Hämorrhoiden und Potenz

Hämorrhoiden sind Krampfadern des Rektums und des Analkanals. Durch ihre Lage werden Hämorrhoiden in innere und äußere unterteilt. Im ersten Fall befinden sich Krampfadern über dem Analsphinkter und im zweiten Fall
jeweils unten. Wenn diese beiden Formen der Krankheit bei einem Patienten kombiniert werden, müssen Sie über kombinierte Hämorrhoiden sprechen.

Wahrscheinlich ist die allererste Beschwerde von Patienten mit dieser pathologischen Erkrankung das Gefühl eines äußeren Körpers im Rektum. Es tritt aufgrund von Krampfadern des Rektums oder des Auftretens der sogenannten Hämorrhoiden auf. Unter anderem bemerken die Patienten auch ein Gefühl der unvollständigen Entleerung des Rektums nach einem Stuhlgang.

In den späteren Stadien der Krankheit kann eine Person selbst das Vorhandensein erweiterter Venen mit Hilfe eines im Rektum eingeführten Fingers erkennen. In noch späteren Stadien können hämorrhoiden Knoten aus dem Analkanal fallen, wonach sie selbst korrigiert werden müssen. Vor dem Hintergrund dieser Symptome tritt häufig eine Störung des Stuhls in Form einer ständigen Verstopfung auf. Außerdem bemerken die Patienten einen scharfen Schmerz im Anus, aufgrund dessen sie eine starke Angst vor Stuhlgang haben.

Am häufigsten werden Hämorrhoiden durch Blutungen aus Krampfadern kompliziert. In der Regel manifestiert es sich nach einem Stuhlgang in einer kleinen Menge Blut auf dem Stuhl.

Der einzige Grund, der wahrscheinlich zu Hämorrhoiden führt, existiert nicht. Stattdessen wird eine Vielzahl von Risikofaktoren unterschieden, die auf die eine oder andere Weise zur Entwicklung dieses pathologischen Zustands beitragen. Letztere umfassen Fettleibigkeit, Rauchen, Alkoholmissbrauch, das Essen von fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln, übermäßigen körperlichen Stress und einen sitzenden Lebensstil mit sitzender Arbeit. Darüber hinaus können private Verstopfung, chronische Darmerkrankungen und Analsex auch zu Hämorrhoiden beitragen.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Diagnostik

Hämorrhoiden können leicht mit einer routinemäßigen körperlichen Untersuchung unter Verwendung einer digitalen rektalen Untersuchung diagnostiziert werden. Hämorrhoidenknoten liegen in Form von blauen Formationen an der Wand des Analkanals vor. Um eine andere Pathologie des Rektums auszuschließen, kann auch die Sigmoidoskopie verwendet werden.

Hämorrhoiden und Impotenz

Aufgrund der unmittelbaren anatomischen Nähe zwischen den Hämorrhoidenknoten und den Organen des männlichen Fortpflanzungssystems kann das erstere das letztere beeinflussen. Nach dieser Theorie können Krampfadern des Rektums erektile Dysfunktion und andere Störungen des männlichen Fortpflanzungssystems verursachen. Es ist zu beachten, dass solche Annahmen bereits durch mehr als eine medizinische Studie bestätigt wurden. Beispielsweise ergab eine große statistische Stichprobe in Taiwan, dass 24% der Patienten mit Hämorrhoiden Potenzprobleme haben [1].

Wissenschaftlichen Veröffentlichungen zufolge ist eine der Ursachen für Impotenz bei Hämorrhoiden eine Reizung der parasympathischen Nervenenden der Prostata, die eine wichtige Rolle für den physiologischen Mechanismus der Erektion spielen [2].

Daneben gibt es jedoch die Meinung, dass Impotenz bei Hämorrhoiden nach der Behandlung auftritt, was einer der Gründe ist, warum Männer sich weigern, diese Krankheit zu behandeln [3]. Tatsächlich wurde eine erektile Dysfunktion als eine der Komplikationen der Hämorrhoidenbehandlung nur bei Patienten festgestellt, bei denen eine Sklerotherapie der Krampfadern durchgeführt wurde [4]. Bisher hat diese Behandlungsmethode ihre Wirksamkeit nicht bewiesen, weshalb sie in den meisten großen medizinischen Zentren aufgegeben wurde.

Basierend auf all dem kann geschlossen werden, dass erektile Dysfunktion eine der Komplikationen nicht nur von Hämorrhoiden, sondern auch von einigen Arten der Behandlung ist. Dank klinischer Studien wurden diese Therapiemethoden geklärt, so dass Sie ihre Verwendung sicher aufgeben und damit das Problem lösen können. Impotenz als Komplikation der Krankheit selbst kann nur dank der rechtzeitigen und wirksamen Behandlung von Hämorrhoiden beseitigt werden.

Adamour  Was ist eine Erektion und was passiert

Behandlung und Empfehlungen

Die erste Richtung bei der Behandlung von Hämorrhoiden ist die Beseitigung ihrer unmittelbaren Ursache, wenn möglich. Dies kann Gewichtsverlust, Beseitigung von Verstopfung, Behandlung der chronischen Darmpathologie und so weiter sein.

In dem Fall, in dem die oben genannten Methoden ihre Wirksamkeit nicht nachweisen, werden den Patienten Medikamente in Form von Tabletten und Zäpfchen verschrieben, die die Venenwand stärken und zur Reduzierung von Krampfadern beitragen. Die Anwendung einer solchen Therapie ist nur bei unkomplizierten Hämorrhoiden gerechtfertigt, wenn sie nicht zu Thrombosen oder Blutungen führt.

Wenn ein Patient mit Hämorrhoiden eine anorektale Venenthrombose oder ständige Blutungen hat, bleibt ein chirurgischer Eingriff die einzige Rettung. Die Operation weist in der Regel keine besonderen technischen Schwierigkeiten auf und wird in wenigen Minuten unter Regionalanästhesie durchgeführt. Seine Essenz besteht darin, Krampfadern zu entfernen. Die Ergebnisse einer solchen Operation sind äußerst gut. Rückfälle der Krankheit werden in Einzelfällen festgestellt. Für einige Wochen nach der Operation müssen sich die Patienten an spezielle Empfehlungen halten: Diätkost essen, körperliche Aktivität einschränken und das Sitzen minimieren.

Vorbeugende Maßnahmen

Zur primären Vorbeugung von Hämorrhoiden wird empfohlen, regelmäßig körperliche Übungen zu machen, mehr flüssige Lebensmittel zu sich zu nehmen, um den Stuhl zu normalisieren, schlechte Gewohnheiten loszuwerden, einen aktiven Lebensstil zu führen und im Sitzen regelmäßig Pausen einzulegen.

Shahinclub Deutschland