittels ist bei Personen erforderlich, die zu spontanen Blutungen neigen und an Erkrankungen des Gefäßsystems und Lebererkrankungen leiden.
  • Levitra. Ein gutes Medikament auf Basis von Vardenafil. Ungefähr 90% der Männer, die es verwendeten, stellten fest, dass eine schnell anhaltende Wirkung erzielt wurde. Im Gegensatz zu Viagra ist Levitra 9 Stunden gültig. Nehmen Sie die Pille eine halbe Stunde vor dem Geschlechtsverkehr ein. Bei der ersten Anwendung ist eine Dosis von 10 mg ausreichend. Anschließend wird es bei Bedarf erhöht. Das Medikament hat praktisch keine Nebenwirkungen. In Ausnahmefällen sind Schwindel, erhöhte Müdigkeit, Sehbehinderung und Muskelschmerzen möglich.
  • Cialis. Sein Wirkstoff war Tadalafil. Es hat eine besondere Wirkdauer – bis zu 36 Stunden. Die Tablette wird 15 Minuten vor Beginn des Geschlechtsverkehrs eingenommen. Die tägliche Dosierung beträgt 20 mg. Das Medikament hat praktisch keine Nebenwirkungen. In Ausnahmefällen kann Dyspepsie auftreten. Eine solche Behandlung ist bei Menschen mit einer abnormalen Struktur des Genitalorgans und chronischem Leberversagen kontraindiziert.

Der beschleunigte und intensive Rhythmus des Informationszeitalters kann die reproduktive Gesundheit von Männern nur beeinträchtigen. Unsachgemäßer Lebensstil, häufiger Stress, körperliche Anstrengung führen zu Problemen in intimen Beziehungen, Erkrankungen der Geschlechtsorgane. Mit zunehmendem Alter treten hormonelle Veränderungen im männlichen Körper auf, es ist die physiologische Ursache für erektile Dysfunktion. Impotenzpillen sind eine wirksame Behandlung für erektile Dysfunktion.

Was ist Impotenz?

Die physiologische Unfähigkeit des Penis, in einen Zustand der Erregung zu geraten, ihn einige Zeit zu halten, wird Impotenz genannt. In der medizinischen Praxis ist der Begriff erektile Dysfunktion häufiger. In einer verständlicheren Sprache kann diese Krankheit als sexuelle Impotenz bezeichnet werden. Die Ursachen des pathologischen Zustands sind Verstöße:

  • organisch;
  • psychogen;
  • vaskulär;
  • neurogen.
Adamour  Eine Überprüfung der Medikamente zur Behandlung von erektilen Dysfunktionen bei Männern

Eine Erektion ist ein komplexer physiologischer Prozess, bei dem es sich um eine Kette aufeinanderfolgender komplexer neurohumoraler Reaktionen handelt. Ein Signal zu ihrem Beginn ist ein Nervenimpuls in den Strukturen des männlichen Gehirns. Es versorgt den Blutkreislauf mit Hormonen. Sie stimulieren den aktiven Blutfluss zu den Genitalien von Männern, was ihn zu einem Erektionszustand führt. Ihre Dauer hängt von den individuellen Merkmalen des Mannes, seinem Gesundheitszustand, den psychologischen Faktoren und dem Alter ab.

Eine erektile Dysfunktion tritt in jedem Stadium der Verletzung der neurohumoralen Kette auf. Klassifizieren Sie organische, psychogene und gemischte erektile Dysfunktion. Organisch ist mit einer gestörten Leitung eines Nervenimpulses verbunden – es gibt sexuelles Verlangen, aber es gibt keine körperliche Fähigkeit, es zu realisieren. Bei der psychogenen Pathologie tritt kein Nervenimpuls auf, es gibt keine Libido. Die häufigste Form der Impotenz ist eine gemischte Dysfunktion, bei der organische und psychogene Mechanismen miteinander verbunden sind.

Männer mit intimen Problemen zögern, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Dieses Verhalten kompliziert die Situation, aber Impotenz kann geheilt werden. Je früher die Ursachen für sexuelle Impotenz festgestellt und die Behandlung begonnen wird, desto größer sind die Chancen, die Gesundheit von Männern über viele Jahre hinweg zu erhalten. Nicht alle Symptome einer Impotenz weisen auf das Vorhandensein der Krankheit hin. Eine solche Reaktion des Körpers eines Mannes kann mit psychischen Problemen und einem hormonellen Ungleichgewicht verbunden sein. Die Gründe sollten vom Arzt festgelegt werden.

Heilmittel gegen Impotenz bei Männern

Die folgenden Manifestationen sind der Grund für die Kontaktaufnahme mit einem Arzt:

  • Die Erektionsfähigkeit ist verringert oder fehlt. Ein Mann im gebärfähigen Alter kann bei starkem sexuellen Verlangen die Genitalien nicht zu einer Erektion bringen.
  • Unzureichende Erektion. Ein Mann kann nicht die gewünschte Konsistenz des Penis für den Geschlechtsverkehr erreichen.
  • Die Zeit des Geschlechtsverkehrs ist kurz, bei den meisten tritt keine Ejakulation auf.
  • Die Ejakulation kommt vorzeitig.
  • Das Fehlen einer unwillkürlichen Erektion, die normalerweise morgens oder nachts beobachtet wird.
  • Sexuelle Impotenz ist mit einem Mangel an Libido verbunden.

Wenn Sie längere Zeit ein oder mehrere Symptome haben, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren. Die Pharmakologie bietet zahlreiche moderne Mittel gegen Impotenz. Sie werden unter Berücksichtigung der Krankheitsursachen, des Alters des Patienten und des Krankheitsstadiums entwickelt. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, verbesserte Erektionen zu erreichen, sie stellen die männliche sexuelle Gesundheit wieder her. Beliebte Medikamente gegen erektile Dysfunktion bei Männern können bedingt in zwei Gruppen eingeteilt werden, je nachdem, wie sie das Fortpflanzungssystem beeinflussen:

  • Die Wirkung des Arzneimittels besteht darin, die Potenz, die anhaltende sexuelle Erregung und die Sinnlichkeit mit dem Einsetzen des Orgasmus zu erhöhen.
  • Das Medikament hat eine therapeutische und prophylaktische Wirkung.

Cialis

Diese Pillen werden verschrieben, um die Erektion zu verbessern und erektile Dysfunktion zu behandeln, unabhängig vom Stadium der Krankheit. Das Medikament stimuliert die Blutversorgung des Penis und sorgt für eine schnelle und dauerhafte Erektion. Cialis wird zur Behandlung von Prostatitis und Adenom angewendet. Der Beginn der therapeutischen Wirkung hängt vom Entwicklungsgrad der pathologischen Prozesse ab. Die maximale Konzentration des Wirkstoffs tritt nach 30 Minuten auf und dauert bis zu 8 Stunden. Die Wirkung der Tabletten nimmt allmählich ab.

Adamour  Welche Vitamine und Mineralien sollte ein Mann einnehmen, um eine Erektion zu verbessern

Das Medikament ist im Falle einer individuellen Unverträglichkeit gegenüber dem Hauptwirkstoff mit schweren Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Erkrankungen der Nieren und der Leber kontraindiziert. Tabletten sollten nicht für Jungen unter 18 Jahren und Frauen eingenommen werden. Cialis wird nicht gleichzeitig mit Arzneimitteln angewendet, die organische Nitrate und Alpha-Blocker enthalten.

Viagra

Unter den vielen Medikamenten zur Behandlung der erektilen Dysfunktion ist Viagra die bekannteste Pille zur Behandlung von Impotenz bei Männern. Der Wirkstoff sorgt für das schnelle Auftreten einer Erektion, seine Dauer verstärkt die Empfindungen beim Orgasmus. Nehmen Sie Tabletten eine Stunde vor der Nähe nicht mehr als einmal täglich ein. Der Wirkstoff wird auf nüchternen Magen besser aufgenommen. Gegenanzeige ist Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels. Bei Patienten mit Leber- und Nierenerkrankungen wird die Dosierung reduziert. Tabletten werden nicht für Frauen und Jungen unter 18 Jahren verschrieben.

Levitra

Levitra ist eine starke therapeutische Wirkung und wird Männern verschrieben, die keine Erektion erreichen und diese für den Geschlechtsverkehr aufrechterhalten können. Tabletten werden unabhängig von der Mahlzeit eingenommen. Neben der Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe des Arzneimittels und dem Alter von 16 Jahren ist eine Kontraindikation die Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln (Nitrate, Stickoxidspender, einige antivirale Arzneimittel).

Impaza

Erektile Dysfunktion kann psychogen, organisch und gemischt auftreten. Impaz – Pillen gegen männliche Impotenz, die unabhängig von der Art der Krankheit verschrieben werden. Dieses Medikament hat keine Kontraindikationen für Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen, die Nitrate einnehmen. Das Medikament wird für Männer mit Manifestationen altersbedingter hormoneller Veränderungen empfohlen.

Um eine Erektion zu erreichen, lösen Sie 1 Tablette ungefähr 2 Stunden vor dem Geschlechtsverkehr und eine weitere 1 Tablette eine Stunde davor auf. Das Medikament wird gelegentlich zu diesem Zweck eingenommen. Zur Behandlung des Menopausensyndroms bei Männern wird ein therapeutischer Kurs über 12 Wochen durchgeführt. Tabletten werden jeden zweiten Tag abends eingenommen. Bei einem möglichen Geschlechtsverkehr während des Therapiekurses sollte 1 Tablette eine Stunde vorher eingenommen werden. Die therapeutische Wirkung hält bis zu sechs Monate an.

Um den Zustand zu stabilisieren, führt die Behandlung von Wechseljahrsstörungen vegetovaskulärer Natur einen zweiten Kurs durch. Pillen wirken stimulierend auf die Produktion von Testosteron. Die Zusammensetzung des Arzneimittels enthält reine gereinigte Antikörper. Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln wurden nicht identifiziert. Es gibt keine Kontraindikationen, außer bei Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe des Arzneimittels.

Dapoxetin

Vorzeitige Ejakulation verursacht Unbehagen in einer intimen Beziehung. Für Liebhaber von langem Sex wurde der Aktivator Dapoxetin entwickelt. Dieses Tool hilft, die Dauer des Geschlechtsverkehrs um das 3-4-fache zu verlängern. Das Medikament hat keine Analoga unter anderen Medikamenten, die das sexuelle Vergnügen verlängern können. Um die Wirkung sicherzustellen, nehmen Sie die Pille kurz vor dem Geschlechtsverkehr ein. Bewertungen vieler Männer zeigen, dass die Hälfte der Dosis ausreicht. Pillen wirken vorbeugend auf die Manifestation einer vorzeitigen Ejakulation.

Dapoxetin ist bei Männern mit Erkrankungen des Herzens, der Blutgefäße und der Leber mit einer ausgeprägten Reaktion auf Laktose und ihre Bestandteile streng kontraindiziert. Mit Vorsicht sollte es von Patienten mit Diabetes mellitus angewendet werden. Sie können ein Stimulans nicht gleichzeitig mit Alkohol, Antibiotika, Schlaftabletten, Schmerzmitteln und Medikamenten einnehmen, die bei psychischen Störungen verschrieben werden. Schwache Nebenwirkungen sind äußerst selten in Form von Magen- und Darmverstimmung, Kopfschmerzen und Schwindel.

Shahinclub Deutschland