In welchem ​​Alter haben Jungen eine normale Erektion und Pathologie

Viele Eltern sind schockiert über den erigierten Penis ihres kleinen Sohnes, denn für Erwachsene ist dies ein Zeichen der Pubertät. Eine Erektion bei Jungen kann jedoch aus verschiedenen Gründen auftreten. Darüber hinaus ist dieses Phänomen recht häufig und weist laut Ärzten auf die normale Entwicklung des Kindes hin.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Wie alt bekommen Jungen eine Erektion?

Eine Erektion kann beim Baden eines Babys oder beim Wechseln der Windel auftreten und ist absolut kein Grund zur Sorge

Vor Beginn der Pubertät kann es bei Jungen aus verschiedenen Gründen (je nach Alter) zu einer Erektion kommen. Es ist notwendig, jeden Fall separat zu betrachten.

Kindheit

Die erste Erektion bei einem Jungen im Säuglingsalter zeigt die normale Entwicklung des Nervensystems (erhöhte Wirbelsäulenaktivität) und nicht die Pathologie an. Dieser Zustand tritt am häufigsten aufgrund von Juckreiz im Perineum auf, der sich vor dem Hintergrund von Reizungen oder Schwitzen manifestiert. Daher ist es wichtig, die Hygiene zu beachten.

Adamour  Diese Medikamente sind gefährlich für die männliche Potenz.

Manchmal wird eine Erektion im Säuglingsalter durch einige Merkmale der Beziehung zwischen Verwandten und der Nähe zum Kind beeinflusst, wobei dem neugeborenen Jungen zu viel Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Für Eltern ist es wichtig zu wissen, wie alt eine Erektion bei einem Jungen beginnt, um nicht umsonst in Panik zu geraten.

Frühe Kindheit

Im Alter von 1 Jahr kann dieser Zustand aus Gründen auftreten, die auch nichts mit körperlicher Erregung zu tun haben. Unter ihnen:

  1. Überlaufende Blase. Die Koordination der Muskeln der Blase und des Penis erfolgt durch Teile des Gehirns, die nahe beieinander liegen. Und wenn ein Signal über eine volle Blase kommt, wirkt sich die Stimulation auch auf die Muskeln des Penis aus, was der Grund für seine Spannung ist.
  2. Mechanische Einwirkungen (zum Beispiel beim Waschen) führen zu einer Verringerung der Ischiasmuskulatur und des Kavernenkörpers, und daher manifestiert sich eine Erektion. In seltenen Fällen kann die Ursache einer Erektion bei Jungen eine Infektion des Körpers mit bestimmten Arten von Parasiten sein.
  3. Die Leistengegend und der Schritt des Jungen können durch das Tragen unbequemer enger Kleidung oder einer Windel gereizt werden. Kleine Kinder versuchen reflexartig, es mit Beckendruck zu entfernen. Zu diesem Zeitpunkt spannen sich die Muskeln des Beckenmuskels an, die Durchblutung nimmt zu, der Penis kann angespannt werden. Dies dient als Signal für die Mutter, dass das Kind zu unbequeme Kleidung hat.

Eine Erektion in diesem Alter verschwindet schnell von selbst unmittelbar nach der Beseitigung des Reizfaktors. Wenn die Eltern bemerkt haben, dass der Penis lange Zeit nicht verdächtig abfällt, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Ein solches Phänomen kann auf eine Verletzung im Körper des Kindes hinweisen.

Unter den möglichen Pathologien in der frühen Kindheit sollten hervorgehoben werden:

  • Störungen der Entwicklung des Urogenitalsystems des angeborenen Typs;
  • Entzündungen in Hoden, Blase, Darm;
  • Störung des Nervensystems;
  • Wurminfektion;
  • Durchblutungsstörungen;
  • Infektion der Vorhaut.
Adamour  Was Sie für die Potenz essen müssen

Die Diagnose wird bei der Erstuntersuchung durch einen Kinderarzt gestellt (selten muss eine vollständige Untersuchung durchgeführt werden). In solchen Fällen ist es verboten, unabhängige Maßnahmen zu ergreifen: z. B. warme oder kalte Kompressen anwenden. Dies kann dem Kind schaden oder die Diagnose erschweren.

Ältere Kinder

Sie können ein Kind nicht für eine Erektion schämen, als ob etwas Schlimmes das Verhalten der Eltern in diesen ersten Stadien sein sexuelles Verhalten in den folgenden Jahren beeinflussen würde

Die Situation ändert sich, wenn der Junge das Alter von 5-6 Jahren erreicht. Während dieser Zeit beginnt er sich auf andere Weise zu identifizieren, seinen Unterschied zum Mädchen zu verstehen und vor diesem Hintergrund beginnt er, seinen Körper zu studieren. Der Genitalbereich ist in diesem Alter am interessantesten. Dies wird die Hauptursache für Erektionen bei Jungen im Alter von 5 Jahren.

Aus medizinischer Sicht wird eine Erektion in diesem Alter nicht als Ursache für sexuelles Verlangen angesehen, da sich keine männlichen Organe im Alter von bis zu 10-12 Jahren entwickeln: Genitaldrüsen, Hoden, in denen Spermien produziert werden usw. In diesem Fall tritt eine Penisspannung als Reaktion auf zu einem äußeren Reiz (meistens zur Berührung des Kindes selbst).

Jugendliche

Das weitere Stadium der Reifung und sexuellen Entwicklung des Jungen beginnt mit Verschmutzungen. Unwillkürliche nächtliche Ejakulationen verwirren den Teenager. Meistens sind sie das Ergebnis erotischer Träume, die der Junge unmittelbar nach dem Aufwachen vergisst.

Während dieser Zeit beginnt eine aktive Umstrukturierung des Körpers auf hormoneller Ebene. Die Hauptmerkmale der begonnenen Veränderungen sind die folgenden Faktoren:

  • die Stimme bricht, wird rauer;
  • Das Haarwachstum am Körper wird aktiviert: in der Leiste und in den Achselhöhlen sowie über der Oberlippe;
  • der Penis und die Hoden beginnen zu wachsen;
  • Veränderungen im Knochenskelett treten auf: Die Schultern werden breiter und das Becken bleibt schmal;
  • es tritt eine unwillkürliche Erektion auf.
Adamour  Pferdepathogen - ein Medikament zur Steigerung der Potenz

Letzteres bereitet dem Teenager viele Unannehmlichkeiten, da dieser Prozess häufig in der Gesellschaft stattfindet. Zu diesem Zeitpunkt kann der Junge eine Erektion nicht kontrollieren. Auch in diesem Alter besteht ein Interesse am anderen Geschlecht und an der ersten Liebe.

Viele Teenager sind verblüfft über die Prozesse, die in ihrem Körper begannen. Daher ist die richtige Unterstützung durch die Eltern so wichtig. Es ist wichtig, mit dem Jungen über das Erwachsenwerden zu sprechen, um die Essenz dieser Phase auf dem Weg seines Werdens als Mann zu erklären.

Erektionsstörungen bei Kindern

Die Norm sind kurzfristige Erektionen in der Kindheit, die nicht mehr als 1-2 Mal am Tag auftreten. Langzeit-Erektionen, die ohne ersichtlichen Grund auftreten, können auf die Wahrscheinlichkeit eines Priapismus hinweisen

Eine der seltenen erektilen Dysfunktionen bei Jungen ist Priapismus. Es manifestiert sich in einer längeren Erektion. Es gibt zwei Formen einer solchen Krankheit:

  • ischämisch, wenn der Abfluss von venösem Blut aus den Kavernenkörpern schwierig ist;
  • Nicht ischämisch, wenn die Kavernenkörper mit arteriellem Blut gefüllt sind.

Die genauen Ursachen der Pathologie sind nicht bekannt. Die meisten Ärzte glauben, dass Priapismus bei Kindern das Ergebnis von Blutkrankheiten ist: Sichelzellenanämie oder Krebs.

Unter den Faktoren, die zur Entwicklung der Krankheit führen, können wir unterscheiden wie:

  • unsachgemäßer Betrieb des zentralen und peripheren NS;
  • angeborene Pathologien des Fortpflanzungssystems;
  • Verletzungen des Gehirns oder des Rückenmarks;
  • Nierenversagen;
  • Diabetes mellitus;
  • Vergiftung mit Betäubungsmitteln, Alkohol, Tiergift.

Ignorieren Sie nicht die obligatorischen regelmäßigen Termine mit dem Arzt. Dies ermöglicht es, pathologische Prozesse oder Entwicklungsabweichungen im Stadium ihrer Entstehung zu identifizieren und deren Fortschreiten zu verhindern.

Eltern sollten sich auch keine Sorgen machen, wenn ein oder zwei Jahre später hormonelle Veränderungen im Teenageralter auftreten. Das ist die Norm. Wenn jedoch in 15-16 Jahren eine erektile Dysfunktion auftritt, sollten Sie sich an einen Urologen oder Andrologen wenden.

Shahinclub Deutschland