Ist eine Impotenzbehandlung möglich

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Impotenzbehandlung

Was kann einen Mann mehr erschrecken als ein Versagen beim Sex! Keine Panik, wenn keine Erektion vorliegt – eine Behandlung der Impotenz ist möglich, wenn Sie sich an Spezialisten wenden, die Ursache der Krankheit finden und die verschriebenen Medikamente verwenden. Welche Behandlungsmethoden gibt es, wie man mit sexueller Impotenz zu Hause umgeht – es ist nützlich, die Antworten auf Fragen für Männer jeden Alters zu kennen.

Was ist Impotenz?

Die Probleme des Sexuallebens sind nicht mehr das Los der älteren Generation, sie sind mit jungen Menschen konfrontiert. Impotenz ist ein Zustand, bei dem eine Verletzung der sexuellen Erregung vorliegt. Der Penis ist physiologisch nicht in der Lage, in einen Erektionszustand zu gelangen und diesen während des gesamten Vorgangs aufrechtzuerhalten. Die Basis der Potenz sind die Prozesse, die durch den Nervenimpuls des Gehirns ausgelöst werden. Die Reaktion erfolgt nacheinander:

  • Hormone werden ausgeschieden;
  • Schließmuskeln der venösen Nebenhöhlen des Penis entspannen sich;
  • erhöhte Durchblutung;
  • Dicke nimmt zu, Länge erhöht die Härte.

Anzeichen sind charakteristisch für das Auftreten von Impotenz – vorzeitige Ejakulation, völlige Abwesenheit von Erektion, Ejakulation. Es gibt psychische und physische Ursachen für Impotenz. Der Erfolg der Behandlung von Impotenz hängt von ihrer Beseitigung ab. Eine erektile Dysfunktion hervorrufen:

  • Stagnation von Blut;
  • körperlicher Stress;
  • Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System;
  • Diabetes mellitus;
  • Überhitzung;
  • Unterkühlung;
  • anhaltender Stress;
  • Gewichtsprobleme;
  • Hormonstörungen;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Krankheiten, Genitalverletzungen.

Ist es möglich, Impotenz bei Männern zu heilen

Ein häufiges Problem bei jungen Männern ist die psychische Impotenz. Es ist nicht schwierig, mit Hilfe eines Spezialisten damit umzugehen. Wichtige Punkte – Schaffung einer angenehmen Atmosphäre zu Hause oder bei der Kommunikation mit einem Sexualpartner. Die Behandlung von Impotenz hängt von der Lösung von Problemen ab:

  • Ängste loswerden;
  • Konfliktlösung zu Hause;
  • Selbstvertrauen gewinnen;
  • Reduzierung von psychischem, physischem Stress;
  • Verbesserung der Stimmung;
  • Depressionen loswerden.

Es ist viel schwieriger, mit Impotenz umzugehen, die mit Krankheiten und hormonellen Störungen verbunden ist. Es gibt Behandlungen für erektile Dysfunktion, die zu echten Ergebnissen führen. Es gibt Krankheiten, die unangenehme Symptome sexueller Impotenz verursachen. Um das Problem zu lösen, müssen Sie:

  • rechtzeitig einen Arzt aufsuchen;
  • die Krankheit identifizieren, die Impotenz hervorrief;
  • Behandlung beginnen;
  • Eine Erektion erholt sich von selbst.

Wie man Impotenz behandelt

Um das Problem nicht zu lösen, können Sie sich nicht selbst behandeln. Nur ein Arzt gibt die richtigen Heilungsempfehlungen unter Berücksichtigung des Alters des Mannes und der Ursachen der Krankheit. Wichtige Punkte:

  • normale Arbeitsweise und Ruhe;
  • ausgewogenes Essen;
  • regelmäßiger Sex
  • harmonische Beziehung;
  • Mangel an Stress;
  • Behandlung chronischer Krankheiten;
  • Kontrolle der körperlichen Aktivität.

Wie Impotenz loswerden? Es gibt Behandlungsmöglichkeiten:

  • der Gebrauch von Drogen – hilft, eine Erektion zurückzugeben, mit den Krankheiten umzugehen, die sie verursacht haben;
  • Verwendung traditioneller Medizin;
  • Injektionen in den Penis vor der Intimität mit Prostaglandinpräparaten, schmerzlos, durchgeführt von einem Mann allein;
  • Massage, die die Durchblutung aktiviert;
  • körperliche Übungen, die Muskeln und Blutgefäße stärken.
Adamour  Impotenzmedikamente (Potenzstörungen) - Liste und Preise

Hausbehandlung

Damit ein Mann Probleme mit einer Erektion schnell lösen und nicht an sexueller Impotenz leiden kann, müssen Sie nicht auf den Rat von Freunden hören, sondern müssen sich an Spezialisten wenden. Nur Ärzte geben Empfehlungen, wie Impotenz zu Hause geheilt werden kann, was eingenommen werden muss und welche Verfahren zu tun sind. Unabhängige Versuche können zu einer Vertiefung des Stresses führen. Ärzte sind verpflichtet, zu behandeln:

  • Einnahme von Medikamenten;
  • therapeutischer Gymnastikkurs;
  • Selbstmassage;
  • die Verwendung von Produkten, die für die Wirksamkeit nützliche Substanzen enthalten;
  • Nutzung von Kraftwerken.

Potenzbehandlung zu Hause beinhaltet die Verwendung einer Massage, die in dieser Situation sehr effektiv ist. Während des Eingriffs sollten keine unangenehmen Empfindungen auftreten, es ist nicht gestattet, diese bei Vorhandensein einer Erektion durchzuführen. Empfohlen:

  • die Hoden leicht reiben;
  • Ziehen Sie die Genitalien nach unten und massieren Sie mit der anderen Hand das Schambein.
  • Reibbewegungen an einem Punkt zwischen Anus und Steißbein ausführen;
  • Drücken Sie ein Mitglied 10 Mal, um Schmerzen zu vermeiden.

Eine Potenzbehandlung zu Hause ist ohne den Einsatz von Medikamenten nicht möglich. Es ist notwendig, dass es unter der Aufsicht eines Arztes stattfindet. Medikamente erhöhen die Durchblutung des Penis, es tritt eine Erektion auf. Wirksame Mittel:

  • Viagra Dosierung – eine Tablette 40 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr. Es wird nicht empfohlen, es zu überschreiten, Kontraindikationen – hoher Blutzucker, erlitt kürzlich einen Herzinfarkt.
  • Cialis. Beim Sex mehr als zweimal pro Woche – tägliche Einnahme von 5 mg. Bei seltenem Geschlechtsverkehr – eine Dosis von 20 mg 10 Minuten vor dem Koitus. Gegenanzeigen – Nieren-, Lebererkrankung.

Bei Impotenz werden Medikamente zur Behandlung verschrieben:

  • Levitra. Eine Dosis von 10 mg pro Stunde vor dem Kontakt wirkt schnell und ist bei der Pathologie von Blutgefäßen, Herz und Magen-Darm-Trakt verboten.
  • Impaza. Effektiv im Alter konsumiert, verbessert den Hormonspiegel, die Durchblutung, erfordert eine ständige Anwendung für einen Monat. Dosierung – Tablette täglich abends. Bei episodischem Sex – 2 Stück eine Stunde vor der Nähe.

Sportunterricht

Die tägliche Anwendung eines Übungskomplexes hilft bei Impotenz, die Muskeln zu stärken und die Durchblutung der Genitalien zu aktivieren. Es wird empfohlen, mindestens 30 Minuten pro Tag zu trainieren. Nützliche Übungen zur Behandlung:

  • Nachahmung des Laufens an Ort und Stelle, während die Socken bewegungslos bleiben, steigen die Absätze;
  • Stehen und entspannen Sie die Gesäßmuskulatur, kombinieren Sie Wiederholungen mit Pausen.
  • Setzen Sie sich auf einen Stuhl, beugen Sie sich vor und strecken Sie die Schultern. Stellen Sie sich vor, zwischen Anus und Hoden befindet sich ein Staubsauger, der kleine Teile auf dem Sitz sammeln muss.

Volksheilmittel

Selbst Ärzte bemerken, dass die Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern mit Volksheilmitteln effektiv ist, es ist nur wichtig, die Methode mit ihnen zu koordinieren. Es gibt Rezepte, bei denen Pflanzenwurzeln, Kräuter, Gemüse und Obst gefunden werden, die in Sommerhäusern und in freier Wildbahn wachsen. Vielleicht ihre Verwendung in Form von:

  • Abkochungen;
  • Alkohol- und Wasserinfusionen;
  • speziell zubereitete Gerichte;
  • Einlauf.

Kräuter für erektile Dysfunktion

Die Anwendung von Pflanzen gegen Impotenz sollte gemäß den Anweisungen eines Arztes in Verbindung mit anderen Behandlungsmethoden erfolgen. Die Verwendung von Kräutern wird nach 2 Monaten wirksam. Es wird empfohlen, für 4 Gläser pro Tag eine Abkochung von Pflanzen zu nehmen. Ein wirksames Mittel ist eine Mischung aus Brennnessel, Johanniskraut, Minze und Klee. So machen Sie einen Sud:

  • mischen Sie 5 Teelöffel jeder Pflanze;
  • mahlen;
  • in eine Liter-Thermoskanne geben;
  • kochendes Wasser gießen;
  • darauf bestehen 20 Minuten;
  • zu bewerten.

Walnuss

Dieses Produkt enthält eine große Menge nützlicher Komponenten – Vitamine, Mineralien, ätherische Öle, die für das reibungslose Funktionieren des männlichen Körpers notwendig sind. Bei Impotenz kann eine tägliche Einnahme von Walnüssen in einer Menge von mindestens 100 Gramm empfohlen werden. Eine gute Behandlungsmethode ist die Verwendung eines hausgemachten Arzneimittels, das dreimal täglich für einen großen Löffel eingenommen wird. Auf Rezept benötigen Sie:

  • nimm ein Glas geschälte Nüsse;
  • 2 mal mehr Ziegenmilch hinzufügen;
  • ein paar Löffel Honig;
  • mischen.

Sexuelle Impotenz loswerden: Wird Impotenz bei Männern behandelt?

Ob Impotenz bei Männern behandelt wird, ist eine dringende Frage, da jedes Jahr immer mehr Menschen mit sexuellen Funktionsstörungen und Erektionsproblemen konfrontiert sind. Etwa 40% aller Männer leiden bis zu dem einen oder anderen Grad an einer beeinträchtigten Potenz. Jeder Patient versucht auf jede erdenkliche Weise, die männliche Kraft wiederzugewinnen, aber ohne Medikamente und qualifizierte Hilfe zur Wiederherstellung der sexuellen Aktivität wird dies keinen Erfolg haben.

Was ist Impotenz?

Zu verstehen, ob Impotenz bei Männern geheilt werden kann, ist ohne eine sorgfältige Analyse des Begriffs selbst nicht möglich. Erektile Dysfunktion oder sexuelle Impotenz ist eine Situation, in der ein Mann aufgrund einer Abnahme des Penisvolumens und seiner unzureichenden Elastizität keinen penetrativen Geschlechtsverkehr durchführen kann. Es gibt verschiedene Arten von Krankheiten:

  • körperlich;
  • psihosomatiçeskaya;
  • Medikamente.
Adamour  Prostatitis Impotenz schwache Erektion

Körperliche Impotenz kann auf jene Arten von Störungen zurückgeführt werden, die bei Männern gegen andere Krankheiten auftreten. Zum Beispiel können Diabetes, Prostatitis, Stoffwechselstörungen und sexuell übertragbare Krankheiten zu Impotenz führen. Mit dem Psychosomatischen sind verschiedene psychische Störungen verbunden: von chronischer Müdigkeit bis zu schwerem Stress, Depressionen. Genitale Arzneimittelstörungen entwickeln sich bei Liebhabern von Steroiden, Anabolika und Arzneimitteln, die den Blutdruck in den Arterien senken.

Wird Impotenz behandelt

Sie fragen sich, ob Impotenz bei Männern behandelt wird? Zögern Sie immer noch, einen Arzt aufzusuchen? Sie werden interessiert sein zu wissen, dass Impotenz effektiv und schmerzlos behandelt wird. Die Krankheit ist behandelbar, aber der Prozess der Wiederherstellung der sexuellen Funktion erfordert die strikte Umsetzung einer Reihe von Empfehlungen des Arztes, die auf die erfolgreiche Beseitigung von Pathologien abzielen. Die Hauptkomponenten einer schnellen Genesung sind die Ablehnung der Selbstmedikation und die Beseitigung schlechter Gewohnheiten. Nur ein erfahrener Arzt kann wirksame Methoden zur Behandlung von Impotenz bei Männern wählen.

Wie zu behandeln

Die Behandlung der Impotenz bei Männern erfolgt in mehreren Stadien, sie wird durch den Grad der Intensität der Krankheit bestimmt. Bei seltenen erektilen Dysfunktionen werden dem Patienten psychologische Therapiesitzungen verschrieben. In einem schweren Stadium der Krankheit wechselt ein Mann zu Medikamenten. In hoffnungslosen Situationen hilft eine Operation. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Sie nicht ernsthaft darüber nachdenken sollten, Medikamente und technische Geräte aus der Werbung zu kaufen, die Männern verspricht, die erektile Funktion schnell wieder aufzunehmen. Wie Impotenz zu behandeln ist, sollte vom Arzt entschieden werden, da Sie sonst Gefahr laufen, sich selbst zu verletzen.

Was zu behandeln

Das Vorhandensein sexueller Probleme kann häufig mit Medikamenten beseitigt werden. Wenn Sie sich also schon immer gefragt haben, ob es möglich ist, Impotenz bei Männern mit Pillen zu behandeln, lautet die Antwort Ja. Ein weiteres nützliches Verfahren zur Wiederherstellung der vollen physiologischen Aktivität ist das Vakuum. Diese Option ist wirksam bei einer Verletzung des arteriellen Kreislaufs in den männlichen Geschlechtsorganen. Es kann für eine vorübergehende Erregung für 10 bis 20 Minuten verwendet werden, wobei das Organ mit einem Ring an der Basis fixiert wird. Aber das Problem im Anfangsstadium loszuwerden und eine Erektion mit diesem Medikament wieder aufzunehmen, wird nicht funktionieren.

Die Stoßwellentherapie ist ein neues Wort in der Behandlung von Impotenz bei Männern. Dies ist eine einzigartige Technologie, die auf der direkten Einwirkung von Schallwellen basiert und die Wiederaufnahme des Wachstums neuer Blutgefäße provoziert. Dies führt zur Wiederaufnahme der Funktionalität des Körpers.

Medikationstherapie

Die Einnahme von Medikamenten, die den Blutfluss in die Penisgefäße beim Geschlechtsverkehr erhöhen sollen, führt nicht immer zu guten Ergebnissen. Viagra wird mit Salben, Injektionen und Massagen ergänzt. Ein derart komplexer Effekt erzielt den besten Effekt. Für einen Mann ist es jedoch wichtig, die Maßnahme genau einzuhalten. Es ist nicht erforderlich, die empfohlene Dosis des Arzneimittels in Gramm zu überschreiten, damit das Medikament ordnungsgemäß wirkt.

Während der Behandlung sollten Sie die Empfehlungen für das Tagesschema befolgen und einen vollen Schlaf nicht vergessen, der dem Körper hilft, sich zu erholen. Die Verwendung von Medikamenten zur Steigerung des Blutflusses ist nicht mehr als eine Dosis pro Stunde wert und darf 30 Dosen pro Monat nicht überschreiten.

Ist es möglich, Impotenz bei Männern zu heilen?

Ärzte werden oft gefragt, ob Impotenz behandelt wird oder ob die Krankheit eine Strafe für Männer ist.

Laut Ärzten ist erektile Dysfunktion eine behandelbare Krankheit. Es ist möglich, ED vollständig loszuwerden, vorausgesetzt, der Patient setzt sich rechtzeitig mit den Ärzten in Verbindung, um sich einer Behandlung zu unterziehen.

In den meisten Fällen wird Impotenz konservativ behandelt, dh dem Patienten wird eine Diät, ein aktiver Lebensstil, bestimmte Medikamente und physiotherapeutische Verfahren verschrieben. In fortgeschrittenen Fällen ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt.

Alternativmedizin kann auch im Rahmen einer komplexen Therapie eingesetzt werden. Aber Sie sollten sich nicht auf sie verlassen. Ärzte sagen, dass Volksheilmittel nur als Ergänzung dienen können.

Was bestimmt den Therapieerfolg?

Mit der Frage, ob Impotenz bei Männern geheilt werden kann, ist alles sehr klar. Wir wiederholen, dass diese Krankheit mit angemessen ausgewählten Therapietaktiken gut behandelbar ist. Es gibt jedoch eine Reihe von Faktoren, die den Behandlungserfolg beeinflussen können.

Adamour  Wie man die sexuelle Aktivität bei Männern erhöht

Eines der wichtigsten ist das Alter eines Mannes. Männer im Alter von 20 bis 35 Jahren haben eine viel einfachere Heilung für ED als ältere Patienten. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass ältere Menschen viel häufiger an chronischen Erkrankungen wie CVS, Diabetes und endokrinen Pathologien leiden.

Darüber hinaus „verschleißen“ Gefäße, einschließlich der Gefäße des Penis, mit dem Alter, so dass es äußerst schwierig wird, eine gute Erektion wiederherzustellen. Das Alter ist jedoch kein entscheidender Faktor.

Haben auch einen großen Einfluss:

  1. Schlechte Gewohnheiten. Rauchen und Alkoholismus verschärfen das Problem und verringern die Wirksamkeit therapeutischer Maßnahmen erheblich.
  2. Das Vorhandensein von regelmäßigem Sex. Wenn ein Mann keinen regulären Sex hat, steigt die Wahrscheinlichkeit, an ED zu erkranken, im Durchschnitt um 35%. Die Wahrscheinlichkeit eines Behandlungserfolgs in dieser Kategorie von Patienten ist im Vergleich zu Männern mit normalem Sexualleben geringer.
  3. Arbeitsbedingungen. Wenn ein Mann sitzende Arbeit hat, ist es etwas schwieriger, sich zu erholen, da körperliche Inaktivität mit stagnierenden Prozessen im kleinen Becken behaftet ist.
  4. Das Vorhandensein von Übergewicht. Übergewicht führt zu vielen Krankheiten, die ED auslösen können. Darüber hinaus wirkt sich überschüssiges Fett negativ auf die Hormone aus.

Die psychologische Komponente ist ebenfalls sehr wichtig. Wenn der Auserwählte eines Mannes ihn in allem unterstützt, steigt die Wahrscheinlichkeit eines Behandlungserfolgs exponentiell an.

Ursachen von Impotenz

Psychologisch

Laut Statistik ist in 85% der Fälle Impotenz in jungen Jahren das Ergebnis einer psychischen Labilität. Psychogene erektile Dysfunktion tritt häufig bei älteren Männern auf.

Der Hauptgrund ist sexuelles Versagen. Wenn ein Mann während des Koitus mindestens einmal keine Erektion erreicht, wird er komplex, fühlt sich minderwertig und beginnt sich natürlich vorzuschlagen, dass er von nun an impotent geworden ist.

Darüber hinaus können sie psychogene ED provozieren:

  • Starker Stress.
  • Verspottungen des Auserwählten.
  • Probleme bei der Arbeit und im Privatleben.
  • Das Vorhandensein von Komplexen aufgrund der Größe des Penis, des Körpers usw.

Die Bestimmung der psychogenen Impotenz ist einfach. Bei dieser Krankheit hat ein Mann spontane Erektionen, und wenn er eine Frau kontaktiert, steigt der Penis nicht an.

Physiologisch

Leider kann das Versagen einer Erektion das Ergebnis schwerwiegender physiologischer Störungen sein.

In solchen Fällen handelt es sich um die sogenannte organische Impotenz, bei der eine Abnahme der Potenz und Libido auf die Entwicklung bestimmter Krankheiten zurückzuführen ist. Viele Pathologien können ED provozieren.

Die Hauptursachen sind solche Krankheiten:

  1. Prostatitis, Prostataadenom, Krebs.
  2. Hypothyreose, Hyperthyreose, endemischer Kropf, Schilddrüsenkrebs.
  3. Blasenentzündung, Urethritis, Pyelonephritis.
  4. Atherosklerose, Bluthochdruck, Myokardinfarkt, Schlaganfall, koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz.
  5. Sexuell übertragbare Infektionen.
  6. Diabetes mellitus.
  7. Zwischenwirbel- und Leistenhernien, Verletzungen der Beckenorgane.
  8. Kavernöse Fibrose, Morbus Peyronie.
  9. Multiple Sklerose, neurogene Störungen.
  10. Entzündungsprozesse im Rückenmark.

Bei der physiologischen ED besteht das Hauptziel der Behandlung darin, die Krankheit Provokateur zu nivellieren.

Iatrogen

Sexuelle Schwäche kann das Ergebnis der Einnahme bestimmter Medikamente sein. In solchen Fällen handelt es sich um die sogenannte iatrogene Impotenz. Diese Art von Krankheit ist am einfachsten zu behandeln.

Wenn eine Abnahme der erektilen Funktion auf die Einnahme von Medikamenten zurückzuführen ist, müssen Sie nur die Behandlung unterbrechen oder ein Analogon wählen, das für die männliche Stärke weniger schädlich ist.

Provozieren iatrogene ED sind in der Lage:

  • Beruhigungsmittel, Psychopharmaka.
  • Antihypertensive Tabletten.
  • Anticholinergika.
  • H2-Histaminrezeptorblocker.
  • Östrogene.
  • Antiandrogene.
  • Herzglykoside.
  • Derivate der Fibrosäure.
  • NPVS,
  • Bronchodilatatoren.
  • Progestine.
  • Antiandrogene.
  • Antimykotika.
  • Medikamente zur Senkung des Blutzuckers.

Der auffälligste Schaden wird durch narkotische Analgetika verursacht.

Konservative Behandlung von Impotenz

Sexuelle Schwäche zu heilen ist wirklich konservativ. Zunächst müssen Sie die Grundursache der Krankheit beseitigen. Die Nivellierung der Krankheit Provokateur erhöht die Erfolgschancen erheblich.

Wenn die Untersuchung ergab, dass der Patient eine psychogene erektile Dysfunktion hat, muss er einen Rehabilitationskurs bei einem Psychoanalytiker, Sexualtherapeuten oder Psychotherapeuten absolvieren. In Ausnahmefällen kann ein Besuch bei einem Hypnotherapeuten empfohlen werden.

Allgemeine Behandlungsprinzipien:

  1. Ausgewogene Ernährung. Bei Übergewicht ist es wünschenswert, die Menge der verbrauchten Kohlenhydrate und Fette zu reduzieren.
  2. Körperliche Aktivität. Sie können den Pool besuchen, Übungen von ED machen, Kegel-Gymnastik machen, ins Fitnessstudio gehen oder einfach mehr laufen.
  3. Physiotherapeutische Verfahren. Es ist nützlich, an einer Hirudotherapie (Behandlung mit Blutegeln), einer Laserpunktion, einer Akupunktur, einer Elektrophorese oder einer Magnetotherapie teilzunehmen. Sie können auch das Gerät Almag-01 verwenden.
  4. Die Verwendung von Geräten aus Impotenz. Helfen Sie perfekt Prostata-Massagegeräten, Vakuum- und Hydraulikpumpen sowie Erektionsringen.
  5. Aufhören mit Alkohol und Rauchen.

Dem Patienten können auch Medikamente verschrieben werden. Welche Medikamente am effektivsten sind, ist in der Tabelle aufgeführt.

Shahinclub Deutschland