Ist eine Erektion bei Säuglingen gefährlich

Der menschliche Körper ist ein komplexes System von Organen, die miteinander interagieren. Die Bildung aller Systeme beginnt im Mutterleib. Das Urogenitalsystem ist keine Ausnahme. Jungenmütter geraten manchmal in Panik bei den ersten Symptomen der Erregung bei ihren Söhnen.

Das Auftreten einer Erektion bei Kindern

Erektion ist ein natürlicher Prozess im Körper eines Mannes jeden Alters. Der Penis vergrößert sich und wird aufgrund des Blutrausches in die kavernösen Körper des Penis dichter.

Erektion bei kleinen Kindern

Die Ursachen des Auftretens sind sehr unterschiedlich und bei sexueller Erregung haben sie in jungen Jahren praktisch nichts zu tun. Dies sind angeborene Reflexe des menschlichen Körpers. Hier sind einige der Ursachen einer Erektion:

  • enge Unterwäsche oder eine volle Windel;
  • volle Blase;
  • Aktivität der Wirbelsäulenzentren (aktives Pumpen vor dem Schlafengehen für Kinder unter 2 Jahren);

Erektion bei einem Kind

  • taktile Wahrnehmung (sanftes Streicheln oder Küssen);
  • mit Infektionskrankheiten des Rektums, einschließlich des Vorhandenseins von Helminthen oder Verstopfung;
  • Reaktion des Nervensystems des Kindes

Viele Eltern denken an eine Pathologie, dass Kinder unter drei Jahren ihre Genitalien berühren. Keine Sorge, Ärzte sagen, dass dies die Norm ist, wenn Kinder ihren Körper lernen. Sie können das Kind nicht schelten, weil dies sein erstes Wissen ist, das ihm im Leben sicher nützlich sein wird.

Das Kind wird erwachsen und im Alter von drei Jahren versteht es bereits sein Geschlecht, im Verhalten gibt es Anzeichen eines Mannes. Das Kind kann nicht für die weitere Untersuchung seines Körpers verantwortlich gemacht werden, da es bereits versteht, dass es vor anderen Menschen unmöglich ist, seine Genitalien zu berühren, und noch mehr, dass jemand anderes sie berührt hat.

Adamour  Impotenzklassifikation und Ursachen, Behandlungsmethoden

Erektion bei einem Kind: Was eine Mutter wissen sollte

Jungen im Grundschulalter interessieren sich bereits für Fragen der Beziehungen zwischen Männern und Frauen, der Fortpflanzung. In diesem Alter ist es daher wichtig, mit Kindern darüber zu sprechen, damit sie keine Informationen von Freunden oder „TV – Internet“ lernen, sondern von Eltern.

Wie man mit der Erektion eines Babys umgeht

Kinder von Geburt an sind sehr neugierig und die Vertrautheit mit ihrem Körper ist ganz normal. Und beim Studium des Körpers entstehen scharfe Erektionen. Es ist notwendig, ruhig auf solche Situationen zu reagieren, um dem Kind nicht seine Verlegenheit und Unzufriedenheit zu zeigen. In dieser Situation ist es notwendig, das perfekte Gleichgewicht zu finden. Erstens ist es für das Kind unmöglich, sich zu schämen, wenn eine Erektion auftritt. Und zweitens, ohne Panik und Hysterie, lenken Sie die Aufmerksamkeit des Kindes und lassen Sie es nicht überreizt werden.

Kinder reagieren möglicherweise unterschiedlich auf eine Erektion, manche mögen dieses Gefühl, andere fühlen sich unwohl, insbesondere wenn die Erektion stark und langwierig ist. Sehr kleine Jungen, die eine Erektion erleben, können launisch sein und weinen.

Eltern sollten aufpassen und so bald wie möglich einen Arzt konsultieren, wenn:

  • lange Erektion (mehr als ein paar Stunden);
  • ein Ausschlag erschien am Körper;
  • das Fieber ist gestiegen;
  • Das Kind hat Schwäche und schmerzhaftes Aussehen.

Schmerzhafte Erektionen

Priapismus ist eine Krankheit, deren Zeichen Schmerz während einer Erektion ist. Darüber hinaus ist eine Erektion nicht mit sexueller Stimulation und Erregung verbunden. Diese Krankheit kann nicht nur erwachsene Männer, sondern auch Jungen zwischen 5 und 10 Jahren stören.

Adamour  Cremes und Gele für die Potenz aus einer Apotheke

Die Ursache dieser Krankheit kann sein:

  • Anämie;
  • Leukämie
  • Penisverletzung;
  • Schädigung des Beckens oder des Perineums.

Schmerzhafte Erektionen bei Kindern

Dies ist ein ernstes urologisches Problem, bei dem Sie unbedingt medizinische Hilfe suchen müssen. Schließlich kann die Folge dieser Krankheit eine erektile oder penile Dysfunktion sein. Behandeln Sie sich nicht selbst, ein erfahrener Spezialist hilft Ihnen dabei, das Problem zu identifizieren und die richtige Behandlung auszuwählen.

Jugendliche in der Pubertät

Die sexuelle Entwicklung der Jungen beginnt im Alter von 10 bis 12 Jahren. In diesem Alter beginnt der Junge aktiv zu wachsen und den Penis zu vergrößern. Er beginnt, das weibliche Geschlecht mit „anderen“ Augen zu betrachten, weil er beginnt, Sexualtrieb und damit eine Erektion zu erleben. Der junge Mann hat Fantasien, Träume und erotische Träume. In diesem Fall kann es zu einer unfreiwilligen Ejakulation (Verschmutzung) kommen.

Im Alter von 12 bis 14 Jahren beginnt eine Masturbationsperiode (Stimulation der Genitalien zum Vergnügen). Seitens der Medizin wird dieser Prozess als normal angesehen, aber nicht alle Eltern nehmen dies auch wahr.

Eine spontane Erektion kann auftreten, wenn beim Laufen, beim Fahrradfahren und ähnlichen Dingen enge Kleidung gegen den Penis gerieben wird.

Erektion im Jugendalter ist das Training des Fortpflanzungssystems von Jungen für das Erwachsenenalter. Daher sind Erektionen sowohl bei Tag als auch bei Nacht ein gutes Zeichen für die normale Entwicklung des Kindes.

Shahinclub Deutschland