Gründe für die Schwächung der Potenz

Ein wichtiger Aspekt für jeden Mann ist ein vollwertiges Sexualleben. Sexuelle Aktivität, gesunde Potenz – ein Indikator für die allgemeine Gesundheit des gesamten Organismus. Tatsache ist, dass beim Geschlechtsverkehr im männlichen Körper ein Hormon freigesetzt wird, das die Funktionen aller Systeme normalisiert. Eine Abnahme der Potenz führt zu physiologischen und psychischen Störungen. Daher ist es so wichtig, die Grundursache der Pathologie zu identifizieren und rechtzeitig mit der Therapie zu beginnen. Was tun, wenn ein Mann eine schwache Potenz hat?

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Die Hauptgründe für die Abschwächung der Potenz

Eine schwache Potenz kann in jedem Alter auftreten. Und falsch ist die Meinung, dass erektile Dysfunktion nur im Erwachsenenalter auftritt. Ärzte hören zunehmend ähnliche Beschwerden von jungen Menschen im Alter von 23 bis 30 Jahren. Was wirkt sich so negativ aus? Alle Ursachen für niedrige Potenz können in zwei Gruppen unterteilt werden: organische und psychologische.

Im ersten Fall führen begleitende chronische Erkrankungen der inneren Organe und Systeme zu einer Schwächung der Wirksamkeit. Schließlich hängt die männliche Macht von der vollen Arbeit aller ab. Sehr oft werden sexuell übertragbare Krankheiten zur Ursache einer verminderten Wirksamkeit. Dies gilt insbesondere für junge Menschen mit einem aktiven Sexualleben. Im Erwachsenenalter wird der Hauptfaktor als Funktionsstörung des Herz-Kreislauf-Systems angesehen. Die häufigsten Krankheiten sind Bluthochdruck, Arteriosklerose, Arrhythmie und koronare Herzkrankheit.

Vor dem Hintergrund solcher Probleme und Krankheiten kann es zu einer Schwächung der Potenz kommen:

  • Hormonelles Versagen;
  • Prostatadenom;
  • Prostatitis;
  • Diabetes;
  • Fettleibigkeit
  • Verletzungen des Rückenmarks, der Wirbelsäule;
  • Angeborene Fehlbildungen der Geschlechtsorgane;
  • Neurologische Erkrankungen;
  • Alzheimer-Krankheit.

Fast immer nimmt die Potenz nach einem Schlaganfall oder Herzinfarkt ab. Die psychischen Ursachen für verminderte sexuelle Aktivität implizieren das Vorhandensein von häufigem Stress und Konflikten. Erhöhte Nervenspannung blockiert die Übertragung von Nervenimpulsen. Somit reagiert das Fortpflanzungssystem nicht auf Erregung. Zu den psychogenen Faktoren zählen Müdigkeit, Schwäche, Selbstzweifel, erfolglose erste sexuelle Erfahrungen, Unbehagen, Unzufriedenheit mit einem Sexualpartner, Depressionen und Erkältungen.

Risikofaktoren

Eine Abnahme der männlichen Stärke kann verhindert werden. Der erektilen Dysfunktion gehen mehrere Faktoren voraus. Und wenn man sie erkennt, besteht die Möglichkeit, negative Konsequenzen zu vermeiden. Ein psycho-emotionales Ungleichgewicht führt also zu einer schlechten Potenz. Der Mangel an angemessener Ruhe, ein achtstündiger Schlaf und eine erhöhte Arbeitsaktivität erschöpfen das Nervensystem. In diesem Zustand verringert sich die Ausdauer eines Mannes. Der junge Mann hat einfach nicht die Kraft zum Sex. Zunächst erscheint eine schwache Libido. Dann klagt der Mann über schwache Potenz. Ein Mangel an Therapie führt zu Impotenz. Der Vertreter des stärkeren Geschlechts muss die Arbeitsweise anpassen und sich ausruhen, um sein Sexualleben zu etablieren.

Adamour  Diagnose einer erektilen Dysfunktion

Lange Abstinenz vom Sex

Unregelmäßiges Sexualleben führt zu einem niedrigen Testosteronspiegel im Körper eines Mannes. Ein solches hormonelles Versagen stört die Funktionen des Herz-Kreislauf-, Fortpflanzungssystems und die geistige Aktivität nimmt ab. Dieser Zustand hinterlässt einen Eindruck auf die sexuelle Aktivität. Wie jeder andere Muskel erfordert auch der Penis regelmäßiges Training. In Abwesenheit von Belastungen gewöhnt sich das Urogenitalsystem an diesen Zustand. Geringe sexuelle Aktivität und schwache Potenz werden zur Norm. Die Wiedereinführung eines vollen Lebens wird nicht einfach sein. Es ist jedoch erwähnenswert, dass übermäßige sexuelle Aktivität auch Erektionen negativ beeinflusst. Der Körper eines jungen Mannes braucht Zeit, um sich zu erholen.

Rauchen

Tabakabhängigkeit führt zwangsläufig zu einer Abnahme der Potenz. Während der Erregungsphase tritt eine erhöhte Durchblutung der kavernösen Körper des Penis auf. Eine lange Zeit des Rauchens erschöpft die Wände der Blutgefäße. Enge Gefäßlumen stören die Durchblutung des gesamten Körpers und insbesondere der Beckenorgane. Die Durchblutung, um eine gute Erektion zu erreichen, ist unzureichend. Folglich wird die Potenz schwächer. Um solche Verstöße zu verhindern, ist es notwendig, die Abhängigkeit zu überwinden.

Alkoholmissbrauch

Einer der Faktoren, die zu einer Abnahme der Wirksamkeit führen, ist die Alkoholabhängigkeit. Bei Überschreitung der zulässigen Dosen zerstört häufiges Trinken von Alkohol die Gehirnzellen. Allmählich sterben einige Zentren des Gehirns ab, die für die Erregung verantwortlich sind. Die häufige Einnahme eines Getränks wie Bier führt zu einem Anstieg der weiblichen Sexualhormone Östrogen im Körper. Ein solches Ungleichgewicht führt zu einer Abnahme der Wirksamkeit. Längerer Alkoholismus führt zu anhaltender Impotenz.

Medikamente

Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die einen Mangel an Erektion und eine geringe Libido verursachen. Am gefährlichsten für die Wirksamkeit sind die folgenden Gruppen von Arzneimitteln:

  • Medikamente zur Blutdrucksenkung;
  • Antidepressiva;
  • Antibiotika;
  • Schmerzmittel;
  • Tranquilizer.

Die kontrollierte Einnahme dieser Mittel wird die Wirksamkeit nur vorübergehend verringern. Nach Abschluss des Kurses wird das Sexualleben wieder hergestellt. Wenn Sie diese Medikamente alleine einnehmen, ohne die Ernennung eines Arztes und seiner Kontrolle, können die Folgen äußerst traurig sein.

Leben

Ein ungesunder Lebensstil kann als Hauptfaktor angesehen werden, der zu einer Abnahme der Potenz führt. Mangelnde körperliche Aktivität und sitzende Arbeit führen zu einer Stagnation im Becken. Die Arbeit der Prostata ist gestört. Eine unausgewogene Ernährung führt zu einem Mangel an essentiellen Mineralien und Vitaminen. Dadurch wird die Testosteronsynthese reduziert, die sexuelle Aktivität geschwächt.

Wie kann man die Potenz zu Hause schnell steigern?

Wenn die Potenz schwach ist, ist eine häufig gestellte Frage zu tun. Um eine Erektion zu verbessern, können Sie auf die Hilfe von Medikamenten zurückgreifen. Es gibt auch Möglichkeiten, die Potenz zu Hause zu erhöhen. Im Falle einer rechtzeitigen Erkennung eines Problems reichen die Methoden zu Hause völlig aus. Dazu müssen Sie die Ernährung ändern, therapeutische Übungen durchführen, die Arbeitsweise normalisieren und sich ausruhen.

Diät des Essens

Der Begriff der Schwächung der Potenz weiß nicht jeder, was in solchen Situationen zu tun ist. Keine Panik. Das Anfangsstadium der Reduzierung der Erektion ist behandelbar. Zunächst muss ein junger Mann seine Speisekarte überprüfen. Der männliche Körper sollte täglich tägliche Dosen der Vitamine E, C, Kalzium, Kalium, Zink, Magnesium und Selen erhalten. Es sind diese Komponenten, die die Funktionen des Nervensystems wiederherstellen, den hormonellen Hintergrund normalisieren und die Fortpflanzungsfunktion herstellen.

Adamour  Die Hauptursachen für erektile Dysfunktion in jungen Jahren

Es ist also notwendig, solche Lebensmittel in die Ernährung aufzunehmen:

  • Sauerrahm;
  • Frisches Gemüse
  • Schnittlauch;
  • Meeresfrüchte;
  • Frisches Obst
  • Knoblauch;
  • Grün;
  • Honig;
  • Nüsse;
  • Haferflocken;
  • Buchweizengrütze.

Die ausgewogenste Ernährung erhöht nicht nur die Potenz, sondern verbessert auch die Qualität der Spermien. So tragen saure Sahne, Knoblauch und Meeresfrüchte zur aktiven Bildung von Ejakulat bei. Die Anzahl der beweglichen Spermien steigt, was die Chancen auf eine erfolgreiche Empfängnis eines gesunden Babys erhöht.

Gymnastik für Potenz

Körperliche Aktivität hilft, den stagnierenden Prozess zu beseitigen, die volle Arbeit der Prostata wieder aufzunehmen und die Durchblutung zu steigern. Sowohl zur Behandlung der Potenz als auch zur Vorbeugung muss ein junger Mann Sport treiben. Der Unterricht im Fitnessstudio stärkt den Herzmuskel, verwandelt Fettgewebe in Muskeln und erhöht die Testosteronproduktion. All dies erhöht die sexuelle Aktivität.

Wenn eine geschwächte Erektion ziemlich ausgeprägt ist, müssen Sie spezielle Übungen machen:

  • Schritt in Position. Die Übung muss jeden Tag mehrmals am Tag durchgeführt werden. Der Mann hebt einfach abwechselnd seine Beine und beugt sie an den Knien. Gleichzeitig sollten die Knie so hoch wie möglich angehoben werden und auf den Bauch drücken. Solche Manipulationen lindern Entzündungen der Prostata, beseitigen Stagnation und stellen die Mikrozirkulation des Blutes wieder her.
  • Spannung des Gesäßes. Eine solche Gymnastik stärkt die Muskeln des Beckenbodens, was die Erektion erhöht. Der Mann steht, seine Beine sind schulterbreit auseinander. Es ist notwendig, die Gesäßmuskeln abwechselnd zu belasten und zu entspannen. Die Spannung sollte maximal sein, als ob es erforderlich wäre, etwas Schweres zu halten.
  • Die Brücke. Diese Übung ist jedem seit seiner Kindheit bekannt. Diese Anordnung des Körpers verhindert eine Stagnation des Blutes. Darüber hinaus stärkt die „Brücke“ die Muskeln von Bauch, Rücken und Gesäß.
  • Kniebeugen Der junge Mann steht mit schulterbreit auseinander liegenden Beinen. Vor dem Hocken müssen Sie die Muskeln des Gesäßes und des Beckenbodens straffen. Als nächstes wird eine langsame, tiefe Hocke ausgeführt. Unterhalb lohnt es sich, ein paar Sekunden zu verweilen und sich ebenso langsam zu erheben. In einer Fahrt werden mindestens 10 Kniebeugen ausgeführt.

Tagesmoduskorrektur

Jeder junge Mensch sollte einem klaren Regime des Tages folgen. Zunächst geht es um das Arbeitsregime. Während der Arbeit sind Ruhepausen obligatorisch. Wenn ein Mann sitzende Arbeit hat, werden alle 50-60 Minuten Pausen durchgeführt. Leichte körperliche Aktivität schützt den Körper vor Krankheiten wie Prostatitis und Hämorrhoiden.

Darüber hinaus ist die Schlafhygiene erwähnenswert. Um alle Funktionen vollständig wiederherzustellen, benötigt der Körper 8 Stunden Schlaf. Dies gilt insbesondere für Männer. Tatsache ist, dass im Schlaf eine erhöhte Testosteronproduktion auftritt, was das Phänomen der morgendlichen Erektion erklärt. Wenn der Schlafmodus gestört ist, wird auch die Potenz verletzt. Um tief zu schlafen, muss man jeden Abend joggen und an der frischen Luft spazieren gehen. Es ist auch wichtig, Konflikte zu beseitigen, um Stresssituationen zu vermeiden.

Alternative Methoden zur Steigerung der Potenz

Die beliebten Methoden zur Steigerung der Potenz sind sehr beliebt. Sie sind für die allgemeine Gesundheit völlig harmlos, da sie keine systemische Wirkung auf andere Organe haben. Seit der Antike haben die Menschen auf verschiedene Heilkräuter zurückgegriffen. Infusionen, Abkochungen und darauf basierende Getränke erhöhen die Potenz, machen eine Erektion stabiler und dauerhafter und erhöhen die sexuelle Anziehungskraft auf eine Frau.

Adamour  Brennnessel zur Steigerung der Potenz

Um die Qualität des intimen Lebens zu verbessern, können Sie das Brennnesselrezept verwenden:

  • Mahlen Sie 100 Gramm Brennnessel;
  • Gießen Sie 300 Gramm kochendes Wasser;
  • Bestehen Sie für 1 Stunde;
  • Nehmen Sie dreimal täglich 100 Gramm vor den Mahlzeiten ein.

Nach 10 Tagen des Trinkens eines solchen Getränks wird sich der Allgemeinzustand des jungen Mannes merklich verbessern. Eine Erhöhung der Ausdauer verlängert den Geschlechtsverkehr. Die Stimulierung der Testosteronproduktion sorgt für eine stabile Erektion. Um die Wirksamkeit nach 50 Jahren zu erhöhen, muss eine Mischung aus Honig, Brennnesselsamen und Rotwein zubereitet werden. Alle Zutaten werden in gleichen Mengen eingenommen und dreimal täglich wird eine Mischung aus 1 Esslöffel eingenommen.

Thymian wird oft verwendet, um die Libido zu steigern. Das Gras enthält eine Rekordmenge an Zink, was die Testosteronsynthese beschleunigt. Thymian sollte als einfacher Tee gebraut und den ganzen Tag über konsumiert werden. Eine Mischung aus Honig, Kürbiskernen und Nüssen hilft, die Wirksamkeit schnell zu steigern. Alle diese Komponenten wirken sich direkt auf die Organe des Fortpflanzungssystems aus.

Medikamente

In schweren Fällen von geringer Potenz ist die Hilfe eines qualifizierten Spezialisten erforderlich. Um die Qualität des Geschlechts zu verbessern, beschließt ein Spezialist, spezielle selektive Inhibitoren einzunehmen. Solche Medikamente erweitern die Blutgefäße, beschleunigen den Blutfluss und setzen Stickoxid frei. Dadurch wird eine vollständige Erektion erreicht. Ein positives Ergebnis kommt sehr schnell. Sie müssen also 15 bis 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eine Pille einnehmen.

Kluge Vertreter solcher Drogen sind:

Kräuterpräparate werden vom Kurs eingenommen und zielen darauf ab, Impotenz zu behandeln und nicht nur ihre Symptome zu beseitigen. Dazu gehören Kräuter, Extrakte von Tieren, Extrakte von Heilpflanzen. Sie haben eine allgemeine stärkende Wirkung auf den Körper, erhöhen die Immunität und verbessern die Spermatogenese. Diese Medikamente umfassen Tribestan, Speman, Yohimbe, das Goldene Pferd.

Wenn die Abnahme der Wirksamkeit eine unzureichende Erektion ist, wird empfohlen, spezielle Cremes zu verwenden. Die Creme wird 5 Minuten vor der angeblichen Intimität auf Vorhaut und Penis aufgetragen. Die Zusammensetzung solcher Cremes verbessert die Erektion und verlängert sie. Am effektivsten sind Maxoderm, Eromax, Himkolin.

Es hängt alles von der Frau ab

Ein Mädchen kann sein Verlangen nach einem Mann allein steigern. Im Allgemeinen hängt die volle Wirksamkeit von der Frau ab. Wenn sich eine Frau beschwert, dass ihr Mann eine schlechte Potenz hat, müssen Sie selbst nach Gründen suchen. Häufige Skandale und unansehnliches Auftreten auf unbewusster Ebene entmutigen junge Menschen. Eine anhaltende Abnahme der Libido führt zu einer erektilen Dysfunktion.

Die Antwort auf die Frage, was zu tun ist, wenn die schwache Potenz sehr einfach ist. Erstens lohnt es sich, ein vertrauliches Gespräch zu führen. In den meisten Fällen erhöht eine solche Unterstützung und das Verständnis des Mädchens das Selbstvertrauen. Ein Mann wird entspannter und selbstbewusster. Ein solcher psychologischer Effekt erhöht die Libido und Potenz im Allgemeinen.

Mit einer entspannenden Massage können Sie die schlechte Potenz loswerden und das Sexualleben wiederherstellen. Die Verwendung verschiedener ätherischer Öle beeinflusst die für die Erregung verantwortlichen Zentren des Gehirns. Eine solche Aromatherapie erneuert die männliche Kraft. Es gibt eine spezielle Massagetechnik für Hodensack und Perineum. Diese Manipulationen stimulieren die Arbeit der Prostata und beschleunigen den Blutfluss zum Penis. Daher ist es nicht so schwierig, ein vollwertiges Sexualleben wieder aufzunehmen.

Shahinclub Deutschland