Ist es möglich, Viagra einzunehmen, wenn die Erektion normal ist

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Gebrauchsanweisung des Arzneimittels Viagra

Fast jeder Mann ist in der modernen Welt mit unterschiedlich starken erektilen Dysfunktionen konfrontiert. Das Problem wird im Erwachsenenalter besonders dringend, wenn der Spiegel der für die Potenz verantwortlichen Hormone abnimmt, der Stoffwechsel verlangsamt und Arbeits- und häusliche Probleme ihre ganze Kraft beanspruchen. Gebrauchsanweisung für das Medikament Viagra, das bekannteste in seiner Nische, empfiehlt es als wirksames Instrument zur Verbesserung der Erektion.

Termin Viagra

Viagra soll die erektile Dysfunktion beseitigen, dh einen Zustand, in dem ein Mitglied während einer Periode sexueller Erregung nicht die richtige Größe und Elastizität annimmt oder es nicht unterstützen kann, einen vollständigen sexuellen Kontakt herzustellen.

Es kann jedoch nicht gesagt werden, dass die Einnahme von Viagra heilt und ein langfristiges Ergebnis liefert, da erektile Dysfunktion nicht von alleine auftritt, sondern normalerweise das Ergebnis einer oder mehrerer Begleiterkrankungen ist:

  • endokrine Störungen;
  • Störungen in der Arbeit des Nervensystems;
  • urologische Erkrankungen.

Schlechte Gewohnheiten, falscher Lebensstil sowie die Einnahme bestimmter Medikamente: Psychopharmaka, Östrogen, Antitumor wirken sich negativ auf die Potenz aus. Bei einem völlig gesunden Mann treten jedoch häufig Aussetzer auf, häufig vor dem Hintergrund einer psychoemotionalen Überlastung.

Das Medikament Viagra kann die erektile Funktion nur für kurze Zeit herstellen, bis es wirkt. Für eine dauerhafte Wirkung ist es notwendig, die Ursache des Problems und nicht die Wirkung anzusprechen.

Die blaue Pille hat die Form einer Raute, auf der einen Seite die Buchstabenreduktion und Dosierung, auf der zweiten den Namen des Herstellers Pfizer

Unsere Leser empfehlen

Unser regelmäßiger Leser hat Potenzprobleme mit einer wirksamen Methode beseitigt. Er hat es selbst getestet – das Ergebnis ist 100% – vollständige Beseitigung von Problemen. Dies ist ein natürliches Heilmittel auf der Basis von Kräutern. Wir haben die Methode überprüft und beschlossen, sie Ihnen mitzuteilen. Das Ergebnis ist schnell. EFFEKTIVE METHODE.

Zusammensetzung und Form der Freisetzung

Der Hauptwirkstoff in Viagra ist Sildenafilcitrat. Ursprünglich wurde die Substanz zur Verbesserung der Durchblutung des Myokards eingesetzt, um koronare Herzkrankheiten und Angina pectoris zu behandeln und zu verhindern. Studien aus dem Jahr 1992 zeigten jedoch eine viel signifikantere Wirkung von Sildenafil auf den Blutfluss im Penis und in anderen Beckenorganen, was als Anstoß für die Entwicklung einer Reihe neuer Medikamente zur Steigerung der Wirksamkeit diente. Viagra der amerikanischen Firma Pfizer ist die bekannteste Marke.

Darüber hinaus sind eine Reihe zusätzlicher Substanzen enthalten:

  • Croscarmellose-Natrium;
  • Calciumhydrogenphosphat;
  • mikrokristalline Cellulose;
  • Magnesiumstearat.

Die blaue Tablette hat die Form einer Raute, auf deren jeder Seite ein Abdruck zu sehen ist: Auf einer Seite befindet sich eine alphabetische Reduktion und Dosierung, zum Beispiel: „VGR50“, auf der zweiten – der Name des Herstellers (Pfizer).

Da Sildenafil eine Chemikalie ist, ist Viagra nur auf Rezept erhältlich. Ohne Rezept können Sie Medikamente kaufen, um die Wirksamkeit auf pflanzlicher Basis zu steigern – Nahrungsergänzungsmittel.

Das Wirkprinzip von Viagra und die Art der Anwendung

Durch die Beschleunigung des Blutflusses hilft Viagra einem Mann, das erforderliche Erektionsniveau zu erreichen. Aber mit einer Bedingung: sexuelle Erregung und Stimulation müssen vorhanden sein, dh eine bestehende Reaktion wird verstärkt. Andernfalls funktionieren Viagra-Tabletten nicht (eine Erektion nur mit ihrer Hilfe tritt nicht auf). Aus den Gebrauchsanweisungen des Arzneimittels Viagra geht daher hervor, dass Sie das Arzneimittel etwa eine Stunde vor dem beabsichtigten Geschlechtsverkehr trinken müssen. Während dieser Zeit löst sich die Tablette auf, der Wirkstoff gelangt in den systemischen Kreislauf. Die gleichzeitige Einnahme von fetthaltigen Lebensmitteln und Alkohol verzögert jedoch den Beginn des Effekts (für 60 Minuten oder länger) und kann ihn abschwächen. Daher ist es nach sexuellem Kontakt besser und angemessener, viel zu trinken und zu essen.

Adamour  Schwache Arbeitstätigkeit

Durch die Beschleunigung des Blutflusses hilft Viagra einem Mann, eine Erektion mit sexueller Erregung zu erreichen, dh eine bereits bestehende Reaktion verstärkt sich

Während der Stimulation des Penis unter dem Einfluss von Viagra wird eine große Menge Stickoxid in seinem Gewebe freigesetzt, was dazu beiträgt, die kavernösen (kavernösen) Körper zu entspannen, die Durchblutung zu erhöhen und die Arterien zu erweitern. Infolgedessen erhält der Körper eine stabile Härte und Elastizität und die Orgasmusempfindungen verstärken sich.

Viagra hält 4 bis 6 Stunden an, daher sollten Sie die Dosis korrekt berechnen. Der maximal zulässige Wert ist in der Anleitung sowie in der Art der Anwendung angegeben.

Aufgrund der großen Menge an freigesetztem Stickstoff können Sie Produkte und Zubereitungen, die seine Verbindungen enthalten, nicht gleichzeitig verwenden, z. B. Grapefruitsaft, Nitroglycerin. Ein starker Druckabfall und eine Verschlechterung des Wohlbefindens werden folgen.

Die Anmerkung zum Medikament regelt eindeutig die Einnahme von Viagra. Bei bestehenden Nieren- oder Lebererkrankungen sollte die Dosierung reduziert werden. Es ist gefährlich, Viagra ohne Rezept zu verwenden, da Nebenwirkungen tödlich sein können.

In Bezug darauf, wie oft Sie Viagra einnehmen können, überlässt der Hersteller die Entscheidung dem behandelnden Arzt.

Die Wirkung von Viagra bei normaler Wirksamkeit

Einige sind daran interessiert, was passiert, wenn Sie Viagra einer gesunden Person (ohne Anzeichen einer erektilen Dysfunktion) verabreichen?

Wenn ein Mann eine normale Potenz hat, dh zum Zeitpunkt der sexuellen Erregung, fließt Blut in ausreichender Menge zum Penis, um seinen angeregten Zustand aufrechtzuerhalten, und alle notwendigen chemischen Prozesse laufen ohne Fehler ab, dann führt eine zusätzliche Stimulation mit Viagra zu einem übermäßigen Druck in den Beckenorganen . Dies kann zu schweren Gewebeschäden und Mikrorissen führen, die sich anschließend nachteilig auf die Wirksamkeit auswirken. Viagra ist ein Arzneimittel, das Sie bestimmungsgemäß anwenden müssen. In Apotheken ohne Rezept sollten solche Tabletten nicht freigegeben werden, aber es ist immer noch nicht schwierig, sie zu kaufen.

Gegenanzeigen

Damit das verwendete Medikament den Erwartungen entspricht und nicht schadet, müssen Sie sich mit den Kontraindikationen für Viagra vertraut machen. In der Anleitung wird ausführlich beschrieben, unter welchen Bedingungen die Einnahme des Arzneimittels gefährlich ist:

Die verschlimmerte Form eines Magengeschwürs ist eine Kontraindikation für die Anwendung von Viagra

  • Überempfindlichkeit gegen die Zusammensetzung des Arzneimittels;
  • gleichzeitige Verwaltung von Mitteln, die Nitrate und Nitrite enthalten;
  • Die gleichzeitige Anwendung mit anderen Potenzstimulanzien, einschließlich rezeptfreier Medikamente, wird nicht empfohlen.
  • Viagra ist nicht für Jugendliche unter 18 Jahren sowie für Frauen bestimmt.
  • anatomische Verformung des Penis. Bei einem starken Anstieg der Blutversorgung unter dem Einfluss des Arzneimittels ist das Risiko einer Gewebeschädigung bei hohem Druck hoch;
  • bei Krankheiten, die eine lange und schmerzhafte Erektion hervorrufen können: Kavernenfibrose, Penisangulation (Biegung), Thrombozytopenie, Leukämie;
  • mit Krankheiten, die mit erhöhten Blutungen verbunden sind;
  • Exazerbationen von Magengeschwüren;
  • Retinitis pigmentosa (Netzhauterkrankung);
  • Herzinsuffizienz und Angina pectoris;
  • wenn innerhalb von sechs Monaten ein Herzinfarkt oder eine andere lebensbedrohliche Erkrankung im Zusammenhang mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems aufgetreten ist.

Bei allen Empfehlungen zum Trinken von Viagra sollte ein Mann, der das Medikament einnimmt, keine Komplikationen haben.

Nebenwirkungen

Der Körper jeder Person ist individuell, so dass einige Menschen Viagra gut vertragen, während andere gezwungen sind, einen Krankenwagen zu rufen. Die erste Dosierung sollte niedrig sein, damit der mögliche negative Effekt minimal ist.

Der verschreibende Arzt antizipiert die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen bei der Einnahme des chemischen Arzneimittels, da er zuerst die Anamnese des Patienten (chronische Krankheiten, Medikamente) untersuchen muss, dann ist das Risiko gering. Wenn ein Mann Viagra ohne Rezept und nach Rücksprache mit einem Spezialisten einnimmt, können Sie nach der Einnahme Folgendes spüren:

  • Kopfschmerzen;
  • starker Blutfluss zum Gesicht (Vasodilatation);
  • Schwindel;
  • verschwommenes Sehen, Rötung und Schmerz in der Sklera;
  • eine Veränderung in der Wahrnehmung bestimmter Farbtöne (normalerweise blaugrün);
  • Herzklopfen;
  • Rhinitis;
  • Dyspepsie, Erbrechen;
  • Hautausschlag;
  • Krämpfe;
  • verminderter Druck, Ohnmacht;
  • Nasenbluten;
  • Tachykardie;
  • plötzliche Verschlechterung oder Hörverlust;
  • verlängerte (möglicherweise schmerzhafte) Erektion.

Rötung und Schmerzen in der Sklera können eine der Nebenwirkungen sein

Wenn die maximal zulässige Tagesdosis überschritten wird, steigt die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen und ihre Manifestationen nehmen zu.

Das Risiko von Komplikationen bei der Anwendung von Viagra wird nur bei gesunden Menschen minimiert – dies wird direkt durch die Anweisungen angezeigt (Testbedingungen sind „gesunde Freiwillige“ und die durchschnittliche Dosierung).

Es wurden Fälle registriert, in denen Patienten mit einem Risiko für kardiovaskuläre Komplikationen infolge der Einnahme von Viagra einen Myokardinfarkt, einen plötzlichen Herztod, eine instabile Angina, einen hämorrhagischen Schlaganfall und schwere Druckstöße hatten. Grundsätzlich traten viele dieser Nebenwirkungen nach dem Geschlechtsverkehr auf.

Adamour  Walnuss für Potenzzusammensetzung, nützliche Eigenschaften und Wirkung auf die Potenz

Bei Behandlung mit Alpha-Andrenoblockern kann Viagra den Blutdruck beeinflussen und ihn signifikant senken. Ist es möglich, Pillen gleichzeitig mit der Therapie einzunehmen, kann der behandelnde Arzt anhand der Indikatoren der Analysen sagen.

In seltenen Fällen wurde jedoch festgestellt, dass das verwendete Medikament zum Auftreten einer ischämischen Neuropathie des Sehnervs führte, dh das Sehvermögen verschlechterte sich signifikant oder verschwand. Die Hauptrisikofaktoren, bei denen ein ähnliches Phänomen möglich ist:

  • Alter nach 50 Jahren
  • eingehende Papille;
  • Diabetes mellitus;
  • arterielle Hypertonie
  • Hyperlipidämie;
  • ischämische Herzkrankheit;
  • Rauchen.

Bei Sehverlust sollte sofort eine Rettungsmannschaft gerufen werden.

Der Hersteller "Pfizer PGM" (Frankreich) in der Gebrauchsanweisung von Viagra empfiehlt dringend eine vorläufige Untersuchung (insbesondere des Herz-Kreislauf-Systems und des Sehvermögens), um Komplikationen zu vermeiden. Das Medikament, das in diesem Fall als Katalysator wirkt, kann bestehende Krankheiten verschlimmern.

Wie Viagra sollten Tabletten nicht auf fragwürdigen Online-Ressourcen gekauft werden, wo sie ohne Rezept sowie mit den Händen verkauft werden. Es besteht die Gefahr, ein gefälschtes Produkt zu kaufen und nicht nur Geld, sondern auch Gesundheit zu verlieren. Verschreiben Sie Viagra und andere ähnliche Medikamente, nur ein Arzt sollte ihre Aufnahme kontrollieren.

Haben Sie ernsthafte Probleme mit POTENTIAL?

Haben Sie viele Werkzeuge ausprobiert und nichts hat geholfen? Diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt:

  • träge Erektion;
  • Mangel an Verlangen;
  • sexuelle Dysfunktion.

Der einzige Weg Operation? Warten Sie und handeln Sie nicht mit radikalen Methoden. Potenzial zur Steigerung ist MÖGLICH! Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, wie Experten die Behandlung empfehlen.

Was passiert, wenn ein Mann mit normaler Potenz Viagra einnimmt?

Nichts falsch. Viagra ist in erster Linie ein Mittel zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, und ein weiteres Mittel – die Linderung von Krämpfen aus den kavernösen Körpern des Penis – ist ein sekundäres Phänomen (wenn auch ein angenehmes).

Einfach ausgedrückt, ein „Riser“ ohne Stimulation ist nicht biologisch 6-8 Minuten, sondern zwei oder vier Stunden (je nach Körper).

Ohne Stimulation wird es jedoch keinen „Riser“ geben. Dies ist übrigens in den Anweisungen für Viagra vorgeschrieben.

Es wird nichts dergleichen geben, etwa 7-8 Stunden "halten" und loslassen. Nun, das Gesicht kann rot werden, aber das geht auch vorbei. Es hängt auch vom Gewicht des Mannes und der Dosierung von Viagra ab.

Tatsächlich werden Viagra und seine Analoga sehr oft (wenn nicht in den meisten Fällen) von Männern mit normaler Potenz eingenommen. Wenn ein Mann mit einer Frau verabredet ist und sicher weiß, dass diese Frau heute „dies“ haben wird, dann, um sicher zu gehen, nur für den Fall, dass er dieses Medikament in Form einer Pille einnimmt. Sie können nervös sein, zucken und so weiter.

Und mit diesem Mittel ist der Mann selbstbewusster. Und dennoch dürfen wir nicht vergessen, unmittelbar nach der Einnahme Wasser zu trinken, 200-300 Gramm. Nur meine Meinung.

Es wird nichts geben. Das Medikament selbst verursacht keine Erektion. Das heißt, wenn eine Person ohne ihr Wissen ein Medikament erhält, sollten Sie nicht glauben, dass sie plötzlich eine Erektion hat. Viagra verbessert die Durchblutung, so dass sich die Erregung schneller entwickelt. Und wenn eine Person eine gestörte Blutversorgung der Genitalien hat, die Droge es ihr jedoch ermöglicht, für einige Zeit eine „Haltung“ beizubehalten. Und für diejenigen, die alles in Ordnung haben, werden vulgäre Gedanken von Viagra nicht in ihrem Kopf erscheinen.

Und vergessen Sie nicht, dass es anfangs eine Kardiopräparation war. Und seine "Nebenwirkung" wurde bei weitem nicht sofort bemerkt. Und es wäre schwer, es nicht zu bemerken, wenn alle männlichen Probanden mit einem Tuberkel an der Hose gingen.

Es wird eine längere Erektion geben. Und dementsprechend wird sich höchstwahrscheinlich ein längerer Geschlechtsverkehr wiederholen. Viagra, dessen Hauptbestandteil die Substanz "Sildenafil" ist, erweitert die kavernösen Körper des Penis und verbessert den venösen Blutfluss und füllt sie mit Blut. Viagra beginnt nach einer halben Stunde zu wirken Nach der Einnahme erreicht der Höhepunkt seiner Wirkung nach etwa 60 Minuten, wirkt etwa eine Stunde lang so, dann schwächt sich die Wirkung des Arzneimittels langsam ab. Viagra kann Nebenwirkungen wie verstopfte Nase und Sehstörungen verursachen werden heller und die Umrisse von Objekten sind vage. Tachykardie kann beobachtet werden. Viagra sollte von Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit Vorsicht eingenommen werden. In Kombination mit Alkohol wirkt es seltsamerweise schonender. Im Allgemeinen ist die Wirkung der Einnahme von Sildenafil sehr ähnlich auf die Wirkung des Arzneimittels "Yohimbe", das auch die Potenz stimuliert.

im Detail über die Mittel, Präparate und Tabletten zur Behandlung der erektilen Dysfunktion

Viagra und seine Wirkung auf die Potenz

Die blaue Pille ist ein Allheilmittel gegen erfolglosen Verkehr. Selbst ein gesunder Mann ist sich in jeder Hinsicht seiner eigenen Fähigkeiten manchmal nicht sicher, insbesondere wenn dafür psychologische Voraussetzungen bestehen. Aber wenn ein Mann ausgeprägtere Gründe für die künstliche Stimulierung der Potenz hat: Sie ist schwach oder sehr kurzfristig, in diesem Fall ist Viagra sehr willkommen. Wie lange wirkt Viagra, nach welcher Zeit beginnt seine Arbeit im männlichen Körper und wem kann ich das Arzneimittel einnehmen und wem ist es kontraindiziert? Um alle Fragen zu beantworten, müssen Sie verstehen, was Viagra für Männer ist und wann es zu wirken beginnt.

Adamour  Wie man die Potenz mit Blutegeln erhöht

Die Tablette selbst ist kein Verstärker des sexuellen Verlangens, sondern eine Hilfe für einen Mann mit erektiler Dysfunktion, ausgedrückt oder nur leicht geschwächt. Junge, völlig gesunde Vertreter des stärkeren Geschlechts brauchen jedoch keine blaue Pille, und unter solchen Männern gibt es unerfahrene Liebhaber akuter sexueller Empfindungen, die aus Neugier die Wirkung eines Wunders erfahren wollen – ein Mittel zur Steigerung der Potenz.

Natürlich wird das eingenommene Medikament ihnen nicht viel Schaden zufügen, aber besteht ein dringender Bedarf, es einzunehmen? Was passiert, wenn ein gesunder Mann Viagra trinkt?

Viagra ist kein Vitamin, es ist ein ernsthaft zugelassenes Arzneimittel, ein Medikament, das nicht die Libido steigert, sondern nur das Genital selbst.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Pille kein Gefühl des Verliebens hervorruft, sondern den Penis nur ziemlich lange in einer stehenden Position hält, vorausgesetzt, er wird stimuliert.

Wie und wann man eine Pille nimmt

Das Medikament wird in jeder Apotheke in einer Kapselpackung mit 50, 100 oder 25 mg verkauft. Es wird angenommen, dass 50 mg für 4 oder sogar 6 Stunden einer schweren Erektion ausreichen sollten. Wie lange wirkt die Tablette nach einer Einzeldosis?

Wenn Sie eine Kapsel trinken, beeinflusst 30 – 40 Minuten nach der Einnahme von Viagra aktiv die Füllung der kavernösen Körper des Penis mit Blut. Wie schnell diese blaue Kapsel zu wirken beginnt, hängt von mehreren Faktoren ab: Alter, Körperbau, Gefäßprobleme, Einnahme von Herzmedikamenten, gleichzeitige Anwendung mit Medikamenten gegen Tuberkulose oder andere starke Antibiotika und sogar vom Mageninhalt. Es ist bekannt, dass die Wirkung von Viagra auf leeren Magen schneller auftritt als auf einen vollen.

Guter Punkt! Viagra ist mit Alkohol kompatibel und viele Männer trinken eine Tablette mit mehreren Gläsern Brandy oder ein oder zwei Gläsern Wein. Die Wirkung von Viagra ändert sich hiervon nicht. Einige bemerken sogar eine Zunahme der Anziehung und Erektion, die auf zwei Reize zurückzuführen ist: Alkohol und einen Potenzstimulator.

Wenn die Einnahme von Viagra nach einer halben Stunde keine Wirkung hat, können Sie die zweite nach der ersten Pille einnehmen. Es ist zu beachten, dass in sehr seltenen Fällen auf eine solche Maßnahme zurückgegriffen werden muss, um sich nicht selbst zu verletzen.

Wie lange dauert das Tablet?

Wie viel Viagra wirkt, hängt von vielen Faktoren ab. Die wichtigste Voraussetzung für die Wirkung des Arzneimittels ist die Penisstimulation. Ohne dies wäre die Einnahme der Droge eine Geldverschwendung. Wie lange eine Erektion dauern wird, hängt vom Partner ab.

Die Dauer der „Arbeit“ der Pille im Körper des Mannes beträgt 4 bis 6 Stunden. Während dieser Zeit können mehrere sexuelle Handlungen ausgeführt werden. Es gibt ungefähr die gleiche Zeit für eine Tablette, was bedeutet, dass sich jeder Mann nach der Einnahme von Viagra wie ein Casanova fühlen und eine Leistung nach der anderen ausführen kann.

Die Erektion ist die ganze Zeit natürlich nicht konstant, sie endet unmittelbar nach der Ejakulation. Und es beginnt sofort wieder nach Stimulation des Penis. Die Gesamtdauer von Viagra hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Das Alter eines Mannes. Je kleiner es ist, desto länger wirkt der Wirkstoff Sildenafil.
  • Essen. Fetthaltige kalorienreiche Lebensmittel verringern die Verdaulichkeit des Arzneimittels, sodass seine Wirkung nicht so lange anhält.
  • Zusammen mit anderen Arzneimitteln einnehmen. Es ist bekannt, dass Rifampicin die Wirksamkeit von Sildenafil verringert.
  • Dosierung Die Wirkung einer 25-mg-Kapsel ist zeitlich viel kürzer als die einer 100-mg-Pille.

Viele Männer beobachteten auch nach dem Toilettengang eine wieder auftretende Erektion, da Viagra unter der Bedingung einer Stimulation des Penis wirkt! Einige bemerkten die Wirksamkeit innerhalb von 10 Stunden nach der Einnahme. Alles ist sehr individuell.

Viagra Kontraindikationen

Alle Kontraindikationen für die Einnahme von Viagra sind hauptsächlich auf Herz-Kreislauf-Probleme zurückzuführen. Hier sind die wichtigsten:

  1. Alle Arten von Herzinfarkten und Schlaganfällen.
  2. Thrombose, Leukämie, Hypotonie, Ischämie;
  3. Anämie, Durchblutungsstörungen;
  4. Angina, Myelom;
  5. Penisdeformität ist keine Gefäßerkrankung, aber auch eine Kontraindikation für die Einnahme von Viagra.

Bei identifizierten Krankheiten ist es besser, die Pille abzulehnen.

Die Wirkung von Viagra auf den weiblichen Körper

Welche Wirkung kann eine Viagra-Tablette auf eine Frau haben? Der Potenzstimulator wurde für den männlichen Körper entwickelt. Da er jedoch den Blutfluss zum Becken verbessert, können Frauen auch Viagra einnehmen. Aber in einer viel geringeren Dosis – 25 mg. Es wird angenommen, dass das Medikament weibliche Orgasmusabdrücke steigern kann.

Shahinclub Deutschland