Impotenz – was ist das, wie man ein Problem identifiziert und heilt

Das Problem der sexuellen Impotenz ist für junge Menschen zunehmend besorgniserregend. Die Tatsache, dass Impotenz viel früher als im Alter auftrat, lässt uns nach Gründen und Methoden suchen, um dieses Phänomen zu bekämpfen. Was ist Impotenz, welche Arten gibt es, wie geht man mit dem Problem um? Männliche Ärzte, Andrologen, Sexologen und Urologen beschäftigen sich mit solchen Problemen. Bevor Sie sich jedoch an sie wenden, sollten Sie den theoretischen Teil selbst herausfinden.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Impotenz und ihre Arten

Was ist Impotenz? Dieses Konzept bezeichnet einen Zustand, in dem der Penis nicht in einen Erektionszustand geraten oder seine für die Erfüllung des Geschlechtsverkehrs notwendige Zeit nicht aufrechterhalten kann. Erektionsstörungen bedrohen jeden dritten Mann im gebärfähigen Alter. Sogar kleine Kinder ab 18 Jahren können eine Fehlfunktion der Genitalien erfahren.

Die Frage wird durch die Tatsache kompliziert, dass viele Männer sich der sexuellen Schwäche schämen und nicht geneigt sind, medizinische Hilfe zu suchen. Und währenddessen wird das Problem mit einer Erektion immer schlimmer. Daher sollte Impotenz bei Männern eine Gelegenheit sein, zum Arzt zu gehen.

Eine Erektion ist ein System vieler psychologischer und physiologischer Prozesse. Um besser zu verstehen, was Impotenz bei Männern ist, sollten Sie ihre Ursachen verstehen. Die Medizin unterscheidet vier Bereiche des Körpers, die am Erektionsprozess beteiligt sind:

Adamour  Die Wirkung von Minze auf den männlichen Körper

Die Arbeit des Hormonsystems.

Abhängig davon, welche Verbindung fehlgeschlagen ist, haben die Ärzte eine Klassifizierung der männlichen Impotenz abgeleitet:

1. Organische Impotenz: Bei dieser Art von Potenzstörung treten die Symptome nicht sofort auf. Sie wachsen langsam und sind zunächst spontaner episodischer Natur. Mit dieser Verletzung fällt die Libido nicht ab. Nur die Fähigkeit des Penis, in den Zustand zu gelangen, der für den Geschlechtsverkehr notwendig ist, um zu verschwinden oder so lange zu bleiben, bis er zu seinem logischen Ende kommt – Orgasmus und Ejakulation.

Verstöße gegen die Chronologie des Geschlechtsverkehrs gelten auch bei Männern als Anzeichen von Impotenz.

2. Der psychogene Typ ist durch eine Verletzung des Auftretens des für die Erregung verantwortlichen Impulses gekennzeichnet. Der Grund dafür können Neurosen, depressive Zustände, Psychosen usw. sein. Sie können es von anderen unterscheiden, indem Sie nach einer morgendlichen Erektion suchen. Und erektile Schwäche tritt plötzlich auf.

3. Gemischtes Erscheinungsbild aufgrund beider Arten von Verstößen. Dies ist das häufigste Phänomen unter allen.

Anzeichen und Symptome von Impotenz

Was sind die Anzeichen einer Impotenzerkrankung, die erkannt werden können, wie man männliche Impotenz nicht mit anderen Arten von Störungen verwechselt? Es gibt bestimmte Anzeichen, die helfen, die erektile Dysfunktion zu erkennen.

Bei sexuellem Verlangen gerät das Mitglied nicht in einen Erregungszustand.

Eine Erektion tritt auf, verschwindet aber schnell oder das Genitalorgan ist nicht elastisch genug.

Die spontane Spannung der Mitglieder in der Nacht und am Morgen verschwindet.

Die Ejakulation erfolgt vorzeitig. Es kann bereits zu Beginn des Geschlechtsverkehrs auftreten.

Das Gefährlichste an Impotenz bei Männern ist, dass sie sich unmerklich und langsam „anschleicht“. Zunächst wird alles als Müdigkeit abgeschrieben. In der Regel ist niemand verärgert, denn "mit wem passiert das nicht". Währenddessen leidet ein gesunder Mann jedes Mal unter Penisspannung, wenn er eine attraktive Frau sieht.

Später wird es schwieriger, Geschlechtsverkehr zu haben, ein Mann muss sich bemühen, ihn zu beenden.

Bei solchen Problemen sollte sofort ein Arzt konsultiert werden. Impotenz ist nur ein Symptom. Höchstwahrscheinlich gibt es große Probleme im Körper.

Wenn die Ejakulation zunehmend zur falschen Zeit auftrat, ist dies auch ein Zeichen für Impotenz. Danach bleibt der Penis, egal wie stark die Anziehungskraft eines Mannes ist, träge, es ist nicht mehr möglich, den Geschlechtsverkehr fortzusetzen.

Was verursacht sexuelle Impotenz?

Der Arzt kann die richtige Behandlung erst verschreiben, nachdem er die Ursachen für Impotenz identifiziert hat. Ein vertrauliches Gespräch mit dem Arzt ist daher ein wichtiger Beginn der Genesung. Was sind die möglichen Gründe?

Psychologie Solche Verstöße sind oft mit schweren Beschwerden verbunden, die in der Kindheit aufgetreten sind. Oft wird das Problem im ersten sexuellen Kontakt gespeichert, der ein psychologisches Trauma hinterlassen hat. Dies könnte eine Angst vor der Schwangerschaft ihrer Freundin, einer zu puritanischen Erziehung und mangelnder Erfahrung sein.

Adamour  Morgen Erektion ist und Libido ist nicht

Gefäßerkrankungen. Das Füllen des Penis erfolgt durch einen Blutstrom in den kavernösen Körper. Während des Geschlechtsverkehrs wird dort Blut gehalten, wonach die Spannung nachlässt. Atherosklerose, Diabetes, andere Probleme und Komplikationen im Zusammenhang mit Blutgefäßen – dies ist ein direkter Weg zur Impotenz.

Hormone. Wenn der Körper nicht genug Testosteron produziert, ist es schwierig, eine Erektion aufrechtzuerhalten. Dies ist in der Regel ein altersbedingtes Problem, wenn dieses Hormon im Laufe der Zeit bei Männern in viel geringeren Mengen produziert wird.

Neurokrankheiten. Verletzungen, Schlaganfälle und andere Erkrankungen des Zentralnervensystems lassen keine Impulse durch die Nervenfasern und steuern den Erektionsprozess. Darüber hinaus droht eine Rückenmarksverletzung fast immer mit Impotenz. Wirbelsäulenhernien bedrohen das gleiche.

Arzneimittelbehandlung. Wenn Sie Gicht, ein Geschwür oder ein krankes Herz haben, kann es durchaus sein, dass Sie Medikamente einnehmen, die die Wirksamkeit hemmen. Um das Problem zu lösen, müssen Sie die Dosierung reduzieren, bevor Sie dies mit Ihrem Arzt besprechen. Sie können Medikamente gegen ähnliche Medikamente austauschen. Dann wird der Grund verschwinden.

Schlechte Gewohnheiten. Alkohol ist der Feind der Potenz. Er hat zwei Gesichter – am Anfang steigt die Libido, aber die Fähigkeit, eine Erektion aufrechtzuerhalten, verschwindet. Übermäßige Nahrungsaufnahme ist sehr schädlich für die sexuelle Gesundheit von Männern. Übergewicht führt zu Impotenz.

Foto von login blogin (flickr.com)

Risikofaktoren

Es gibt verschiedene Phänomene, die potenziell gefährlich sind und die Wahrscheinlichkeit einer Impotenz bei Männern erheblich erhöhen.

Diabetes, unkontrollierter Zucker und seine zerstörerische Wirkung auf die Gefäße des Körpers.

Alkoholismus, übermäßige Alkoholabhängigkeit.

Eine abwechslungsreiche Ernährung.

Große körperliche Anstrengung.

Hypertonie, Bluthochdruck, der nicht kontrolliert wird.

Ein weiterer wichtiger Faktor, aufgrund dessen erektile Dysfunktion und vollständige Impotenz auftreten können, ist der unkontrollierte Einsatz sexueller Stimulanzien. Medikamente wie Viagra sind keine Behandlung oder vorbeugende Maßnahme. Dies ist nur eine vorübergehende Stimulation der Penisfunktion, die den Mann nicht vor Impotenz bewahrt.

Wie ist die Diagnose und Behandlung

Wenn Sie einen Arzt aufsuchen, erwarten Sie die folgenden Schritte:

Frank Gespräch mit dem Arzt;

Definition alltäglicher sozialer und psychologischer Aspekte des Problems;

Erstellung einer Anamnese mit all den Krankheiten, Verletzungen und chirurgischen Eingriffen, die es gab;

Analysen und Tests im Labor, einschließlich Blut- und Spermatests.

Dann zieht der Arzt unter Berücksichtigung aller Faktoren Schlussfolgerungen und stellt eine Diagnose. Nur dann kann eine Behandlung verordnet werden. Es kann konservativ sein – mit Hilfe von Medikamenten und Physiotherapie oder operativ. Eine chirurgische Behandlung kann verordnet werden, wenn das Gefäßbett oder andere Gewebe des Genitalorgans wiederhergestellt werden müssen. Eine Prothese des Phallus kann sogar empfohlen werden.

Adamour  Ist akute und chronische Prostatitis bei Männern behandelt

Vorbeugende Maßnahmen gegen Impotenz bei Männern, sieben Tipps

Wie kann man die männliche Macht bis ins hohe Alter bewahren? Die folgenden Maßnahmen helfen Ihnen, ein vollwertiger Mann zu bleiben, die Gesundheit zu erhalten und Impotenz weit weg zu lassen.

Erster Tipp: Abnehmen. Übergewicht ist die Belastung der Gefäße und des Herzens. Und diese Körper werden sowieso nicht jünger. Die schwerwiegendsten Impotenzfaktoren sind mit einer schlechten SS-Leistung verbunden. Die Aufrechterhaltung eines ausgewogenen Menüs ist nicht nur im Alter wichtig. Es ist notwendig, sich schon in jungen Jahren um das Gewicht und den Zustand des Körpers zu kümmern.

Tipp zwei: Tabak aufgeben. Eine große Menge Cadmium wird zusammen mit Zigaretten geraucht. Es ist so giftig, dass es Impotenz hervorrufen kann, und die sexuelle Impotenz eines Rauchers ist ein sehr anhaltendes Phänomen.

Dritter Tipp: Alkohol begrenzen. Die schlechtesten Getränke für die Gesundheit von Männern sind Tequila, Gin und Wodka. Während Wein und gutes Bier etwas konsumiert werden können. Die Hauptsache ist, dass sie keine Sulfite enthalten, die verschiedene Krankheiten einschließlich Impotenz verursachen.

Vierter Tipp: Der Druck ist normal. Achte auf deinen Druck. Hypertonie ist nicht der beste Freund eines Mannes. Machen Sie Cholesterintests, holen Sie sich ein ärztliches Rezept und machen Sie es.

Fünfter Tipp: körperliche Aktivität. Wenn Sie daran interessiert sind, die Potenz bis ins hohe Alter aufrechtzuerhalten, hilft nur eine halbe Stunde Bewegung pro Tag dabei, überschüssigen Zucker im Blut, Fett im Magen und Blutfluss loszuwerden. Sie erinnern sich nicht an Impotenz, wenn Sie weniger am Computer und am Fernseher sitzen und häufiger ins Fitnessstudio gehen.

Tipp 7: Schlafen Sie viel. Sie müssen mindestens XNUMX Stunden schlafen. Bei Schlafmangel ist der Körper erschöpft, seine Energiereserven tendieren gegen Null. Welche Art von Sex diskutiert werden kann, kann sich Impotenz bemerkbar machen.

Siebter Tipp: Vertrauen Sie Ihrem Arzt. Obwohl für Männer eine Diskussion über erektile Dysfunktion, dh Impotenz, kein einfaches Thema ist, aber Behandlungsmethoden existieren, funktionieren sie. Heute hat die Medizin die Möglichkeit, fast jedem Mann zu helfen, vollständig zu leben.

Abschluss

Impotenz ist eine Abweichung in der Funktion der Genitalorgane, die sich in der Unfähigkeit äußert, eine Erektion aufrechtzuerhalten, oder die Abfolge des Geschlechtsverkehrs ist gestört. Erektionsstörungen können mehrere Gründe haben. Nur wenn Sie sie definieren, können Sie eine vollständige Behandlung erhalten und die sexuelle Funktion wiederherstellen.

Shahinclub Deutschland