Impotenz bei Männern moderne Behandlungs- und Präventionsmethoden

Impotenz kann in jedem Alter auftreten. Das Ignorieren des Problems führt zu Neurose und Familienzusammenbruch. Daher ist es so wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren und mit der Behandlung zu beginnen.

Impotenz ist die Unfähigkeit eines Mannes, einen vollständigen Geschlechtsverkehr aufgrund einer unzureichenden erektilen Funktion durchzuführen. Dieses Problem war Gegenstand vieler Studien und wissenschaftlicher Artikel. Nach Angaben der WHO ist jeder vierte Vertreter des stärkeren Geschlechts, der den vierzigjährigen Meilenstein überschritten hat, in seiner extremsten Form mit einer erektilen Dysfunktion konfrontiert.

Der Hauptgrund für die Entwicklung von Impotenz wird als psychogener Faktor angesehen. Einige physiologische Probleme können im Laufe der Zeit zu Unsicherheit und Neurose führen, was zu einem anhaltenden Mangel an Erektion führt.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Was ist erektile Dysfunktion?

Bis vor kurzem wurde angenommen, dass die meisten Fälle von Impotenz bei Männern im Zusammenhang mit psychischen Problemen auftreten. In den letzten zehn Jahren haben sich jedoch die Ansichten über die Ursachen und Mechanismen der Entwicklung sexueller Impotenz geändert. Heute gaben die Ärzte zu, dass 80% der Fälle von Impotenz auf physiologische Erkrankungen zurückzuführen sind und der psychogene Faktor eine untergeordnete Rolle spielt.

Gemäß ICD-10 wird in F52.9 auf eine erektile Dysfunktion Bezug genommen, die nicht durch eine organische Pathologie verursacht wird. Dies schließt alle Fälle mit einem nicht spezifizierten Prozess des Auftretens ein. Sexuelle Impotenz physiologischen Ursprungs ist in Abschnitt N48.4 enthalten.

Wenn ein Mann in mehr als einem Viertel der Fälle nicht zum Geschlechtsverkehr fähig ist, können Sie sicher über die Entwicklung einer erektilen Dysfunktion sprechen. Fast 10 Millionen Vertreter des stärkeren Geschlechts in unserem Land kennen das Problem aus erster Hand. Wenn die ersten Anzeichen von Impotenz auftreten, müssen Sie daher einen Arzt aufsuchen, um die Impotenz festzustellen und die Therapie zu beginnen. Durch die richtige Behandlung wird sexuelle Impotenz vermieden.

Arten und Ursachen von Impotenz

Ärzte unterscheiden zwei Arten von Impotenz – organische und psychogene. Im ersten Fall kann ein Mann unter keinen Umständen eine Erektion erreichen. Der Zustand verschlechtert sich allmählich, aber unvermeidlich. Erektionen in der Nacht und am Morgen verschwinden praktisch, die Blutversorgung des Penis nimmt ab und die Anziehungskraft auf das andere Geschlecht verschwindet.

Adamour  Verkauf von Generika als Geschäft. Am Beispiel von Medikamenten zur Behandlung von Hepatitis C.

Psychogene Impotenz tritt unerwartet auf und ist vorübergehend. Oft entwickelt es sich nach einem Streit zu Hause, einem unangenehmen Gespräch, Überarbeitung bei der Arbeit oder gesundheitlichen Problemen.

Die Ursachen für Impotenz sind vielfältig:

  • falscher Lebensstil;
  • emotionale Instabilität;
  • Erkrankungen des Nervensystems;
  • Verletzungen der Wirbelsäule und des Beckens;
  • Entzündung der Prostata;
  • angeborene Missbildungen;
  • Gefäßerkrankungen;
  • chronische Erkrankungen des Herzens, der Nieren und der Leber.

Die Ursache für Impotenz können ganz normale Zustände sein – Unterkühlung, eine große Menge Urin in der Blase, niedriger Blutdruck. Häufig besteht die erektile Dysfunktion bei Patienten mit Diabetes mellitus, bei Menschen mit Herzinfarkt oder Schlaganfall, bei Bauchoperationen oder bei der Entfernung eines Leistenbruchs.

Risikofaktoren

Psychogene Impotenz wird nur durch eine Beziehung zur Außenwelt und zu Menschen hervorgerufen. Es können Konflikte bei der Arbeit und zu Hause sein, chronische Überlastung, Depressionen, Angst, Schüchternheit, Selbstzweifel. All diese Faktoren erlauben keine gute Erektion, aber abgelenkt von den Problemen ist ein Mann in der Lage, vollen Geschlechtsverkehr zu haben.

Das Risiko einer physiologischen Impotenz ist bei Patienten mit Erkrankungen der Urogenitalorgane, Fettleibigkeit, Alkohol- und Drogenkonsum erhöht.

Sexuelle Schwäche kann sich mit unzureichenden Testosteronspiegeln im Blut, längerem Gebrauch von Kortikosteroiden und anderen hormonellen Arzneimitteln sowie dem Vorhandensein von sexuell übertragbaren Krankheiten entwickeln. Beeinträchtigt die Wirksamkeit und Verwendung von steroidalen Anabolika, die das Muskelwachstum stimulieren und das endokrine System stören.

Entwicklungsstadien und Symptome einer erektilen Dysfunktion

Wie manifestiert sich Impotenz? In den frühen Stadien der Krankheit beginnt ein Mann über eine verminderte Libido, eine Verschlechterung der Stimmung, Schwäche und Probleme mit einer Erektion zu klagen. Der daraus resultierende Geschlechtsverkehr vermittelt nicht mehr so ​​lebhafte Empfindungen wie zuvor. Abhängig von der Art der Impotenz treten auch andere Symptome im Zusammenhang mit erektiler Dysfunktion auf.

Die ersten Anzeichen einer psychogenen Impotenz treten nach nervösem Stress oder Müdigkeit auf. Sein Merkmal ist das Vorhandensein einer Erektion in Abwesenheit von Reizstoffen und eine regelmäßige Verbesserung des Zustands. Nachdem ein Mann mit dem Geschlechtsverkehr begonnen hat, beendet er ihn immer – eine Erektion bleibt während der Kopulation perfekt erhalten und verstärkt sich sogar, wenn alles gut geht.

Physiologische Impotenz entwickelt sich im Laufe der Jahre. Der Patient bemerkt, dass die sexuelle Intimität von Tag zu Tag schwieriger wird, er braucht mehr Zeit und Mühe, um sich selbst zu alarmieren. Dann kommt der Moment des völligen Fehlens einer Erektion. Ich muss sagen, dass diese Art von Impotenz in keiner Weise mit dem psychischen Zustand, der Tageszeit, der Müdigkeit oder einem Ort der Nähe zusammenhängt. Nachts oder morgens findet keine Erektion statt.

Welchen Arzt soll ich wegen Impotenz kontaktieren?

Wenn Anzeichen von sexueller Impotenz auftreten, müssen Sie sich an einen Urologen wenden. Dieser Spezialist befasst sich mit den Problemen des männlichen Fortpflanzungssystems, einschließlich und Impotenz.

Wenn die Gründe für das Fehlen einer Erektion Faktoren einer psychologischen Ordnung sind, hilft ein Sexualtherapeut oder Sexologe. Engprofile sind leider nicht überall. Wenn sie in der örtlichen Klinik nicht anwesend sind, sollten Sie zum örtlichen Therapeuten gehen oder einen Hausarzt konsultieren.

Diagnose einer erektilen Dysfunktion

Die Diagnose einer erektilen Dysfunktion umfasst physikalische und instrumentelle Methoden. Der Arzt untersucht den Patienten, interessiert sich für die Merkmale von Arbeit und Privatleben, misst den Druck und findet die Ursachen für Impotenz heraus.

Zur Klärung der Diagnose werden einem Mann zusätzliche Studien verschrieben:

  • Blut- und Urintests;
  • Hormonstatusprüfung;
  • Überwachung von Nacht- und spontanen Erektionen;
  • Genitaldopplerographie;
  • Angiographie;
  • Kavernosographie;
  • Urethrozystoskopie.

Wenn die Studien die Ursache der Impotenz nicht aufdecken, muss der Mann eine Tomographie des Penis durchführen, eine Kavernosometrie durchführen und eine Gewebebiopsie durchführen.

Adamour  Potenz steigernde Pillen billig

Behandlung

Die Behandlung der erektilen Dysfunktion beginnt mit der Beseitigung der Krankheitsursache. Die effektivste Therapiemethode wird als integrierter Ansatz anerkannt, der auch bei anhaltender Impotenz zurechtkommt.

Es zielt nicht nur darauf ab, physiologische Probleme zu beseitigen, sondern auch die nervösen Störungen zu bekämpfen, die den Patienten verfolgen.

Psychologische Behandlung von Impotenz

Bei männlicher Impotenz, die durch Stress und Konflikte verursacht wird, sind nicht immer ernsthafte Medikamente oder Hardwaretechniken erforderlich. Es reicht aus, sich an einen guten Psychotherapeuten zu wenden und über Ihre Probleme zu sprechen.

Der Arzt wird die Ursachen der Impotenz verstehen und mit Hilfe der Therapie helfen, sie zu beseitigen. Als symptomatische Behandlung für einen Mann können milde Beruhigungsmittel verschrieben werden, die keine Muskelschwäche und Schläfrigkeit verursachen – Afobazol, Adaptol, Noofen.

Medikamentöse Behandlung von Impotenz

Es gibt spezielle Medikamente gegen Impotenz. Sie sind in mehrere Gruppen unterteilt:

  • Medikamente, die die glatten Muskeln der Kavernenkörper des Penis entspannen – Impaz, Udenafil, Vardenafil, Tadalafil, Sildenafil.
  • Selektive und nicht selektive Alpha-Blocker – Phentolamin, Yohimbin.
  • Androgene – Proviron, Mesterolon, Andriol, Testosteron.
  • Medikamente, die die glatte Muskulatur des Penis stimulieren – Alprostadil.
  • Antispasmodics – Papaverine.

Zur Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern werden häufig verschiedene Nahrungsergänzungsmittel, homöopathische Mittel und Arzneimittel tierischen Ursprungs verwendet. Viardo, Vuka-Vuka, Erektin, Prostakor, Prostamol Uno, Milona 11, Koprivit und Herbion-Tropfen vertragen Impotenz gut.

Adaptogene (Pantokrine, Ginsengtinktur), Antipsychotika (Sonapax) und Dopaminrezeptoren (Apomorphin) werden zur Behandlung von Impotenz bei Männern eingesetzt. In den letzten Jahren wurden zunehmend experimentelle Mittel zur Bekämpfung von Impotenz eingesetzt – VIP-Hormon, Melanotan, Minoxidil.

Hardware und andere Techniken zur Behandlung von erektiler Dysfunktion

Physiotherapie hilft bei der Heilung von Impotenz. Die Methode ist gut für eine gestörte Durchblutung in den Kavernenkörpern des Penis. Während des Eingriffs wird der Penis in eine spezielle Installation gebracht, die ein Vakuum um ihn herum erzeugt. Es verbessert die Durchblutung und entspannt die Muskeln. Ein guter Effekt bei Impotenz führt dazu, dass Ströme oder Magnetfelder ausgesetzt werden. Um ein therapeutisches Ergebnis zu erhalten, sind 10-12 Verfahren erforderlich.

Ein guter Weg, um mit Impotenz umzugehen, ist Akupunktur. Orientalische Ärzte glauben, dass Akupunktur die Stagnation der Energie in einem erkrankten Organ beseitigt, die Durchblutung normalisiert und die männliche Kraft wiederherstellt. Die Behandlung ist schmerzfrei, die Nadeln werden in den Bauch gelegt. Nach 6 Sitzungen verschwinden fast alle Symptome der Impotenz. Neben der Wiederherstellung einer stabilen Erektion verbessert die Akupunktur die Immunität, hat eine allgemeine stärkende Wirkung und verleiht Kraft.

Eine Vakuumpumpe ist in der Lage, männliche Impotenz zu bewältigen. Das Gerät ist ein Zylinder mit einer Pumpe und kann zu Hause verwendet werden. Das Gerät ist zur Behandlung von Impotenz aus psychologischen und physiologischen Gründen verschrieben. Es ist auch für Männer geeignet, die in der medikamentösen Therapie kontraindiziert sind.

Chirurgische Behandlung von Impotenz

Eine weitere Behandlung für erektile Dysfunktion ist die Operation. Sie greifen mit einer Verletzung der Durchgängigkeit der Gefäße darauf zurück. Ein Angiosurgeon ersetzt einen Teil der Bauchaorta durch ein synthetisches Transplantat. Die Operation ist sicher und liefert ein gutes Ergebnis.

Im extremsten Fall werden Falloprothesen durchgeführt, die vollständig, teilweise oder kombiniert sein können.

Volksheilmittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion

Es ist nur möglich, Impotenz mit alternativen Methoden zu behandeln, wenn sie durch Überlastung, Stress und ungesunde Ernährung verursacht wird. Bei schwerwiegenderen Indikationen wird alternative Medizin nur als Ergänzung zu Medikamenten und Physiotherapie eingesetzt.

Wirksame Behandlungen für Impotenz bei Männern:

  • 100 g Pinienkerne zu Brei zerkleinern und mit Wasser mischen. Die resultierende Mischung wird dreimal täglich 20 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen. Der Behandlungsverlauf kann lang sein.
  • 4 TL Kräuter sammeln (Johanniskraut, Brennnessel, Klee und Minze, in gleichen Mengen eingenommen) einen Liter kochendes Wasser gießen, 20 Minuten einwirken lassen und abseihen. Nehmen Sie bei Impotenz morgens, nachmittags und abends ein Glas.
  • 100 g Schafgarbe, 50 g gehackte Calamuswurzeln und 50 g Bockshornklee in einer Schüssel vermischt. Ein Esslöffel der Sammlung 250 ml kochendes Wasser gießen, abkühlen lassen, abseihen. Einmal täglich vor den Mahlzeiten trinken.
Adamour  Wie man schnell und ohne Folgen Entzündungen der Prostata lindert

Eine gute Wirkung auf Impotenz wird durch eine Zusammensetzung erzielt, die aus Alkoholtinktur von Eleutherococcus, Rhodiola rosea, Zamanika, Ginseng und Aralia hergestellt wird. Therapeutische Extrakte werden in einen Behälter gegossen und dreimal täglich 30 Tropfen eingenommen. Die Dauer des Kurses beträgt einen Monat. Nach einer Woche kann die Behandlung wiederholt werden.

Lebensstil während der Behandlung

Der Umgang mit Impotenz sollte umfassend sein. Ein Mann sollte nicht nur Medikamente einnehmen und die Empfehlungen anderer Ärzte befolgen, sondern auch seinen früheren Lebensstil ändern.

Zum Zeitpunkt der Behandlung sollten Sie das Rauchen und Trinken von Alkohol aufgeben, die Ernährung überprüfen und die körperliche Aktivität steigern. Bei Impotenz ist es wichtig, Stress, Überlastung und Nervenzusammenbrüche zu vermeiden. Wenn die Aktivität sehr intensiv ist, sollten Sie vor dem Schlafengehen ruhig gehen oder lesen. Es ist ratsam, außerschulische Arbeiten und Arbeiten am Wochenende abzulehnen. Freizeit ist besser, um sich auszuruhen und Familie.

Impotenzprävention

Die Vorbeugung von Impotenz ist für jeden Mann einfach und erschwinglich. Es enthält eine Reihe von Anforderungen:

  • Führen Sie einen aktiven Lebensstil, essen Sie richtig, missbrauchen Sie Rauchen und Alkohol nicht.
  • Verwenden Sie keine hormonellen Medikamente, die selbst Impotenz verursachen können. Verwenden Sie sie nur wie vom Arzt verschrieben und streng nach den Anweisungen.
  • Vermeiden Sie anhaltende sexuelle Spannungen.
  • Wenden Sie sich rechtzeitig an einen Spezialisten mit verschiedenen Verletzungen des Bauches und der Leistengegend, die zu Impotenz führen können.
  • Vermeiden Sie Unterkühlung.

Die Prävention der erektilen Dysfunktion beinhaltet viel mehr Punkte. Dies stärkt die Immunität, begrenzt Stress, einen 8-stündigen Schlaf, eine kompetente Verteilung von Arbeit und Ruhe und ein Hobby. Patienten mit Diabetes und Bluthochdruck müssen ihre Gesundheit überwachen und sich vor Impotenz hüten.

Komplikationen

Ohnmacht führt vor allem zu Problemen im Familienleben, manchmal zur Unfähigkeit, ein Kind zu empfangen. Auf dieser Basis entwickelt sich Alkoholismus, Neurose, Selbstwertgefühl nimmt ab, Aggression, Reizbarkeit treten auf. Ein Mann beginnt bei der Arbeit in Konflikt zu geraten, kommt manchmal zu Selbstmordversuchen oder begeht rechtswidrige Handlungen.

Zusätzlich zu den sozialen Folgen beeinträchtigt Impotenz die körperliche Gesundheit. Ständige Belastungen ohne persönliches Leben führen zu Magen-Darm-Erkrankungen, Herzproblemen und einer Verschlechterung der Immunität. Ein Mann wird anfällig für Viren und Infektionen, leidet an saisonalen Erkältungen. So viele Probleme verschlimmern die Potenz. Es bildet sich ein Teufelskreis, den nur ein Arzt durchbrechen kann.

Wird Impotenz behandelt oder nicht? Ja natürlich. Dies erfordert jedoch viel Mühe und Zeit, gegenseitiges Verständnis in der Familie und die Unterstützung eines Lebenspartners. Daher ist es so wichtig, einen Arzt zu konsultieren, wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten. Keine Notwendigkeit, Initiative zu ergreifen, auf Verschwörungen und die Hilfe zweifelhafter Heiler zurückzugreifen. Mit männlicher Macht kann man nicht experimentieren.

Liste der Quellen:

  • Wege und Methoden der Psychoprophylaxe der Fehlanpassung der Ehe bei neurotischen Störungen bei Männern / Rudnitsky R. I. // Ukrainian Bulletin of Psychoneurology, 2005;
  • Die Pathogenese der sexuellen Dysfunktion bei Männern mit Diabetes. / Tiktinsky O.L., Mikhaylichenko V.V. // Media Press, 1999;
  • Merkmale der Diagnose und chirurgischen Behandlung von erektiler Dysfunktion. / Fesenko V. N., Vavilov V. N.// Medicine, 2000.
Shahinclub Deutschland