Imaginäre Impotenz ist Realität

Imaginäre Impotenz. Moderne Sexologen haben in ihren Veröffentlichungen wiederholt darauf hingewiesen, dass sie sich mit einer interessanten Kategorie fehlgeleiteter Patienten befassen müssen. Männer benötigen eine ärztliche Bestätigung, dass ihre Wirksamkeit beeinträchtigt ist. Sie berücksichtigen jedoch keineswegs viele physiologische Normen des menschlichen Körpers. Ärzte teilen professionelle Beobachtungen.

Einige Männer halten die erfundene Diagnose so kategorisch aufrecht, dass Spezialisten einfach gezwungen sind, ihnen eine sanfte Behandlung zu verschreiben.

1. Bei einem Mann kann imaginäre Impotenz aufgrund verzerrter Vorstellungen über sexuelle Möglichkeiten entstehen. Ein starker Teil der Menschheit vergoss viele Tränen und träumte davon, das polygame Bild von Casanova anzuprobieren. Viele junge Männer nehmen Rekord-Sexakte in den Szenen von Erotikfilmen zu ernst, sie verstehen nicht, dass eine halbstündige Szene aus 20 Einstellungen montiert werden kann. Viele intime Momente werden einfach gespielt und haben nichts mit dem wirklichen Leben zu tun.

Im Grunde glaubt fast jeder Mann an betrunkenen Nachbarsklatsch über vergangene sexuelle Herrlichkeit inmitten einer sauberen Ökologie. Falsche Patienten hören geradezu Lügen und stellen tatsächlich unzureichende Anforderungen an sich selbst.

2. Durch Masturbation kann eine imaginäre Impotenz auftreten. Selbstzufriedenheit führt oft dazu, dass eine Person manchmal erfolglosen Geschlechtsverkehr hat. Ein qualifizierter Arzt wird Ihnen raten, spielerischen Fingern einfach keinen freien Lauf zu lassen. Aber imaginäre Patienten neigen dazu, ihren Fehler als irreversiblen Prozess zu betrachten. Infolgedessen sinkt das Selbstwertgefühl so stark, dass die sorgfältige Hilfe eines Psychologen erforderlich ist.

3. Männer reagieren in einigen Fällen hysterisch auf völlig natürliche altersbedingte Veränderungen. Imaginäre Impotenz tritt als Folge einer Abnahme der gewohnheitsmäßigen sexuellen Aktivität auf. Das Fortpflanzungssystem des Mannes reagiert auf den natürlichen Alterungsprozess. Entgegen der in der Gesellschaft vorherrschenden Meinung ist die Übergangszeit für Männer gefährlicher als für Gleichaltrige. Wenn Sie das psychische Problem nicht beachten, können sich die Panikängste eines alternden Ehemanns reibungslos zu einem obsessiven sexuellen Problem entwickeln. Es wird sich als "Wahnsinniger" herausstellen, bei dem der Ehepartner ständig seinen Wert beweisen muss.

Adamour  Wie man die Potenz erweitert

4. Junge Menschen, die im Eheleben einfach sexuellen Analphabetismus zeigen, versuchen, Impotenz zu behandeln. Zum Beispiel verhält sich ein Partner ungeschlechtlich, versteht die aktuelle Situation nicht oder erkennt sie hartnäckig nicht. Es sollte anerkannt werden, dass Männer im turbulenten Zeitalter der visuellen Wahrnehmung durch sexuelle Bilder, ihre Fülle und ihr hohes ästhetisches Niveau verwöhnt werden. Ihnen stehen Bilder von verführerischen Pobacken auf Werbetafeln zur Verfügung, ganz zu schweigen vom virtuellen Zugang zu jeglichen Formen des weiblichen Körpers.

Oft falsche Schlussfolgerungen, Unkenntnis der Struktur der weiblichen Geschlechtsorgane wird als imaginäre Impotenz wahrgenommen. Der Mann irrt sich, dass alle Menschen den gleichen intensiven Orgasmus haben, dass er sich jedes Mal gleich stark manifestieren muss. Ein schwerwiegenderer Fehler ist, dass einige Partner einen konstanten synchronen Orgasmus suchen. Die Tat kann nicht als erfolglos angesehen werden, nur weil beide "Oh!" Sagten. nicht gleichzeitig.

5. Die Patienten müssen nachweisen, dass die meisten Frauen Jahre später aufgrund der Entwicklung des Fortpflanzungssystems einen starken Orgasmus verspüren. Bei dem Problem des weiblichen Orgasmus kann die Impotenz eines Partners nicht behandelt werden.

Amerikanische Wissenschaftler haben ein Trainingssystem entwickelt, "Sensual Focus". Die Übung soll falsche Anzeichen einer erektilen Dysfunktion korrigieren. Während des Trainings erklärt sich das Paar bereit, den Geschlechtsverkehr für eine bestimmte Zeit zu verweigern, bis mehrere Sitzungen hintereinander verstrichen sind.

Impotenzbehandlung ist, dass sich ein Paar zum Beispiel zu Hause aktiv erregt. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern – Sie können nicht direkt die Genitalien, die weiblichen Brustwarzen und die Brust im Allgemeinen berühren. Das Paar lernt neue Liebkosungen, beherrscht die Methoden der Aufregung, zeigt Geduld und Willenskraft.

Adamour  Vergleich von Medikamenten zur Steigerung der Wirksamkeit

Das ganze Geheimnis liegt in den Fähigkeiten des Ausbilders. Je strenger der Ausbilder in der Lage sein wird, einem Mann ein Verbot des Geschlechtsverkehrs aufzuerlegen, desto schneller wird er eine Erektion haben.

Shahinclub Deutschland