Hilfe bei Impotenz

Impotenz: Medikamente plus Physiotherapie

Die mangelnde Bereitschaft, einen Arzt aufzusuchen, ist in unserem Land ein großes Problem. Aber ein Laie wird nicht in der Lage sein, die Ursache des Problems genau zu finden, und eine lange Fixierung auf ein äußerst sensibles Problem kann ein psychologisches Trauma in Ihnen beheben, und dies wird die Situation nur verschlimmern. Die moderne Behandlung der Krankheit ist sehr effektiv, eine vollständige Erektion kehrt in 9 von 10 Fällen zurück.

Impotenz, die durch organische Ursachen (neurologische, vaskuläre oder endokrine) verursacht wird, kann mit Medikamenten gut behandelt werden. Medikamente gehören zu den häufigsten Behandlungsarten. Sie können in 80% der Fälle helfen. Der untersuchte Klinikarzt wählt die Medikamente speziell für Ihren Fall aus. Selbstkauf von Medikamenten in Apotheken endet normalerweise nur in einer Geldverschwendung, aber nicht in einer Heilung. Die einzig richtige Wahl ist die Kontaktaufnahme mit einem kompetenten Spezialisten.

Bei der medikamentösen Therapie werden Vasodilatatoren verschrieben (Tabletten, Injektionen). Häufig sind Phosphodiesterase-Inhibitoren vom Typ 5 die Medikamente erster Wahl bei der Behandlung der Krankheit. Das Wichtigste ist jedoch, sich nicht vor Selbstdiagnose und Selbstmedikation zu scheuen und rechtzeitig auf die Hilfe von Fachleuten zurückzugreifen.

Tatsächlich dient jede medizinische Maßnahme, die zur Normalisierung der Körperfunktionen dient, als Mittel zur Behandlung der Krankheit. Oft werden neben einer Reihe von therapeutischen Maßnahmen, Physiotherapie, Magnetotherapie und Lasertherapie, hyperbare Sauerstoffanreicherung zur Behandlung verwendet.

Chirurgische Techniken

Wenn eine konservative Behandlung nicht helfen kann, führen die Ärzte der Klinik häufig die Behandlung von Impotenz mit chirurgischen Methoden durch. Es gibt mehrere davon, nur der Spezialist kann die für Sie effektivste bestimmen.

Adamour  Welche Lebensmittel erhöhen den Blutdruck beim Menschen

Die endovaskuläre Röntgenchirurgie, bei der die Durchgängigkeit der Iliakalarterien wiederhergestellt wird, hat sich bewährt. In extremen Fällen wird die Falloprothetik als Hilfe gewählt: Halbstarre oder starre Prothesen werden in das Genitalorgan implantiert, und ein Gerät, mit dem sie mit einem speziellen Gel und einer speziellen Lösung gefüllt werden, wird in den Hodensack implantiert. Diese radikale Methode ist für alle Arten von Impotenz geeignet. Es ist die effektivste Methode mit einer Erfolgsquote von mehr als 90%. Diese Operation ist weniger traumatisch und einfach durchzuführen.

Psychologische Hilfe

Stress, Angst, Phobien, Angst, Angst sind oft der Weg zur Impotenz. Die psychologische Beratung, die in der Klinik von einem hochqualifizierten Sexologen-Psychotherapeuten durchgeführt wird, hilft in diesem psychogenen Fall.

Empfehlungen zur Prävention von Impotenz

Nachdem Sie Ihr Problem gelöst haben, geben Ihnen die Ärzte der Klinik mit Sicherheit eine Liste mit Empfehlungen, die Sie befolgen müssen, um einen Rückfall zu vermeiden. Eine Beispielliste mit Schritten zur Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit von Männern umfasst Folgendes:

  • Körperliche Aktivität. Eine Erektion tritt auf, wenn der Ansturm auf den Blutpenis zunimmt. Um hervorragende Ergebnisse zu erzielen, reicht es aus, jeden Tag drei Kilometer mit einem schnellen Schritt zu laufen.
  • Täglicher Sport.
  • Alkohol und Rauchen minimieren.
  • Volle Entspannung, guter Schlaf.
  • Ablehnung von Medikamenten, die eine erektile Dysfunktion hervorrufen können, oder deren alleinige Anwendung durch einen Spezialisten.
  • Aktiver Morgen. Die Chronobiologie zeigt, dass der Morgen (acht bis neun Stunden) die beste Zeit für sexuelle Aktivitäten ist. Männliche Hormone werden im Körper intensiv produziert und es bleibt nur, um die Früchte des morgendlichen Biorhythmus zu ernten.
  • Barfuß gehen. Eine Person hat mehrere Punkte am Fuß, die die Sexualität im Allgemeinen und insbesondere die Erektion kontrollieren. Es reicht aus, Hausschuhe zu Hause abzulehnen.
  • Richtige Ernährung. Seefisch, Austern, Bergamotte, Ingwer, Datteln, Feigen, Zimt, Wachteleier (roh).
  • Kontrastdusche. Gießen Sie Wasser über den gesamten Körper (abwechselnd siebenmal kalt, genauso heiß) und richten Sie die Kontrastdusche siebenmal in den Beckenbereich. Dann mit einem Handtuch reiben, es ist besonders gut, die Genitalien zu reiben.
  • Vitamin E, ein Mineral aus Zink. Jeder Vitaminkomplex, der diese Substanzen enthält, wird Ihnen helfen.
  • Regelmäßiger Sex. Es stimuliert die Sekretion von Sex. Der Körper erhält regelmäßig „frische“ Genusshormone und erzeugt einen konditionierten Reflex für Sex.
  • Obligatorische Konsultation eines Urologen bei einem Trauma des Perineums im Beckenbereich im Falle einer bevorstehenden Operation am Becken.
  • Ärztliche Beratung, wenn Krankheiten wie Diabetes mellitus oder Bluthochdruck festgestellt werden.
Adamour  Der Mangel an morgendlicher Potenz verursacht

Selbst sehr heiße Männer können bei einer Erektion Fehlfunktionen haben. Die rechtzeitige Unterstützung durch Fachleute ist der Schlüssel zu Ihrem pulsierenden und intensiven Sexualleben.

Shahinclub Deutschland