Fahrrad und Kraft

Das Fahrradfieber breitet sich auf der ganzen Welt aus und „infiziert“ immer mehr Fans dieses Sports und Radsportbegeisterte. Diese Popularität ist durchaus verständlich: Ein Fahrrad ist ein absolut ökologisches, umweltfreundliches Fahrzeug, und Fahrradfahren ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Gesundheit in einem guten Zustand zu erhalten und sogar zu stärken.

Die Vorteile solcher Outdoor- und Sportaktivitäten sollten separat erörtert werden. Aber egal wie groß es sein mag, der Schaden eines Fahrrads kann bedeutender sein, insbesondere für einen Mann. Es ist seit langem und wiederholt bewiesen, dass das Radfahren die männliche Potenz nachteilig beeinflusst.

Genug, um Viagra und seine schädlichen Analoga zu essen! In der modernen Medizin gibt es viele Pillen, um die männliche Potenz wiederherzustellen, aber alle haben mindestens eine der folgenden Nebenwirkungen:

  • einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen;
  • absolut nicht kompatibel mit Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • verursachen "Entzugssyndrom" und andere unangenehme Auswirkungen und verursachen in einigen Fällen irreparable Schäden für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie eine schnelle und starke Erektion erreichen möchten, verwenden Sie sichere Kapseln: Adamour oder Amarok.

Amarok Adamour

Dies ist ein völlig neuer Ansatz zur Lösung eines so heiklen Problems wie einer „starken Erektion“. Die Zusammensetzung dieser Zubereitungen umfasst Pflanzenextrakte, dh die Inhaltsstoffe der Kapseln Adamour oder Amarok keine chemischen Verbindungen enthalten. Bewertungen von Männern, die die Wirkung dieser Kapseln auf sich selbst erfahren haben, bestätigen die hohe Wirksamkeit dieser Medikamente und sogar das Vorhandensein der therapeutischen Wirkung von Impotenz in den späten Stadien der „sexuellen Schwäche“.

Ich fordere Sie auf, detaillierte Informationen über moderne Medikamente zu lesen Adamour, Amarok, veröffentlicht auf den offiziellen Websites der Hersteller, und erzählen Sie dies Leuten, die immer noch synthetische Pillen für einen "schnellen Erektionsaufruf" verwenden!

Thomas Schmidt, Androloge.

Fahrrad ist der schlimmste Feind der Potenz

Beim Radfahren sind der Bewegungsapparat, das Muskelgewebe, das Herz-Kreislauf- und das Nervensystem aktiv beteiligt. In Ermangelung von Kontraindikationen dieser Organe und Kreislaufsysteme tragen sie zu ihrem intensiven Training und ihrer Stimulation bei. Gleichzeitig ist die perineale Region einer erhöhten Belastung ausgesetzt, die sich äußerst negativ auf den Zustand der Prostata und der Fortpflanzungsorgane des Mannes auswirkt.

Empfohlene Lektüre  Das wirksamste Mittel gegen Impotenz ist vorhanden

Das Gewicht einer Person beim Radfahren übt Druck auf einen sehr begrenzten Bereich aus. Dies führt hauptsächlich zu einem Einklemmen der Arterie, die die Prostata und die Genitalien mit Blut versorgt. Bei regelmäßigen und langen Radtouren werden Veränderungen in dieser Arterie irreversibel, weshalb laut Ärzten viele professionelle Radsportler enorme Schwierigkeiten in ihrem Sexualleben haben, einschließlich ihrer Abwesenheit.

Von allen Sportarten gilt das Radfahren übrigens als das schädlichste für die Prostata und die Potenz. Darüber hinaus wird gerade aufgrund der oben genannten Tatsachen sogar vorgeschlagen, die Entwicklung von Prostatitis und Impotenz bei Radfahrern als Berufskrankheiten anzuerkennen. Das Thema „Fahrrad und Potenz“ wurde von vielen Wissenschaftlern und Ärzten auf der ganzen Welt untersucht. In Boston wurden sogar praktische Erfahrungen gesammelt. Bei der Untersuchung von 400 Radsportlern kamen die Ärzte zu dem eindeutigen Ergebnis: Ein Fahrrad wirkt sich äußerst negativ auf die Potenz aus.

Experten sagen, dass 10-15 Stunden Radfahren ausreichen können, damit ein Anfänger diesen negativen Effekt spürt, und nicht unbedingt kontinuierlich. Zuerst ist Taubheitsgefühl im Penis zu spüren, mit der Zeit werden Schwierigkeiten mit einer Erektion beobachtet, und dann schwächt sich die Potenz merklich ab. Ärzte raten Ihnen, bei den ersten erkennbaren „Nebenwirkungen“ des Radfahrens einen Arzt zu konsultieren. Es gibt jedoch auch verschiedene Möglichkeiten, um den wahrscheinlichen Schaden Ihrer bevorzugten sportlichen Aktivität zu verringern, und diese sollten berücksichtigt werden.

Sicherheitsmaßnahmen

Der garantierteste Weg, um die Entwicklung von Impotenz durch Radfahren zu verhindern, besteht darin, einen solchen Zeitvertreib vollständig aufzugeben, sagen Wissenschaftler. Aber nur sehr wenige Fans eines zweirädrigen Freundes stimmen einem solchen Schritt zu. Es lohnt sich also, sich um die Fahrt zu kümmern, die für die Potenz so sicher wie möglich ist.

Die größte Gefahr sind Verletzungen und Blutergüsse im Perineum, die durch Stöße und Stürze verursacht werden. Und deshalb ist es besser, nicht die eigene Gesundheit zu riskieren (Potenz steht auf dem Spiel!) Und den Fahrstil aufzugeben, der Springen und andere gefährliche Tricks beinhaltet. Experten empfehlen außerdem nicht, ein Fahrrad zu fahren, das für Bergpfade in flachem Gelände vorgesehen ist, und den Sattel nicht über das Lenkrad zu heben. Aus Gründen der Potenz ist diese Position des Körpers während des Fahrens ebenfalls potenziell gefährlich.

Empfohlene Lektüre  Behandlung von Volkswirkstoffen mit niedriger Potenz

Über den Sattel

Der Sattel des Fahrzeugs ist einfach von großer Bedeutung. Schmale Sättel sind besonders gefährlich für die Potenz, aber diese sind diejenigen, die für das Sportreiten verwendet werden müssen. Im Allgemeinen muss der Sattel ergonomisch sein, sich wiederholen oder sich an die anatomischen Biegungen des Körpers anpassen und darf auf keinen Fall Unannehmlichkeiten beim Fahren verursachen, wie z. B. wahrnehmbaren Druck und Reiben des Perineums.

Ärzte raten davon ab, einen Sattel aus Kunstleder zu fahren, da dieses Material "nicht atmet" und zu einer Verdampfung der Genitalien führt, was sich negativ auf ihre Gesundheit auswirkt. Kunststoffsättel mit speziellen Heliumeinsätzen, Polsterung und anderen "Schnickschnack" sind gut. Für die bequemste Fahrt ist jedoch ein weicher Sattel geeignet.

Fahrrad und Kraft – eine Angelegenheit, die so sensationell ist, dass Ärzte zusammen mit Herstellern von Fahrradzubehör sichere Sättel für das Radfahren entwickeln. Die ersten sind bereits in den Handel gekommen und haben die Hoffnungen der Geschäftsleute mit Interesse begründet: Diese Warengruppe erfreut sich nicht mangelnder Beliebtheit.

Abschließend möchte ich Radsportliebhaber beruhigen: Alle Leidenschaften über den Potenzschaden beziehen sich weitgehend auf Profisportler. Liebhaber sind diesem Risiko weniger ausgesetzt, aber es besteht immer. Daher empfehlen die Ärzte, nicht länger als 30 Minuten am Tag Fahrrad zu fahren und während langer Fahrten auf Rädern häufige Pausen einzulegen, um sich vom Sattel zu lösen und der Prostata und den Genitalien die Möglichkeit zu geben, sich zu entspannen und zu erholen.

Nützliches Fahrrad

Und doch gibt es ein „Fahrrad“, das natürlich als nützlich für die Potenz, die Genitalien, die Prostata und die allgemeine Gesundheit von Männern angesehen wird. Dies ist eine bekannte Übung, bei der Sie, wenn Sie auf dem Rücken liegen und die Beine über den Körper heben, das Fahrradfahren simulieren müssen, indem Sie die virtuellen Pedale drehen. Eine solche Übung hilft, die Durchblutung im Perineum und im Becken zu erhöhen, den Tonus des Muskelgewebes zu erhöhen und daher die Funktion der hier befindlichen Organe zu verbessern. Daher empfehlen Ärzte allen Männern, täglich ein „Fahrrad“ zu bauen!

Shahinclub Deutschland