G – Punkt bei Männern für maximale Zufriedenheit

Wahrscheinlich gibt es keinen Mann, der nichts von dem weiblichen Punkt G gehört hätte. Dies ist ein Ort am Körper, der echte Glückseligkeit verleihen kann. Aber was ist mit den Vertretern des stärkeren Geschlechts? G – ein Punkt bei Männern, der auch zu einem unvergesslichen Orgasmus führt. Eine Frau sollte sie beim Geschlechtsverkehr nicht vergessen. G ist der Punkt bei Menschen, dessen Existenz von jedem guten Liebhaber berücksichtigt werden muss. Diese erogene Zone ist ein intimer Ort am Körper, dessen sanfte Berührungen zu völliger Freude führen.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

G – ein Punkt bei Männern am Körper, der Freude macht

Also mehr Details. Wo ist der G-Punkt bei Männern und was ist das? Dies ist eigentlich eine Prostata. Das heißt, G ist der Punkt bei Männern, der sich unter der Blase zwischen den Hoden und dem Anus befindet. Sie sollten keine Angst vor solchen anatomischen Details haben. Alle Schüchternheit und Zwänge werden ausgeglichen, weil der Partner große Freude empfängt.

Richtige Stimulation

Zu wissen, wo sich G bei Männern befindet, reicht nicht aus. Sie müssen in der Lage sein, es richtig zu stimulieren. Zum Beispiel ist es am besten, Oralsex zu haben, wenn man mit dem Rücken zum Gesicht auf einem Partner von oben ist. Diese Pose befreit Ihre Hände. Daher ist es sehr einfach, den geschätzten Ort zu erreichen. In dem Moment, in dem der Orgasmus bereits nahe ist, muss begonnen werden, Punkt G rhythmisch zu drücken. Die Hauptsache ist, nicht vom Rhythmus abzuweichen und einen Klick pro Sekunde zu machen. Der Orgasmus wird viel heller sein als immer.

Himmelhohe Empfindungen

Kurz gesagt, G ist der Punkt bei Männern, der stimuliert und zu hervorragenden Ergebnissen führt. Darüber hinaus wird der Partner unglaubliche Empfindungen erhalten, wenn die Frau ihm ein mutiges Experiment anbietet. Sie können beispielsweise versuchen, einen Mann davon zu überzeugen, ein spezielles Sexspielzeug in den Anus einzuführen. Wie Analperlen. Sie müssen während des gesamten Geschlechtsverkehrs drinnen sein. In diesem Fall sollte die Stimulation konstant sein. Es wird innen stärker sein. Mit dem Einsetzen des Orgasmus müssen die Bälle einzeln entfernt werden, ohne den Rhythmus der Bewegungen des Partners zu verlieren. Ein Mann wird mit Glück im siebten Himmel sein. Und die Frau wird den wohlverdienten Titel des schicksten Liebhabers erhalten.

Adamour  Wie man ein Element in Durchmesser (Dicke) bewährten Methoden erhöht

Mythos oder Realität?

Wo sich G bei Männern befindet, wurde erstmals von Grefenberg Ernst, einem deutschen Gynäkologen, festgestellt. Vor ungefähr sechzig Jahren wurde angenommen, dass sich im Körper jeder Person ein Nervenbündel befindet, dessen Stimulation zu hellen Orgasmen führt.

Seitdem haben viele nach erogenen Zonen gesucht. Kürzlich wurde jedoch in London eine ernsthafte Studie durchgeführt. Dafür sammelten Wissenschaftler 900 Zwillingspaare. Natürlich sollte der Satz von Genen bei Zwillingen der gleiche sein. Das heißt, der Punkt G muss in beiden entweder vorhanden sein oder fehlen. Aber die Ärzte fanden keine solche Übereinstimmung. Bisher ist eine solche Studie die „wissenschaftlichste“ in diesem Bereich.

Ergebnisse

Aber die meisten Menschen sind fest davon überzeugt, dass es bei Männern immer noch einen innersten Punkt G gibt. Wie man es findet und wie man stimuliert, sagen Sexologen. Aber alles ist sehr einfach.

Eine wichtige Rolle beim Orgasmus und der Erregung eines Mannes spielt die Prostata. Aufgrund seiner Lage erfasst es eine Erektion.

Und ein Orgasmus tritt, wie Sie wissen, in Form von zwei aufeinanderfolgenden Stadien auf – Emission und Ejakulation. Während der Emission wird die den Samen bildende Flüssigkeit in den sogenannten Mischer abgegeben – in die Prostataharnröhre. Machen Sie sich bereit für einen "Schuss". Um dieses Problem zu lindern, stoßen die Prostata und andere Organe in einer Reihe von Kontraktionen Flüssigkeit aus. Das heißt, sie arbeiten wie leistungsstarke Düsen. Gleichzeitig wandern frische Spermien entlang der Vas deferens in die Brennkammer. Genau in diesem Stadium zieht sich die Prostata zwei bis drei Sekunden lang mit starken Krämpfen zusammen. In diesem Moment erhält der Mann große Freude. Dieser Moment wird von Sexologen als der Moment der Unvermeidlichkeit der Ejakulation bezeichnet.

Adamour  Mollige Erektion, wenn es darum geht

Die zweite Stufe des Orgasmus ist die Kompression des Schließmuskels. Die Abfallwege für Saatgut zur Blase sind abgeschnitten. Eine Reihe von Muskelkontraktionen hält den Samen bis zum Ende.

Der männliche Punkt G hat viel mit dem weiblichen gemeinsam. Sie entwickeln sich aus einem Keimgewebe. Beide produzieren Ejakulat. Die Prostata kann durch externe und interne Methoden stimuliert werden. Zur inneren Stimulation muss eine Frau vorsichtig einen geschmierten Finger in den Anus einführen und in Richtung Schambein drücken. Der Partner spürt einen abgerundeten harten Klumpen von der Größe einer Kastanie oder Walnuss. Es ist notwendig, auf ihn zu drücken.

Für eine externe Stimulation muss der Schritt des Daumens auf das Perineum gedrückt werden. Ob der Effekt gefallen wird – natürlich die private Angelegenheit aller. Einige Männer genießen nur in einem aufgeregten Zustand. Einige fühlen im Allgemeinen fast nichts. Und jemand behauptet, dass die Stimulation der Prostata zur Aufrechterhaltung einer Erektion beiträgt.

Übrigens beschreiben alte chinesische Manuskripte eine ähnliche Technik, die speziell zur Verlangsamung der Ejakulation entwickelt wurde. Der einzige Unterschied ist, dass der Mann es alleine gemacht hat. Er drückte auf das Perineum, bevor er drei Sekunden lang mit dem Mittel- und Zeigefinger ejakulierte. Vermutlich erlaubte dieses Verfahren die Ejakulation zu verzögern, aber keinen Orgasmus.

Mit einem Wort, es ist für jede Frau sehr wichtig zu wissen, wo sich der männliche Punkt G befindet. In diesem Fall kann sie ihrem Partner ein unvergessliches Vergnügen bereiten.

Shahinclub Deutschland