Impotenzbehandlung und Symptome

Die Behandlung der erektilen Dysfunktion erfolgt nach verschiedenen Methoden. Die moderne Urologie verfügt über eine breite Palette von Methoden, mit denen Männer dieses Problem bewältigen können. Alle von ihnen sind gefragt, da erektile Dysfunktion bei Männern heutzutage ziemlich häufig ist. Die Krankheit entwickelt sich aus einer Reihe von Gründen und kann schwerwiegende Komplexe und Depressionen verursachen.

Erektile Dysfunktion ist auch als "Impotenz" oder "erektile Dysfunktion" bekannt. Dieser pathologische Zustand manifestiert sich in sexueller Impotenz, die es einem Mann nicht erlaubt, Geschlechtsverkehr zu haben. Oft ist es eine der klinischen Manifestationen der Grunderkrankung des endokrinen, urogenitalen oder kardiovaskulären Systems und wird während seiner Behandlung eliminiert.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Bei Bedarf Behandlung von Impotenz bei Männern?

Die Behandlung von Impotenz bei Männern ist erforderlich, wenn in mehr als einem Viertel der Fälle von Geschlechtsverkehr eine Erektion nicht unterstützt werden kann. Laut medizinischer Statistik gilt dies für mehr als XNUMX Millionen männliche Patienten über vierzig Jahre.

Die erektile Dysfunktion äußert sich in der Unfähigkeit, sie in der Menge zu erreichen, die für einen vollständigen Geschlechtsverkehr erforderlich ist. Eine Erektion an sich besteht in einer Vergrößerung des Penisvolumens und seiner Verhärtung aufgrund der Füllung der Hohlräume seiner Struktureinheiten – Kavernenkörper mit Blut.

Somit sind die Hauptfunktionen in dem Prozess den glatten Muskeln der Kavernenkörper und den Wänden der Arterien zugeordnet. In einem ruhigen Zustand werden der erste und der zweite reduziert, der minimale Blutfluss zielt darauf ab, die Strukturen des Penis mit Nahrung zu versorgen. Vor einer Erektion entspannen sich die glatten Muskeln der Arterien und Kavernenkörper, wodurch der Gefäßwiderstand abnimmt und ein schneller Blutfluss gewährleistet wird. Seine Zunahme erzeugt einen Druckanstieg in den Hohlräumen der Kavernenkörper, die formbar werden. Es gibt also eine Erektion. Dabei nimmt die Länge und Dicke des Penis zu, der Winkel seines Anstiegs ändert sich, er wird elastisch. Verstöße gegen diesen Prozess können zu erektiler Dysfunktion führen.

Patienten, die darunter leiden, sind nicht nur physischen, sondern auch psychischen Beschwerden ausgesetzt, die die Manifestationen der ersteren verstärken können. Ihre Lebensqualität leidet stark darunter. Eine individuell ausgewählte Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern kann wirksam sein und dazu beitragen, aus dem einen oder anderen Grund verlorene Chancen wiederzugewinnen.

Adamour  Wenn es eine Erektion gibt, aber keine Anziehungskraft

Erektionsstörungen: Ursachen

Der Erfolg der Behandlung der erektilen Dysfunktion beruht auf der Feststellung ihrer Ursachen und der individuellen Auswahl der entsprechenden Methoden. Die Faktoren, die eine erektile Dysfunktion auslösen, können unterschiedlich sein:

  • Störungen der Testosteronproduktion bei endokrinen oder angeborenen Erkrankungen, deren Beseitigung durch Einnahme von Hormonen möglich ist;
  • Einnahme von Medikamenten, die die Testosteronproduktion und die Aktivität der Großhirnrinde verringern (Funktionen werden nach Beendigung der Einnahme wiederhergestellt);
  • häufiger Stress, Neurose, Schwierigkeiten in der Beziehung zu einem Partner, psychisches Trauma;
  • atherosklerotische Veränderungen in den Gefäßwänden, die den Blutfluss zur Corpora Cavernosa nicht vollständig sicherstellen können;
  • traumatische Verletzungen des Rückenmarks oder pathologische Zustände der peripheren Nerven und des Zentralnervensystems;
  • Verletzungen der Leistengegend, der Harnröhre, des Penis, Frakturen der letzteren;
  • Verlust der Empfindlichkeit durch den Penis der Beschneidung, gefolgt von Verletzungen und Reibung an der Unterwäsche.

Erektile Dysfunktion: klinische Manifestationen

Impotenz, die durch Neurose und Depression hervorgerufen wird, wird als psychogen bezeichnet und durch den Gebrauch von pharmakologischen Arzneimitteln verursacht – organisch. Beide Arten manifestieren sich, was es ermöglicht, zwischen ihnen zu unterscheiden.

Shahinclub Deutschland