Männergesundheit nach 40 Jahren

Die Steigerung der Potenz bei Männern nach 40 Jahren ist nicht nur für das stärkere Geschlecht, sondern auch für Ärzte eine dringende Aufgabe. Jedes Jahr wird ein großes Arsenal an Medikamenten entwickelt, um die Wirksamkeit wiederherzustellen oder bis ins hohe Alter zu halten.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Potenz im Erwachsenenalter

Jede sexuelle Dysfunktion ist eine Motivation für die Entwicklung von psychischen Störungen. Sexuelle Gesundheit ist nicht nur die Grundlage für emotionales Wohlbefinden, sondern auch für körperliches Wohlbefinden. Daher steht die Frage der Potenz immer an erster Stelle. Ein längerer Verlauf der sexuellen Störung führt zur Bildung neurotischer Veränderungen, die in ihrer Stärke zum Vorschein kommen können.

Zweifellos beeinflusst das Alter die Qualität und Dauer einer Erektion bei Männern. Es wird angemerkt, dass bei älteren Männern die Blutflussgeschwindigkeit, der Spiegel des Hormons Testosteron verringert, die Elastizität der Gefäßwände und die Empfindlichkeit der Nervenenden merklich verschlechtert werden. Trotzdem können solche natürlichen Veränderungen im Körper nicht zu einer erektilen Dysfunktion führen, wenn der Mann keine anderen chronischen Krankheiten hat. Experten glauben daher, dass die Hauptursache für Impotenz genau das Vorhandensein einer anderen somatischen Krankheit ist.

Adamour  Können Nüsse die Wirksamkeit bei Männern verbessern

Eine Abnahme der Wirksamkeit nach 40 Jahren ist fast immer mit dem Vorhandensein von arterieller Hypertonie, Atherosklerose oder Diabetes mellitus verbunden.

Alle diese Krankheiten führen zu Gefäßveränderungen. Ihre Elastizität nimmt ab, das Lumen verengt sich, das Organ benötigt Sauerstoff und seine Abgabe entspricht nicht einander, daher tritt Sauerstoffmangel auf. Im Alter von 40-50 Jahren hat etwa die Hälfte der Männer atherosklerotische Veränderungen in den Gefäßen, und die Durchblutung des Penis leidet stark.

Wie verändert sich die Potenz nach 40 Jahren?

Für Männer nach 40 Jahren ist eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds charakteristisch, nämlich die Testosteronsynthese wird reduziert. Früher hieß es männliche Wechseljahre, jetzt verwenden sie den anderen Begriff „Hypogonadismus“. Dies impliziert eine Abnahme des Spiegels von Androgenhormonen mit dem Alter. Die Abnahme der Hormonproduktion tritt allmählich auf, selbst im extremen Alter gelangen unbedeutende Mengen davon in den Blutkreislauf. Im Alter von 40 Jahren leiden ungefähr 17% der Männer an einer Abnahme des Testosteronspiegels, die sie selbst als Abnahme der Wirksamkeit erfahren.

Anzeichen von Impotenz bei Männern im Alter von 40 Jahren treten auf, wenn der Testosteronspiegel die untere Normalgrenze erreicht. Aber Hypogonadismus kann in jedem Alter beginnen. Es gibt keine spezifischen Symptome einer Abnahme der männlichen Hormone, alle Manifestationen sind individuell.

Nach 30 Jahren beginnt der Alterungsprozess des Körpers des Mannes. Anzeichen einer verminderten Hormonproduktion können sein:

  1. Störungen des Urogenitalsystems.
  2. Die Fruchtbarkeit des Ejakulats, dh die Fähigkeit eines Mannes zur Befruchtung, nimmt ab.
  3. Das autonome System und der Gefäßtonus ändern sich ebenfalls: Männer spüren auch Hitzewallungen, ihr Gesicht wird rot, es wird heiß und es kann Blut in den Oberkörper infundieren.
  4. Es gibt Blutdruckschwankungen, es gibt ein Gefühl von Luftmangel.
  5. Eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds kann nur den psycho-emotionalen Zustand beeinflussen: Der Mann wird gereizt, Müdigkeit kommt viel schneller als zuvor und Schlaflosigkeit macht sich Sorgen. Ein Mann in einem Zustand des Hypogonadismus ist anfällig für Depressionen, seine Leistung nimmt ab, seine Gesundheit verschlechtert sich.
  6. Hormonelles Ungleichgewicht führt zu solchen Manifestationen wie einer Abnahme der Muskelmasse, viszeraler Fettleibigkeit, einer abdominalen Art von Fettleibigkeit, der Haut wird dünner und verkümmert und der Haaransatz wird dünner.
Adamour  Zentrale und periphere Mechanismen der Regulation der erektilen Funktion

Potenzsteigerung bei Männern nach 40

Männliche Potenz nach 45 Jahren stürzt ab. Aber nicht alle Männer unterliegen irreversiblen Veränderungen im Körper. Es gibt Risikogruppen, in denen der Hormonhaushalt früher auftritt:

  1. Diese Männer, die als Teenager die Pubertät hatten.
  2. Genitalerkrankungen. Es kann sowohl bei der Geburt als auch während der Pubertät sein.
  3. Chirurgische Eingriffe an den Genitalien oder deren Verletzungen.
  4. Krankheiten, die sexuell übertragen werden und die Hoden „verletzen“.
  5. Chronische Pathologie aller Organe. Es kann Diabetes, Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Bluthochdruck sowie schlechte Gewohnheiten wie Alkoholismus und Rauchen sein.

Die Gesundheit von Männern nach 40 Jahren ist sehr anfällig für schädliche Faktoren. Wenn ein Mann einen gesunden Lebensstil führt, bedroht ihn Impotenz in jungen Jahren nicht.

Wie behandelt man eine Abnahme der Potenz?

Die Verringerung der Wirksamkeit nach 40 Jahren ist ein irreversibles Phänomen. Aufgrund der Gründe, die eine erektile Dysfunktion verursacht haben, wird jedoch eine Behandlung verordnet. Häufiger handelt es sich um eine Hormonersatztherapie, wenn keine Kontraindikationen vorliegen. Hierzu wird das synthetische Hormon Testosteron verwendet. Das Behandlungsschema wird individuell berechnet. Das Medikament wird in Form von Injektionen, Pflastern, Tabletten verschrieben. Das Ergebnis der Hormonbehandlung ist eine Steigerung der Libido und der sexuellen Zufriedenheit. Wie Beobachtungen zeigen, verschwinden bei Männern nach einer Hormontherapie psychoemotionale Störungen und vegetovaskuläre Störungen oder nehmen ab. Wenn Testosteron länger als ein Jahr erhalten wird, nimmt die Knochendichte zu und die Häufigkeit von Frakturen nimmt ab.

In den letzten Jahren haben sich Phosphodiesterase-Inhibitoren als die vielversprechendsten und wirksamsten in Bezug auf die Behandlung erwiesen. Sie sind in Zusammensetzung und Wirkung ähnlich und werden anhand der individuellen Eigenschaften des Körpers ausgewählt. Zum Beispiel das Medikament Viagra Soft, das in unserem Shop erhältlich ist. Wir bieten Heilmittel gegen erektile Dysfunktion an, die von indischen Pharmakonzernen produziert werden. Unsere Kunden sind vor Fälschungen geschützt.

Adamour  Produkte, die Testosteron bei Männern nach 55 erhöhen

Viagra Soft beginnt, wie andere Mittel dieser Gruppe, nach sexueller Stimulation zu wirken. Das Medikament wurde entwickelt, um die Wirksamkeit zu etablieren, und seine Besonderheit ist der rasche Wirkungseintritt. Der Beginn der Wirkung ist schneller und länger als der des ursprünglichen Arzneimittels. Nicht weniger wichtig ist die Tatsache, dass sich jeder Mann dieses Generikum leisten kann, denn der Preis von Viagra Soft ist niedriger und günstiger als der der Marke.

Potenz nach 40 Jahren ist eher eine Folge des Lebensstils und der Sorge eines Mannes um seine Gesundheit als das Ergebnis des Alterns.

Blog »Potenz verbessern» Männergesundheit nach 40 Jahren – das Ergebnis eines gesunden Lebensstils

Shahinclub Deutschland