Kann Prostatitis das Peniswachstum beeinflussen

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Prostatitis und Erektion: die Wirkung des Entzündungsprozesses in der Prostata auf die Potenz, Prostatitis-Therapie

Die meisten Männer assoziieren entzündliche Prozesse in der Prostata mit Impotenz. Laut Statistik ist sexuelle Dysfunktion eine der klinischen Manifestationen der Pathologien dieses Organs.

Was liegt diesen Symptomen jedoch zugrunde: psychische Beschwerden aufgrund von Schmerzen oder pathogenetischen Störungen? Und es stellt sich die Frage, ob Prostatitis und eine Erektion von ausreichender Kraft für ein vollwertiges Sexualleben so unvereinbar sind.

Die Prostata ist eines der Hauptorgane des männlichen Fortpflanzungssystems, das aktiv an der Spermatogenese und dem Androgenhormonstoffwechsel beteiligt ist. Die Prostata befindet sich unter dem unteren Teil der Blase und umgibt den ersten Abschnitt des Harnkanals, in dem sich die Kanäle der Prostata öffnen.

Die intrauterine Organbildung beginnt am Ende des ersten Trimesters der fetalen Entwicklung. Die Strukturen der Prostata bestehen aus drei Lappen, die durch dünne Schalen und Muskelfasern getrennt sind. Außen ist sie mit einer dichten Bindegewebskapsel bedeckt. Das Parenchym (inneres Gewebe) der Prostata wird von zahlreichen Drüsen durchbohrt, die Sekrete produzieren. Während der Ejakulation tritt eine Muskelkontraktion auf und die ausgeschiedene Prostata wird in die Harnröhre ausgestoßen.

An der Verbindung von Prostata und Harnröhre befindet sich der Samentuberkel, der aus Bindegewebe und Muskelfasern besteht. Während der Erektion und Ejakulation wird verhindert, dass Spermien in die Blase gelangen.

Im Körper eines Mannes erfüllt die Prostata die folgenden Funktionen:

  • produziert ein Geheimnis, das Immunglobuline, Enzyme, Zinkionen enthält, es wird gleichzeitig mit dem Ejakulat freigesetzt und bestimmt die rheologischen Eigenschaften und die Qualität der Spermien;
  • In den Geweben der Prostata wird das männliche Haupthormon Testosteron in seine aktivere Form umgewandelt, Dihydrotestosteron, das in die Prostatazellen eindringt und die Synthese spezifischer Proteine ​​und Enzyme reguliert.
  • die Produktion von biologisch aktiven Verbindungen, die das Wachstum von Nervenfasern im Genitalbereich verursachen.

Eine Entzündung der Prostata, dh Prostatitis, führt zu einer ausgeprägten Verletzung der sekretorischen und endokrinen Funktion des Organs. Unter dem Einfluss bestimmter Mediatoren entwickelt sich eine Schwellung, der Blutfluss verschlechtert sich. Die mechanische Kompression des Harnkanals durch das entzündete Drüsengewebe führt zu dysurischen Störungen.

Wie hängen Prostatitis und Erektion zusammen? Die Zunahme der Größe und Härte des Penis während der sexuellen Erregung erfolgt aufgrund des aktiven Zuflusses von arteriellem Blut und der Blockierung des venösen Abflusses. Diese Prozesse werden vom Nervensystem und bestimmten Enzymen gesteuert.

Das Anfangsstadium der Entzündung hat praktisch keinen Einfluss auf eine Erektion. Der Blutfluss wird nicht unterbrochen, es fehlt auch eine Stauung in den Beckenorganen. Mit dem Fortschreiten der pathologischen Veränderungen beginnt der Mann jedoch, sich über schwere Beschwerden und Schmerzen im Perineum Sorgen zu machen, und das Wasserlassen wird beeinträchtigt.

Der Blutstrom zum Penis und die Ejakulation verstärken nur die Beschwerden, die zu psychogenen Störungen der erektilen Funktion führen können. Nachfolgende hormonelle Ungleichgewichte verursachen Probleme mit dem sexuellen Verlangen nach dem anderen Geschlecht. Darüber hinaus beeinflusst der Entzündungsprozess auch die Qualität des Ejakulats. Ein Mangel an Mineralien und Spurenelementen sowie eine unzureichende Konzentration von Enzymen führen häufig zu männlicher Unfruchtbarkeit.

Prostatitis wirkt sich direkt auf die Qualität des Sexuallebens aus, was sich in einer schwachen Erektion oder deren Abwesenheit, vorzeitiger Ejakulation, unzureichend starken Empfindungen oder vollständigem Verlust von Emotionen äußert, die für einen Orgasmus charakteristisch sind.

Adamour  Ich habe ein Erektionsproblem, was zu tun ist

Solche Symptome entwickeln sich jedoch nur vor dem Hintergrund der akuten Phase der Krankheit. Nachdem die entzündliche Aktivität abgeklungen ist, kehrt die sexuelle Funktion zur Normalität zurück.

Die Libido wird wiederhergestellt, Episoden spontaner Potenz am Morgen und in der Nacht werden wieder aufgenommen. Klinischen Studien zufolge führt ein längerer Verlauf der Prostatitis bei fast 60% der Patienten zu erektiler Dysfunktion und Empfindungsqualität beim Geschlechtsverkehr.

Die folgenden Faktoren tragen zu Potenzstörungen bei:

  • Alter;
  • begleitende Pathologien des Urogenitalsystems;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • endokrine Störungen;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Übergewicht;
  • sitzender sitzender Lebensstil;
  • unzureichende Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen, die für das normale Funktionieren der Prostata erforderlich sind;
  • psychische Probleme aufgrund von Beschwerden und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.

Bei angemessener Therapie und Einhaltung der Regeln einer gesunden Ernährung und eines gesunden Lebensstils sind Prostatitis und Erektion durchaus vereinbar.

Die Prinzipien der Behandlung von Prostataentzündungen unterscheiden sich je nach Aktivität des pathologischen Prozesses erheblich.

In der akuten Phase verschreiben Ärzte folgende Medikamente:

  • Antibiotika. Sie bilden die Grundlage der Prostatitis-Therapie. Es gibt Hunderte von antibakteriellen Arzneimitteln auf dem modernen Pharmamarkt. Die Wahl eines bestimmten Arzneimittels hängt von vielen Faktoren ab, insbesondere von der Empfindlichkeit der mikrobiellen Flora gegenüber der Wirkung eines bestimmten Arzneimittels. In den allermeisten Fällen werden Antibiotika aus der Gruppe der Fluorchinolone, Tetracycline und Makrolide verschrieben.
  • Sulfonamide. Sie haben eine antimikrobielle Aktivität, sind jedoch sicherer und verursachen bei längerer Anwendung weniger Nebenwirkungen (im Vergleich zu antibakteriellen Mitteln).
  • Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs). Sie blockieren die Aktivität von Entzündungsmediatoren und ihre Wirkung auf Blutgefäße und Zellrezeptoren. Ähnliche Medikamente haben analgetische Wirkung.
  • Α-adrenerge Blocker. Das Hauptziel dieser Arzneimittelgruppe sind Myozyten der glatten Muskeln der Wände der Blase und des Harnkanals. Ihre Entspannung erleichtert die Abgabe von Urin und verhindert die Stagnation des Urins und die damit verbundenen bakteriellen Entzündungsprozesse.
  • 5-α-Reduktase-Enzyminhibitoren. Unter dem Einfluss dieser biologisch aktiven Substanz wird Testosteron in Dihydrotestosteron umgewandelt. Die Hemmung dieser Prozesse verringert die Intensität der Entzündung und die Schwere der klinischen Manifestationen einer Prostatitis.
  • Pflanzliche Heilmittel. Verschreiben Sie normalerweise Medikamente, die auf dem Extrakt der Sabalpalmenfrucht (kriechende Seren) basieren. Pflanzliche Arzneimittel sind bei akuter Prostatitis nicht wirksam genug, können jedoch die Remissionsdauer verlängern.
  • Periphere Vasodilatatoren. Ihre Verwendung hilft, die Durchblutung in den Geweben der Prostata und des Penis zu normalisieren.

Sie können die Wirksamkeit der medikamentösen Therapie durch Physiotherapie steigern. Sie empfehlen regelmäßige Prostatamassage, Mikrowellen, Mikroströme usw. Wenn der Zusammenhang zwischen schlechter Potenz und Nervosität, Reizbarkeit und Aggression, die häufig vor dem Hintergrund einer Prostatitis auftreten, nachgewiesen wird, sind eine Beratung durch einen Psychologen und die Verwendung von Beruhigungsmitteln, Adaptogene erforderlich.

Prostatitis und Erektion sind eng miteinander verbunden. Wenn Symptome der Krankheit auftreten, müssen Sie daher so schnell wie möglich professionelle Hilfe von einem Urologen in Anspruch nehmen. Ärzte betonen, dass es im Frühstadium möglich ist, die Funktionen der Prostata vollständig wiederherzustellen und den Entzündungsprozess schnell zu stoppen, ohne in eine chronische Form überzugehen.

Was beeinflusst das Wachstum des Penis und was bestimmt die Größe des Penis

Viele Männer sind mit den Penisparametern, die die Natur ihnen verliehen hat, nicht zufrieden. Ein Drittel aller befragten Männer interessiert sich dafür, was die Größe des Penis beeinflusst, wovon er abhängt, welche Faktoren seine Vergrößerung oder Abnahme bestimmen, beeinflusst die Größe der Prostata ihn? Für Männer im reifen Alter ist das Problem der Potenz und Penisfunktionalität während der Prostatitis besonders relevant.

Die Rolle von Genen und Hormonen

Fragen Sie Ihren Urologen, von welcher Größe der Penis abhängt. Der Arzt wird wahrscheinlich antworten, dass die Länge des Penis, wie andere Parameter des männlichen Körpers, größtenteils auf einen genetischen Faktor zurückzuführen ist.

Der Gesamtkörper ist nicht weniger wichtig, denn der Körper muss proportional sein – alle seine Teile hängen voneinander ab. Wenn ein Mann klein, gebrechlich, dünn ist, kann er sich höchstwahrscheinlich nicht einer beeindruckenden Länge des Penis rühmen. Wenn eine Person von Natur aus groß ist, breite Schultern hat und kräftige Arme und Beine hat, ist ihr Phallus höchstwahrscheinlich angemessen. Dies bedeutet, dass es bis zu einem gewissen Grad möglich ist, die Abhängigkeit der Größe des Mitglieds vom Wachstum und Körperbau einer Person zu verfolgen.

Die Größe des Penis, sein Volumen und seine Form können durch den Testosteronspiegel im Blut eines jungen Mannes im Erwachsenenalter und in der Pubertät erheblich beeinflusst werden. Die Entwicklung sekundärer sexueller Merkmale bei einem Jungen hängt von der Hormonproduktion ab:

  • Muskelwachstum.
  • Das Aussehen eines dicken Haaransatzes.
  • Mitgliederwachstum.
  • Die Größe des Hodensacks, Hoden.
Adamour  Ein Medikament gegen die Potenz männlicher Namen

Wenn eine Fehlfunktion im endokrinen System auftritt und der Testosteronspiegel verringert ist, kann die Situation nur während der Pubertät beeinflusst werden. Eine Erhöhung des Spiegels männlicher Sexualhormone, nachdem das Wachstum und die Bildung des Körpers bereits aufgehört haben, führt nicht zu einer Erhöhung des Penis, da eines nicht vom anderen abhängt.

Das Peniswachstum hängt weitgehend vom Testosteronspiegel im Blut ab.

Übergewicht in der Jugend kann die Penisgröße beeinflussen. Fettgewebe ist hormonell aktiv und reduziert Testosteron signifikant. Ein Mangel an diesem Hormon hemmt das Peniswachstum. Bei Erwachsenen hängen die Intimparameter nicht vom Übergewicht ab, sie verringern jedoch visuell die Länge des männlichen Organs aufgrund der Fettfalten über dem Schambein.

Ist "Stimulation" wichtig?

Viele Teenager und reife Männer glauben, dass das Peniswachstum davon abhängt, wie oft sie männliche Masturbation praktizieren. Andere glauben, dass Masturbation das Wachstum der Geschlechtsorgane negativ beeinflusst und abnehmen kann. Studien haben jedoch gezeigt, dass die Eigenschaften des Penis – Wachstum, Volumen und Form – nicht von einer solchen "Stimulation" sowie von häufigem Sex abhängen.

Richtige Ernährung und ihre Rolle

Männer sind oft besorgt darüber, welche Lebensmittel das Peniswachstum beeinflussen. Hängt die sexuelle Verbesserung von einer Ernährungsumstellung ab? Forschungen zufolge kann das Wachstum der Penisgröße durch Nahrung wirklich beeinflusst werden.

Muss im Jugendalter konsumiert werden:

  1. Reich an Vitaminen verschiedener Früchte, Beeren.
  2. Eiweißnahrung – Hülsenfrüchte, Nüsse, Getreide, Fleisch.
  3. Roter fetter Fisch, der reich an Omega-3-Säuren ist.

All dies wirkt sich positiv auf das Peniswachstum aus.

Achten Sie darauf, Eisen, Magnesium, Kalzium, Zink zu nehmen. Diese Mineralien, Vitaminkomplexe, beeinflussen die schnelle Entwicklung eines Teenagers. In der Jugend richtig gebildete Arterien, Venen können während der Erregung eine ausreichende Menge an Blutfluss zum Penis liefern.

Einige Produkte mit aufregenden Eigenschaften, die als Aphrodisiakum wirken, können die Erhöhung des Blutflusses zu den Genitalien beeinflussen, den Penis kurzzeitig vergrößern sowie die Möglichkeiten im Bett erhöhen. Das auf diese Weise wirkende Produkt kann regelmäßig von erwachsenen Männern konsumiert werden, deren Peniswachstum bereits aufgehört hat, die jedoch mit seiner Größe unzufrieden sind.

Krankheitsrolle

Wie wirkt sich die Prostata auf die männliche Potenz aus? Dieses Thema ist von Interesse für Menschen, die das mittlere Alter erreicht haben, aber eine hohe Potenz und die Fähigkeit zur anhaltenden Erektion des Penis bis ins hohe Alter beibehalten möchten.

Eine wichtige Rolle für das Peniswachstum ist die männliche Ernährung.

Man kann mit Sicherheit sagen, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen der Gesundheit der Prostata und der Größe des Penis eines Mannes gibt, wenn er erregt ist. Wenn die Prostata gesund ist – eine Person wird nicht von negativen Gefühlen gestört, hängt die Größe des Penis nicht davon ab. Wenn es jedoch zu einer Entzündung oder Proliferation der Prostata kommt, ist eines der ersten Anzeichen eine Abnahme der Wirksamkeit. Obwohl das Risiko einer vollständigen Impotenz gering genug ist, wirkt sich die Prostatitis bei einer Erektion, genauer gesagt, immer noch auf ihre Qualität und Dauer aus. Bei einem Mann kann das Penisvolumen während der Erregung erheblich abnehmen, die Dauer des Geschlechtsverkehrs wird gestört.

Die Ursachen der Prostatitis können durch MR-Bildgebung erkannt werden. Sobald der Arzt das Vorhandensein der Krankheit diagnostiziert hat, muss sofort gehandelt werden, um eine Verschlimmerung der Krankheit zu verhindern, die die Situation verschlimmern kann. Die Phytopräparation Prostamol Uno hilft, Prostatitis oder Adenom loszuwerden. Alfuprost und Vitaprost sind ebenfalls wirksam. Diese Mittel beseitigen gut die Symptome der Krankheit, wirken sich positiv auf die Steigerung der Potenz aus, der angeregte Penis erhält seine natürlichen Parameter.

Für eine gute Wirkung bei der Einnahme des Arzneimittels müssen Sie sich einer vollständigen Behandlung unterziehen.

Obwohl Prostamol Uno ein Medikament ist, lindert es nur die Symptome von Adenom und Prostatitis, während Alfuprost die Ursachen der Krankheit direkt beeinflusst. Unabhängig davon, wie Prostamol Uno und andere Medikamente auf den Körper des Mannes wirken, stellen die Patienten fest, dass eine signifikante Verbesserung aller Indikatoren vom vollständigen Therapieverlauf abhängt. Antwort auf die Frage "Hängt die Penisgröße beim Sex, das Ausmaß der Potenz und der Zustand der Prostata von der Einnahme von Prostamol Uno ab?" Die meisten Männer gaben eine positive Antwort.

Abschluss

Wenn ein Mann, der das 20. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, daran interessiert ist, was die Größe und das Wachstum seines Penis bestimmt, beeinflusst er wahrscheinlich die Entwicklung seines Körpers.

Die richtige Ernährung und ein erhöhter Hormonspiegel wirken sich positiv auf das Peniswachstum aus, jedoch in angemessenen Grenzen.

Wenn eine Person bereits das Erwachsenenalter erreicht hat, befasst sie sich mehr mit Informationen darüber, ob ihre Prostata die Potenz, die Erektion und die Größe des Penis in einem angeregten Zustand beeinflusst. Und mit der Zeit wird die positive Antwort auf diese Frage dem Mann helfen, auf der Hut zu sein und Prostatitis zu vermeiden. Wenn eine Entzündung der Prostata oder des Adenoms bereits die Gesundheit und das Sexualleben beeinträchtigt, beseitigen Medikamente wie Prostamol Uno, Alfuprost schnell die Krankheitssymptome, tragen zum Wachstum der Anziehung bei, können den Penis zu seiner früheren Kraft, Größe zurückführen und sogar die Krankheit umkehren.

Adamour  Warum gibt es keine morgendliche Erektion, Behandlungsmethoden

Altersbedingte kongestive Prostatitis

Dem Forum werden häufig Fragen gestellt, inwieweit das Alter und damit verbundene männliche Probleme die Möglichkeit einer Erhöhung eines Mitglieds beeinflussen und ob diese Probleme den NUP-Fall beeinträchtigen. Ich habe beschlossen, eine Reihe von Artikeln zu diesem Thema zu verfassen. Im Folgenden werden wir über das häufige Problem von Männern über 40 sprechen – stagnierende Prostatasymptome, die normalerweise der Prostatitis vorausgehen.

Eine Überlastung der Prostata ist am häufigsten bei älteren Männern ein Problem. Obwohl es bei jungen Menschen zwischen 25 und 30 Jahren auftritt. Stagnation wird nicht immer rechtzeitig diagnostiziert, insbesondere in einem frühen Stadium: Nicht jede Klinik verfügt über die notwendige Ausrüstung, außerdem achten Männer selbst nicht immer auf die ersten Anzeichen dieser Krankheit.

Die Hauptfaktoren, die zur Prostata-Stase führen

(Die Wahrscheinlichkeit des Auftretens der Krankheit nimmt gegen Ende der Liste ab).

Bewegungsmangel
Der Hauptauslöser für das Auftreten einer Stauung in der Prostata. Wenn Sie nach dem Büro nicht ins Fitnessstudio gehen oder zumindest nicht täglich spazieren gehen, denken Sie daran, dass Sie gefährdet sind.

Unterkühlung
Vernachlässigen Sie im Winter nicht Hosen und andere Unterhosen. Setzen Sie sich auch nicht auf kalte Oberflächen.

Infektionen und Entzündungen
Alles scheint schon lange über Safer Sex gesagt worden zu sein. Stellen Sie sich standardmäßig vor, Sie sind eine gesunde Person und verwenden immer Kondome.

Hormonelle Störung
Die Ursachen der Stagnation können im hormonellen Versagen verborgen sein. Manchmal tut es nicht weh, einen Endokrinologen zu besuchen, um sich zu beruhigen.

varicosity
Krampfadern in den Beinen weisen auch darauf hin, dass eine Stagnation der Prostata Sie bedrohen kann.

Verstopfung, Entzündung des Rektums
Eine Stagnation von Flüssigkeiten in der Prostata kann verhindert werden, wenn die chronische Verstopfung rechtzeitig beseitigt wird.

Lange sexuelle Ruhe
Infolge langer Abstinenz tritt eine Stagnation sowohl in den Hoden als auch in der wichtigsten männlichen Drüse auf.
Übrigens können übermäßige Aktivität sowie zu langer Geschlechtsverkehr auch zu einer Stagnation der Prostata führen.

Ja, dies ist nicht die häufigste Ursache für Stagnation. Ihre Freundin muss dies jedoch nicht wissen.

Gefährliche Symptome einer kongestiven Prostatitis

  • Ziehschmerzen in der Leistengegend und im Perineum; manchmal sind sie nicht stark, und ein Mann achtet einfach nicht auf dieses Symptom, sondern vergebens – nach einiger Zeit verstärkt sich der Schmerz, manifestiert sich in Form von Anfällen;
  • Brennen in der Blase und in der Harnröhre, Urinieren geht auch mit Brennen einher;
  • Abnahme und vollständiges Verschwinden der Potenz;
  • Schmerzen im Anus;
  • Lethargie, verminderter Ton.

Eine Stagnation der Prostata geht mit einem allgemeinen Schwächezustand einher. Bei starker Stagnation tritt eine Schwellung der Prostata auf, die den Urinabfluss stört. Häufiger Drang zur Toilette „ein wenig“ stört den Schlaf, gibt keinen guten Schlaf.

Eine durch Stagnation hervorgerufene Entzündung kann sich auf andere Organe des Urogenitalsystems ausbreiten: Nieren, Blase, Hoden. Natürlich muss man in diesem Zustand keine gute Potenz erwarten.

Wie wird es offenbart?

Neben Symptomen werden auch Blutuntersuchungen und Sekrete (sie zeigen Entzündungen), Samen- und Fingeruntersuchungen berücksichtigt. Die Drüse „wächst“ aufgrund der Ansammlung von stehenden Flüssigkeiten über Hügel und ist ebenfalls vergrößert. Der Zustand der Beckenorgane wird mittels Ultraschall beurteilt.

Behandlung der Prostatastase

Konservativ
Dies sind Medikamente (entzündungshemmende und hormonelle Medikamente), Physiotherapie, Prostatamassage, Gymnastik, Akupunktur.

Aufforderung
Entfernung von Abszessen, Beseitigung von „verstopften“ Harnwegen und Samenkanälchen.

Zu Hause
Nicht zu verwechseln mit Selbstmedikation: Sie können zu Hause nur nach Rücksprache mit einem Urologen nach seinen Empfehlungen behandelt werden. Anerkannt durch Volksheilmittel – Kräutertees, die die Durchblutung des Beckens verbessern. Sie werden aus Petersilie (übrigens ist es im Allgemeinen für Männer nützlich), Propolis und Kürbiskernen hergestellt. Zur Vorbeugung und mit leichter Stagnation empfehlen Ärzte Männerpumpen. Die Pumpe hilft, die Durchblutung zu stimulieren und bei Problemen eine Erektion zu erzeugen. Das heißt, es beseitigt indirekt eine der Ursachen für Stagnation – sexuelle Abstinenz und ermöglicht so etwas wie Sex, was zur Verhinderung dieses Falls nützlich ist.

Was das Tragen des Extenders betrifft, so stehen Prostatakrankheiten auf der Liste der Kontraindikationen, insbesondere in der akuten Phase. Aber Sie können Jelk machen, aber auch nicht während einer akuten Erkrankung. Ich denke jedoch, dass dies wahrscheinlich niemandem in den Sinn kommt. Ich habe Sie jedoch gewarnt.

Shahinclub Deutschland