Kann Impotenz in 40 Jahren geheilt werden

Impotenz wird wie viele andere Krankheiten jedes Jahr jünger. Und wenn es vor einigen Jahren hauptsächlich bei älteren Männern diagnostiziert wurde, leiden heute junge Männer, die kaum vierzig Jahre alt sind, an dieser Krankheit. Impotenz im Alter von 40 Jahren tritt aus verschiedenen Gründen auf, aber dank der modernen Medizin ist es mit ihrer Behandlung möglich, positive Ergebnisse zu erzielen, und die sexuelle Funktion eines Mannes wird vollständig wiederhergestellt.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Gründe

Eine erektile Dysfunktion bei vierzigjährigen Männern tritt aus psychogenen und organischen Gründen auf, wobei organische Ursachen die überwiegende Mehrheit sind. Aus psychologischen Gründen sind sie viel seltener, da sie für junge Menschen charakteristisch sind, die absolut gesund sind. In ihrem Fall werden erektile Dysfunktionen durch persönliche Erfahrungen verursacht.

Organische Impotenz tritt auf aufgrund von:

  • Tumoren, die sich im Becken entwickeln;
  • Störungen des Gefäßsystems durch Bluthochdruck und Arteriosklerose;
  • Pathologien des Nervensystems, zum Beispiel diabetische Neuropathie;
  • Pathologien im endokrinen System, zum Beispiel eine Abnahme von Testosteron und Diabetes mellitus;
  • Chronische Entzündung im Becken;
  • Genitalinfektionen;
  • Genital- und Rückenmarksverletzungen;
  • Einnahme von Medikamenten, die eine Erektion unterdrücken;
  • Rauchen und Alkoholmissbrauch;
  • Das Vorhandensein von zusätzlichen Pfunden und unausgewogener Ernährung;
  • Bewegungsmangel;
  • Übermäßige körperliche Anstrengung und die Verwendung von Anabolika zum Aufbau von Muskelmasse;
  • Abstinenz beim Sex;
  • Vererbung.

In den meisten Fällen hat ein Mann mehrere Ursachen für Impotenz gleichzeitig, so dass es unwahrscheinlich ist, dass sie unabhängig voneinander erkannt werden können. Wagen Sie es nicht, sich selbst zu behandeln, und setzen Sie sich und warten Sie, bis alles von selbst funktioniert. Sobald eine alarmierende Glocke auf eine erektile Dysfunktion hinweist, wird empfohlen, sofort einen Spezialisten zu kontaktieren. Eine rechtzeitige Behandlung erhöht die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Wiederherstellung der sexuellen Stärke bei Männern.

Provokante Faktoren

Die Wahrscheinlichkeit einer Impotenz steigt bei Vorhandensein der folgenden provozierenden Faktoren signifikant an:

  • Atherosklerose und Diabetes;
  • Sucht, Alkoholismus oder Rauchen;
  • Unausgewogene Ernährung und Fettleibigkeit.

Wenn ein Mann in seinem Körper das 30. Lebensjahr erreicht, beginnt die Testosteronkonzentration abzunehmen. Und als er 40 wird, spürt er diesen Prozess bereits deutlich in sich selbst, der durch einen Rückgang der sexuellen Aktivität und des sexuellen Verlangens gekennzeichnet ist, weniger wahrscheinlich durch eine Erektion.

Adamour  Vakuumpumpe für Männer Nutzen und Schaden, wie man sie benutzt

Das Vorhandensein unzureichender Mengen an Sexualhormon im Körper führt zu einer Abnahme der sexuellen Aktivität und Mediatoren der Erektion in den Nervenenden werden ebenfalls weniger aktiv. Der Stoffwechsel im Gewebe verlangsamt sich, die glatten Muskeln des Bindegewebes und die kavernösen Nerven in den Genitalien werden schwächer.

Ist es möglich zu heilen

Bis heute wird Impotenz sehr erfolgreich behandelt, aber Sie sollten sie nicht verzögern, wenn Symptome bei einer Reise zum Arzt auftreten. Wie Sie wissen, entsteht eine Erektion bei Männern aufgrund des starken Blutflusses in die Gefäße des Penis und seiner Verzögerung für eine Weile. Und wenn es irgendeine Art von Verletzung gibt, kann ein Mann kein erfülltes Leben führen. Und auf die Hilfe eines Spezialisten kann er nicht verzichten. Tatsache ist, dass es viele Gründe gibt, warum erektile Dysfunktion auftreten kann, und nur ein Arzt kann es herausfinden. Und ein Mann kann sich nur selbst helfen, indem er nachts genug Schlaf bekommt, schlechte Gewohnheiten loswird, Sport treibt und sich richtig ernährt, um sein Gewicht wieder zu normalisieren und Stresssituationen zu vermeiden.

Impotenz durch Müdigkeit

Der Körper jeder Person ist individuell und reagiert daher unterschiedlich auf Belastungen: Einige können ohne eine halbstündige Pause einige Stunden lang nicht am Computer arbeiten, während andere nach einem Tag harter körperlicher Arbeit müde sind.

Aktivitäten, die über die Anpassungsfähigkeit des menschlichen Körpers hinausgehen, manifestieren sich bei Männern:

  • Gefühl überwältigend;
  • Emotionale Erschöpfung;
  • Schläfrigkeit
  • Schmerzhafte Schmerzen im Körper;
  • Eine Abschwächung der Potenz und eine Abnahme der Libido.

Ständige Überlastung führt zu schwerwiegenden Veränderungen im Körper. Müdigkeit, die für kurze Zeit auftritt, ist sogar für die Potenz nützlich, da es sich um einen Moment zyklischer Veränderungen im männlichen Körper in Form einer Verengung aller Blutgefäße und ihrer Ausdehnung handelt. Harte Arbeit im Wechsel mit Ruhe ist für einen Mann nützlich, weil seine Ausdauer auf diese Weise erhöht wird.

Wenn ein Mann jedoch ständig müde ist, ist sein Körper unter Stress und früher oder später wird dies seine Erektion beeinträchtigen. Viele Experten, die das Auftreten einer erektilen Dysfunktion bei einem Mann erklären, arbeiten mit dem Konzept des chronischen Müdigkeitssyndroms.

Wie wirkt sich Stress auf eine Erektion aus:

  • Es kommt zu einem Adrenalinstoß, der zur schnellen Anpassung aller Systeme und Organe an eine extreme Situation beiträgt. Aber seine Anwesenheit im Körper im Übermaß wirkt sich deprimierend auf die Aktivität von Testosteron aus und verringert anschließend die Potenz und Libido.
  • In den Gefäßen tritt ein Krampf auf. Damit der Körper besser auf die Situation reagieren kann, beschleunigt sich der Blutfluss. Wenn dies gelegentlich vorkommt, treten keine Probleme auf, aber wenn es regelmäßig ist, kann das Genitalorgan nicht vollständig mit Blut versorgt werden und die Erektion wird schwächer.
  • Der Blutdruck schwankt, weshalb sich ein Mann schlecht fühlt und sich nicht voll auf Sex einlassen kann.

Anscheinend bringt chronische Müdigkeit einem Mann nichts Gutes. Und wenn er ständig in einem Stresszustand ist, werden Probleme mit einer Erektion organisch und es wird schwieriger, sexuelle Impotenz zu heilen.

Normtabelle

Testosteron ist das wichtigste Sexualhormon bei Männern, daher sollten sie seinen Spiegel sorgfältig überwachen. Testosteron ist ein variabler Wert und abhängig von den Umständen variiert seine Menge im Körper. Der Hormonspiegel wird also vom Alter des Mannes, seinem Gewicht sowie seinen Gewohnheiten (schwächendes Sporttraining, Rauchen, Liebe zum Alkohol) beeinflusst.

Adamour  Was ist schädlich für die Potenz

Um das Verständnis dieser Informationen zu erleichtern, wird im Folgenden eine Tabelle mit Daten zu Testosteron vorgestellt, die für Männer verschiedener Altersklassen die Norm ist.

Mann AlterDie Norm für Testosteron (nmol / l)
Von der Geburt bis zu einem Jahr0,42-0,72
Von 1 bis 7 Jahren0,1-1,12
Von 7 bis 13 Jahren0,1-2,37
Von 13 bis 18 Jahren0,98-32,5
Von 18 bis 30 Jahren8,64-29
Von 30 bis 40 Jahren8,04-28,1
Von 40 bis 50 Jahren7,76-27
Von 50 bis 60 Jahren6,68-25,7

Außerdem ändert sich der Testosteronspiegel im männlichen Körper tagsüber – die größte Menge davon befindet sich morgens im Blut und nimmt abends allmählich ab.

Behandlung

Durch einen rechtzeitigen Arztbesuch kann die Alterung des Körpers eines Mannes verlangsamt und Probleme, die bei einer Erektion auftreten, gelöst werden. Einem Mann, der Hilfe sucht, wird eine umfassende Lösung für das Problem zugewiesen. Also muss er:

  • Bestehen Sie einige Tests, um ansteckende und sexuell übertragbare Krankheiten zu identifizieren.
  • Überprüfen Sie, wie viel Testosteron im Blut ist.
  • Die Krankheiten zu heilen, die erkannt werden, ist zunächst;
  • Wenn ein Mann gesund ist und altersbedingte Erektionsprobleme hat, wird ihm eine Hormonersatztherapie verschrieben.

Falsch sind diejenigen, die erwägen, Hormone nur dann als Männer einzunehmen, wenn sie Muskeln aufbauen wollen. In Wirklichkeit ist dies eine vollwertige Behandlung, die es einem Mann ermöglicht, seinen normalen Körper zu erhalten und Impotenz loszuwerden.

Da die Hormonersatztherapie eine Vielzahl von Kontraindikationen aufweist, sollte sie ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Die Dauer des Kurses wird ebenfalls von ihm festgelegt. Hormone können durch Injektion oder durch den Mund eingenommen werden.

Für Männer ab 40 Jahren ist eine solche Behandlung ein guter Helfer. Es hilft, eine Erektion zu normalisieren, die Durchblutung zu verbessern und sogar die Knochen zu stärken. Natürlich kann das Altern nicht gestoppt werden, aber gesunde Männer werden sicherlich länger bleiben können.

Eine andere Art der Therapie zielt darauf ab, die Muskeln des Mannes zu entspannen und die Blutgefäße zu erweitern, so dass eine gute Durchblutung des Penis wiederhergestellt wird. Das Ergebnis ist die Fähigkeit des Mannes, unabhängig erregt zu werden und eine stabile Erektion zu erreichen.

Es kommt vor, dass Impotenz bei einem Mann durch das Auftreten von Selbstzweifeln, Ängsten, einem Gefühl persönlicher Minderwertigkeit und einem Gefühl der Schuld vor seiner Frau verstärkt wird. In diesem Fall kann ein Therapeut, der mit einem Mann arbeiten kann, helfen, die Ursachen für Impotenz identifizieren, seinen Lebensstil korrigieren und eine positive Einstellung entwickeln. Darüber hinaus wird er mit dem Sexualpartner seines Patienten zusammenarbeiten, um dessen Sexualleben zu verbessern.

Selten, aber es gibt Situationen, in denen eine Revaskularisierung unvermeidlich ist – eine Operation zur Verbesserung der Durchblutung des Genitalorgans und zur Normalisierung einer Erektion.

Volksheilmittel

Bei der Behandlung von Impotenz ist es nicht notwendig, nur auf Medikamente zurückzugreifen. Es ist möglich, die Funktion Ihres Fortpflanzungssystems mit Hilfe von Volksheilmitteln zu Hause zu normalisieren.

Gute Volksheilmittel sind:

  • Pastinaken-Abkochung säen. Für die Zubereitung getrocknetes Gras (1 EL L.) Einen halben Liter Wasser einfüllen und in Brand setzen. 10 Minuten kochen lassen, abseihen, darauf bestehen. Zwei Monate lang dreimal täglich vor den Mahlzeiten einnehmen.
  • Kamillensud mit Petersilie. Zum Kochen müssen Sie Kamillenblüten mit Petersilienwurzel (50 g jeder Pflanze) nehmen, mit einem halben Liter kochendem Wasser füllen und 10 Minuten in einem Wasserbad kochen. Abseihen, dreimal täglich ein halbes Glas nehmen.
  • Abkochung von Eichenrinde. Rinde (20 g) in Wasser (1 l) einrühren, in ein Wasserbad stellen und 30 Minuten kochen lassen. Die fertige Brühe abseihen, zweimal täglich ein halbes Glas für einen Monat einnehmen. Bei Bedarf kann der Kurs verlängert werden.
  • Hypericum-Infusion. Es hilft bei Impotenz infolge eines psychischen Traumas. Um es zu kochen, müssen Sie eine trockene Johanniskraut (2 EL L.) nehmen und mit heißem Wasser gießen. Geben Sie ein paar Tropfen Zitrone, Granatapfel und Selleriesaft in die Zusammensetzung. 30 Minuten einwirken lassen. Abseihen, den ganzen Tag zu gleichen Teilen einnehmen.
Adamour  Trockener Orgasmus ohne Ejakulation Männer, wie man Ejakulation erreicht, Spermienausscheidung ohne Orgasmus

Zusätzlich zu Kräuterkochungen und Infusionen wird empfohlen, Ihre Ernährung zu korrigieren, indem Sie Produkte mit einer großen Menge Eisen, Kalzium, Jod, Zink und Vitaminen einführen. Die meisten von ihnen enthalten:

Ein Mann, der diese Produkte verwendet, wird in der Lage sein, die Arbeit seines gesamten Körpers und des Fortpflanzungssystems zu normalisieren, insbesondere, damit es keine Fehler gibt.

Vorbeugung

Es gibt viele Gründe für das Auftreten von Impotenz, und daraus gibt es leider keine universelle Pille. Sie können Männern jedoch raten, bestimmte Regeln einzuhalten, um so lange wie möglich in guter Form zu sein:

  • Habe regelmäßigen Sex;
  • Essen Sie normal;
  • Einen aktiven Lebensstil führen;
  • Habe keine schlechten Gewohnheiten;
  • Von Spezialisten untersucht, ohne zu warten, bis der Körper eine Fehlfunktion aufweist.

In keinem Fall selbst behandeln – keine Medikamente gegen Erektionsstörungen einnehmen und nicht auf eine Hormonersatztherapie zurückgreifen. Dies wird nicht nur die Ursache nicht beseitigen, sondern den Zustand weiter verschlechtern.

Es ist wichtig sicherzustellen, dass es keinen psychologischen Faktor gibt. Oft beginnen Probleme mit einer Erektion aufgrund schlechter Laune oder Müdigkeit, die durch ständigen Stress verursacht werden. Die Schwere der Probleme kann anhand der Häufigkeit ihres Auftretens beurteilt werden. Ein einmal an der Liebesfront erlebtes Versagen ist kein Indikator für Impotenz.

Im Alter von 40 Jahren ist es durchaus möglich, eine signifikante Verbesserung zu erzielen. Dazu müssen Sie Ihren Lebensstil analysieren, einen normalen Zustand beibehalten und das Gewicht unter Kontrolle halten. Natürlich können Sie Medikamente einnehmen, nur erstens sind sie nicht für jeden Menschen geeignet, und zweitens ist die Wirkung episodisch. Es ist äußerst wichtig, das Problem sofort zu erkennen, um es in kürzester Zeit zu lösen.

Bewertungen

Vitali

Als ich 40 wurde, stieß ich zum ersten Mal beim Sex auf Aussetzer und wäre fast in eine Depression geraten. Aber meine Frau war nicht überrascht, sondern überredet, einen Arzt aufzusuchen. Während der Untersuchung stellte ich eine Verletzung des Nervensystems fest, die zu Impotenz führte. Sie verschrieben mir mehrere Medikamente, um das Problem mit der Potenz zu lösen und das Nervensystem zu beruhigen. Nach einem Monat fühlte ich mich energischer, mein Appetit verbesserte sich und alles wurde gut mit Potenz. Ich möchte Männer in diesem Fall beraten, nicht schüchtern sein und Hilfe suchen.

Nikita

Vor drei Monaten hatte ich Probleme mit einer Erektion (jetzt bin ich 41 Jahre alt), aber ich eilte nicht zum Arzt, sondern versuchte, das Problem selbst zu lösen. Er trank Kräuterkochungen, aß Ingwer, Nüsse und Meeresfrüchte, bemerkte aber irgendwie keine Verbesserungen. Das Selbstwertgefühl begann abzunehmen. Ich beschloss, nicht mehr zu ziehen und wandte mich an einen Spezialisten. Es stellte sich heraus, dass mein Testosteron unter dem Normalwert liegt. Hormontherapie wurde verschrieben. Nach ein paar Monaten konnte ich Sex haben, ohne Tabletten zu nehmen.

Shahinclub Deutschland