Gibt es nach der Kastration eine Erektion ohne Hoden

Die Kastration ist eine Operation, die aus verschiedenen medizinischen Gründen verschrieben wird und bei der die männlichen Hoden entfernt werden. Sehr oft haben Männer und ihre Gefährten Zweifel, ob es nach der Kastration zu einer Erektion kommt.

Unsere Leser empfehlen

Unser regelmäßiger Leser hat Potenzprobleme mit einer wirksamen Methode beseitigt. Er hat es selbst getestet – das Ergebnis ist 100% – vollständige Beseitigung von Problemen. Dies ist ein natürliches Heilmittel auf der Basis von Kräutern. Wir haben die Methode überprüft und beschlossen, sie Ihnen mitzuteilen. Das Ergebnis ist schnell. EFFEKTIVE METHODE.

Diese Frage stellt sich am häufigsten im Zusammenhang mit einem mangelnden Verständnis der Merkmale des männlichen Fortpflanzungssystems und der Umstände, die sich negativ auf die erektile Funktion auswirken können. Wenn Menschen nach einer solchen Operation richtig informiert und über die Risiken und möglichen Folgen informiert werden, geben die Patienten meistens ihre Zustimmung zu diesem schwierigen Ereignis und führen weiterhin einen normalen Lebensstil.

Zunächst ist darauf zu achten, dass der Charakter von Veränderungen im männlichen Fortpflanzungssystem nach Entfernung der Hoden in direktem Zusammenhang mit dem Alter steht, in dem die Operation durchgeführt wurde.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Erektile Funktion in der frühen Kastration

Es besteht eine Abhängigkeit von der Schwere des männlichen sexuellen Verlangens und den Folgen der Entfernung der Hoden. Für den Fall, dass die Operation am Kind vor der Pubertät durchgeführt wurde, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Junge in Zukunft, wenn er ein Mann wird, signifikante Pathologien der Entwicklung des Urogenitalsystems aufweist, ausgedrückt als Atrophie der Samenbläschen und der Prostata sowie als Unterentwicklung Mitglied.

Wenn die Kastration vor der Pubertät von einem jungen Mann durchgeführt wurde, beginnt sich kein sexuelles Interesse am anderen Geschlecht zu bilden. Das mangelnde Interesse ist mit hormonellen Veränderungen verbunden, die während der Pubertät auftraten. Infolgedessen nimmt die Empfindlichkeit der Gehirnaktivität zu und es entwickelt sich eine mentale Komponente, die sich nach der Operation nicht ausschließt.

In den Hoden werden Spermien und Steroidhormone gebildet. Unter dem Einfluss von Testosteron entwickeln Männer sekundäre sexuelle Merkmale. Wenn sein Spiegel abnimmt und für lange Zeit auf dem gleichen Niveau bleibt, beginnen bei der operierten Person die weiblichen Hormone zuzunehmen und die Anzahl der männlichen Hormone nimmt stark ab. In dieser Hinsicht haben Männer, die in der Kindheit operiert werden, häufig eine erektile Dysfunktion und können keinen Geschlechtsverkehr haben.

Wenn die Operation in jungen Jahren durchgeführt wurde, aber nur der Penis entfernt wurde und die Hoden übrig blieben, kann ein solcher Mann weiterhin ein sexuelles Interesse an Frauen haben, da die Hoden weiter arbeiten und daher Hormone absondern.

Erektion nach Kastration im Erwachsenenalter

In Fällen, in denen die Operation an einem reifen Mann durchgeführt wurde, kann die erektile Funktion viele Jahre bestehen bleiben.

Eine Erektion nach Entfernung der Hoden hängt direkt nicht nur von der Funktion der männlichen Geschlechtsorgane ab, sondern auch von den individuellen Eigenschaften des menschlichen Nervensystems.

Menschen haben die Fähigkeit, das auf dem Skelett befindliche Muskelgewebe zu unterwerfen. Die Arbeit anderer Muskeln hängt vom Empfang von Signalen vom Gehirn ab. Wenn ein Mann eine gut entwickelte Vorstellungskraft hat oder ein echtes erotisches Bild hat und gleichzeitig erogene Punkte stimuliert, wird das Nervensystem aufgeregt und das Ergebnis ist die Übertragung eines Signals über die Aktivierung der Penismuskeln durch das Gehirn. Dieses Verfahren wird als erektile Funktion bezeichnet, dank derer ein Mann die Möglichkeit hat, sein sexuelles Verlangen zu befriedigen.

Adamour  Wie man die männliche Potenz in jedem Alter beibehält

Es ist zu beachten, dass die Libido und die sexuelle Aktivität von Männern nur geringfügig von Androgenen abhängen. Darüber hinaus stellen Ärzte fest, dass sich diese Abhängigkeit bei Männern mit einem höheren Intelligenzniveau viel weniger manifestiert. Wissenschaftler erklären den umgekehrten Anteil der Abnahme des sexuellen Verlangens nach der Operation und den Grad der intellektuellen Entwicklung. Bei Menschen mit ausreichender geistiger Stabilität und hoher Intelligenz ist eine Abnahme des sexuellen Interesses langsamer und weniger ausgeprägt. Männer mit weniger entwickelter Intelligenz reagieren auf die Entfernung des Hodens mit einer schnellen und starken Abnahme des sexuellen Interesses. Dies deutet darauf hin, dass je besser sich der mentale Zustand eines Menschen entwickelt, desto weniger die Aktivität seines sexuellen Verlangens von hormonellen Mechanismen abhängt.

Andrologen haben herausgefunden, dass Sex nach der Kastration nicht nur möglich, sondern auch vorteilhaft ist. Nach einem solch schwierigen Eingriff muss der Patient alle Anweisungen seines Arztes sorgfältig befolgen. Wenn er interne Widersprüche hat, muss ein Psychologe konsultiert werden.

Die Orchiektomie steht in direktem Zusammenhang mit zwei Umständen des Auftretens von Risiken (psychisch und hormonell):

  • Aufgrund des Fehlens von Hoden kann ein Gefühl der körperlichen Minderwertigkeit auftreten. In Bezug auf die Potenz resultiert ihre Abwesenheit bei vielen Männern aus einem psychischen Trauma und der Angst vor dem Geschlechtsverkehr in Verbindung mit dem Vorhandensein einer Narbe an den Genitalien. Es kann einem Mann peinlich sein, sich in Gegenwart einer Frau auszuziehen und öffentliche Orte zu besuchen, an denen Unterwäsche ausgezogen werden muss: Bäder, Saunen und Wasserparks. Außerdem beginnt sich der Mann, der Nachkommen haben wollte, Sorgen zu machen, dass er jetzt keinen Erfolg haben wird. Darüber hinaus kann der emotionale Zustand einer Person negativ auf aufregende Situationen reagieren, mit einer anschließenden Abnahme der Libido und einer möglichen vollständigen Ablehnung des Geschlechtsverkehrs. In einer solchen Situation kann ein Psychologe die Operation unterstützen.
  • Nach einer Orchiektomie nimmt der Spiegel der männlichen Hormone – Testosteron -, die für die Funktion der Muskeln verantwortlich sind, im Körper ab. Nach solchen Veränderungen des hormonellen Zustands kann der Patient, der an einen aktiven sexuellen Lebensstil gewöhnt ist, depressiv werden und den Geschlechtsverkehr vollständig aufgeben. In diesem Fall können restaurative therapeutische Injektionen von Testosteron helfen.
Adamour  Wie man die Potenz nach Prostatitis wiederherstellt

Nach einer Orchiektomie treten häufig negative Folgen auf:

  • verminderte Libido;
  • erektile Dysfunktion;
  • depressiver Zustand;
  • Brust- und Gewichtszunahme;
  • starkes Schwitzen;
  • Impotenz

Die Operation zur Entfernung der Hoden bei Menschen im reifen Alter führt in jedem Fall zu einer Abnahme des sexuellen Verlangens. Wenn Sie anfangen, das sexuelle Verlangen zu bewerten, müssen Sie analysieren, wie ausgeprägt die Komponenten der Libido sind.

Aufgrund des fehlenden Hodensacks verlängert sich der Penis eines Mannes, was sein Selbstwertgefühl trotz fehlender Hoden steigern kann. Darüber hinaus leben Männer nach der Kastration 15 Jahre länger als in der durchschnittlichen Lebenserwartung des Landes angegeben und es ist weniger wahrscheinlich, dass sie eine Glatze bekommen.

Ein weiteres positives Merkmal, das nach einer solchen Operation bei einigen reifen Menschen auftritt, ist das weitere Fehlen einer reproduktiven Funktion des reproduktiven Systems, mit der nachfolgenden Ausnahme der Notwendigkeit, Verhütungsmittel zu verwenden.

Trotz dieser positiven Folgen ist eine Operation zur Entfernung der Hoden nur aufgrund eines akuten medizinischen Bedarfs möglich. Ein Arzt wird die Genitalien eines Mannes nicht ohne ärztliche Verschreibung entfernen.

Haben Sie ernsthafte Probleme mit POTENTIAL?

Haben Sie Probleme mit ERECTION? Haben Sie viele Werkzeuge ausprobiert und nichts hat geholfen?

Diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt:

  • träge Erektion;
  • Mangel an Verlangen;
  • sexuelle Dysfunktion.

Der einzige Weg Operation? Warten Sie und handeln Sie nicht mit radikalen Methoden. Potenzial zur Steigerung ist MÖGLICH! Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, wie Experten die Behandlung empfehlen.

Shahinclub Deutschland