Impotenzmedikamente – Viagra, Levitra, Cialis und Standra

Das Wirkprinzip von Medikamenten gegen Impotenz und mögliche Nebenwirkungen. Kann ich Pillen gegen erektile Dysfunktion bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen einnehmen? Wie wirken sich Viagra, Levitra, Stendra und Cialis auf das Herz aus? Wer ist für Impotenzmedikamente kontraindiziert und wer sollte vorsichtig sein? Und wer kann diese Medikamente sicher einnehmen? Sind Sie sicher, dass Ihre sexuellen Probleme mit einer erektilen Dysfunktion verbunden sind?

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Das Wirkprinzip von Viagra, Levitra und Cialis steht

Erektionsstörungen – die Unfähigkeit, eine Erektion zu erreichen oder aufrechtzuerhalten. ED-Medikamente lösen dieses Problem nur, indem sie die Durchblutung des Penis verbessern und das Blut an Ort und Stelle halten, um eine Erektion aufrechtzuerhalten.

Adamour  Paarung von Pferden und Frauen

Derzeit stehen vier Medikamente zur Behandlung von ED zur Verfügung: Sildenafil (Viagra), Avanafil (Stendra), Tadalafil (Cialis) und Vardenafil (Levitra). Mindestens eine Heilung für ED wirkt bei ungefähr 70% der Männer, aber die Ergebnisse können zwischen Männern variieren. Männer, deren Nerven oder Arterien infolge einer Operation an der Prostata bei Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen geschädigt sind, sprechen möglicherweise nicht so stark auf Medikamente gegen ED an.

Welches Medikament passt zu Ihnen? Dies kann durch Ausprobieren erkannt werden. Viele Ärzte verschreiben Viagra zuerst, weil es eine hohe Erfolgsquote hat.

Wenn ein Arzneimittel für einen bestimmten Zeitraum nicht wirkt, kann Ihr Arzt die Dosierung erhöhen oder ein anderes verschreiben. Manchmal sollten Sie alle Medikamente ausprobieren, bevor Sie herausfinden, ob die Medikamente für ED für Sie geeignet sind. Die Wirkung von Tabletten gegen erektile Dysfunktion beginnt 15 Minuten bis eine Stunde nach der Verabreichung und kann je nach Medikament vier bis fünf Stunden oder sogar bis zu 24 Stunden oder länger dauern. (Siehe „Wie schnell und wie lange wirken Pillen gegen erektile Dysfunktion?“) Es ist besser, keine Pille zusammen mit einer Mahlzeit oder kurz nach einer Mahlzeit einzunehmen, um eine Blockierung der Absorption zu vermeiden.

Wie schnell und wie lange wirken Pillen gegen erektile Dysfunktion?

VorbereitungBeginn der AktionGültigkeit
Avanafil (Stendra)Von 15 zu 30 MinutenAus der Zeit vor 6 12 Stunden
Sildenafil (Viagra)Von 30 zu 60 MinutenAus der Zeit vor 4 5 Stunden
Tadalafil (Cialis)Von 30 zu 45 MinutenAus der Zeit vor 24 36 Stunden
Vardenafil (Levitra)Von 30 zu 60 MinutenAus der Zeit vor 4 5 Stunden

Nebenwirkungen von Medikamenten gegen Impotenz

Vier Medikamente – Viagra, Cialis, Stendra und Levitra – haben ähnliche Nebenwirkungen:

  • Kopfschmerzen;
  • Rötung des Gesichts;
  • verstopfte Nase;
  • Durchfall;
  • Rückenschmerzen;
  • in besonderen Fällen – eine vorübergehende Verletzung des Farbsehens (Retinitis pigmentosa), eine seltene Augenerkrankung (Sie sollten einen Augenarzt konsultieren).
Adamour  Potenzsteigernde Pillen

Kopfschmerzen und Beeinträchtigungen des Farbsehens sind eine Sache, Herzerkrankungen eine andere. Sind Pillen gegen erektile Dysfunktion für das Herz sicher?

Wie wirken sich Viagra, Levitra, Stendra und Cialis auf das Herz aus?

Diese Medikamente beeinflussen die Arterien. Und alle Arterien und nicht nur der Penis erzeugen Stickoxid. Daher kann sich jede der Arterien als Reaktion auf Viagra, Levitra, Stander oder Cialis ausdehnen, was selbst bei gesunden Männern zu einem vorübergehenden Blutdruckabfall um 5 bis 8 mm Hg führt.

Alle Arterien, wie der Penis, dehnen sich als Reaktion auf Viagra aus!

Organische Nitrate sind Medikamente, die die Arterien erweitern und die Stickoxidversorgung erhöhen. Auf diese Weise öffnen organische Nitrate bei Patienten mit Angina pectoris teilweise blockierte Koronararterien. Da jedoch Nitrate und Pillen aufgrund einer erektilen Dysfunktion auf Stickoxid wirken, vermischen sich die Medikamente nicht.

Das Testen gesunder Freiwilliger, die Viagra und eine Stunde später Nitroglycerin erhielten, zeigte einen Druckabfall von 25-51 mm Hg. Art., Eine potenziell gefährliche Menge.

Viagra verursacht einen potenziell gefährlichen Druckabfall bei denjenigen, die Nitrate einnehmen!

Überprüfen Sie: Kann ich Pillen gegen erektile Dysfunktion einnehmen:

1. Wer sollte nicht genommen werden

  • an alle, die Nitrate einnehmen – Nitroglycerinpräparate, einschließlich Pflaster und Pasten;
  • langwirksame Nitrate (Isosorbiddinitrat oder Isordyl, Sorbit und andere sowie Isosorbidmononitrat, Imdur, ISMO und andere);
  • Amylnitrit oder Amylnitrat (Poppers zur sexuellen Stimulation).

2. Wer sollte vorsichtig sein

Die FDA (US-amerikanische Food and Drug Administration) empfahl den folgenden Gruppen von Männern, vor der Einnahme von Medikamenten gegen erektile Dysfunktion vorsichtig zu sein:

  • diejenigen, die in den letzten sechs Monaten Herzinfarkte (Herzinfarkte), Schlaganfälle oder schwere Herzrhythmusstörungen erlitten haben;
  • mit Herzinsuffizienz, Angina pectoris, mit niedrigem oder unkontrolliertem Bluthochdruck (über 170/110 mm Hg)
  • Einnahme von Erythromycin, Antimykotika oder Anti-HIV-Medikamenten – nur niedrige Dosen von PDE-5-Inhibitoren verwenden;
  • für ältere Männer und für diejenigen, die schwere Nieren- oder Lebererkrankungen haben, nur niedrige Dosen.
  • Einnahme von Medikamenten, die den Blutdruck senken;
  • Einnahme von Tamsulosin (Flomax), Alfuzosin (Uroxatral) zur Behandlung der Symptome einer Prostatavergrößerung. Stellen Sie sicher, dass Sie sie mindestens vier Stunden vor Ihrer Pille gegen erektile Dysfunktion einnehmen
Adamour  Wie man zu Hause Gesäß und Hüfte vergrößert

3. Wer kann Viagra, Levitra, Stender und Cialis einnehmen?

Sollte ein Mann angesichts all dieser Warnungen Impotenzmittel einnehmen: Viagra, Levitra, Stendruili Cialis? Niemand sollte sie unnötig konsumieren. Und die Behandlung der erektilen Dysfunktion mit diesen Medikamenten ist ohne Herz-Kreislauf-Erkrankungen angezeigt. Erfahren Sie mehr: Wie ist erektile Dysfunktion mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden?

Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion enthalten unterschiedliche Dosen. Die meisten Männer sollten von niedrig bis mäßig beginnen. Die Dosis kann abhängig von den Ergebnissen angepasst werden. Sie müssen mit der niedrigsten Dosis beginnen. Alkohol sollte vermieden werden, bevor Medikamente gegen Impotenz eingenommen werden. Wenn die Medikamente keine Wirkung zeigen, ist es besser, andere Behandlungsmethoden auszuprobieren. Erfahren Sie mehr: Heilmittel gegen erektile Dysfunktion funktionieren nicht: Wie geht es weiter?

Denken Sie an andere mögliche Probleme neben der erektilen Dysfunktion

Es ist wichtig zu verstehen, dass Pillen gegen erektile Dysfunktion das sexuelle Verlangen nicht steigern. Und Sie müssen vorbereitet sein und einen sexuellen Anreiz haben, damit sie arbeiten können.

Drogen wirken nicht gut, wenn Sie nicht psychisch oder emotional auf Sex vorbereitet sind. Du kannst nicht einfach eine Pille nehmen und dann ins Schlafzimmer gehen und Sex haben. Keine Medizin kann dieses Problem ohne Ihren Wunsch lösen.

Daher sollten Sie vor der Einnahme von Pillen gegen erektile Dysfunktion Ihr Sexualleben und Situationen analysieren, in denen erektile Dysfunktion auftritt. Kommt das immer oder nur in bestimmten Situationen vor? Passiert das mit einem Partner oder mit einem anderen? Tritt das Problem bei der Masturbation auf? Oder hängt das Problem mit Stress oder Alkohol zusammen?

Indem Sie sich solche Fragen stellen, können Sie feststellen, was die erektile Dysfunktion verursacht. Mehr dazu im Artikel: Warum wird eine Erektion verletzt? Physische und psychische Gründe.

Sprechen Sie mit Ihrem Sexualpartner. Oder Sie benötigen möglicherweise eine Behandlung für eine Erkrankung, die Ihr Verlangen und Ihre sexuelle Erregung beeinflusst, wie z. B. eine posttraumatische Belastungsstörung, Depression oder Angstzustände.

Shahinclub Deutschland