Medikamente und Pillen gegen Impotenz

Impotenz ist eine sexuelle Störung des männlichen Fortpflanzungssystems, bei der entweder keine Erektion vorliegt oder deren Schwäche und Lethargie. In den letzten Jahren war diese Krankheit ziemlich "jünger", sie trat nicht nur in der Hauptrisikogruppe auf – bei Männern im Alter von 40 bis 70 Jahren, sondern auch bei jungen Menschen. Es ist nie zu früh, um herauszufinden, welche Mittel gegen ein so heikles Problem eingesetzt werden können, denn für moderne Männer ist es sehr wahrscheinlich, dass sie eines Tages Medikamente und Pillen gegen Impotenz trinken müssen.

Medikamente und Pillen gegen Impotenz

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Kurz über das Problem

Die Gesundheit der männlichen Sexualsphäre ist sehr wichtig, da bei Impotenz und anderen Störungen des Genitalbereichs Probleme auftreten und sich entwickeln, die nicht nur die körperliche Verfassung einer Person, sondern auch ihre psychische Gesundheit beeinträchtigen können. In der modernen Medizin wird Impotenz gewöhnlich als erektile Dysfunktion bezeichnet und die folgenden Faktoren provozieren sie:

  • ein ständiger Zustand von Angst, Neurose oder Depression;
  • die Übertragung von Verletzungen der Wirbelsäule im unteren Teil mit Schädigung des Rückenmarks;
  • das Vorhandensein von entzündlichen Erkrankungen im Urogenitalsystem;
  • das Vorhandensein von Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Osteochondrose.
Adamour  Penisvergrößerungsmethoden

Dies ist äußerst wichtig: Nur ein Spezialist kann erektile Dysfunktion behandeln, die Provokation von Nebenwirkungen vermeiden und mögliche Kontraindikationen berücksichtigen.

Unsere Leser empfehlen

Unser regelmäßiger Leser hat Potenzprobleme mit einer wirksamen Methode beseitigt. Er hat es selbst getestet – das Ergebnis ist 100% – vollständige Beseitigung von Problemen. Dies ist ein natürliches Heilmittel auf der Basis von Kräutern. Wir haben die Methode überprüft und beschlossen, sie Ihnen mitzuteilen. Das Ergebnis ist schnell. EFFEKTIVE METHODE.

Klassifizierung der besten Mittel gegen Impotenz

Sie können alle vorhandenen Mittel gegen Impotenz nach zwei Zeichen klassifizieren:

  • durch Wirkung
  • nach der Art der Anwendung.

Je nach Wirkung werden die besten Medikamente in synthetische (hauptsächlich durch verschiedene Phosphodiesterase-5-Inhibitoren vertreten) und natürliche (Nahrungsergänzungsmittel und homöopathische Mittel) unterteilt.

Aufgrund möglicher Kontraindikationen kann nur ein Arzt eine erektile Dysfunktion behandeln.

Synthetische Medikamente gegen Impotenz enthalten einen Wirkstoff, der den Prozess der Produktion der Phosphodiesterase-Substanz des fünften Typs im Körper unterdrückt, der, wenn er in ausreichendem Volumen synthetisiert wird, den Mechanismus der Beendigung des Geschlechtsverkehrs zu schnell aktiviert, indem er eine Erektion erreicht. Ein wirklich wirksames Mittel chemischen Ursprungs verlangsamt die Produktion von PDE5 und sorgt so für eine stabile und dauerhafte Erektion. Phosphodiesterase-5-Hemmer wirken sich auch positiv auf die Blutversorgung der Genitalien aus, wodurch sie insgesamt ein gesundes sexuelles Funktionieren von Männern sicherstellen, und zwar nicht mit Gewalt, sondern nur durch Medikamente, die die bestehende sexuelle Erregung unterstützen. Die Liste solcher Mittel gegen Impotenz bei Männern, die nach 50 Jahren vor Impotenz retten können, enthält die häufigsten und am häufigsten beworbenen Namen: Viagra, Levitra, Cialis.

Die Hilfe natürlicher Medikamente im Kampf gegen erektile Dysfunktion liegt in der Tatsache, dass die pflanzlichen (vorherrschenden) Bestandteile, die in sie eindringen, den gesamten Körper beeinflussen:

  • die Durchblutung verbessern;
  • gefüllt mit Komplexen von Vitaminen und Mineralstoffen;
  • die normale Funktion der Muskeln stimulieren (einschließlich der Strukturen, die für die Reaktion der Genitalien auf sexuelle Erregung verantwortlich sind);
  • die Stimmung verbessern und den Zustand des Nervensystems positiv beeinflussen;
  • Libido steigern.

Pflanzliche Heilmittel gegen Impotenz sind am häufigsten Ginseng, Yohimbe, Yarsagumba, Cordyceps, Goji-Beeren, Palmenextrakte, schwarzer Pfeffer und Ingwer. Grundsätzlich sind diese Medikamente biologisch aktive Zusatzstoffe, und viele Menschen behandeln sie mit Misstrauen. Es sollte gesagt werden, dass Nahrungsergänzungsmittel keine vollwertigen Medikamente sind, aber sie haben einen großen Vorteil: Sie werden vom Körper gut wahrgenommen, machen nicht süchtig, es gibt selten Kontraindikationen und Komplikationen, daher können sie auch im Alter von 60-65 Jahren angewendet werden. Der Name praktisch jedes der Additive entspricht der Komponente, die eine aktive Wirkung darin ausübt (z. B. „Yohimbin“ mit einer Substanz, die aus der Rinde eines afrikanischen Yohimbe-Baums extrahiert wurde).

Adamour  Psychologie von Männern in Liebesmerkmalen und Geheimnissen

Nach der Klassifizierung von Arzneimitteln zur Behandlung von Impotenz nach der Verwendungsmethode werden folgende Sorten unterschieden:

  • Harnröhrenmittel;
  • Penisinjektionen;
  • orale Medikamente.

Die besten Mittel gegen Impotenz, auch für Männer, die die „Marke“ von 60 Jahren erreicht haben, sind orale Medikamente

Harnröhrenapplikatoren werden ca. 10 Minuten vor dem beabsichtigten Geschlechtsverkehr direkt in die Harnröhre eingeführt. Diese Mittel wirken sich hauptsächlich auf die Blutversorgung des Penis aus, wodurch Männer in 40-60% der Fälle eine Verbesserung der erektilen Funktion feststellen. Trotz guter Ergebnisse hat jedes Harnröhrenmedikament gegen Impotenz Nebenwirkungen, sowohl für die Patienten selbst (Schmerzen im Penis, in den Hoden und in der Leistengegend) als auch für einen kleinen Prozentsatz der Partnerinnen (Gefühl von Juckreiz und Brennen in der Vagina). .

Relativ nahe "Verwandte" der oben genannten Medikamente sind rektale Zäpfchen, die im Kampf gegen erektile Dysfunktion helfen, wenn sie durch entzündliche Erkrankungen der Prostata (im Rahmen einer komplexen Therapie) hervorgerufen werden. Diese Behandlungsmethode funktioniert ohne Kontraindikationen, die Bestandteile der Kerzen „belasten“ nicht die Leber und den Darm. Der Effekt kann nach den ersten Eingriffen festgestellt werden.

Die Behandlung der Impotenz bei Männern durch Injektion erfolgt wie folgt: Mit einer dünnen Nadel wird ein spezielles Medikament in den Penis eingeführt, das die Ausdehnung der Körperhöhlen und deren aktive Blutfüllung stimuliert. Nach dem Eingriff tritt eine Erektion schnell genug auf und dauert etwa eine Stunde, und die Injektionseffizienz beträgt 85-90%. Unter den Arzneimitteln dieser Kategorie werden Lösungen unterschieden, die auf folgenden Wirkstoffen basieren:

  • Papaverin;
  • eine Mischung aus Papaverin mit Phentolamin;
  • Alprostadil;
  • eine Mischung aus Papaverin, Phentolamin und Alprostadil.

Der Hauptvorteil, den diese Methoden zur Behandlung von Impotenz besitzen, ist die Schnelligkeit der Wirkung und ihre Dauer. Zu den Kontraindikationen zählen die tatsächliche Notwendigkeit von Injektionen sowie die Wahrscheinlichkeit eines „Rückschlags“ – ein schmerzhafter Rückgang der Erektion, der ohne die Hilfe eines Arztes nicht möglich ist.

Und die beliebtesten und besten Mittel gegen Impotenz, auch für Männer, die mit 60 die "Marke" erreicht haben, sind orale Medikamente. Diese Substanzen haben einen synthetischen oder natürlichen Ursprung und wirken sich vielfältig auf den Körper aus – von der Verbesserung der Funktion des die Genitalien versorgenden Kreislaufsystems über das Auffüllen des Hormonmangels im Körper bis hin zur Blockierung fehlerhafter Enzyme und der Beseitigung der psychologischen Faktoren der Impotenz. Unter diesen Fonds sind, wie oben erwähnt, Viagra, Levitra, Cialis und eine Vielzahl von Nahrungsergänzungsmitteln angegeben.

Adamour  Impotenz nach einer Operation an einem Mitglied

Trotz der Vielzahl von Medikamenten wählen die meisten Männer Viagra

Zusätzlich zu den bereits beschriebenen Nahrungsergänzungsmitteln enthält die Liste der natürlichen oralen Zubereitungen Tropfen. Tropfen auf Ginsengbasis, Tropfen auf Liebstofftinktur, Tropfen mit Leuzea-Tinktur – all diese Substanzen sind homöopathische Mittel, wirken schnell, stimulieren auf natürliche Weise das sexuelle Verlangen und fördern die Erektion. Orale Medikamente sind auch beliebt, da sie sich positiv auf den Gesamtzustand des Körpers auswirken und die Energie und Vitalität des Mannes wiederherstellen.

Viagra und die nächsten Rivalen

Trotz der Vielzahl von Medikamenten auf dem Markt zur Bekämpfung der erektilen Dysfunktion wählen die meisten Männer die beliebtesten Medikamente gegen Impotenz. Insbesondere – Viagra-Tabletten, deren Hauptwirkstoff Sildenafin ist. Dank ihm wirkt sich dieses Medikament positiv auf die Aufrechterhaltung einer normalen Blutversorgung des Penis aus. Bei Impotenz können Tabletten mit Sildenafil eine stabile Erektion erreichen, die bis zu 5 Stunden anhält.

Der nächste Rivale von Viagra ist das Medikament Cialis, das den Wirkstoff Tadalafil enthält, der die Wände der Blutgefäße entspannt und den Blutfluss zum Penis stimuliert. Die Wirkung hält bis zu 36 Stunden an, während das Medikament praktisch keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen aufweist.

Levitra mit Vardenafil als Hauptwirkstoff ist ein Heilmittel gegen Impotenz, das eine ausreichende Anzahl von Nebenwirkungen hat, jedoch erhebliche Vorteile bringt, insbesondere wenn Probleme mit dem Genitalbereich vor dem Hintergrund von Diabetes mellitus aufgetreten sind. Die Dauer der positiven Wirkung des Arzneimittels beträgt 12 Stunden.

Unabhängig davon, welche Pillen gegen Impotenz, Zäpfchen, Applikatoren, Injektionen oder Tropfen ein Mann als Behandlungsmittel auswählt, muss er zuerst einen Arzt konsultieren. Obwohl die Nebenwirkungen bei der Einnahme bestimmter Medikamente nicht allzu groß sind – Dyspepsie, Gesichtsrötung, schnell vorübergehendes Fieber – kann die Einnahme einiger Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eine unangenehme Überraschung darstellen, wenn Menschen nicht den Verdacht haben, an schweren Krankheiten zu leiden. Deshalb ist eine Selbstmedikation nicht akzeptabel.

Shahinclub Deutschland