Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion, Pillen und Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion in

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was ist erektile Dysfunktion?

Erektile Dysfunktion ist die Unfähigkeit, eine ausreichende Erektion für den Geschlechtsverkehr zu erhalten oder aufrechtzuerhalten. Nach Ansicht der meisten medizinischen Experten gibt es keine Diagnose wie erektile Dysfunktion. Dies ist eher eine diagnostische Manifestation einer schwerwiegenderen Krankheit, aber gut behandelbar.

Derzeit gibt es eine große Anzahl wirksamer Medikamente im Angebot, die helfen können, diese Krankheit für immer zu vergessen. Darüber hinaus können zur Vorbeugung solcher Krankheiten medizinische Mittel verwendet werden, um die erektile Funktion für eine lange Zeit normal zu halten.

Ursachen von Erektionsproblemen

Eine Reihe von Faktoren beeinflussen das Auftreten einer solchen Störung:

  • schlechte Gewohnheiten, nämlich häufiges Rauchen und übermäßiger Gebrauch von Spirituosen;
  • das Vorhandensein chronischer Krankheiten;
  • ständige Müdigkeit durch harte Arbeit;
  • Stress, psychische Störungen.

Impotenz, die auf eine erektile Dysfunktion zurückzuführen sein kann, wird häufig durch einen Abfall des Testosteronspiegels verursacht. Testosteron ist ein Hormon, das für die Muskelmasse sowie die Aufrechterhaltung der sexuellen Funktion verantwortlich ist. Der Testosteronspiegel kann aufgrund der folgenden Faktoren abnehmen:

  • Genitalverletzungen;
  • Infektion mit sexuell übertragbaren Infektionen;
  • entzündliche Erkrankungen;
  • hormonelle Medikamente;
  • Übergewicht;
  • Leidenschaft für alkoholische Getränke.

Aus diesen Gründen wird die Behandlung für jeden Mann individuell verschrieben. Je schneller sie beginnt, desto einfacher ist der Weg zu einer schnellen Genesung, die in Zukunft dazu führen wird, dass Impotenz beseitigt wird. Falsch ist die Meinung, dass eine ähnliche Störung bei älteren Männern auftritt. In letzter Zeit wurde dieses Problem immer häufiger von jungen Menschen angesprochen, denen aus diesem Grund ein volles Sexualleben fehlt.

Arten von Medikamenten zur Behandlung von Impotenz

Die folgenden Arten von Medikamenten werden verwendet, um die erektile Funktion bei Männern wiederherzustellen:

  • zur oralen Verabreichung;
  • externe Mittel für den lokalen Gebrauch;
  • injizierbare Medikamente;
  • intraurethrale Mittel.

Jede Art von Medikamenten hat eine spezifische Wirkung, Medikamente werden abhängig von der Ursache der Impotenz und der Schwere der Pathologie verschrieben. Um eine erektile Dysfunktion wirksam behandeln zu können, muss eine Untersuchung durchgeführt werden.

Tablettenformulierungen

Wenn eine erektile Dysfunktion aufgetreten ist, sind Medikamente in Tablettenform der einfachste und beliebteste Weg, um die männliche Potenz zu erhöhen. Arzneimittel gegen Impotenz in Tablettenform können synthetischen oder pflanzlichen Ursprungs sein, die für einen bestimmten Fall am besten geeignet sind, wird der Arzt bestimmen.

Präparate zur oralen Verabreichung sind Stimulanzien der Erektion, verlängern die Dauer des Geschlechtsverkehrs und werden zur Steigerung der Libido eingesetzt. Der regelmäßige Gebrauch solcher Medikamente trägt zur Blutversorgung des Penis bei, wodurch die Wirksamkeit von Medikamenten sichergestellt wird.

Der Vorteil von Tabletten ist die mangelnde Abhängigkeit von ihnen. Die Dosierung und Dauer des Behandlungsverlaufs werden vom Arzt festgelegt. Die Selbstbehandlung von Impotenz bei Männern ist nicht akzeptabel, da eine zusätzliche Pille Nebenwirkungen verursachen kann: Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Rhinitis, Schmerzen in der Lendenwirbelsäule.

Intraurethral

Wirksame Harnröhrenmedikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern werden kurz vor der intimen Kommunikation in den Harnröhrenkanal injiziert.

Vertreter dieser Arzneimittelgruppe sind Prostalamine, Leukotriene und Thromboxane. Das beliebteste Mittel ist Muse, es fördert den Blutfluss zu den Genitalien. Die ständige Verwendung solcher Medikamente bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion trägt dazu bei, das Sexualleben des Patienten schrittweise zu verbessern. Es muss bedacht werden, dass solche Medikamente Nebenwirkungen haben, zum Beispiel treten starke Schmerzen im Penis auf.

Injektionen

Bei erektiler Dysfunktion werden häufig injizierbare Medikamente verwendet, die direkt in den Penis injiziert werden. Die Injektionen sind völlig schmerzfrei und werden mit einer dünnen Nadel injiziert. Nach einiger Zeit dehnen sich die Gefäße in den Genitalien aus und das kavernöse Gewebe ist mit Blut gefüllt. Eine Erektion tritt schnell auf, ihre Dauer beträgt 1 Stunde. Die Injektionen sind zu 90% wirksam, was von Spezialisten bestätigt wird.

Für Injektionen werden Medikamente gegen Impotenz wie Phentolamin, Papaverin, Alprostadil verwendet.

Die Vorteile injizierbarer Medikamente sind:

  • schnelle Aktion;
  • angemessener Preis;
  • hoher Wirkungsgrad

Als Nachteil bemerken Männer, dass eine Nadel in die Genitalien eingeführt werden muss, obwohl dieses Verfahren tatsächlich schmerzlos ist und vom Mann selbst durchgeführt werden kann.

Medikamente zur Behandlung von Impotenz bei Männern

– Yohimbin und Phentolamin sind Vertreter der adrenergen Blockergruppe;

– Apomorphin – ein Vertreter der Gruppe der Dopaminrezeptorantagonisten;

– Trazodon – Serotonin-Absorptionsblocker;

– Sonapaks – neyroleptik;

– Testosteron, Andriol, Androgenol Androgen;

– Pantokrine und Eleutherococcus – Adaptogene;

– Nitromaz – peripheres vasoaktives Arzneimittel;

– L-Arginin – eine essentielle Aminosäure, die ein Donor oder Träger von Stickoxid ist;

– Urologische Tropfen Gerbion, Koprivit, Prostamol Uno, Laveron, Prostanorm, Milon 11, Permixon, Tentex Forte, Goldenes Pferd, Rote Wurzel, Vuka-Vuka, Deutsch und andere gehören zur Gruppe der pflanzlichen Heilmittel.

Es wurde experimentell festgestellt, dass die Wirksamkeit von Arzneimitteln verschiedener Gruppen 30% nicht überschreitet und nicht viel höher ist als bei Verwendung von Placebo. Dies erklärt die psychogene Natur der erektilen Dysfunktion.

Was sind die Symptome von Impotenz?

Vor der Verschreibung von Mitteln zur Korrektur des Zustands muss der Arzt eine Anamnese sammeln. Die Hauptsymptome einer erektilen Dysfunktion sind die folgenden Symptome:

Adamour  Weibliche Ejakulation

  1. Eine Erektion tritt überhaupt nicht auf oder der Penis wird nicht lange in einem aufrechten Zustand gehalten.
  2. Schnelle Ejakulation. Innerhalb der ersten Minute kann ein Mann den Geschlechtsverkehr beenden.
  3. Am Morgen hat ein Mann keine Erektion – im Grunde kann dieses Phänomen bei jungen Männern beobachtet werden, und dieses Phänomen ist bereits eine Alarmglocke.
  4. Bei PA ist ein Mann nicht aufgeregt, und es kann auch zu einem Zusammenbruch, schwerer Müdigkeit und geringer Empfindlichkeit kommen.

Wenn die oben genannten Symptome auftreten, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren. Er wird erektile Medikamente verschreiben, die die sexuelle Funktion wiederherstellen. Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, kann die Pathologie zur Entwicklung eines Prostataadenoms führen.

Diagnostik

Vor der Verschreibung von Pillen und der allgemeinen Festlegung der Methodik für die weitere Behandlung verschreibt der Urologe zunächst die folgenden Untersuchungen:

  • Allgemeine Blutuntersuchung, allgemeine Blutuntersuchung;
  • Blutgerinnungstest;
  • Analyse des quantitativen Gehalts an Hormonen im Blut;
  • Ultraschall des Urogenitalsystems;
  • Erforschung des psychologischen und neurologischen Zustands.

Das erste Schema beinhaltet also die Verwendung spezifischer Phosphodiesterase-5-Inhibitoren. Der Spezialist ernennt sie, wenn der Mann folgende Indikatoren hat:

  • Es gibt eine Libido – das heißt, das männliche Gesicht ist aufgeregt;
  • Indikatoren für hormonelle Studien bestätigen, dass eine normale Menge Testosteron, ein männliches Hormon, im Blut eines Mannes vorhanden ist.
  • Das Vorhandensein von Erregung während der sexuellen Stimulation.

Wenn die erste Zeile nicht wirksam ist und nicht das richtige Ergebnis liefert, verschreibt der Arzt in diesem Fall Medikamente, die mit der zweiten Zeile zusammenhängen:

  1. Papaverine. Dies ist der Name eines krampflösenden Mittels, das die Fähigkeit besitzt, kavernöse Körper auszudehnen, wodurch sie beginnen, sich aktiv mit Blut zu füllen. Der Penis erhält einen aufrechten Zustand.
  2. Prostaglandine. Diese pharmakologischen Wirkstoffe haben die Fähigkeit, die Produktion von Gonaden sowie die Funktionen der Kavernenkörper zu regenerieren. Diese Eigenschaften wirken sich sehr positiv auf die Behandlung von Impotenz aus.
  3. Phentolamin Verbessert die Durchblutung des Penis durch Blockierung der Alpha-Rezeptoren.

Alle Medikamente müssen in den für das Wasserlassen verantwortlichen Kanal eingeführt werden. In einigen Fällen verabreicht der Arzt auch Medikamente direkt an die Kavernenkörper. Es ist bemerkenswert, dass die Therapie in diesem Fall nur von einem erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden sollte.

Bei Männern, denen die ersten beiden Therapielinien nicht geholfen haben, die erektile Dysfunktion loszuwerden, werden ernstere Behandlungsmethoden verschrieben.

Sie umfassen die Rekonstruktion der Arterien des Penis mittels dorsaler Venenligatur sowie die Reparatur von Ballons.

Bei der Auswahl eines Arzneimittels gegen Potenz müssen die Ursache der Impotenz, das Alter des Patienten, der allgemeine Gesundheitszustand usw. berücksichtigt werden. Experten sagen, dass einige Tage nach Beginn der Therapie, wenn die Medikamente richtig ausgewählt wurden, der Mann spürbare Veränderungen in der allgemeinen Gesundheit bemerkt. Die Dauer des Geschlechtsverkehrs nimmt zu, die Genitalien werden viel fester, die Qualität der PA nimmt ebenfalls deutlich zu.

Neben der Verwendung von Medikamenten empfehlen Ärzte auch die Verwendung alternativer Therapiemethoden. Sie ermöglichen es Ihnen, die Wirkung der Haupttherapie zu verlängern, zu stärken, zu straffen und zur Wiederherstellung des Nervensystems beizutragen – dieser Faktor beeinflusst häufig die Potenz.

Um den Synergieeffekt zu erzielen, führen Ärzte neben Medikamenten, Volksheilmitteln, auch spezielle Übungen durch. Die Techniken finden Sie im Internet – sie werden ausführlich beschrieben, es gibt sogar Videos, die es ermöglichen, genau zu verstehen, wie man die Übungen richtig macht.

Lokale Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion

Injektionen

Heute gibt es eine große Anzahl moderner, wirksamer Medikamente, die zur Behandlung von Impotenz eingesetzt werden können. Am beliebtesten sind Tabletten, die die Wirkung eines Enzyms namens PDE-5 unterdrücken. Es ist dieses Enzym, das die Dauer einer Erektion verkürzen kann und auch zu einer schnellen Ejakulation beitragen kann.

Ein weiterer negativer Effekt des Enzyms auf den Körper des Mannes besteht darin, dass es die Blutgefäße verengt, was sich negativ auf die Potenz auswirkt.

Wenn Sie selektive Inhibitoren einnehmen, dauert eine Erektion viel länger. Dieser Effekt kann durch die Tatsache erzielt werden, dass die Durchblutung verbessert wird, und dieser Faktor trägt auch dazu bei, dass alle erogenen Bereiche auch viel empfindlicher werden.

Eines der beliebtesten Medikamente, die für diese Kategorie repräsentativ sind, ist Viagra. Pillen können bis zu 4 Stunden dauern, und während dieser ganzen Zeit behält der Mann die Fähigkeit, einen qualitativ hochwertigen Geschlechtsverkehr durchzuführen.

Wenn der Mann bereits in einem fortgeschrittenen Alter ist oder chronische Beschwerden hat – in diesem Fall empfehlen Experten auch die Verwendung natürlicher Heilmittel zur Behandlung von Impotenz.

Spezielle Harnröhrenmedikamente werden in Apotheken verkauft. Ihr Hauptzweck ist die Beseitigung entzündlicher Prozesse in der Harnröhre und die Wiederherstellung der Wirksamkeit. Solche Medikamente werden mit einem speziellen Applikator direkt in den Harnröhrenkanal eingeführt. Die Einführung sollte in der Regel 30-50 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr erfolgen.

Das beliebteste auf dem pharmakologischen Markt ist heute das Harnröhrenmedikament Muse.

Harnröhrenpräparate sind Teil von Prostalaminen, Leukotrienen und Thromboxanen. Die Hauptwirkung von Harnröhrenmedikamenten ist die Verbesserung der Durchblutung im Genitalbereich.

Ein Arzt sollte Medikamente verschreiben, um die erektile Funktion bei Männern zu verbessern. Selbstmedikation kann schwerwiegende Folgen haben.

Alle Medikamente haben Nebenwirkungen und Kontraindikationen. Es ist wichtig, die Anweisungen vor der Einnahme zu lesen.

Die Injektionsbehandlung umfasst Injektionen. Es werden Injektionen eingeführt, die die Wirksamkeit entweder in der Harnröhre oder im kavernösen Körper der männlichen Würde wiederherstellen.

Sowohl der Arzt selbst kann dem Patienten auch Injektionen verabreichen, und Sie können dies selbst tun. Die erste Injektion sollte jedoch ausschließlich unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden.

Eine Injektion erfolgt mit der dünnsten Nadel. Wenn ein Medikament in den Körper gelangt, divergiert es sofort und übt seine Wirkung aus. Eine Erektion nach einer Injektion tritt fast sofort auf und dauert mehr als eine Stunde. Unmittelbar nach der Ejakulation lässt die Erektion nach.

Die effektivste und beliebteste Methode zur Behandlung von Impotenz ist die Pillenbehandlungsmethode.

  1. Die besten russischen Männer haben seit langem Pillen zur Verbesserung der erektilen Funktion namens Viagra erkannt. Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Sildenafin. Es verbessert die Durchblutung des Körpers und dementsprechend die Blutversorgung des Penis. Die Wirksamkeit solcher Tabletten ist sehr hoch, jedoch nur, wenn Sie das Medikament gemäß den Anweisungen einnehmen. Viagra wird eine Stunde vor der Intimität mit einem Partner getrunken.

Vor der Einnahme von Viagra sollten Sie einen Arzt konsultieren, da das Arzneimittel Nebenwirkungen und Kontraindikationen hat.

  1. Cialis. Eine weitere Pille, die Männern hilft, die Potenz wiederherzustellen. Die Hauptsubstanz in dieser Zubereitung ist Tadalafil. Es wirkt entspannend auf die Gefäße, durch die das Blut anschließend schnell und einfach in die Genitalien gelangt. Das Hauptunterscheidungsmerkmal dieser Tabletten ist, dass ihre Wirkung bis zu 36 Stunden dauern kann. Das Medikament hat auch Kontraindikationen und Nebenwirkungen.
  2. Levitra – Potenzpillen, die besser für Männer geeignet sind, die die effektivste Wirkung erzielen möchten. Die Hauptsubstanz des Arzneimittels ist Vardenafil. Die Tabletten werden einige Minuten vor dem Geschlechtsverkehr oral eingenommen und halten länger als 12 Stunden.
  3. Impaza – Tabletten aus russischer Produktion, die sich allmählich auf den Körper auswirken und Männer zu ihrer früheren Erektion zurückführen. Um die Situation mit Impaz zu stabilisieren, empfehlen die Ärzte, das Medikament 12 Tage lang vollständig einzunehmen. Falls erforderlich, sollte der Kurs nach einiger Zeit erneut wiederholt werden.
  4. Andriol TK – Tabletten, in denen Testosteron die Hauptsubstanz ist. Es ist ein wirksames Medikament zur Wiederherstellung der erektilen Funktion des Körpers. Es wird in der Regel eine sichtbare Abnahme der sexuellen Aktivität bei Männern mit einer endokrinen Form der Impotenz mit einer Abnahme der Wirksamkeit aufgrund einer starken geistigen Überlastung verschrieben.
Adamour  Vorbereitungen zur Verlängerung des Geschlechtsverkehrs - eine Übersicht und Beschreibung

Unabhängig davon, welche Pillen die Potenz eines Mannes erhöht, haben sie alle ihre eigenen Nebenwirkungen, die in der Regel bei der ersten Einnahme des Arzneimittels beobachtet werden.

Unter den häufigsten Nebenwirkungen nach Einnahme von Pillen zur Potenz nennen Ärzte Folgendes:

  • Verstopfung der Nasennebenhöhlen;
  • Kopfschmerzen und Übelkeit;
  • Rötung des Gesichts.

Orale Medikamente gegen Impotenz werden in Form von Tabletten und Kapseln angeboten.

– Vorbereitung der zentralen Maßnahmen.

– Medikamente mit peripherer Wirkung.

Zentrale Wirkstoffe zur Behandlung von Impotenz

Zu den zentral wirkenden Medikamenten zählen Apomorphin und Testosteron sowie der selektive adrenerge Blocker Yohimbin, der sich in der Wirksamkeit kaum von Placebo unterscheidet. Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion, die eine zentrale Wirkung haben, können jedoch bei Patienten Nebenwirkungen verursachen, darunter: Druckabfall, Angstzustände und schnelles Wasserlassen.

Die Zusammensetzung von Apomorphin umfasst Morphin, das mit Salzsäure erhitzt wird. Aus der Hauptkomponente stammt der Name des Arzneimittels. In seiner chemischen Zusammensetzung und Struktur unterscheidet sich das Apomorphinmolekül von den Morphinmolekülen des Arzneimittels, daher ist dieses Arzneimittel kein Opiat. Apomorphin wirkt auf die zentralen Dopaminrezeptoren D2 und D1, die sich in den paraventrikulären Kernen des Hypothalamus und des Hirnstamms befinden, und trägt aufgrund der vasodilatierenden Wirkung zur Verbesserung der Erektion bei. Laut Statistik entwickelt die Verwendung dieses Arzneimittels bei etwa der Hälfte der Patienten, die es einnahmen, eine erektile Funktion.

Periphere Drogen

Periphere Arzneimittel umfassen Phentolamin, E1-Prostaglandine und PDE-5-Inhibitoren (Typ 5-Phosphodiesterase-Inhibitoren).

Mittel zur topischen Anwendung sind sehr bequem anzuwenden, aber im Vergleich zu oralen und intracavernösen Arzneimitteln unwirksam. Beispielsweise fördert Nitromase die Ausdehnung peripherer Gefäße, wenn es auf die Haut des Penis aufgetragen wird, wodurch der Beginn einer Erektion stimuliert wird.

Erektionsstörungen, Pillen

In den meisten Fällen beginnt die Behandlung der erektilen Dysfunktion mit der Ernennung von Tabletten. Am beliebtesten sind Viagra, Levitra, Ziden, Cialis. Diese Arzneimittel sind synthetisch und haben viele Analoga, die sogenannten Generika, d.h. Fonds mit der gleichen Aktion, aber unter einem anderen Namen und von einem anderen Hersteller.

Die Mittel dieser Gruppe bei der Behandlung von Impotenz entspannen die Blutgefäße und sind daher wirksam und in einigen Fällen sogar gefährlich. Ihre Anwendung ist für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen kontraindiziert. Tabletten stellen garantiert eine Erektion wieder her, beeinträchtigen jedoch nicht die Libido. Daher sind solche Medikamente unwirksam, wenn Impotenz durch hormonelle Störungen oder eine Abnahme des sexuellen Verlangens verursacht wird.

Tatsächlich können diese Pillen als Krankenwagen bezeichnet werden, da sie schnell wirken. Das heißt, wir können daraus schließen, dass sie das Problem als solches lösen und einfach zum richtigen Zeitpunkt eine Erektion verursachen.

Wenn Impotenz durch Diabetes mellitus verursacht wird, wird einem Mann ein Arzneimittel gegen Levitra-Impotenz verschrieben, dessen Wirkung 15 Minuten nach der Verabreichung beginnt. Das Arzneimittel kann unabhängig vom Alter des Patienten, der Ursache der Impotenz und der Schwere der Pathologie angewendet werden.

Ein solches Heilmittel gegen Impotenz, wie Impaza als homöopathisch bezeichnet, aktiviert die Produktion von Stickoxid. Dies hilft, die Durchblutung der Genitalien zu verbessern. Impaza und andere Mittel der Gruppe der Aktivatoren der Stickstoffsynthese beeinflussen nicht nur eine Erektion, sondern auch eine Anziehungskraft, abhängig vom hormonellen Hintergrund.

Medikamente der adrenergen Blockergruppe werden zur Behandlung von erektiler Dysfunktion unterschiedlicher Herkunft eingesetzt. Yohimbin wird Männern verschrieben, deren Impotenz durch psychische Probleme verursacht wird. Pillen wirken auf die Blutgefäße im Becken, steigern die Libido und steigern die Stimmung insgesamt, da sich die Durchblutung des Gehirns verbessert.

Vasomax aus derselben Gruppe wird bei mäßiger Impotenz angewendet. Ein Medikament wird in Kombination mit Papaverin verschrieben.

Hier ist das Aussehen der Tabletten einiger der bekanntesten Medikamente

Wenn vor dem Hintergrund eines hormonellen Mangels eine erektile Dysfunktion aufgetreten ist, werden Testosteron, Proviron, Andriol und Mesterolon verschrieben. Ein hormoneller Mangel kann nur während der Untersuchung festgestellt werden, daher wird die Ernennung der oben genannten Arzneimittel der Androgengruppe nur vom Arzt gemäß den Ergebnissen einer Blutuntersuchung bestimmt.

Am häufigsten werden hormonelle Störungen durch endokrine Störungen und altersbedingte Veränderungen verursacht. Daher kann in solchen Fällen Impotenz durch Arzneimittel geheilt werden, die künstliche männliche Hormone enthalten.

Wenn Impotenz durch Depressionen oder psycho-emotionalen Stress verursacht wird, werden Serotonin-Wiederaufnahmehemmer verschrieben, beispielsweise Dapoxetin, Trazodon. Die größte Wirksamkeit solcher Medikamente manifestiert sich in einer vorzeitigen Ejakulation.

Alprostadilhaltige Arzneimittel sind in Form von Lösungen erhältlich. Ein wirksames Mittel gegen Impotenz Alprostadil wird in die Harnröhre oder den Penis eingeführt und beginnt innerhalb von 4 bis 10 Minuten nach der Verabreichung zu wirken. Das Ergebnis wird eine Stunde lang gespeichert.

Die medizinischen Entwicklungen auf dem Gebiet der Männergesundheit und natürlich der Potenzen von Männern dauern an und sind mit neuen Arzneimitteln ermutigend. In den meisten Fällen sind sie effektiver und sicherer. Trotz des Erfolgs klinischer Studien erhalten nicht alle von ihnen schnell die Genehmigung des Gesundheitsministeriums.

Dies ist eine neue Generation von Medikamenten:

  1. Vaso-intestinales Peptid (VIP), das in Form von Injektionen verwendet wird.
  2. Melanotan als vielversprechendstes Medikament der neuen Generation zur Behandlung von erektilen Dysfunktionen.

Ärzte sind noch nicht bereit, mit solchen Mitteln eine Therapie durchzuführen. Sie sind jedoch bereits im Verkauf erhältlich. Daher kann der Patient sie nur auf eigenes Risiko verwenden.

Es gibt viele Medikamente gegen Impotenz mit verschiedenen Wirkungen. Alle haben ihre Vor- und Nachteile und wirken sich auf unterschiedliche Weise auf den Körper aus. Beginnen Sie keine unabhängige Therapie, ohne die Ursache für Fehler im Intimplan zu verstehen.

Adamour  Zimt für die Potenz

Bis heute stellen Ärzte fest, dass die Wirksamkeit solcher Medikamente klinisch nicht nachgewiesen wurde. Sie können beispielsweise versuchen, Tabletten oder Kapseln zu verwenden, wenn eine Person aufgrund eines psychologischen Faktors an Impotenz leidet. Sehr oft haben solche Medikamente einen Placebo-Effekt – und er ist sehr effektiv, und der Mann vergisst die erektile Dysfunktion.

Ein weiterer Punkt: In jedem Fall enthält die Homöopathie nützliche Substanzen, Kräuter – daher ist es unmöglich, eindeutig zu sagen, dass das Medikament keine Wirkung entfalten wird. Der Fall ist individuell und in solchen Situationen ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren oder persönlich zu versuchen.

Darauf können alle Arten von Nahrungsergänzungsmitteln zurückgeführt werden – in den letzten Jahren waren sie beliebt, da sie keine negativen Auswirkungen haben und selten das Auftreten negativer Auswirkungen hervorrufen, es sei denn, eine Person hat eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels.

Zubereitungen dieser Art enthalten natürliche Inhaltsstoffe in ihrer Zusammensetzung – es können Biostimulanzien wie Yohimbe-Rinde, Ginseng, rosa Rhodiola usw. sein. Sie sind sehr effektiv, wenn eine Person sie kontinuierlich einnimmt – beseitigen Sie Müdigkeit, erhöhen Sie die Erektion, wenn Impotenz durch Stress verursacht wurde.

Die beliebtesten Medikamente, die Nahrungsergänzungsmitteln zugeschrieben werden können:

  • Thors Hammer;
  • Goldenes Pferd;
  • Die Macht des Kaisers;
  • Bitegra und td

Wie Sie wissen, ist die Menge an Testosteron im Blut für die Potenz verantwortlich. Wenn dieses Hormon nicht ausreicht, sinkt häufig die Libido eines Mannes, seine Erektion und Sexualität verschwinden vollständig.

Arzneimittel sind in Form von Tabletten, Gelen sowie Flüssigkeiten erhältlich, die intramuskulär verabreicht werden.

Tabletten oder Kapseln sind die bequemste Form. Es ist möglich, das Arzneimittel im Voraus einzunehmen, da nicht jeder bereit ist, dem Partner zuzugeben, dass er Arzneimittel zur Verbesserung der erektilen Funktion verwendet.

Synthetische Drogen

Die Rolle der Verbindung NO (Stickoxid) bei der Entspannung der Gefäßwände sowie die normale Funktion des Herz-Kreislauf-Systems wurde erstmals 1986 von einem Biochemiker aus den USA namens Ferchgott entdeckt, für den er den Nobelpreis erhielt. Diese Erfindung wurde sofort von der pharmazeutischen Industrie bei der Herstellung von Arzneimitteln zur Behandlung verschiedener Arten von erektiler Dysfunktion bei Männern aktiv eingesetzt.

Bisher sind drei entwickelte Substanzen offiziell zugelassen:

  • Tadalafil (Cialis);
  • Sildenafil (Viagra allen bekannt);
  • Vardenafil (Levitra).

Das Wirkprinzip der Tabletten ist das gleiche, nur die Wirkdauer und der Zeitpunkt der Verabreichung unterscheiden sich:

  • Viagra – bis zu 6 Stunden, Empfang in einer halben oder einer Stunde;
  • Cialis – bis zu 12 Stunden, Empfang in 15 Minuten;
  • Levitra – bis zu 36 Stunden, Einnahme 2-5 Minuten vor Kontakt.

Medikamente auf dieser Basis werden in Fällen eingesetzt, in denen Potenzprobleme in einer schlechten oder unzureichenden Blutversorgung der kavernösen Körper des Penis bestehen. Der Effekt besteht darin, die Stickoxidkonzentration zu erhöhen und die glatten Muskeln des Corpus Cavernosum und der Blutgefäße zu entspannen, wodurch ihre Blutversorgung zunimmt, die Erektion qualitativ hochwertig und lang anhaltend wird. Es gibt eine Bedingung – Erregung und Stimulation, die Durchblutung hängt davon ab.

Für die Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind solche Medikamente nicht geeignet.

Homöopathische Heilmittel

Der Hauptvertreter dieser Gruppe ist Impaz (Tabletten) – ein Mittel gegen Impotenz verschiedener Ursachen (organisch, psychogen). Die Wirkstoffe sind affinitätsgereinigte Antikörper gegen endotheliale NO-Synthetase (extrem niedrige Dosierung). Die Wirkung beruht auf einer Erhöhung des Stickoxidgehalts in den Geweben der Kavernenkörper des Penis, einer Erhöhung der Aktivität des Enzyms, das für die Aufrechterhaltung einer Erektion verantwortlich ist – NO-Synthetase, da seine eigenen Antikörper diese nicht mehr unterdrücken.

Das Medikament wirkt nur mit Stimulation – das heißt, damit der Penis lange und fest stehen kann, muss ein mechanischer Effekt angewendet werden.

Impaza ist ein kostengünstiger und wirksamer Verstärker der Erektion, der nicht nur den Geschlechtsverkehr verlängert und die Empfindungen verschlimmert, sondern auch Funktionsstörungen während des Kursgebrauchs behandeln kann. Für den gelegentlichen Gebrauch wird es ein oder zwei Stunden vor dem Akt angewendet. Dies ist das sicherste Mittel in Bezug auf Nebenwirkungen. Mögliche individuelle Intoleranz.

Pflanzliche Zubereitungen

Die auf Pflanzenextrakten basierenden Mittel umfassen eine ganze Liste von Aphrodisiaka mit zweifelhafter, aus Sicht der amtlichen Medizin, Wirksamkeit, deren Wirkmechanismus auf den männlichen Körper nicht bestätigt ist, deren Wirksamkeit nach verschiedenen Schätzungen etwa 30% beträgt.

Beliebt und verlängert die Erektion von Nahrungsergänzungsmitteln wie Sealeks Forte Plus und Alikaps Plus (der Name erhielt das Präfix "plus", nachdem nicht deklariertes Sildenafil aus der Zusammensetzung entfernt wurde).

Sealex Forte Plus Kapseln enthält:

  • Eurycomad-Blatt (Wurzelextrakt);
  • Lakritzwurzel;
  • Ginseng;
  • Extrakt aus kriechender (Zwerg-) Palme.

Alicaps Plus-Kapseln ähneln in ihrer Zusammensetzung Sealex Forte Plus:

  • Eurycoma und kriechender Palmenextrakt;
  • Extraktor Damiana;
  • Vitamin B5 und Zinkoxid.

Diese Medikamente werden aktiv als wirksames Mittel gegen erektile Dysfunktion beworben. Die Wirkung basiert auf einer Verbesserung der Durchblutung im Genitalbereich, einem leichten Anstieg des Testosteronspiegels, einer Verbesserung der Spermatogenese und einer allgemeinen stimulierenden Wirkung. Sowohl Kurs als auch Einmalgebrauch sind möglich. Von den Nebenwirkungen ist die Reaktion des Herz-Kreislauf-Systems gefährlicher als andere.

Kapseln zur Verlängerung einer Erektion und zur Erhöhung des allgemeinen Tons von Yohimbe Forte, hergestellt auf der Basis des Rindenextrakts des gleichnamigen Yohimbe-Indol-Alkaloidbaums, sind seit langem beliebt. Die Substanz ist ein Blocker von Alpha-2-adrenergen Rezeptoren im kavernösen Gewebe, verbessert die Blutversorgung des Penis und reduziert Angstzustände.

Hormonelle Drogen

Exterieur-Produkte

  • Thors Hammer (Sahnebalsam). In der Struktur: Ginseng, Mankalguniöl, Extrakt einer Goryanka, Testosteron;
  • Taranga-Creme. Zutaten: Kümmelöl, Ingwerextrakt, Extrakte aus Berberitzenwurzel und Nelken;
  • cremefarbener persischer Scheck. Enthält nur Ginsengwurzel;
  • Maxoderm (Creme): Vitamin B und C, Grünteeöl, Grapefruitextrakt.

Viele von ihnen sind harmlos, regen die Durchblutung an und wirken aufregend. Sie können in Kursen zur stabilen Verbesserung der erektilen Funktion bei Männern eingesetzt werden. Es gibt jedoch Fälle mit chemischen Bestandteilen, die schwere Allergien verursachen können.

Mit externen Mitteln, um die Dauer einer Erektion zu verlängern, ist es notwendig, die Reaktion des Partners zu berücksichtigen, allergische Reaktionen sind möglich.

Shahinclub Deutschland