Kann es einen Husten mit Osteochondrose geben

Husten mit Osteochondrose ist ein häufiges Syndrom degenerativer Veränderungen der Hals- und Brustwirbelsäule. In diesen Abteilungen befinden sich die Blutgefäße, Nervenenden, die die Wirbelsäule mit den inneren Organen und dem Gehirn verbinden.

Halsschmerzen und Husten sind häufige Anzeichen für Atemwegserkrankungen. Wenn sie erscheinen, wenden sich die Menschen daher an den Therapeuten. Atemwegserkrankungen sind jedoch nicht die einzige Ursache für Beschwerden im Hals. Wenn solche Symptome von Schmerzen im Nacken oder Rücken begleitet werden, sollte überlegt werden, ob zervikale oder thorakale Osteochondrose Husten verursachen kann. In der Tat ist der "Schuldige" dieser Art von Problemen häufig die Pathologie der Wirbelsäule.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Osteochondrose und Husten: Wie ist die Beziehung zwischen ihnen?

Die Gründe für die Entwicklung der Pathologie im Bewegungsapparat sind unterschiedlich: Bewegungsmangel, Vererbung, erhöhte Rückenbelastung. Eine langfristige Exposition gegenüber solchen Faktoren wirkt sich negativ auf den Zustand der Bandscheiben aus: Sie verlieren an Elastizität und stoßdämpfenden Funktionen (pathologische Beweglichkeit der Wirbelsäule tritt auf). Dies führt zur Bildung von Knochenwachstum an den Wirbeln, zur Ausbreitung degenerativ-dystrophischer Prozesse auf Muskeln, Gelenke und Bänder (Wurzeln und Gefäße der Wirbelsäule werden eingeklemmt).

Wirbelarterien-Crush

Mit der Zerstörung der Bandscheiben in der Halswirbelsäule wird die Wirbelarterie komprimiert. Die Verschlechterung des Blut- und Sauerstoffflusses zu den Geweben des Halses führt zu Krämpfen der Blutgefäße: Es gibt eine pathologische Spannung der Rachenmuskulatur (es gibt einen „Klumpen“ im Hals). Beim Überwachsen reizen Osteophyten die Wurzeln und verursachen Schmerzen. Mit fortschreitender Osteochondrose (Protrusion, Zwischenwirbelhernie) steigt der Druck auf die Blutgefäße und Nervenenden: Die Innervation der Atemwege wird gestört. Die äußere Manifestation degenerativer Prozesse in der Halswirbelsäule ist Husten.

Adamour  Impotenzbehandlung im Ausland

Da die beweglichen Teile der Wirbelsäule am stärksten belastet werden, wird bei den meisten Patienten eine zervikale oder lumbale Osteochondrose diagnostiziert. Pathologien der Brustregion sind jedoch nicht so selten. Ständiger Aufenthalt in einer unbequemen Position, Vernachlässigung eines aktiven Lebensstils sind die Hauptgründe für die Verformung des „stabilsten“ Teils der Wirbelsäule, die Zerstörung ihres Gewebes. Auf die Frage, ob eine Brustosteochondrose Husten verursachen kann, antworten die Ärzte daher: Ja, das ist möglich. Im Zentrum des Auftretens eines falschen Symptoms für Erkrankungen der Atemwege steht das radikuläre Syndrom. Wenn die ersten sechs Brustwurzeln eingeklemmt werden, verspürt eine Person Schmerzen und Beschwerden im Hals (was sie zum Husten bringt).

Merkmale der Manifestation von Husten bei Osteochondrose

Bei einer Pathologie der Wirbelsäule wird Husten von Halsschmerzen begleitet, hauptsächlich auf einer Seite. Ihre klinische Manifestation ähnelt zunächst einer Halsentzündung. In den späten Stadien der Osteochondrose wird das Unbehagen konstant und verstärkt sich nachts. Trotz der Tatsache, dass es keine Hindernisse beim Schlucken und Atmen gibt, haben die Menschen Angst zu ersticken und sich daher die Kehlen zu räuspern. Und wenn vor dem Hintergrund solcher Symptome auch im Brustbereich Schmerzen auftreten, wird bei der Mehrzahl der Patienten vorzeitig eine Lungenentzündung oder Tuberkulose diagnostiziert. Die wahren Erkrankungen der Atemwege sind jedoch nicht nur durch Husten gekennzeichnet, sondern auch durch andere für Osteochondrose ungewöhnliche Anzeichen (siehe Tabelle).

Grund für HustenMerkmale der Manifestation von HustenUnterschied zum Husten mit Osteochondrose
AnginaTrocken oder nass. Es tritt zu jeder Tageszeit auf (Hustenanfälle dauern lange, lassen aber nach einiger Zeit nach), unabhängig von der Position des Körpers;Es ist begleitet von einer laufenden Nase, einer Entzündung der Nasen- und Rachenschleimhaut, der Temperatur und Erbrechen.
BronchitisEs ist dauerhaft. In der akuten Form der Krankheit ist der Husten trocken, schwächend, wird dann aber nass. Begleitsymptome: Schwäche im Körper, Beschwerden in der Brust, Atemnot (wie bei Osteochondrose)Beim Husten wird der Auswurf abgetrennt (manchmal mit Eiter- oder Blutverunreinigungen). Darüber hinaus klagt der Patient über starkes Schwitzen, erhöhte Körpertemperatur (bis zu 39 ° C). Beim Hören der Lunge ist ein Keuchen in der Brust zu hören.
LungenentzündungTrocken, nass, heiser (mit Entzündung der Stimmbänder) oder

Bellen (mit Schädigung des Kehlkopfes, der Luftröhre). Es macht sich ständig Sorgen, aber mit rechtzeitiger Behandlung verschwindet es nach 2 Wochen. Es ist begleitet von Kopfschmerzen, Atemnot, Schmerzen in Brust und Bauch.

Tritt mit einem tiefen Atemzug auf. Es ist kombiniert mit der Freisetzung von Auswurf (gelb, weiß oder grünlich gefärbt, es können Blutverunreinigungen vorhanden sein), Pfeifen und Keuchen in den Atemwegen, verstärktem Schwitzen. Die Körpertemperatur ist normalerweise hoch, aber nicht immer.
TuberkuloseEs tritt regelmäßig auf, hauptsächlich morgens: nach dem Aufwachen und Aufstehen. Der Husten ist trocken, stumpf (mit einem hohen metallischen Timbre) oder lautlos (mit Kehlkopf-Tuberkulose). Beim Einatmen treten Lungenschmerzen auf.Es ist dauerhaft. Beim Husten wird ein schaumiger Auswurf mit leichtem Farbton freigesetzt, es kommt zu einer Hämoptyse oder einer Lungenblutung.

Begleitende Symptome: Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, starke Müdigkeit am Nachmittag, leichtes Fieber.

In den frühen Stadien der Osteochondrose klagen die Patienten über einen trockenen paroxysmalen Husten. Meistens tritt es mit Biegungen, unachtsamen Körperbewegungen oder nach dem Schlafen auf. Eine Therapie mit kalten Präparaten ist daher unwirksam. Mit fortschreitender Krankheit, wenn das Nervensystem stark gestört ist und die Blutgefäße, die die Lunge versorgen, beeinträchtigt sind, tritt ein feuchter Husten (wie bei einer Lungenentzündung) auf, Heiserkeit in der Stimme.

Bei destruktiven Prozessen im Knochen, im Knorpel der Wirbelsäule und beim Husten zeigt der Patient Symptome einer Kompression der Nervenwurzeln und der Wirbelarterie. Wenn die Halsregion des Bewegungsapparates betroffen ist, gibt es:

  • Schmerzen in den Nackenmuskeln, Region der Dornfortsätze der unteren Wirbel der Halswirbelsäule;
  • Kopfschmerzen, begleitet von Koordinationsstörungen und Schwindel;
  • Schmerzen im Schultergelenk, Einschränkung seiner Beweglichkeit;
  • Schwere in den Händen, Taubheit der Finger;
  • Herzschmerzen, Tachykardie.

Ein Husten, der vor dem Hintergrund einer Pathologie in der Brustwirbelsäule aufgetreten ist, geht ebenfalls mit Schmerzen einher. Die Lokalisation des Schmerzes hängt vom Ort des Einklemmens der Wurzel ab. Unangenehme Empfindungen können auftreten in:

  • Brust (zusätzlich zu den Schmerzen gibt es ein Gefühl der Steifheit);
  • Bereiche des Herzens (Schmerzen können am Arm unter dem Schulterblatt auftreten);
  • linkes oder rechtes Hypochondrium (Interkostalneuralgie);
  • Ober- und Unterbauch (solche Schmerzen werden oft mit Erkrankungen des Verdauungssystems verwechselt)

Es ist schwierig, unabhängig zu bestimmen, was das Auftreten von Halsschmerzen und Husten ausgelöst hat. Bei einer falschen Diagnose von Bronchitis oder Lungenentzündung kommt es zu einer Osteochondrose, die zu Komplikationen führt: Funktionsstörungen der inneren Organe, Hör- oder Sehstörungen, Lähmungen der Gliedmaßen.

Wie kann man die Ursache von Husten identifizieren?

Um herauszufinden, ob es zu einem Husten mit Osteochondrose kommen kann, müssen Sie sich an eine medizinische Einrichtung wenden. Da sein Auftreten fast immer mit Pathologien der Atemwege verbunden ist, müssen Sie zunächst allgemeine Blut- und Urintests bestehen und ein Bild der Lunge machen. Wenn es keine Abweichungen in der Arbeit der Atemwege gibt, wird eine zusätzliche Untersuchung vorgeschrieben, um die Ursache des Hustens festzustellen:

  1. Röntgen der Wirbelsäule. Es wird in zwei Vorsprüngen ausgeführt: seitlich und gerade. Das Hauptziel dieser Studie ist die Beurteilung des Zustands des Knochengewebes (gibt es Osteophyten an den Wirbeln).
  2. CT, MRT – bieten die umfassendsten Informationen über die Wirbelsäule und das umliegende Gewebe. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, den Grad der Zerstörung der Bandscheiben zu bestimmen, um den Ort der Verletzung der Wurzeln und Arterien der Wirbelsäule herauszufinden.
  3. Myelographie – die Diagnose des Rückenmarks, seiner Membranen und Wurzeln unter Verwendung eines Kontrastmittels (es wird in den Wirbelkanal injiziert).
  4. Kontrastdiskographie – eine Untersuchung der Pathologien der Bandscheiben (Riss, Austritt des Kerns aus dem Faserring).

Die Beziehung zwischen Husten und degenerativen Veränderungen der Wirbelsäule wird bestätigt, wenn die Ergebnisse der Studie die folgenden Anzeichen einer Osteochondrose zeigten:

  • Abnahme der Höhe der Bandscheiben;
  • Zunahme der Knochendichte (Osteophyten an den Wirbeln), Gelenkfortsätze;
  • Protrusion der Bandscheibe (Protrusion) oder deren Ruptur (Hernie);
  • Verletzung der Wurzeln und Gefäße des Rückenmarks;
  • das Vorhandensein einer Entzündung an der Stelle der Pathologie;
  • Wirbelsäulendeformität (schwere Skoliose).

Methoden zur Behandlung von Husten mit Wirbelsäulenpathologie

Wenn die Ursache für Husten und Halsschmerzen eine zervikale oder thorakale Osteochondrose ist, muss die Wirbelsäule behandelt werden. Die Therapie für die Krankheit sollte umfassen:

Arzneimittelbehandlung – wird in der akuten Phase des Verlaufs der Osteochondrose verschrieben. Dem Patienten werden gutgeschrieben:

  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (in Form einer Lösung zur intramuskulären Injektion, Tabletten oder Salben) – lindern Entzündungen, Schwellungen des Gewebes;
  • Muskelrelaxantien. Sie lösen Muskelverspannungen, verbessern die motorischen und respiratorischen Funktionen;
  • Chondroprotektoren – Knorpelgewebe wiederherstellen, weitere Zerstörung verhindern;
  • Analgetika – reduzieren die Schwere der Schmerzen;
  • Vasodilatator-Medikamente – erhöhen den Sauerstofffluss zu geschädigten Geweben der Wirbelsäule, beschleunigen Stoffwechselprozesse;
  • Ein Komplex aus Vitaminen und biologischen Stimulanzien – verbessert die Leitfähigkeit der Nervenwurzeln.

Physiotherapeutische Verfahren (Paraffintherapie, Phonophorese, Magnetotherapie). Sie helfen:

  • Muskelkrämpfe beseitigen;
  • Druck von eingeklemmten Wurzeln und Blutgefäßen abbauen (Halsschmerzen und Hustenabnahme);
  • Normalisierung der Durchblutung in Knochen- und Knorpelgewebe.

Manuelle Therapie und Massage (während des Abklingens der Symptome der Osteochondrose). Die Wirkung ihrer Verwendung:

  • Muskeltrophäismus wird wiederhergestellt;
  • pathologische Reflexe verschwinden;
  • Der Stoffwechsel in degenerativ veränderten Geweben und im gesamten Körper verbessert sich.

Physiotherapiekurse (Atemübungen, Übungen zur Entwicklung der Rücken- und Nackenmuskulatur):

  • Muskeltonus erhöhen;
  • das Blut mit Sauerstoff anreichern, die Atemwege reinigen und freigeben;
  • Entlastung der Wirbelsäule, Blockade der Wirbel;
  • stimulieren den Zufluss von Nährstoffen in Knochen und Knorpel.

Ohne die Wirkung einer konservativen Therapie, einer starken Kompression der Wirbelarterie und der Wirbelsäulenwurzeln, greifen sie auf chirurgische Eingriffe zurück: Entfernen Sie pathologische Wucherungen an den Wirbeln und führen Sie eine Bandscheibenprothese durch.

Ob es einen Husten mit zerstörerischen Prozessen in der Wirbelsäule gibt – wird nur der Arzt sagen. Es lohnt sich jedoch nicht, die Möglichkeit seines Auftretens bei thorakaler oder zervikaler Osteochondrose auszuschließen. Wenn Symptome der Krankheit auftreten, wird empfohlen, dass Sie sich sofort an einen Spezialisten wenden: Dieser stellt eine genaue Diagnose und verschreibt ein Medikament zur Behandlung.

Shahinclub Deutschland