Mangel an Potenz verursacht

Eines der akutesten Probleme moderner Männer ist die erektile Dysfunktion oder einfacher Mangel an Potenz. Laut internationalen Gesundheitsorganisationen leiden mehr als 6000000 Europäer unter dieser Funktionsstörung. Aus diesem Grund ist es eine sehr kluge Entscheidung von Vertretern des stärkeren Geschlechts, denen es an Potenz mangelt, einen Arzt aufzusuchen, der die Ursache ermittelt und berät, was als nächstes zu tun ist. Wenn wir über die häufigsten Ursachen für erektile Dysfunktion sprechen, haben Experten die 10 häufigsten identifiziert. Wie sind sie?

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Die häufigsten Ursachen für mangelnde Potenz

Grund Nr. 1: Depression. Sexuelle Erregung wird im Gehirn geboren und setzt sich dann in den Genitalien fort. Depressionen können das Verlangen verringern und daher zu einem Mangel an Potenz führen. So widersprüchlich es auch scheinen mag, viele Medikamente zur Behandlung von Depressionen als Nebenwirkung reduzieren die Libido. Aus diesem Grund kann ein Mann Probleme mit einer Erektion haben.

Adamour  Bei dem Jungen steht in 3 Jahren auf

Grund Nr. 2: Alkohol. Viele Männer greifen auf Alkohol zurück, um die Libido zu steigern, ohne zu glauben, dass der Missbrauch die Potenz negativ beeinflussen kann. Die gute Nachricht ist, dass moderater Alkoholkonsum, wie z. B. 1-2 Gläser Qualitätswein pro Tag, sich positiv auf die Gesundheit auswirken und das Risiko von Herzerkrankungen verringern kann, ohne zu einer erektilen Dysfunktion zu führen.

Grund Nr. 3: Medikamente. Der Gehalt bestimmter Medikamente kann die männliche Stärke beeinflussen. Laut Ärzten sind die gefährlichsten in dieser Hinsicht:

  • Medikamente gegen Bluthochdruck
  • einige Antidepressiva
  • Schmerzmittel
  • Amphetamin, Kokain, Marihuana

Grund Nr. 4: Stress. Es ist nicht so einfach, Liebe zu machen, wenn ein Mann zu Hause und bei der Arbeit ständigem Stress ausgesetzt ist. Stress kann viele Organe betreffen, einschließlich des Penis. Es ist schwierig, es loszuwerden, aber es ist notwendig, wenn der Wunsch nach einer guten Potenz besteht. Möglicherweise müssen Sie den Job und sogar den Lebensstil wechseln.

Grund Nr. 5: Anhaltende Reizung. Durch Reizung fließt Blut in den Kopf. Es ist klar, dass dies nicht der Ort ist, der es braucht, wenn der Wunsch nach Sex besteht. Es ist schwierig, romantisch und sexuell befreit zu sein, wenn das Gehirn gereizt ist, unabhängig davon, gegen wen der Ärger gerichtet ist.

Grund Nr. 6: Angst. Die Sorge um einen erfolgreichen Geschlechtsverkehr kann die Situation nur verschärfen. Es kann Sie vor der bevorstehenden Aktion fürchten, sich dem Sex zu entziehen, was zu einem Mangel an Potenz und einer verdorbenen Beziehung zu einem Partner führen wird.

Grund Nr. 7: Übergewicht. Zusätzliche Pfunde können die sexuelle Aktivität beeinträchtigen und zu einem geringeren Selbstwertgefühl führen. Der Körper fettleibiger Männer produziert weniger Testosteron, was für das sexuelle Verlangen und die Potenz sehr wichtig ist. Darüber hinaus führt Übergewicht zu einem Druckanstieg, der die Durchblutung des Penis verringert.

Adamour  Im medizinischen Bereich sind Informationskriege besonders gefährlich

Grund Nr. 8: Unzufriedenheit mit sich selbst. Wenn ein Mann nicht mag, was er im Spiegel sieht, ist es leicht anzunehmen, dass der Partner dieses Bild nicht mag. Diese Annahme sowie die allgemeine Unzufriedenheit mit sich selbst können einen Mann nicht nur um sein Aussehen, sondern auch um seine Potenz beunruhigen. Dies wird sie negativ beeinflussen.

Grund Nr. 9: Geringe Libido. Geringes Selbstwertgefühl, Medikamente, Stress, Angst können das sexuelle Verlangen minimieren, und ohne das Verlangen nach einer Erektion ist es sehr schwer zu erreichen.

Grund Nr. 10: Gesundheitszustand. Viele medizinische Probleme können den Blutfluss, die Nerven und die Muskeln beeinträchtigen, die für eine gute Erektion erforderlich sind. Diabetes, verstopfte Arterien, Bluthochdruck, Erkrankungen der Wirbelsäule und zahlreiche Sklerose-Ausweichmanöver können zu erektiler Dysfunktion führen. Ein weiterer Grund für die mangelnde Potenz kann eine Operation an der Prostata sein, da bei der Durchführung Nerven und Blutgefäße betroffen sind, die eine Erektion kontrollieren.

Wie man Probleme mit erektiler Dysfunktion löst

Es mag peinlich erscheinen, mit einem Arzt über Ihr Sexualleben zu sprechen, über Probleme in diesem Bereich, einschließlich des Mangels an Potenz. Dies ist jedoch die beste Lösung, um eine angemessene Behandlung zu erhalten. Ein guter Spezialist wird die Ursache der Funktionsstörung herausfinden und empfehlen, welche Änderungen Sie in Ihrem Leben vornehmen müssen. Zum Beispiel könnte er raten:

  • Rauchen aufhören
  • zusätzliche Pfunde loswerden
  • Missbrauche keinen Alkohol
  • bestimmte Medikamente ersetzen
  • Machen Sie den richtigen Zeitplan für den Sport
  • Konsultieren Sie einen Psychologen

Wenn Sie den Empfehlungen eines Spezialisten folgen, einen (regelmäßig) gesunden Lebensstil führen, Beziehungen zu Hause und bei der Arbeit aufbauen, kann ein Mann sicher sein, dass sein Sexualleben erfüllender wird, und Sie können einfach die erektile Dysfunktion vergessen.

Adamour  Die Wurzel von Ginseng
Shahinclub Deutschland