Fehlende Erektion

Das Fehlen einer Erektion ist die bislang häufigste männliche Krankheit. Andererseits ist es genau die sexuelle Impotenz, die das stärkere Geschlecht dazu zwingt, sich zu weigern, einen Arzt aufzusuchen. Der Grund dafür ist die Zurückhaltung der Männer, solche sensiblen Themen auch mit einem Arzt zu besprechen.

Diese Entscheidung ist äußerst falsch, denn wenn Sie einen Besuch bei einem Spezialisten verzögern, kann sich zunächst ein kleines Gesundheitsproblem bei einem Mann zu einem riesigen Komplex entwickeln, der in Zukunft äußerst schwer zu überwinden sein wird.

Alle Männer haben früher oder später Aussetzer in Bezug auf das andere Geschlecht erlebt (oder werden es immer noch erleben). Sie entstehen hauptsächlich aufgrund von Nervosität, Angstzuständen, Überlastung, Beziehungsproblemen und anderen Arten von Stress. Solche Aussetzer manifestieren sich sehr selten oder von Zeit zu Zeit. Experten betrachten solche Abweichungen nicht als Impotenz, da sich die erektile Dysfunktion unregelmäßig manifestiert.

Welche Gründe können zu einem ständigen (oder regelmäßigen) Ausfall des Fortpflanzungssystems führen?

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Medicines

Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die vorübergehende Impotenz hervorrufen können. Ärzte warnen ihre Patienten oft sogar davor. In der Tat können verschiedene Medikamente bei einer sehr kleinen Anzahl von Menschen zu Abweichungen führen, aber die Warnung vor einem möglichen vorübergehenden Verlust der Erektion kann zu einer psychogenen Impotenz führen. Wir werden jedoch später über die Mechanismen der Entwicklung dieser Art von erektiler Dysfunktion sprechen.

Alkohol

Alkohol sowie Marihuana, Antidepressiva und andere Medikamente, die das Gehirn eines Mannes beeinflussen, können zu einem vorübergehenden Erektionsverlust führen. In den allermeisten Fällen stellt die Weigerung, solche Substanzen zu verwenden, die normale Funktion der Genitalien wieder her und bringt die Erektion in ihren vorherigen Zustand zurück.

Unzureichende Durchblutung

Bei unzureichender Durchblutung nimmt der Penis entweder überhaupt nicht oder nur unzureichend und sehr langsam zu. Die Kreislauffunktion wird durch Ablagerungen von Cholesterin an den Wänden der Blutgefäße beeinflusst, daher manifestiert sich das Fehlen einer Erektion aufgrund einer unzureichenden Durchblutung mit zunehmendem Alter in größerem Maße.

Sehr gut reduziert das Risiko einer ähnlichen Situation Diät. Eine arterielle Blockade des Penis kann auch durch eine Operation beseitigt werden.

Erkrankungen des Nervensystems

Jegliche Störungen des Nervensystems können die erektile Dysfunktion beeinflussen – von der Verlagerung der Bandscheibe in der Wirbelsäule bis zu einem schweren Gehirntumor.

Hormonelle Störungen

Etwa 85-90% der Fälle von hormoneller erektiler Dysfunktion sind mit einer Krankheit wie Diabetes verbunden. Eine strikte Kontrolle des Blutzuckers verhindert nicht nur die mit Diabetes verbundenen Komplikationen, sondern auch die erektile Dysfunktion. Ein Hormonmangel wie Testosteron reduziert die Erektion und sogar den Sexualtrieb.

Empfohlene Lektüre  Ginseng für Männer

Chronische Krankheiten

Eine normale Erektion erfordert, dass der Körper als Ganzes gesund und stark ist, damit bestimmte Organe normal funktionieren. Daher kann das Vorhandensein einiger chronischer Krankheiten zu einem Mangel an Erektion führen.

Psychogene Ursachen für mangelnde Erektion

Dies kann anhaltenden Stress, Depressionen, Probleme bei der Arbeit und zu Hause, emotionale Belastung, Versagen usw. umfassen.

Es gibt eine Kategorie von Menschen, die glauben, dass Sex eine regelmäßige Verpflichtung ist. Männer mit solchen Ansichten sind ebenfalls gefährdet und könnten eines Tages keine Erektion mehr haben.

Im Bereich der erektilen Dysfunktion werden zwei Arten der Behandlung unterschieden.

Die konservative Behandlung

Zuallererst ist es bei der Behandlung von Erektionsstörungen notwendig, die Krankheit zu heilen, die Impotenz hervorruft. Über einen Zeitraum (oft sehr lang, etwa 6 Monate) verschreiben Spezialisten dem Patienten verschiedene Adaptogene und Stimulanzien in Form von Tinkturen.

Um eine normale Durchblutung zu gewährleisten, werden Medikamente verschrieben, um die Blutgefäße des Patienten zu erweitern und zu stärken. Bei Bedarf wird manchmal eine Hormontherapie durchgeführt. Parallel zur medikamentösen Therapie führt der Arzt eine psychotherapeutische Behandlung durch.

Operative Therapie

Meistens zielt ein chirurgischer Eingriff bei der Behandlung von Erektionsstörungen darauf ab, die Durchblutung der Genitalien zu erhöhen. In den ungünstigsten Situationen ist eine Prothese erforderlich. In diesem Fall werden Silikoneinsätze in die Kavernenkörper eingeführt. Die Ergebnisse einer solchen Behandlung sind fast immer positiv.

Sie können und sollten Sex genießen und das Leben genießen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass Sie, wenn Sie Probleme mit einer Erektion feststellen, unverzüglich einen Arzt um Rat und Behandlung bitten müssen. Eine richtige Ernährung und ein gesunder Lebensstil schützen Sie so weit wie möglich vor solchen Problemen.

Shahinclub Deutschland