Impotenz bei jungen und mittleren Altersursachen und -symptomen

Potenz spielt eine große Rolle für das gesamte Sexualleben eines Mannes. Dieser Begriff ist gekennzeichnet durch die Erregungsrate und das Auftreten einer Erektion. In der Regel schwächt sich die sexuelle Erregung mit dem Alter ab, so dass viele Männer daran interessiert sind, ob Impotenz in jungen Jahren auftreten kann und ob es eine Möglichkeit gibt, dies zu verhindern.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Erektionsstörungen in jungen Jahren unter 35 Jahren

Erektionsstörungen, die bereits in jungen Jahren auftreten können, sind weit verbreitet. In diesem Zusammenhang stellt sich die vernünftige Frage, in welchem ​​Alter das Fehlen einer Erektion die Norm sein sollte. Da das Alter von bis zu 35 Jahren als die Zeit der höchsten sexuellen Aktivität einer Person angesehen wird, wird die Unmöglichkeit, eine Erektion im Alter von 35 Jahren und noch früher zu erreichen, als Impotenz angesehen.

Adamour  So stellen Sie die Potenz wieder her - Tipps

Sexuelle Dysfunktion in der Jugend und im jungen Alter tritt in der Regel aufgrund verschiedener psychischer Verletzungen und Probleme auf. Mit der richtigen Behandlung hat ein junger Mann eine große Chance, die Potenz wiederherzustellen.

Die Ursachen für sexuelle Impotenz in jungen Jahren sind:

  • Die erste Erfahrung war, dass ein Sexpartner erfolglos war;
  • Abstinenz im Laufe der Zeit;
  • Das Sexualleben wurde in einem späteren Alter begonnen;
  • Unregelmäßiges Sexualleben

Ursachen von Impotenz bei Männern

Eine Schwächung einer Erektion kann sich aufgrund des Einflusses verschiedener Faktoren entwickeln, und das physiologische Alter eines Mannes kann als einer von ihnen bezeichnet werden. Das Alter ist jedoch nicht der Hauptfaktor, da die Ergebnisse von Studien in diesem Bereich eindeutig darauf hinweisen, dass Impotenz kein Alter hat und daher bei jungen Menschen auftreten kann. Dies geschieht in der Regel vor dem Hintergrund von Krankheiten wie Diabetes mellitus oder arterieller Hypertonie.

Der Lebensstil hat einen großen Einfluss auf die Potenz, daher spielen Alkohol und Rauchen eine große Rolle bei der Beeinträchtigung der sexuellen Funktion.

Es gibt zwei Arten von Impotenz: primäre und sekundäre. Der erste Typ umfasst Fälle, in denen das Anheben des Penis nicht einmal im Leben erfolgte. Der sekundäre Typ umfasst Fälle, in denen eine Erektion aufgetreten ist, die jedoch aus irgendeinem Grund gestoppt wurde. Die Hauptursachen für Impotenz bei jungen Menschen sind:

  • Störungen im endokrinen System

Die Funktionen der endokrinen Drüsen sind aufgrund einer Verletzung der Funktionalität der Hypophyse und einer Fehlfunktion der Geschlechtsdrüsen beeinträchtigt. Infolge dieser Ausfälle im Körper ändert sich der Spiegel des Hormons Testosteron, was zu sexueller Impotenz führt.

  • Psychologische Probleme
Adamour  Welche Kräuter sind am besten für die Potenz zu trinken

Stresssituationen wirken sich negativ auf die Potenz aus. Krankheiten, die mit Erkrankungen des Gehirns verbunden sind, wie Epilepsie, Autoimmunerkrankungen, machen die Möglichkeit des Geschlechtsverkehrs zunichte.

  • Gefäßerkrankungen

Gefäße spielen eine große Rolle für die Erektion und ihre Aufrechterhaltung, da durch sie der Blutfluss bewegt wird, der sich zum Penis bewegt. Krankheiten wie Arteriosklerose der Arterien stören den Blutfluss und erschweren die Blutbewegung.

  • Medikamente

Einige Medikamente (wie Hormone) haben Nebenwirkungen wie eine verminderte Wirksamkeit. Auch junge Männer sind davon betroffen.

  • Sklerose des kavernösen Gewebes des Penis

Die Verformung der kavernösen Körper des Penis in jungen Jahren wird durch einige Verletzungen, Injektionen und Geschlechtsverkehr verursacht, die sich oft um mehrere Stunden verzögern. Die Krankheit ist durch einen teilweisen oder vollständigen Ersatz des elastischen Gewebes durch Bindegewebe gekennzeichnet, wodurch eine Erektion verhindert wird. Eine Eileiteroperation kann die Lösung sein.

Die ersten Anzeichen von Impotenz

Für jeden Mann variieren sie je nach Stärke ihres Aussehens und ihrer Symptome. In der Medizin werden zwei Formen der Impotenz geteilt: organische und psychogene.

1. Die organische Form der sexuellen Dysfunktion entsteht durch den Einfluss physiologischer Faktoren. Anzeichen einer sexuellen Dysfunktion schreiten langsam voran. Das Problem der Aufrechterhaltung einer Erektion verschlechtert sich mit der Zeit, aber trotz der Schwierigkeiten beim Erreichen einer Erektion verschwindet das sexuelle Verlangen nicht. Die ersten Anzeichen für die Entwicklung des organischen Typs sind das Fehlen einer Erektion in den Morgen- und Nachtstunden.

2. Die psychogene Form der erektilen Dysfunktion entwickelt sich vor dem Hintergrund psychischer Probleme: Neurose, Stress und ähnliche Situationen. In diesem Fall manifestiert sich Impotenz unerwartet, obwohl eine Erektion während des morgendlichen Erwachens stabil ist.

Die ersten Anzeichen einer Funktionsstörung in der jungen männlichen Bevölkerung sind:

• Fehlen einer Erektion, die für vollständige sexuelle Beziehungen erforderlich ist;
• Mangel an Erektion während des morgendlichen Erwachens und während des Nachtschlafes;
• Unzureichende Dichte des männlichen Penis während der Erregung;
• Reduzierung der Häufigkeit von Erektionen während des Tages;
• Vorzeitiger Beginn der Ejakulation.

Adamour  Impotenzbehandlung und Symptome
Was ist das kritischste Alter für einen Mann?

Nachdem Sie die Gründe herausgefunden haben, ist es wichtig, das Alter des Mannes zu bestimmen, bei dem Impotenz auftritt. Da jedoch keine einzige Studie zur Klärung dieser Frage eine eindeutige Antwort geben könnte, muss jeder einzelne Mann die Symptome einer bevorstehenden Funktionsstörung unabhängig beobachten.

Berücksichtigt man die von der WHO bereitgestellten Statistiken, steigt das Risiko, an dieser Krankheit zu erkranken, bereits im Alter von 20 Jahren. Nachdem jeder dritte Mann die 60-Jahres-Marke überschritten hat, beobachtet er seine Probleme mit der Peniserhöhung. In Prozent ausgedrückt liefern Statistiken die folgenden Daten darüber, wie viele Prozent der Männer in einem bestimmten Alter an Impotenz leiden:

20-30 Jahre – bis zu 20% der Männer;
30-40 Jahre alt – bis zu 27-30% der Männer;
40-50 Jahre alt – bis zu 50%.

Wie Sie sehen können, steigt das Risiko mit zunehmendem Alter auf 50 Prozent, und mit Beginn des 50. Lebensjahres sind Probleme im Genitalbereich ausgeprägt.

Die Entwicklung von Impotenz wird durch Faktoren wie schlechte Umweltbedingungen, schlechte Lebensqualität, Rauchen, einige damit verbundene Krankheiten und Alkohol beeinflusst. Bei Männern, die einen gesunden, aktiven Lebensstil führen, treten später im Leben leichte Anzeichen einer sexuellen Dysfunktion auf, im Gegensatz zu Männern mit schlechten Gewohnheiten.

Impotenz macht Männern jeder Altersklasse und insbesondere jungen Menschen Angst. Daher ist es wichtig, die Symptome ihres Ansatzes zu beobachten. Wenn sie auftreten, müssen Sie sich von qualifizierten Fachleuten beraten lassen: Andrologen, Urologen oder Sexologen, da das Herausfinden der Ursache der Pathologie dazu beiträgt, Maßnahmen zur Beseitigung der Symptome einer erektilen Dysfunktion zu ergreifen.

Shahinclub Deutschland