Impotenzinjektionen Arten von Injektionen, Wirksamkeit, Indikationen, Kontraindikationen

Moderne Männer sind zunehmend mit einem Problem wie Impotenz konfrontiert. Dies ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen. Eine erektile Dysfunktion kann sich in jedem Alter entwickeln. Heutzutage wird Impotenz häufig bei jungen Menschen unter 25 Jahren diagnostiziert.

Die moderne Medizin hat viele Medikamente zur Behandlung dieser schweren Krankheit entwickelt (Pillen, Injektionen usw.).

Wichtig! Jedes Mittel wird nur von einem Spezialisten verschrieben. Selbstmedikation kann zu traurigen Folgen führen.

Unter den verschiedenen Methoden zur Behandlung von Impotenz sind spezielle Injektionen sehr beliebt.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Impotenz-Injektionen

Intrakavernöse Injektionen werden direkt in den kavernösen Körper des Penis verabreicht. Die Injektionen können sowohl vom Arzt als auch vom Patienten selbst durchgeführt werden. Die erste Injektion erfolgt jedoch ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht. Nach der Einführung des Arzneimittels tritt eine Erektion sehr schnell auf, buchstäblich innerhalb von Minuten. Die Wirkung hält eine Stunde an, danach verschwindet die Erektion.

Die wirksamsten Medikamente sind:

Papaverin gegen Impotenz

Papaverin ist in Form von rektalen Zäpfchen, Tabletten zur oralen Verabreichung und einer Injektionslösung erhältlich. Papaverin ist ein krampflösendes Mittel, das die inneren Organe einer Person und den Zustand der glatten Muskeln der Gefäße beeinflusst. Unter dem Einfluss des Arzneimittels entspannen sich die Gefäße und dehnen sich aus.

Papaverin hilft, den Blutdruck zu senken. Während der Therapie wird nicht empfohlen, Alkohol zu trinken, und es wird empfohlen, mit dem Rauchen aufzuhören. Diese schlechten Gewohnheiten können die Wirksamkeit des Arzneimittels stark verringern.

Zur Behandlung von Impotenz wird Papaverin als Lösung für Injektionen verwendet.

Nach Erhalt des Arzneimittels werden die Gefäße des Penis mit Blut gefüllt, was zum Auftreten einer natürlichen Erektion führt. Injektionen werden häufiger verwendet, da sie viel schneller wirken. Papaverin-Injektionen helfen in 70% der Fälle, eine Erektion wiederherzustellen.

Wichtig! Papaverin kann nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten angewendet werden.

Alprostadil gegen Impotenz

Alprostadil ist ein Prostaglandin E1-Medikament. Unter seinem Einfluss entspannen sich die glatten Muskelfasern und die Anreicherung von intrazellulärem Kalzium wird ebenfalls verringert. Injektionen dieses Arzneimittels verbessern die Mikrozirkulation und tragen zum Auftreten einer normalen Erektion bei. Alprostadil hat keinen Einfluss auf die Befruchtung und Ejakulation.

Adamour  Was Sie trinken müssen, um die Potenz bei Männern zu erhöhen

Um die optimale Dosis zu wählen, muss ein Mann einige Injektionen erhalten. Die Erhöhung der Dosis erfolgt nur unter Aufsicht eines Arztes. Dadurch wird eine individuelle Dosierung festgelegt.

Phasen der Durchführung von Impotenzinjektionen

Dieses Verfahren wird bei erektiler Dysfunktion und Prostatitis verschrieben. Nach vorläufiger Konsultation eines Arztes und Schulung kann sich der Patient zu Hause injizieren.

Die Einführung des Arzneimittels ermöglicht es Ihnen:

  • die Qualität des Geschlechtsverkehrs verbessern;
  • passive Hyperämie beseitigen;
  • Verbesserung der Durchblutung der Beckenorgane.

Das Injektionsverfahren umfasst die folgenden Schritte:

  1. Spritzenvorbereitung. Nehmen Sie eine neue Spritze. Die Verpackung wird unmittelbar vor dem Eingriff entfernt. Entfernen Sie die Kappe von der Nadel und setzen Sie sie in das Arzneimittelfläschchen ein. Ziehen Sie die erforderliche Menge des Arzneimittels zurück, die vom Arzt für jeden Patienten individuell festgelegt wird. Während des Eingriffs ist das Berühren der Nadel verboten, um deren Sterilität nicht zu beeinträchtigen.
  2. Standortvorbereitung. Der Penis wird mit der rechten oder linken Hand genommen und nach links oder rechts zum Oberschenkel gezogen. Der Ort, an dem die Injektion verabreicht wird, wird gründlich mit einer Alkohollösung desinfiziert.
  3. Arzneimittelverabreichung. Nehmen Sie die vorbereitete Spritze mit Ihrer freien Hand und spritzen Sie sie an der Basis des Penis. Die Nadel sollte in einem Winkel von 90 Grad ausgerichtet sein.

Achtung! Vermeiden Sie es, in die Blutgefäße zu gelangen, die sich unter der Haut befinden.

Während des Eingriffs sollte der Patient keine Schmerzen haben.

Gegenanzeigen

Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen für die Verwendung von Injektionen. Fälle, in denen das Verfahren nicht akzeptabel ist:

  • Alkoholvergiftung;
  • Anämie, Leukämie;
  • Sucht;
  • Leberinsuffizienz;
  • AIDS;
  • erlitt vor drei Monaten einen Herzinfarkt;
  • Allergie gegen die Bestandteile des Arzneimittels;
  • Lungenerkrankung;
  • Verletzung der Nebennieren;
  • koronare Herzkrankheit.
Adamour  Die besten Medikamente für Potenz und Erektion vollständige Liste

Andere Injektionen werden zur Behandlung von Impotenz eingesetzt, die sich vor dem Hintergrund eines hormonellen Versagens entwickelte. Bei einem Mangel an Testosteron wird die Steroidtherapie in Form von Injektionen durchgeführt.

Merkmale der Hormontherapie

In solchen Fällen werden Männern hormonelle Injektionen verschrieben:

  • das Auftreten einer sekundären Form des Hypogonadismus;
  • Störung des Hypothalamus, der Hypophyse;
  • Unterentwicklung der Hoden oder deren völlige Abwesenheit;
  • Störungen der Schilddrüse und der Nebennieren.

Injektionen von Impotenz stärken das stärkere Geschlecht, dessen Alter 50 Jahre überschritten hat. In diesem Alter ist eine Abnahme der Erektionsfähigkeit auf einen Testosteronmangel und eine natürliche Abnahme der sexuellen Funktion zurückzuführen. Der Vorteil von Injektionen besteht darin, dass sie die durch altersbedingte Veränderungen verlorene sexuelle Aktivität wiederherstellen können.

Vorbehaltlich aller Empfehlungen stellen die Patienten fest, dass stagnierende Prozesse in der Prostata verschwunden sind. Die Durchblutung der Beckenorgane verbessert sich, was sich positiv auf die Erektion auswirkt. Die Wirksamkeit von Hormonspritzen wird in Kombination mit Massageverfahren erhöht.

Wenn Symptome einer erektilen Dysfunktion auftreten, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren und sich einer Untersuchung unterziehen. Injektionen, Pillen und andere Medikamente zur Behandlung von Impotenz werden nur von einem Arzt verschrieben.

Radevich Igor Tadeushevich, Arzt Sexologe-Androloge 1 Kategorie

9,086-Ansichten insgesamt, 3-Ansichten heute

Shahinclub Deutschland