Ist es möglich, Cialis mit Arrhythmien einzunehmen

Cialis ist zur Behandlung von erektiler Dysfunktion, Anzeichen und Symptomen einer benignen Prostatahyperplasie (BPH) zugelassen.

Nehmen Sie Cialis auf keinen Fall ein, wenn Sie:

Nehmen Sie Medikamente der Nitratgruppe wie Isosorbiddinitrat oder Isosorbidmononitrat ein, die bei Angina pectoris eingesetzt werden. Diese Kombination kann einen gefährlichen Blutdruckabfall verursachen.

Verwenden Sie Freizeitmedikamente wie Amylnitrit und Butylnitrit, die Angina-Attacken lindern.

Wenn Sie allergisch gegen Cialis oder Tadalafil oder einen seiner Bestandteile sind. Wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, wenn Symptome einer allergischen Reaktion auftreten, z. B. Hautausschlag, Nesselsucht, Schwellung der Lippen, Zunge, des Rachens, Atemnot oder Schlucken

Nach Einnahme einer Tablette bleiben einige der Wirkstoffe von Cialis länger als 2 Tage im Körper wirksam. In einigen Fällen kann der Wirkstoff sogar noch länger im Körper verbleiben, wenn Sie Nieren- oder Leberprobleme haben oder gleichzeitig andere Arzneimittel einnehmen.

Unterbrechen Sie sofort den Geschlechtsverkehr und konsultieren Sie sofort einen Arzt, wenn Sie Symptome wie Schmerzen im Herzen (Brust), Schwindel oder Übelkeit beim Sex spüren. Sexuelle Aktivitäten können die Belastung des Herzens erhöhen, insbesondere wenn Ihr Herz nach einem Herzinfarkt oder einer Herzerkrankung geschwächt ist.

Was müssen Sie über Ihre Gesundheit wissen, bevor Sie Cialis einnehmen?

Cialis ist nicht für jeden geeignet. Nur Ihr Arzt kann entscheiden, ob Cialis für Sie geeignet ist. Fragen Sie Ihren Arzt, wenn eine erhöhte sexuelle Aktivität kontraindiziert ist. Sie sollten Cialis nicht einnehmen, wenn Ihr Arzt Ihnen aufgrund bestehender Gesundheitsprobleme empfohlen hat, keine sexuellen Aktivitäten durchzuführen. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor der Einnahme von Cialis über alle Ihre Gesundheitsprobleme, insbesondere wenn Sie Folgendes hatten oder jemals hatten:

Herzprobleme wie Brustschmerzen (Angina pectoris), Herzinsuffizienz, Arrhythmie oder Herzinfarkt

hoher oder niedriger Blutdruck.

Leber- oder Nierenerkrankung

Retinitis pigmentosa, eine seltene genetische Augenkrankheit

schwerer Sehverlust.

Magengeschwür oder Blutungen.

Penisdeformität oder Peyronie-Krankheit

eine Erektion, die mehr als 4 Stunden dauerte

Blutzellenerkrankungen wie Sichelzellenanämie, Multiples Myelom oder Leukämie.

Kann ich Cialis einnehmen, wenn Sie Medikamente einnehmen?

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Folgendes einnehmen:

Arzneimittel namens „Nitrate“, die häufig bei Brustschmerzen (Angina pectoris) verschrieben werden.

Alpha-Blocker, die häufig bei Prostataproblemen verschrieben werden.

Medikamente zur Regulierung des Blutdrucks.

HIV-Medikamente oder bestimmte Arten von oralen Antimykotika

Einige Arten von Antibiotika, wie Clarithromycin, Telithromycin, Erythromycin (es gibt verschiedene Marken, die auf die Einnahme von Cialis reagieren können. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eines der Antibiotika einnehmen.)

andere Medikamente oder Behandlungen für erektile Dysfunktion

Sildenafilcitrat, Adcirca, zur Behandlung von pulmonaler Hypertonie, da diese Substanzen den Wirkmechanismus von Cialis haben und eine für beide Seiten gefährliche gegenseitige Verstärkung der pharmakologischen Wirkungen verursachen können.

Was sollte ich vermeiden, wenn Sie Cialis einnehmen?

Verwenden Sie keine anderen Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion, wenn Sie Cialis einnehmen, sowie andere Methoden zur Behandlung dieser Krankheit.

Trinken Sie nicht zu viel Alkohol, wenn Sie Cialis einnehmen. Übermäßiger Alkoholkonsum kann Kopfschmerzen oder Schwindel, eine Erhöhung der Herzfrequenz oder eine Senkung des Blutdrucks verursachen.

Was sind die möglichen Nebenwirkungen von Cialis?

Die häufigsten Nebenwirkungen bei der Anwendung von Cialis sind: Kopfschmerzen, Magenverstimmung, Rückenschmerzen, Muskelschmerzen, Gesichtsrötung, Ersticken oder laufende Nase. Diese Nebenwirkungen verschwinden normalerweise nach einigen Stunden. Männer, die in der Regel unter Rücken- und Muskelschmerzen leiden, spüren innerhalb von 12 bis 24 Stunden nach der Einnahme von Cialis eine Verschlechterung der Erkrankung. Rücken- und Muskelschmerzen verschwinden normalerweise innerhalb von 2 Tagen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eine Nebenwirkung haben, insbesondere wenn diese nicht lange verschwindet.

Seltene, schwerwiegende Nebenwirkungen von Cialis:

Lange Erektion. Wenn Ihre Erektion länger als 4 Stunden andauert, suchen Sie sofort einen Arzt auf, um ernsthafte Verletzungen des Penis zu vermeiden.

In seltenen Fällen berichten Menschen, die Pillen zur Behandlung von erektiler Dysfunktion und zur Erhöhung von Erektionen einnehmen, einschließlich Cialis, von einer plötzlichen Abnahme oder einem Verlust des Seh- oder Hörvermögens (manchmal werden Tinnitus und Schwindel festgestellt). Wenn Sie eine plötzliche Abnahme oder einen Verlust des Seh- oder Hörvermögens feststellen, brechen Sie die Einnahme von Cialis ab und konsultieren Sie einen Arzt.

Cialis kann nicht:

erektile Dysfunktion heilen

Adamour  Nach Chlamydienbehandlung

das männliche sexuelle Verlangen steigern

Schützen Sie einen Mann oder seinen Partner vor sexuell übertragbaren Krankheiten, einschließlich HIV

Was Sie von der Einnahme des Arzneimittels erwarten können, sehen Sie

Lesen Sie unbedingt, bevor Sie mit der Einnahme des Arzneimittels beginnen

Sie können hier in unserem Online-Shop "Cialis"

Cialis (Cialis) ist eines der besten Mittel zur Wiederherstellung der Potenz, das aufgrund seiner erschwinglichen Kosten und Wirkdauer der aktiven Komponente auf den Körper eines Mannes große Popularität erlangt hat. Im Gegensatz zu vielen ähnlichen Medikamenten ist es dieses Medikament, das es Ihnen ermöglicht, innerhalb weniger Minuten eine starke Erektion zu erreichen, und es für die Zeit spart, die für einen vollständigen Geschlechtsverkehr erforderlich ist. Trotz aller Vorteile ist Cialis nicht ohne Kontraindikationen und Nebenwirkungen, die im Voraus bekannt sein sollten.

Die Basis von Cialis war eine starke Substanz – Tadalafil. Es bezieht sich auf selektive Inhibitoren von FED-5 und trägt bei Einnahme zu einer Erhöhung der Konzentration organischer Verbindungen bei, die Derivate von Adenosintriphosphat sind. Dieser Prozess führt zu einer Reihe von Veränderungen in der Arbeit des Fortpflanzungs-, Herz-Kreislauf- und Zentralnervensystems:

  • »ƑÑ Ð¸Ð» ение Ñ ÐµÑ € Ð´Ñ † ÐÐÐ ± иениÑ;
  • erhöhte Durchblutung des Penis;

  • Verbesserung der Leitfähigkeit von Nervenimpulsen durch den Rumpf des Rückenmarks;
  • Zunahme des sexuellen Verlangens;
  • erhöhte Empfindlichkeit erogener Zonen;
  • schnelle Einführung des Penis in einen aufrechten Zustand;
  • den Moment der Ejakulation verzögern.

Das Medikament wird zur Behandlung der erektilen Dysfunktion verschrieben, unabhängig von den Ursachen seines Auftretens. Dies bedeutet, dass sowohl Männer mit Anzeichen von organischer Impotenz als auch solche, die aufgrund von Komplexen, psychischen Traumata oder übermäßiger moralischer Müdigkeit eine träge Erektion haben, davon profitieren.

Alle in der Gruppe der FED-5-Inhibitoren enthaltenen Arzneimittel haben eine gemeinsame Liste von Kontraindikationen. Sie sind für diejenigen, bei denen folgende Krankheiten diagnostiziert wurden, ungesund:

  • Allergie gegen den Wirkstoff des Arzneimittels;
  • Ischämie;
  • Hypertonie;
  • Krampfadern;
  • thrombophlebitis;
  • arterielle Hypertonie
  • Arrhythmie;
  • angeborene Deformität des Penis (Morbus Peyronie);
  • das Risiko von Angina-Attacken zum Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs;
  • akutes Leberversagen;
  • Laktoseintoleranz.

Darüber hinaus sind solche Medikamente für Männer, die kürzlich einen Schlaganfall oder Herzinfarkt erlitten haben, strengstens verboten. In diesem Fall ist die Wiederaufnahme der Anwendung von Cialis nur sechs Monate nach der Normalisierung des Zustands des Patienten zulässig. Wenn wir diese Empfehlung vernachlässigen, beträgt die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Krankenhauseinweisung mit demselben Anfall fast 90%.

Cialis sollte bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion mit Vorsicht angewendet werden. Außerdem ist eine ständige ärztliche Überwachung erforderlich, wenn eine Veranlagung für Krankheiten wie:

  • Priapismus;
  • Leukämie
  • kavernöse Fibrose;
  • Multiples Myelom.

Das Medikament ist nicht kompatibel mit der Verwendung von Alpha-Blockern, Inhibitoren des CYP3A4-Isoenzyms, blutdrucksenkenden Medikamenten und Tamsolusin.

Bei unkontrollierter oder längerer Anwendung von Cialis bei einem Mann können die folgenden negativen Reaktionen des Körpers auf die aktive Komponente des Arzneimittels auftreten:

  • ein starker Abfall oder Anstieg des Blutdrucks;
  • schnelle Herzfrequenz;
  • instabile Angina;
  • Herzinfarkt oder Schlaganfall (sehr selten);

  • pochende Kopfschmerzen;
  • Bewusstlosigkeit (bei Überdosierung);
  • verminderte Sehqualität;
  • Verschluss der Netzhautvene;
  • Schwellung der Nasenschleimhaut, begleitet von Blutungen (sehr selten);
  • Bauchschmerzen;
  • Hautausschlag;
  • Rötung der Augen;
  • Schmerzen in der Brust;
  • Schwellung des Gesichts (sehr selten);
  • übermäßige nervöse Erregbarkeit;
  • unkontrollierte Erektion.

Wenn Sie gesundheitliche Probleme feststellen, müssen Sie den Patienten sofort in eine medizinische Einrichtung bringen. Dort wird er sich einer symptomatischen Therapie unterziehen und das Blut von Tadalafil reinigen. Als nächstes müssen Sie einen Termin mit dem Arzt vereinbaren. Wenn das Medikament den Körper des Patienten schwer geschädigt hat, wird der Arzt höchstwahrscheinlich seinen Termin absagen oder die einmalige Rate des Wirkstoffs ändern.

Die Dosierung des Arzneimittels hängt davon ab, welches Ergebnis Sie damit erzielen müssen. Wenn ein Mann eine vorübergehende Schwächung einer Erektion aufgrund starker körperlicher Anstrengung, eines Stresszustands oder emotionaler Erfahrungen hat, muss er nur einmal 15 mg Tadalafil trinken.

Wenn eine vollständige Behandlung der erektilen Dysfunktion erforderlich ist, sollte das Arzneimittel mehrere Monate lang täglich mit 10 mg eingenommen werden. In diesem Fall kann eine Einzeldosis des Arzneimittels abhängig vom Therapieverlauf und den individuellen Merkmalen des Patienten variieren. Wenn beispielsweise eine schwache Reaktion des Körpers auf die aktive Komponente vorliegt, steigt die Menge des Arzneimittels pro Tag auf 20 mg und bei akuten Lebererkrankungen auf 5 mg.

Adamour  Übersicht über Geräte zur Penisvergrößerung und selbstgemachtes Gerät

Bevor Ärzte einem Patienten Cialis verschreiben, geben ihm die Ärzte verschiedene Empfehlungen, deren Einhaltung die Wirksamkeit des Arzneimittels bewahrt und unvorhergesehene Folgen verhindert:

  • Tabletten sollten mit einer kleinen Menge Nahrung eingenommen werden.
  • Trinken Sie das Arzneimittel nicht mit alkoholischen Getränken.
  • Es ist nicht akzeptabel, Tadalafil mit anderen Mitteln gegen erektile Dysfunktion zu kombinieren, wenn sie nicht von einem Arzt verschrieben werden.
  • Für eine einzelne Potenzerhöhung wird Cialis 30-40 Minuten vor dem Sex getrunken (nach dieser Zeit beginnt Tadalafil zu wirken).
  • Das Medikament beeinflusst die Bewegungskoordination und kann daher nicht vor dem Reisen mit dem Auto und wenn geplant ist, mit schwerwiegenden Mechanismen zu arbeiten, angewendet werden.

Experten erinnern sich auch daran, dass fetthaltige Lebensmittel die Eigenschaft von Tadalafil verringern. Daher ist es besser, solche Lebensmittel eineinhalb Stunden vor der Einnahme des Arzneimittels zu essen.

Seit dem Aufkommen von Cialis auf dem Markt für Medikamente gegen erektile Dysfunktion haben Ärzte darüber diskutiert, ob Tadalafil beim Menschen süchtig macht. Es gibt keine einstimmige Meinung zu diesem Thema. Klinische Studien des Arzneimittels haben jedoch gezeigt, dass es immer noch eine gewisse Wahrscheinlichkeit für Abhängigkeit und Verlangen nach regelmäßiger Einnahme von Pillen gibt.

Dies liegt an der Tatsache, dass ein Mann nach dem Verzehr von Cialis wieder Vertrauen in sich selbst gewinnt, aber er versteht vollkommen, dass die Wirkung dieses Mittels früher oder später enden wird. Daher erfährt ein Mensch eine Art emotionalen Stress und aus Angst, seine männliche Kraft wieder zu verlieren, nimmt er die Medizin immer wieder ein. Infolgedessen wird es für ihn sehr schwierig sein, aufzuhören, selbst wenn Potenzprobleme zurückbleiben, da er der Ansicht ist, dass das wieder normale Fortpflanzungssystem keine Erholung ist, sondern das Ergebnis des ständigen Konsums des Arzneimittels.

Um solche Probleme zu vermeiden, empfehlen die Ärzte ihren Patienten, die Dosierung und den Zeitplan für die Einnahme des Arzneimittels strikt einzuhalten. Sie warnen auch davor, dass die unabhängige Einführung von Anpassungen des vom Arzt ausgearbeiteten Behandlungsschemas mit schwerwiegenden Gesundheitsproblemen, einschließlich des Todes, behaftet ist.

Einige skrupellose Vertreiber von Cialis in ihrer Werbung weisen darauf hin, dass das Medikament sowohl von Männern als auch von Frauen verwendet werden kann. Dies ist jedoch tatsächlich nicht der Fall. Tadalafil ist nicht zur Behandlung von Frigidität gedacht und seine Anwendung ist selbst in kleinen Mengen sehr gefährlich für die Gesundheit von Frauen. Es kann verursachen:

  • Verletzung des Menstruationszyklus;
  • hormonelle Störungen;
  • Probleme bei der Empfängnis eines Kindes;
  • Beckenschmerzen;
  • Verschlechterung der allgemeinen Gesundheit;
  • Apathie;
  • Reizbarkeit.

In Anbetracht dessen empfehlen die Ärzte ihren Patienten, bei Anzeichen von Funktionsstörungen des Fortpflanzungssystems nicht bis zum Äußersten zu eilen und alles zu trinken, was im Internet empfohlen wird, sondern Tests durchzuführen und sich mit Hilfe spezieller Medikamente behandeln zu lassen, die für Frauen nicht schädlich sind.

Obwohl Cialis ein therapeutisches Medikament ist, hat es auch Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Und Sie können diese Handlungen nicht vernachlässigen, da dies zu ernsthaften Störungen des Penis und des gesamten Körpers führen kann.

Nebenwirkungen von Cialis sind in erster Linie mit einer falschen Dosierung infolge der Selbstmedikation verbunden. Eine Allergie gegen einige Bestandteile des Wirkstoffs kann ebenfalls ein wesentlicher Faktor sein.

Zunächst sollte verstanden werden, dass das Medikament die erektile Aktivität bei Männern verbessert. Die Erektion selbst hat eine starke Wirkung auf das Herz, es beginnt stärker zu schlagen. Daher sollte es nicht bei Männern mit eingeschränktem Herz-Kreislauf-System angewendet werden.

Es ist besonders wichtig, das Medikament nicht einzunehmen, wenn der Mann in den letzten sechs Monaten bereits Schlaganfälle, Herzinfarkte oder schwere Herzinterventionen erlitten hat.

  • Nehmen Sie dieses Medikament auch nicht ein, wenn Sie den Verdacht auf Leukämie haben oder bereits diagnostiziert wurden.
  • Die Einnahme des Arzneimittels mit anderen Arzneimitteln, die sich auf eine Erektion auswirken, wurde praktisch nicht untersucht. Aus Sicherheitsgründen ist es besser, ein Arzneimittel als mehrere zu verwenden. Für den Fall, dass nach der Einnahme des Arzneimittels die erektile Aktivität anhält, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Andernfalls kann es zu einer mehrtägigen Abwesenheit einer Erektion kommen oder das Organ kann ernsthaft beschädigt werden.
  • Die Verwendung des Arzneimittels zur Selbstmedikation sollte ausgeschlossen werden. Cialis ist in erster Linie ein Medikament, kein Vitamin.
Adamour  Wie man die Potenz zu Hause erhöht (3)

Die Wirkung mit anderen Arzneimitteln wurde untersucht, und daher gibt es einige Empfehlungen für die Einnahme des Arzneimittels in Verbindung mit anderen Arzneimitteln. So kann beispielsweise das Medikament Ritonavir die Wirkung von Cialis verlängern und verstärken, so dass die gemeinsame Anwendung dieser Medikamente besser auszuschließen ist. Und bei gleichzeitiger Verabreichung von Cialis und Magnesium- oder Aluminiumhydroxid wird die Absorptionsrate verringert. Dies bedeutet, dass sich die Nebenwirkung von Cialis verzögert.

Bei der Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten kann dieses Medikament seine Wirkung verstärken. Die Einnahme von Cialis sollte in diesem Fall unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Sie können das Medikament nicht mit nitrathaltigen Medikamenten einnehmen.


Versuchen Sie nicht, das Medikament bei Männern mit Penisdeformitäten jeglicher Ätiologie einzunehmen.

Das Problem der Verformung wird von Cialis nicht behandelt, und es kann zu Gewebeschäden unter dem Einfluss des Arzneimittels kommen.

Jugendliche unter 19 Jahren sollten dieses Medikament, das in direktem Zusammenhang mit dem jungen Alter steht, ebenfalls nicht einnehmen. Und alle Verstöße in der Arbeit des erektilen Systems in diesem Alter sollten mit dem Arzt besprochen werden, da es unwahrscheinlich ist, dass diese Störungen von Cialis beseitigt werden.

Die Verwendung des Arzneimittels in Verbindung mit Alkohol wird nicht empfohlen.

  • Bei der Einnahme von Cialis können Kopfschmerzen zu Nebenwirkungen und Komplikationen werden. In einigen Fällen hören diese Schmerzen erst auf, wenn das Medikament abgesetzt wird. Die meisten Fälle werden jedoch durch Kopfschmerzen erfolgreich gelöst.
  • Einige Patienten stellten auch fest, dass sie nach der Ernennung von Cialis Rückenschmerzen entwickelten. Es gibt jedoch nur sehr wenige solcher Patienten.
  • Einige Patienten bemerkten Muskelschmerzen, aber es gab nur sehr wenige solcher Patienten sowie bei Rückenschmerzen.


Eine größere Anzahl von Männern stellte fest, dass sie nach der Einnahme des Arzneimittels verschiedene Magenerkrankungen begannen. Grundsätzlich wurden Magenschmerzen, Schweregefühl und Blähungen festgestellt, dh alle Symptome einer Dyspepsie wurden festgestellt.

  • Ungefähr 1% der Patienten hatten eine Schwellung der Augen oder es wurde eine Bindehautentzündung beobachtet.
  • Auch diese Patienten klagten über Augenschmerzen.
  • Mehrere Patienten stellten fest, dass nach der Einnahme des Arzneimittels ihre Sicht verschwommen ist.

Bei einigen Patienten wurden verschiedene allergische Reaktionen festgestellt, die jedoch alle kurzfristiger und lungenbedingter Natur waren. Das Problem wird entweder durch die Verwendung von Antihistaminika oder durch die Abschaffung des Hauptarzneimittels gelöst.

Mehrere Patienten stellen fest, dass sie nach der Einnahme des Arzneimittels häufiger schwitzten. Das Problem wird durch die Stornierung von Cialis gelöst.

Patienten, die zuvor an Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems gelitten hatten, stellten Schmerzen im Brustbereich fest. Da die Symptome jedoch sehr schwach und unklar sind, ist nicht klar, ob der Schmerz durch Cialis verursacht wird oder ob es sich um eine Fehlfunktion des Herz-Kreislauf-Systems aufgrund der sexuellen Aktivität des Mannes handelt.

Das Medikament kann zur Anwendung bei Männern mit Nierenversagen verschrieben werden, jedoch nur unter Aufsicht eines Arztes. Hämodialysepatienten sollten das Medikament entweder ausschließen oder zusammen mit dem Arzt eine Therapie durchführen, um Cialis aus dem Körper zu entfernen.

Die Verwendung von Alkohol und Cialis Nebenwirkungen, mit Ausnahme von Schwindel, zeigte nicht. Der Konsum von Alkohol und Drogen ist jedoch verboten.

Bei der Einnahme von Cialis sollte auch berücksichtigt werden, dass es eine vasodilatierende Wirkung hat, wodurch der Blutdruck sinken kann. Daher ist es vor der Anwendung des Arzneimittels besser, diesen Faktor mit Ihrem Arzt zu besprechen. Insbesondere solche Risiken sollten bei Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen bewertet werden.

Eine Überdosierung kann entweder aufgrund eines falsch vereinbarten Termins oder aufgrund einer unsachgemäßen Einnahme von Cialis durch den Patienten selbst auftreten. Alle Symptome einer Überdosierung bestehen in der verlängerten Wirkung des Arzneimittels, eine spezielle Behandlung wird nicht durchgeführt, eine symptomatische Therapie ist ausreichend. Die symptomatische Therapie bei der Beseitigung der Nebenwirkungen von Cialis aufgrund einer Überdosierung besteht in der Verwendung lokaler Medikamente und Behandlungsmethoden.

Shahinclub Deutschland