Impotenz und Rauchen – gibt es eine Beziehung

Die Wissenschaft hat bewiesen, dass Rauchen die Impotenz beeinflusst. Beide Faktoren sind eng miteinander verbunden. Die Hauptgefahr ist eine langfristige Auswirkung auf den Körper: Die Schwächung der Libido bei einem Mann tritt über einen bestimmten Zeitraum auf und kann visuell unsichtbar sein, da das stärkere Geschlecht die Schwäche einfach auf Müdigkeit oder Stress zurückführt. Hier geht es nicht um altersbedingte Veränderungen im Körper, wenn ein Mann im Ruhestand seine Kraft verliert, sondern um Impotenz in seinen mittleren und manchmal jungen Jahren. Vor allem der psychologische Faktor beeinflusst die Potenz. Danach nimmt die durch Rauchen verursachte Impotenz in Bezug auf die Häufigkeit des Auftretens den zweiten Platz ein.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Impotenz und Rauchen – Symptome und Beschreibung

Impotenz im Bett eines Mannes ist eine pathologische Veränderung im Körper, die auf den physiologischen Eigenschaften des Organs beruhen kann und mit der Schwierigkeit verbunden ist, sich in einen Zustand der Erregung zu versetzen oder eine Erektion für genügend Zeit aufrechtzuerhalten, um sie zu befriedigen.

Es ist üblich, dass Männer dieses Problem verbergen, und ständige Gespräche über Geschlechtsverkehr und die Verschönerung ihrer Fähigkeiten können als Schutzfunktion dienen. Leider ist es unmöglich, klare Linien der Pathologie und des normalen Erregungszustands zu benennen, da dies ein individueller Indikator ist.

Grundsätzlich kommt die Krankheit unerwartet und führt zu verschiedenen psychischen Störungen. Es ist besser, einen solchen Angstzustand unter Aufsicht eines Arztes zu diagnostizieren. Sie können jedoch zunächst anhand der Hauptsymptome feststellen, ob Abweichungen in diesem Bereich vorliegen oder nicht:

Adamour  Möglichkeiten zur unabhängigen Steigerung der Potenz bei Männern

Eine Erektion fehlt vollständig oder verschlechtert sich erheblich. Einfach ausgedrückt, Männer, die im gebärfähigen Alter sind und an dieser Krankheit leiden, können die Genitalien nicht dazu zwingen, in einen Spannungszustand zu geraten.

Eine Erektion tritt auf, aber nicht vollständig. Der Penis beginnt zu wachsen, erreicht aber nicht die erforderliche Dichte.

Während des Aktes ist eine Schwächung des Penis zu spüren, und daher ist es schwierig, die normale Dauer des Geschlechts sicherzustellen und eine Ejakulation zu erreichen.

Unkontrollierter oder vorzeitiger Samenausbruch. Und das gilt nicht für Jugendliche, sondern für Männer mit Erfahrung.

Selbstaufrichtung in den Morgen- oder Nachtstunden tritt nicht auf.

Die Libido kann stark abnehmen oder verschwinden, was in direktem Zusammenhang mit Impotenz steht.

Das Vorhandensein von Symptomen kann für einen Mann ein alarmierendes Signal sein. Sie müssen eng mit Ihrer eigenen Gesundheit umgehen, um die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Impotenz auszuschließen.

Impotenz durch Rauchen und andere Ursachen

Impotenz ist sowohl eine eigenständige Krankheit als auch eine sekundäre Erkrankung, die als Symptomatik einer anderen Krankheit auftritt. Das diagnostische Problem besteht darin, dass die Ursachen verschiedene Zyklen des Fortpflanzungssystems beeinflussen können. Aufgrund der Tatsache, dass diese Funktion ein ziemlich komplexes und fragiles System ist, können sich verschiedene Faktoren negativ auswirken. Impotenz durch Zigaretten ist ein ziemlich häufiges Ereignis, aber nicht einzigartig. Welche anderen Gründe gibt es:

Überlastung physischer Natur.

Verschiedene Erkrankungen des endokrinen Systems.

Der Gebrauch von Medikamenten mit starker Wirkung auf das Fortpflanzungssystem.

Abweichungen neurologischer Natur.

Erkrankungen des Fortpflanzungssystems.

Verletzungen männlicher Organe.

Pathologie des Herzmuskels.

Übergewicht oder Untergewicht.

Pathologie des Gefäßsystems.

Schwerwiegende Leberprobleme (insbesondere Krankheiten, die zu Leberversagen führen).

Der Einfluss von schlechten Gewohnheiten, einschließlich Impotenz durch Rauchen, Alkohol und Drogen.

Abweichung von der Kultur des normalen Geschlechts oder häufiger Gebrauch von Ersatzstoffen.

Rauchen verursacht Impotenz – ist das so?

In der Medizin tritt diese Krankheit häufig durch Rauchen auf, weshalb sich der Begriff „Nikotinimpotenz“ gebildet hat. Dies bedeutet, dass Impotenz und Rauchen zwei miteinander verbundene Faktoren sind, die sich gegenseitig beeinflussen. Aufgrund der Impotenz bei Männern tritt Stress auf, Zigaretten sollen angeblich helfen, ihn zu lindern, aber beim Rauchen tritt Impotenz auf – ein Teufelskreis. Tatsächlich gibt es im Zigarettenrauch viele Toxine, die sich nachteilig auf eine Vielzahl von Körpersystemen auswirken, einschließlich der sexuellen, aber eher indirekten.

Die Niederlage des Gefäßsystems. Das Problem ist, dass die Lunge Kohlenmonoxid absorbiert, das mit dem Rauch einhergeht. Aufgrund dieser Komponente verschlechtert sich die Sauerstoffaufnahme und dem Körper fehlt sie. Der Körper beginnt zu verhungern, was schwerwiegende Folgen für die Gefäße des Körpers sowie die Bildung von Verschlüssen und Krämpfen hat. Blut für den Penis wird benötigt, da es eine lang anhaltende und qualitativ hochwertige Erektion bietet. Rauchen und Impotenz bei Männern sind verwandte Konzepte, auch weil die Gefäße im Penis krampfhaft werden bzw. ein normaler Blutfluss einfach unmöglich ist. Aufgrund der Bildung von Wucherungen sind die Kanäle verstopft und der Körper pumpt nicht gut Blut. Zusätzlich tritt Impotenz aufgrund der Ausdehnung der Venen auf, so dass der Blutabfluss zunimmt. Somit verschwindet die unzureichende Menge an Blut, die schnell eintritt, und eine Erektion wird nicht erreicht. Dies ist ein Schlüsselindikator dafür, wie Rauchen die Impotenz beeinflusst, aber es gibt noch andere Punkte.

Adamour  Hämoglobin verbessernde Produkte (2)

Sauerstoffmangel. Sauerstoff ist ausnahmslos für alle Organe im Körper wichtig, und die Genitalien müssen auch eine hochwertige Ergänzung mit angereichertem Blut enthalten. Das Herz-Kreislauf-System befasst sich nur mit dem Pumpen von Blut, aber es bildet es nicht. Das Gehirn ist für den Betrieb der Klappe verantwortlich, die die Nervenbotschaft aktiviert und die ordnungsgemäße Funktion des Körpers provoziert. Das Rückenmark leidet am meisten am Rauchen und ist direkt für die Erektion und Ejakulation verantwortlich. Impotenz durch Rauchen wird durch eine starke zerstörerische Wirkung auf diesen Bereich der Nerven verursacht.

Exposition gegenüber Gift und Nikotin. Rauchen und Impotenz begleiten sich aus einem weiteren Grund: Im Tabak enthält Rauch neben dem bereits berücksichtigten Kohlenmonoxid giftige und giftige Substanzen. Solche Substanzen verschlechtern die Produktion männlicher Hormone. Dementsprechend ist eine geringere Menge an Hormonen geringer und eine Libido, bis auf die Tatsache, dass ein Mann überhaupt keine Frau will.

Alle Ärzte sind sich einig, dass Rauchen die Ursache für Impotenz ist und eine der häufigsten ist. Um Anomalien im Fortpflanzungssystem zu vermeiden, wenn sie bereits beginnen, aber noch nicht schwerwiegend sind, müssen Sie dringend mit dem Rauchen aufhören.

Foto von Xavier_Eraso (flickr.com)

Unter Laborbedingungen versuchten sie herauszufinden, ob bei Zigaretten überhaupt Impotenz auftritt und wie schnell die primären Manifestationen sexueller Schwäche beginnen. Die Ergebnisse waren überraschend, da selbst das Rauchen 5-7 Stunden vor dem Geschlechtsverkehr die Qualität der männlichen Potenz beeinträchtigen kann. Die langfristige Verwendung von Nikotin erhöht das Risiko einer Störung des Fortpflanzungssystems.

Statistiken zeigen, dass Männer nach 45 Jahren etwa 1 Mal pro Woche eine sexuelle Affinität haben, und dies gilt für Raucher. Darüber hinaus beträgt die Dauer der Handlung nur 4 Minuten. Bei Nichtrauchern sind die Indikatoren um ein Vielfaches höher als in der vorherigen Kategorie.

Die Schlussfolgerungen sind also dieselben: Rauchen verursacht Impotenz. Sie schreiben, auch auf Zigarettenschachteln, dass Impotenz möglich ist. Nur ist dies nicht nur ein weiterer Horrorfilm, sondern Realität.

Elektronische Zigaretten verursachen seltener Impotenz, aber es ist immer noch erwiesen, dass das Risiko für Unfruchtbarkeit und die Wahrscheinlichkeit einer männlichen Schwäche um 60% zunehmen.

Nikotin und Impotenz – gibt es eine Behandlung?

In vielerlei Hinsicht beinhaltet die Behandlung die Normalisierung der Lebenszyklen: Sie müssen die Lebensqualität überwachen, und dann kehrt die sexuelle Stärke wieder zurück. Die Behandlung mit Medikamenten ist nicht langfristig, Sie müssen den Prozess der Hormonproduktion und eine ausreichende Blutversorgung des Körpers unter Verwendung der Ressourcen des Körpers selbst etablieren.

Adamour  Selectra Gebrauchsanweisung, Bewertungen von Ärzten und Patienten, Preis, Analoga

Normalisierung von Schlaf-, Ruhe- und Arbeitsplänen. In der modernen Realität ist es ziemlich schwierig, die richtigen Proportionen aller Indikatoren anzugeben, da Männer häufig unter schädlichen Arbeitsbedingungen zur Arbeit gehen müssen. Es liegt an Ihnen, alles zu tun, um den Schlaf- und Ruheplan zu normalisieren, denn die Gesundheit der Männer ist äußerst wichtig.

Richtige Ernährung. Es ist notwendig, gesunde Lebensmittel zu bevorzugen, sie sollten alle notwendigen Spurenelemente und Vitamine enthalten. Die Diät sollte Fleisch, Fisch, Nüsse, Eier, Milchprodukte, Obst, Gemüse, Kräuter und Getreide enthalten.

Normalisierung des psychischen Zustands. Sie sollten sich keine Sorgen um das Problem machen, da dies den Zustand verschlimmert.

Sexualtherapie. Es ist notwendig, mit meiner Frau neue Posen im Bett auszuprobieren, vielleicht Rollenspiele, da der Alltag die Anziehungskraft schneller töten kann als altersbedingte Veränderungen.

Psychotherapie Wenn sich der psychologische Zustand nicht zur Selbstkontrolle eignet, können Sie die Dienste eines Psychotherapeuten in Anspruch nehmen.

Rauchen und Impotenz: Bewertungen

Ich habe seit meinem 17. Lebensjahr geraucht und seit langem bemerkt, dass sich die Qualität des Sexuallebens erheblich verschlechtert, aber ich dachte, dass das Alter seinen Tribut fordert, also habe ich nichts getan. Mit der Zeit erfuhr ich, dass meine Kollegen auch in einem hohen Alter keine Beschwerden über Sex haben, und erkannte, dass das Problem anders ist, und beschloss, mit dem Rauchen aufzuhören. Es war nicht einfach, aber nach einem halben Jahr verbesserte sich die Erektion zweimal.

Er hatte eine lange Rauchergeschichte und glaubte nicht daran, eine Erektion wiederherzustellen, entschied sich aber trotzdem, die Gewohnheit aufzugeben. Jetzt haben meine Frau und ich keine Probleme im Bett.

Als ich zum ersten Mal Schwierigkeiten mit einer Erektion hatte, trat ein Schock auf, der sich mit der Entschlossenheit änderte, mein Leben zu verändern. Infolgedessen höre ich auf zu trinken und zu rauchen – ich führe ein normales Sexualleben.

Es besteht immer die Möglichkeit, das Wohlbefinden zu verbessern und zumindest einen Teil der Gesundheit von Männern wiederherzustellen. Verschieben Sie die Beseitigung der Sucht also nicht auf einen späteren Zeitpunkt.

Shahinclub Deutschland