Instabile Erektion

Das Problem vieler moderner Männer unterschiedlichen Alters ist eine instabile Erektion. In der medizinischen Praxis wird die Pathologie als erektile Dysfunktion klassifiziert, die sich auf sexuelle Störungen bezieht. Dieses Phänomen führt häufig zur Entwicklung depressiver Zustände, Belastungen und familiärer Probleme, was das Problem nur verschlimmert. Um aus einem Teufelskreis auszubrechen, müssen Sie verstehen, was die Ursache für instabile Erregung bei Männern ist.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was ist eine instabile Erektion?

Vertreter des stärkeren Geschlechts sind sexuellen Störungen ausgesetzt, unabhängig von Alter und sozialem Status. Ein häufiges Anzeichen für eine erektile Dysfunktion ist eine instabile Erektion, die in 70% der Fälle auf psychische Probleme bei einem Mann zurückzuführen ist. Die verbleibenden 30% der Episoden leichter sexueller Erregung werden durch physiologische Faktoren ausgelöst.

Wenn eine instabile Erektion bei einem Mann ein seltenes Phänomen ist, können Sie die Ursache des pathologischen Zustands selbst identifizieren und beseitigen. Bei häufig auftretenden sexuellen Störungen müssen Sie sich an einen Andrologen, Sexologen oder Urologen wenden. Symptome, die für eine instabile Erregung charakteristisch sind, sollten beachtet werden:

  • Unfähigkeit, eine Erektion ohne zusätzliche Stimulation zu erleben;
  • frühe Ejakulation ohne erigierten Zustand des Penis;
  • Verlust der notwendigen Härte des Penis während des sexuellen Kontakts;
  • unvollständige Verhärtung des Penis beim Geschlechtsverkehr.

Warum eine schlechte Erektion?

Eine Instabilität der Erregung tritt aus verschiedenen Gründen auf. Ein wichtiger Aspekt bei der Potenzbildung ist die psychologische Komponente. Es gibt sogar den medizinischen Begriff "erwartetes Versagenssyndrom". Wenn ein Mann aufgrund von Lebensversagen ein- oder mehrmals eine unzureichende Erektion hat, entwickelt er in Zukunft mit ständiger Konzentration auf dieses Thema die Überzeugung eines obligatorischen Versagens. Selbstzweifel aktivieren die internen Prozesse zum Deaktivieren der Fortpflanzungsfunktion.

Eine instabile Erregung tritt auch aufgrund einer schlechten Durchblutung der Beckenorgane auf. Infolgedessen ist die Füllung der kavernösen Körper des Penis schwach und das Organ verhärtet sich nicht. Es gibt auch einige somatische Erkrankungen, die eine instabile Erektion hervorrufen (Diabetes mellitus, Atherosklerose und andere). Die Hauptfaktoren, die zur Entwicklung dieser Pathologie beitragen:

  • psychologische Gründe (Depressionen, Stress, Ängste):
  • organische Faktoren (Verletzung des endokrinen, vaskulären, nervösen und anderen Körpersystems);
  • arterielle oder venöse Insuffizienz (Unterbrechungen des Abflusses und des Blutflusses);
  • Verletzungen der Beckenorgane;
  • sitzender Lebensstil;
  • angeborene Pathologien (Krümmung des Penis, spezifische Struktur des Penis);
  • Prostataadenom;
  • Testosteronmangel;
  • chronische Krankheiten;
  • übermäßige körperliche und / oder emotionale Müdigkeit;
  • anhaltender Mangel an Sex;
  • Einnahme von Antibiotika oder hormonellen Drogen;
  • unkontrollierte Verwendung von Steroiden zum Muskelaufbau;
  • schlechte Gewohnheiten (regelmäßiger Alkoholkonsum, Rauchen).
Adamour  Penisanatomie und warum ein Mann sie braucht

Was tun mit einer schlechten Erektion?

Es gibt viele Medikamente, die die sexuelle Funktion eines Mannes positiv beeinflussen können. Dies sind eine Vielzahl von Antipsychotika, Hormonen, Antidepressiva und vielen anderen. Für jeden Einzelfall verschreibt der Arzt eine individuelle Behandlung. Vor Beginn der Therapie muss die Ursache ermittelt werden, aufgrund derer die Erektion verschwindet. Wenn die zur Pathologie beitragenden Faktoren nicht gefunden werden, verschreibt der Arzt Labor- und Instrumentenstudien: Ultraschall der großen Arterie des kleinen Beckens, Prostata, Blutuntersuchung auf Hormone.

Wenn das Problem nur in psychischen Ursachen liegt, müssen Sie diese verdrehen und beseitigen. Dazu verwendet der Arzt die folgenden Methoden:

  • hilft herauszufinden, welche Faktoren die Libido verringern: Unwohlsein, Müdigkeit, Stress und andere;
  • die Unterstützung eines Partners in Anspruch nehmen;
  • Verschreiben Sie psychotherapeutische Sitzungen, die es einem Mann ermöglichen, das Selbstwertgefühl zu steigern und nicht an Fehler zu denken.

Wenn eine unvollständige Erektion mit einer Krankheit verbunden ist, wählt der Arzt eine individuelle medikamentöse Behandlung aus. Je nach identifizierter Pathologie werden systemische oder topische Präparate mit individuellem Behandlungsverlauf verschrieben. Während der komplexen Therapie werden zusätzlich Physiotherapie, Massage und therapeutische Übungen verschrieben. Stellen Sie sicher, dass Sie die Ernährung anpassen. Bei schwerwiegenden Komplikationen der sexuellen Funktion wird eine Operation durchgeführt.

Die Vorbereitungen

Instabile Erektionen werden mit Medikamenten behandelt. Abhängig von der Herkunft der Pathologie können dem Patienten folgende Arzneimittelgruppen verschrieben werden:

  • Antibiotika. Wenn die Ursache für einen schlaffen Penis beim Geschlechtsverkehr eine bakterielle Infektion des Harnkanals (Urethritis) ist, werden antibakterielle Mittel verschrieben. Die Medikamente werden je nach Art des Erregers ausgewählt. Da die Pathologie infektiös ist, verschreibt der Arzt häufig Breitbandantibiotika. Die beliebtesten Antibiotika gegen bakterielle Infektionen: Spectinomycin, Amoxicillin, Cifran.
  • Entzündungshemmende Medikamente. Bei Entzündungen des Urogenitalsystems werden nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs) verschrieben. Sie tragen zur Beendigung von Krämpfen und zur Wiederherstellung der normalen Durchblutung bei. Wirksame Medikamente in dieser Gruppe: Ibuprofen, Indomethacin, Diclofenac.
  • Antimikrobielle Mittel (Mikrobizide). Sie werden zur Behandlung von bakteriellen Infektionen eingesetzt, wenn sie mit anderen Arten von Mikroben (Pilzen, Protozoen) infiziert sind. Unter den beliebten antimikrobiellen Mitteln: Co-Trimoxazol, Biseptol, Bactrim Forte.
  • Potenzstimulanzien. Sie sind bedingt in mehrere Gruppen unterteilt: pflanzliche Arzneimittel, biologisch aktive Zusatzstoffe (BAA) und Zubereitungen, die künstlich synthetisierte Komponenten enthalten. Die Wirkung all dieser Mittel zielt darauf ab, die erektile Funktion bei Männern aufgrund eines reichlichen Blutrausches in die höhlenartigen und höhlenartigen Körper des Penis wiederherzustellen und dessen Härte sicherzustellen. Häufig verschriebene Potenzstimulanzien: Viagra, Sealex, Vardenafil.

Stimulanzien für männliche Sexualität haben unterschiedliche Expositionsdauern und unterschiedliche Verwendungsarten. Unter den neuesten Medikamenten sind Drogen beliebt:

  • Cialis. Pillen zur Erektion. Gemäß den Anweisungen wird empfohlen, vor dem sexuellen Kontakt eine halbe Stunde einzunehmen. Die ungefähre Wirkdauer beträgt 24 bis 36 Stunden. Danach wird das Medikament auf natürliche Weise aus dem Körper ausgeschieden. Es wird nicht empfohlen, Tabletten mehr als zweimal pro Woche einzunehmen. Absolute Kontraindikationen: Laktoseintoleranz oder -mangel, Glukose-Galaktose-Malabsorption, Myokardinfarkt in den letzten 2 Monaten, unkontrollierter Blutdruck, Jugendliche unter 3 Jahren.
  • Levitra. Wirksame Pillen zur Behandlung von erektiler Dysfunktion. Sie haben eine lange Aktion (bis zu 12 Stunden) und machen nicht süchtig. Es ist erlaubt, die Einnahme des Arzneimittels mit Alkohol zu kombinieren. Nehmen Sie Levitra nicht zusammen mit Stickoxidspendern, Nitraten oder HIV-Proteasehemmern ein. Das Medikament ist bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff (Vardenafil) kontraindiziert.
Adamour  Impotenz Zeichen Altersbehandlung

Verstöße gegen die sexuelle Funktion müssen umfassend behandelt werden. Nahrungsergänzungsmittel, die nicht nur die sexuelle Funktion wiederherstellen, sondern auch Funktionsstörungen anderer Systeme und Organe beseitigen können, ergänzen die Haupttherapie perfekt. Ein Arzt sollte Nahrungsergänzungsmittel zur Behandlung von instabiler Erregung wählen. Die Selbstbeseitigung des Problems, selbst auf natürliche Weise, kann eine Komplikation des pathologischen Prozesses hervorrufen. Die beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel zur Verbesserung der Erektion:

  • Vektor Solomon. Die innovative Entwicklung israelischer Ärzte. Tropfen schützen vor einer schwachen Erektion, helfen bei der Bewältigung von Unfruchtbarkeit und verlängern die Dauer des Geschlechtsverkehrs. Gemäß den Anweisungen ist es notwendig, 5 bis 7 Tage lang 15-30 Tropfen unter die Zunge zu nehmen, gemäß dem 5/5-Schema, dh fünf Tage und die gleiche Menge – eine Pause. Nahrungsergänzungsmittel haben laut Anmerkung keine Nebenwirkungen und Kontraindikationen.
  • Sprühen Sie M-16. Bioadditiv enthält Substanzen, die beruhigend und entspannend auf das Gehirn wirken, was zu einer Verbesserung der Erektion führt. Das Spray muss mit instabiler Erregung direkt auf den Penis aufgetragen werden. Partikel des Produkts stimulieren die Nervenenden des Kopfes, was einen langen und hellen Orgasmus hervorruft. Bei Männern mit Überempfindlichkeit gegen die Komponenten ist Vorsicht geboten.
  • Libido Drive. Kapseln sind zur Behandlung von instabiler Erregung und anderen Potenzproblemen vorgesehen. Nach Angaben des Herstellers helfen Nahrungsergänzungsmittel, männliche Probleme in nur 2 Wochen nach der Aufnahme zu beseitigen. Gemäß den Anweisungen sollten Kapseln 2 Stück nach dem Aufwachen und die gleiche Menge am Abend vor dem Schlafengehen 14 Tage lang eingenommen werden. Im Falle einer Unverträglichkeit der Bestandteile können während der Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels Nebenwirkungen wie Schlaflosigkeit, allergische Hautreaktionen und erhöhter Herzschlag auftreten. Sie können das Medikament nicht für Kinder unter 18 Jahren einnehmen.
  • Peruanischer Maca. Wurzelfrucht aus Peru, die in Form von Kapseln oder Pulver verkauft wird, ist ein seit langem bekanntes Mittel gegen instabile Penisstimulation bei einem Mann. Es sollte 5-20 Wochen lang von 2 bis 4 g / Tag eingenommen werden. Sie können die Ergänzung nicht für Allergien gegen Produkte pflanzlichen Ursprungs und individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten verwenden.

Spezialübungen

Die Schwächung einer Erektion kann durch Übungen korrigiert werden, die speziell von Ärzten entwickelt wurden, um die Potenz wiederherzustellen. Für ein dauerhaftes Ergebnis müssen sie täglich durchgeführt werden, mindestens zwei gleichzeitig. Ein Beispiel für Übungen, die eine Erektion fördern:

  • Stellen Sie sich gerade auf Ihre Füße und senken Sie Ihre Arme entlang des Rumpfes. Treten Sie ein, heben Sie die Knie an und drücken Sie, wenn möglich, den Bauch zusammen. Solche Manipulationen tragen zur Stimulierung der Erregung bei. Machen Sie die Übung 1-2 Minuten lang.
  • Im Stehen belasten und entspannen Sie Ihr Gesäß (jeweils 20 Mal). Diese Übung fördert die Muskelspannung im Perineum und verbessert die Durchblutung der Beckenorgane.
  • Auf dem Rücken liegen, die Knie beugen, die Füße auf den Boden stellen. Heben Sie das Becken langsam an, fixieren Sie die Pose und kehren Sie dann in die ursprüngliche Position zurück. Während der Bewegung sollten Rücken und Füße nicht vom Boden abheben. Machen Sie die Übung für 5-10 Minuten. Diese Bewegungen erhöhen die Durchblutung der Beckenorgane.
  • Legen Sie sich auf den Rücken und verschränken Sie die Hände unter dem Hinterkopf. Atme zuerst ein und hebe beim Ausatmen dein rechtes Bein senkrecht an und zeichne 10 Kreise in die Luft. Wiederholen Sie dann dieselbe Übung mit Ihrem linken Fuß. Diese effektiven Bewegungen stimulieren die Penisstimulation.
Adamour  Welche Lebensmittel beeinflussen die Potenz bei Männern

Massage

Instabile erektile Fähigkeiten werden mit einer Prostatamassage behandelt. Ein positiver Effekt tritt aufgrund einer erhöhten Durchblutung der Prostata, der Entfernung pathogener Bakterien und einer stagnierenden Sekretion auf. Das Verfahren sollte von einem Urologen durchgeführt werden, aber ein Partner kann auch eine Massage durchführen, um eine Erektion zu verstärken. Die Gesamtdauer des Verfahrens beträgt höchstens 2 Minuten. Bei instabiler Erregung wird die Massage jeden zweiten Tag und mit positiven Veränderungen durchgeführt – 2-3 Mal pro Woche. Die Dauer des Kurses beträgt 10-15 Sitzungen.

Diät des Essens

Nicht nur Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente erhöhen die Wirksamkeit. Um das Problem zu beseitigen, müssen Sie natürliche Produkte in die Ernährung aufnehmen, die die erektile Funktion bei Männern verbessern. Unter ihnen:

  • Nüsse: Mandeln, Pistazien, Walnüsse;
  • Gemüse, Gemüse: Rübe, Sellerie, Dill, Petersilie;
  • Meeresfrüchte, Fisch: Muscheln, Austern, Makrelen;
  • Wachteleier;
  • Milchprodukte: Kefir, Milch, Käse;
  • Früchte: Bananen, Zitrusfrüchte, Granatapfel, Feigen;
  • Imkereiprodukte: Honig, Bienenbrot.

Volksheilmittel

Um mit instabiler Erregung fertig zu werden, helfen auch Volksrezepte. Sie sollten wissen, dass das durch chronische Krankheiten verursachte Problem nur in Kombination mit Medikamenten behandelt wird. Daher sollten alle therapeutischen Methoden am besten mit Ihrem Arzt abgestimmt werden. Viele Volksheilmittel erhöhen die Wirksamkeit, darunter:

  • Tinktur aus Weißdorn. Um es zu erstellen, müssen Sie 1 Tasse geriebene Beeren gießen, gießen Sie 200 ml Wodka oder Alkohol. Die Mischung muss 3 Wochen lang infundiert werden. Danach nehmen Sie einen Monat lang zweimal täglich 10 Tropfen nach den Mahlzeiten ein.
  • Thymian. In eine Thermoskanne sollten 30 g getrocknetes Gras gegeben werden, 500 ml kochendes Wasser gießen und 3 Stunden ruhen lassen. Nachdem die Mischung durch Gaze oder Gewebe filtriert und 50 Tage lang zweimal täglich 2 ml vor den Mahlzeiten verzehrt wurde.
  • Ginseng Sie können eine Apothekentinktur verwenden. Nehmen Sie morgens 35 Minuten vor den Mahlzeiten 30 Tropfen, verdünnt in ¼ Glas Wasser. Die Dauer des Kurses hängt vom Grad der instabilen Erregung und den Empfehlungen des Arztes ab.
  • Schisandra. Für eine schnelle Erektion werden kurz vor der Intimität mehrere Beeren oder pulverisierte Samen auf der Messerspitze eingenommen. Die Wirkung kann bis zu 5 Stunden dauern.

Video

Bewertungen

In den letzten Monaten bemerkte er, dass ich während meiner Intimität mit meiner Frau eine instabile Erregung hatte und manchmal überhaupt keine Erektion auftrat. Ich schäme mich, zum Arzt zu gehen, also habe ich angefangen, Viagra zu verwenden. Zuerst war alles super und dann wurde der Prozess sehr lang und ohne Ejakulation. Er begann sich zu komplexieren und Angst vor Sex zu haben. Wahrscheinlich müssen Sie noch einen Urologen kontaktieren.

Das Problem trat vor 5 Monaten auf, als das Mädchen nach 6 Monaten einer Beziehung ohne Sex „reifte“ und ich fast keine Erektion hatte. Ich ging zum Arzt – sie schickten mich zu einem Psychotherapeuten, der sagte, ich habe vor dem Hintergrund der Besonderheiten der Psyche eine instabile Erregung entwickelt. Nach 5 Sitzungen – Gesprächen und einem Kurs mit homöopathischen Tropfen Likopodium war alles in Ordnung mit mir.

Vor dem Hintergrund schwerwiegender Probleme bei der Arbeit nahm die Erektion ihres Mannes ab. Drei Monate gingen zu den Ärzten, bis der Sexologe „bedingte Impotenz“ diagnostizierte und mir riet, peruanischen Macka zu finden und zu trinken. Bestellte das Pulver im Online-Shop. Anfangs war der Ehemann skeptisch, aber nach einer 14-tägigen Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln verbesserte sich unser Sexualleben.

Shahinclub Deutschland